Orbea Gain

Diskutiere Orbea Gain im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Eines vorweg - ich bin nach wie vor absolut begeistert von dem Rad - es macht wirklich viel Spaß. Noch etwas vorab - ja ich weiß man darf und...
F

f4ceman

Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
5
Eines vorweg - ich bin nach wie vor absolut begeistert von dem Rad - es macht wirklich viel Spaß.

Noch etwas vorab - ja ich weiß man darf und sollte nicht freihändig auf dem Rad fahren und ich möchte damit keine Diskussion anstoßen. Aber manchmal ist dieses eben notwendig um so z.B. durch eine solche Positionsänderung auf dem Rad Entspannung zu suchen...

Jetzt habe ich, ein wahrscheinlich eher subjektives, Problem. Von meinem alten Trecking Rad war ich gewohnt, dass ich durch ein gutes Gleichgewicht halten, relativ einfach freihändig Rad fahren konnte. Das gelingt mir bei meinem F20 jetzt nicht mehr so einfach. Ich dachte erst, dass ich etwas Zeit zum Umgewöhnen benötige aber bis jetzt nach ca. 200 gefahrenen Kilometern hab ich immer noch nicht das Gefühl dafür bekommen einfach freihändig zu fahren. Mein Problem ist, dass das Rad gefühlt leicht nach rechts fällt und dann auch nach rechts läuft, dementsprechend muss ich durch die Verlagerung meines Oberkörpers nach links das leicht ausgleichen. Durch dieses Gegensteuern habe ich eben nicht mehr das gute und gewohnt sichere Gefühl freihändig zu fahren. Prinzipiell funktioniert es noch das freihändige Radfahren aber leider etwas unbequem.

Hat jemand ein ähnliches Problem oder vielleicht sogar Idee oder eine Lösung?
 
J

Janus

Mitglied seit
06.07.2019
Beiträge
5
Mit dem Gleichgewicht / freihändig fahren hatte ich am Wochenende auch kein Problem.

Habe die erste nennenswerte Ausfahrt von gut 75 km unternommen und war begeistert.
Am Anfang viel ohne Unterstützung gefahren und nur bei Gegenwind oder an Hügeln (Berge gibt es hier oben eigentlich nicht) dazu geschaltet. Am Ende waren es für die Strecke 18% Akkuverbrauch ....
 
Nicostar

Nicostar

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
102
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20
Habe die erste nennenswerte Ausfahrt von gut 75 km unternommen und war begeistert.
Am Anfang viel ohne Unterstützung gefahren und nur bei Gegenwind oder an Hügeln (Berge gibt es hier oben eigentlich nicht) dazu geschaltet. Am Ende waren es für die Strecke 18% Akkuverbrauch ....
Wer noch etwas sportlich ist kommt auf relativ ebener Strecke locker auf 130 km mit einer Akkuladung. In den Alpen habe ich diesen Sommer eine 90 km Tagestour mit ~1700 hm und 18 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit mit einer Ladung geschafft. Ich konnte größtenteils von der Leistung mit Bosch CX-MTBs mithalten. ( die Kollegen haben gelegentl. oben auf mich gewartet bei Extremanstiegen). Daher werde ich nun doch keinen Zweitakku kaufen, ich kann mir nicht vorstellen Tagestouren über130 km länge zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
DieterWilke

DieterWilke

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
226
Ort
ADFC Ratingen
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line, Orbea Gain F40 Modell 2019
Ich konnte größtenteils von der Leistung mit Bosch CX-MTBs mithalten.
(y)
Ich habe jetzt die Erfahrung gemacht, dass das Gain besser unterstützt, wenn man es tatsächlich wie ein normales Rad fährt. Im Anstieg immer unter dem "Überanstrengungslevel" bleiben.
Ich bin jetzt einen Berg hochgefahren, bei dem ich bisher dachte, dass ich dafür einen CX brauche. Mein erster Versuch mit dem Gain hatte nicht geklappt. Ich habe gepowert und musste absteigen.
Ich erinnerte mich jetzt an einen Spruch meines Bruders:
Das Pedelec darf nicht merken, dass Du versuchst, mit viel eigener Leistung zu fahren. Es glaubt, Du brauchst es eigentlich nicht. Es muss feststellen, dass Du Hilfe brauchst.
Mit kleinem Gang, ruhiger und nicht zu hoher Kadenz ging es dann.
 
Nicostar

Nicostar

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
102
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20
(y)
Das Pedelec darf nicht merken, dass Du versuchst, mit viel eigener Leistung zu fahren. Es glaubt, Du brauchst es eigentlich nicht. Es muss feststellen, dass Du Hilfe brauchst.
Mit kleinem Gang, ruhiger und nicht zu hoher Kadenz ging es dann.
Ja das kann ich nachvollziehen. Und wenn gar nichts mehr geht: höchste Unterstützung, kleiner Gang und raus aus dem Sattel,im Wiegetritt hoch. Die Schimano 105 Schaltgruppe und die Rahmengeometrie des Gain sind recht ordentliche Voraussetzungen für relevante Berganstiege finde ich.

@Dieter: Wo ist deine Bergchallenge? NRW?
 
DieterWilke

DieterWilke

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
226
Ort
ADFC Ratingen
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line, Orbea Gain F40 Modell 2019
Gummersbach/Aggertalsperre wird es sportlich und zudem sehr schöne Gegend
Es ist nicht nur dort im Bergischen Land schön und sportlich. Du kennst ja wohl auch die Umgebung von Wuppertal. Viele Täler brauchen viele Berge.
 
Nicostar

Nicostar

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
102
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20
Es ist nicht nur dort im Bergischen Land schön und sportlich. Du kennst ja wohl auch die Umgebung von Wuppertal. Viele Täler brauchen viele Berge.
Ja klar, Elfringhauser Schweiz ist meine Hausstrecke und im südlichen Wuppertal Ri. Herbinghauser Talsperre fahre ich auch rel. oft. Mich zieht es derzeit mit dem Gain F20 jedoch mehr in den Märkischen Kreis oder Siegerland. Dort lassen sich die Stärken dieses Rads noch besser ausspielen: lange Naturstrecken, mittelschwer, hoher Schotter/Waldweganteil.
 
A

Andrea_Fahrrädl

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
10
Hat Jemand von euch einen GPS Tracker (Edit: zum Diebstahlschutz) am Fahrrad installiert?
Mein Rad (F30) sollte in den nächsten Tage geliefert werden (mal schauen) und ich suche nach mögliche Modellen, die im Rahmen irgendwo integrieren lassen. Leider scheinen die in m.M. interessantesten Produkte noch nicht zu Verfügung zu stehen.
Darunter:
NameArtVerfügbarPreisZus. Kosten
Velocate oneRücklichtJa160/200Je nach Modell
TrojabikeSattelstützeNein15020€/jahr
Spybike seatSattelstützeNein125$4,5$/Monat
LHWLXHeadsetJa90
Spybike top capHeadsetNein125$4,5$/Monat
SherlockHandlebar7 Tage?

Meint ihr, die Sattelstütze und die Headset Produkte passen überhaupt am Gain?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicostar

Nicostar

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
102
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20
S.u.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicostar

Nicostar

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
102
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20
Hat Jemand von euch einen GPS Tracker (Edit: zum Diebstahlschutz) am Fahrrad installiert?
Steck das Geld besser in ein anständiges Schloss und eine Versicherung. Was soll denn passieren wenn Du das Rad orten kannst? Willst Du da mit nem baseballschläger auftauchen oder denkst Du die Polizei schickt direkt ne Soko los?
 
S

stewim

Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
30
Zu Ende gedacht, schützt NICHTS vor Diebstahl (angesichts von Akku-Flexen auch nicht meine zwei sehr guten Schlösser...), denn GPS-Elektronik lässt sich mit Tasern außer Kraft setzen. Wenn schon, dann würde ich die am wenigsten Oberflächen-nahe Variante nehmen, was ich vor habe. So ein Rücklicht bekommt schnell eigene Füße...
Es gab in der letzten 'Elektrobike' einen guten Artikel über Versicherungen mit einer guten Auflistung der Bedingungen und Leistungen.
Gruß!
Stefan
 
A

Andrea_Fahrrädl

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
10
Vielen Dank für eure antworte!
Steck das Geld besser in ein anständiges Schloss und eine Versicherung.
Klar, schloss uns Versicherung sowieso. Nur fände ich einen gut versteckten Tracker eine nette Sache zu haben. Also um sich weniger Sorgen machen zu müssen.
denkst Du die Polizei schickt direkt ne Soko los?
Ich muss zugeben, ich habe das nicht soweit gedacht. Dennoch könnte ich mich vorstellen, daß ein Diebstahl auch mit Polizei sich einfacher lösen lassen würde. Ohne gps hätte man gar keine Hoffnung, das Rad wieder zu sehen...


GPS-Elektronik lässt sich mit Tasern außer Kraft setzen
Ja, klar. Wie beim Schloss ist es vielleicht auch beim gps so, dass man als Besitzer versucht, den Diebstahl so schwierig zu gestalten wie möglich. Also es geht nicht um den Anspruch, ein "unstehlbares Fahrrad" zu haben.

Weißt jemand, ob die Sattelstütze und/oder Headset tracker im Gain (urban) passen? Oder sogar Erfahrung damit hat?
 
K

kiprich

Mitglied seit
18.08.2019
Beiträge
1
hallo leute
habe (auch dank eurer tollen infos) mir ein f40 gekauft und nutze es hauptsächlich zum pendeln durch berlin.
wenn ich die app mit dem bike verbinde kommen alle relevanten infos, aber strecken aufzeichnen kann ich nicht.
auch unter dem "web-dashboard" steht, das kein rad registriert ist und ich 0km zurückgelegt habe.
in der app, bei einstellungen, technik, odometrie steht aber die korrekte km Anzahl. komisch.
wie nehmt ihr strecken auf & wie habt ihr euer rad mit eurem ebikemotion account "verknüpft"?
danke
 
Malutensilien

Malutensilien

Mitglied seit
20.12.2018
Beiträge
14
Details E-Antrieb
Orbea GainF20
Ich find die App nicht so toll, benutze deswegen lieber komoot. Kann ich nur empfehlen.
Die App löschen und neu installieren hat bei mir geholfen, als keine Verbindung hergestellt werden konnte.
Odometrische Daten waren nicht verschwunden.
 
Malutensilien

Malutensilien

Mitglied seit
20.12.2018
Beiträge
14
Details E-Antrieb
Orbea GainF20
Ja das kann ich nachvollziehen. Und wenn gar nichts mehr geht: höchste Unterstützung, kleiner Gang und raus aus dem Sattel,im Wiegetritt hoch. Die Schimano 105 Schaltgruppe und die Rahmengeometrie des Gain sind recht ordentliche Voraussetzungen für relevante Berganstiege finde ich.

@Dieter: Wo ist deine Bergchallenge? NRW?
Genau die gleichen Erfahrungen hab ich auch gemacht. Kann ich nur bestätigen. Und zwar in der Fränkischen Schweiz, im Odenwald und im Spessart
 
Malutensilien

Malutensilien

Mitglied seit
20.12.2018
Beiträge
14
Details E-Antrieb
Orbea GainF20
Oh, cool, mit denen gäbe es dann m.W. die ersten 'schlanken' E-Bikes f Frauen, die nicht wie Omaräder aussehen, also Mixte-Rahmen haben?!! Korrigiert mich gern, wenn ich da was übersehen habe.
Meine Liebste mag genau wie ich die Orbea/Cannondale/Ampler/Remsdale... -Art von E-Bikes mit schlankem Akku, schlanken Gewicht und unauffälligem Motor, will aber keinen klassischen Diamantrahmen und bezahlbar soll das ganze natürlich auch bleiben.
Es gäbe hiermit daher erstmals (?) für mich Argumentationshilfe durch Marktbereicherung.

Danke für den Post (engl. 😉)!
Stefan
Leider wurde dieser Artikel rausgenommen. Ein Cannondalehändler aus Nürnberg hat mir aber bestätigt, dass es das Rad gibt. Leider bestellt er es nicht für eine Testfahrt.
 
R

Ralle0190

Mitglied seit
18.08.2019
Beiträge
1
Hallo Leute,

Bin vor einiger Zeit auf das Forum gestoßen bzgl. des Orbea Gains. Habe mir nun vor knapp 2 Wochen nun auch ein F10 2019 in blau zugelegt. Habe jetzt ca. 100km runter und grundsätzlich zufrieden.

Jedoch habe ich eine Frage.
Ist der Leerlauf des Hinterrades mit einem normalen Fahrrad vergleichbar? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass trotz höheren Gewichtes das Fahren irgendwie schwerer ist zu fahren im Vergleich zu meinem alten Mountainbike. Vor allem für das Gleichhalten der Geschwindigkeit.

Bremen habe ich eingestellt und auch das Rad Mal ohne Bremssattel Laufen lassen. Anbei ein kurzes Video. Im Vergleich zum Vorderrad bleibt es recht schnell stehen.. Ist das wie im Video bei euch auch so, oder stimmt da irgendetwas nicht? Im Bereich der Achse höre ich jedenfalls meiner Meinung nach eher Geräusche im Vergleich zum Vorderrad..

Hier ein kurzes Video:
Video vom Freilauf des Hinterrades

Vlt. Kann der ein oder andere dies kurz prüfen oder kurz sein Feedback geben.

Danke & Gruß
Ralph
 
Thema:

Orbea Gain

Werbepartner

Oben