Optimierung von Shimano STePS Systemen mit den eMax - Softwarewerkzeugen

Diskutiere Optimierung von Shimano STePS Systemen mit den eMax - Softwarewerkzeugen im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Doppel-Post, sorry.

Kongo-Otto

Dabei seit
08.07.2019
Beiträge
826
Details E-Antrieb
Shimano E8000
Doppel-Post, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

gooliahd

Dabei seit
27.03.2020
Beiträge
4
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano Steps 8000
Hallo an alle Fahrrad Freaks!
Kommt jemand aus Hamburg der sich mit dem SM-PCE02 auskennt und die Software auf 4.3.2 zurück setzen kann?
Das Gerät dafür ist vorhanden😉.
 

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.445
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_CE301Pro1_EP8
Hallo an alle Fahrrad Freaks!
Kommt jemand aus Hamburg der sich mit dem SM-PCE02 auskennt und die Software auf 4.3.2 zurück setzen kann?
Das Gerät dafür ist vorhanden😉.
Ich komme zwar nicht aus Hamburg, aber diese Anleitung sollte weiterhelfen. Damit haben schon extrem viele STEPS Biker den Downgrade erfolgreich durchgeführt. ;)
Am besten einfach ausdrucken, sich Zeit nehmen, genügend Ruhe und etwas Geduld mitbringen und jeden Schritt einzeln durchgehen und danach abhaken, dann klappt das auch.
Bitte jedoch zuvor überprüfen ob das Fahrrad auch wirklich alle Voraussetzungen für einen Downgrade auf 4.3.2 erfüllt, d.h. DUE80X0 Antriebseinheit, SCE8000 (oder SCE6010) Display und KEIN BT-E8016, BT-E8035(-L) oder BT-E8036 Akku von Shimano verwendet wird. Alle anderen Akkutypen (egal ob von Shimano oder von Fremdherstellern) funktionieren mit dem Downgrade.
Das Windows basierte eTube Programm (idealerweise die ältere 3.4.5 Version verwenden, Download hier) zeigt nach dem Verbinden über das Interface die am Fahrrad montierten STEPS Komponenten an.
 
Zuletzt bearbeitet:

gooliahd

Dabei seit
27.03.2020
Beiträge
4
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano Steps 8000
Vielen Dank und mal schauen ob es funktioniert wenn es fertig ist.
Eine Frage aber noch, wie schnell kommt man mit einem 38Z Ritzel vorn und dem 11Z (kleinstes Zahnrad hinten) auf Geschwindigkeit in etwa?
 
Zuletzt bearbeitet:

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
223
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
Zuletzt bearbeitet:

spex

Dabei seit
10.12.2019
Beiträge
30
@PeterMayer
Es wird ja immer wieder behauptet, dass die maximal gefahrene Geschwindigkeit mit Unterstützung
irgendwo in der Elektronik des Bikes abgespeichert wird.
Also meine Frage, wird die max Geschwingigkeit von z. B. 30 Km/H mit Unterstützung speziell bei Shimano gespeichert
und kann dann auch ausgelesen werden, also das Tuning nachgewiesen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.445
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_CE301Pro1_EP8
@PeterMayer
Es wird ja immer wieder behauptet, dass die maximal gefahrene Geschwindigkeit mit Unterstützung
irgendwo in der Elektronik des Bikes abgespeichert wird.
Also meine Frage, wird die max Geschwingigkeit von z. B. 30 Km/H mit Unterstützung speziell bei Shimano gespeichert
und kann dann auch ausgelesen werden, also das Tuning nachgewiesen werden.
Nein, diese Aussage ist zumindest zum bisherigen Zeitpunkt falsch (siehe dazu auch hier) und wer solche Aussagen trifft, möchte entweder Panik verbreiten oder kennt das Shimano System nicht in seiner Tiefe.
Allerdings kann natürlich ein Tuning nachgewiesern werden solange das Tuning aktiviert ist, d.h. die entsprechenden Werte (bspw. Landeseinstellungen oder Radumfang) geändert sind.
Wenn jedoch wieder alle mit unserer Software veränderten Werte ebenfalls mit unserer Software wieder auf die ursprünglichen Werte zurück programmiert werden, dann ist danach auch vom "Profi" nicht mehr erkennbar dass das Fahrrad zuvor modifiziert war.

Es wird jedoch in der Regel der max. gefahrene Geschwindigkeitswert (egal ob mit oder ohne Motorunterstützung) und die Durchschnittsgeschwindigkeit gespeichert.
Man sollte aus diesem Grund ggfs. entweder die Anzeige diese beiden Werte komplett im Display deaktivieren (geht mit Windows - eTube, bei der aktuellen Bluetooth basierten eTube App bin ich mir nicht sicher) oder zumindest diese Werte nach einer "schnellen Runde" am Display mit einem langen Tastendruck auf 0 zurücksetzen um keinen Verdacht aufkommen zu lassen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

otsche62

Dabei seit
24.03.2018
Beiträge
374
Ort
OWL
Details E-Antrieb
Shimano Steps e6100 / Victoria eTouring 7.7
P
Allerdings kann natürlich ein Tuning nachgewiesern werden solange das Tuning aktiviert ist, d.h. die entsprechenden Werte (bspw. Landeseinstellungen oder Radumfang) geändert sind.
Aber nur beim Händler - denke ich. Also man ist nie auf einem Shimano Server, wenn man selber über eTube Projekt oder eTube Ride mit dem Bike verbunden ist (obwohl man sich ja seit 4.x einloggen kann mit einer ID).

Gruß, Otsche
 

HageBen

Dabei seit
03.10.2019
Beiträge
140
Wenn jedoch wieder alle mit unserer Software veränderten Werte ebenfalls mit unserer Software wieder auf die ursprünglichen Werte zurück programmiert werden, dann ist danach auch vom "Profi" nicht mehr erkennbar dass das Fahrrad zuvor modifiziert war.
Wenn ich mit der eMaxMobileApp (nur) die Unterstützung ändere und danach in eTube die Unterstützung ändere, ist dann nichts mehr zu sehen oder muss zwingend erst mit der eMaxMobileApp wieder auf den ursprünglichen Wert zurück gestellt werden?
 

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.445
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_CE301Pro1_EP8
Wenn ich mit der eMaxMobileApp (nur) die Unterstützung ändere und danach in eTube die Unterstützung ändere, ist dann nichts mehr zu sehen oder muss zwingend erst mit der eMaxMobileApp wieder auf den ursprünglichen Wert zurück gestellt werden?
Ich gehe davon aus mit "Unterstützung" ist die "Leistungsanpassung" in eMaxMobileApp gemeint?
Es ist die sicherste Methode wenn die Werte der "Leistungsanpassung" vor Nutzung von eTube wieder mit eMaxMobileApp auf Shimano konforme Werte programmiert werden (siehe hier für DUE80X0 und hier für DUE7000).
Dieser Vorgang kann relativ schnell auch mit dem Buttons "wähle Standardparameter" und danach "programmiere Parameter" (siehe Kapitel 9 in diesem Dokument) erledigt werden.
Es gibt nämlich eTube Versionen welche in gewisser Weise allergisch reagieren, wenn aus dem Fahrrad Daten auslesen werden, welche nicht Shimano - konform sind.
Dies ist an sich nicht weiter tragisch, aber es erscheinen seltsame, etwas unsinnige Fehlermeldungen (besonders wenn die "Einstellungen" des Fahrrads in eTube gespeichert oder geladen werden sollen).
Deshalb besser vorher alles wieder "sauber" setzen. Kann Ärger ersparen...
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.445
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_CE301Pro1_EP8
P
Aber nur beim Händler - denke ich. Also man ist nie auf einem Shimano Server, wenn man selber über eTube Projekt oder eTube Ride mit dem Bike verbunden ist (obwohl man sich ja seit 4.x einloggen kann mit einer ID).

Gruß, Otsche
Bei den älteren eTube 3.x.x Versionen werden niemals Konfigurationsänderungen zu Shimano übertragen.
Beim neuen eTube 4.x.x arbeiten wir bisher immer problemlos in der unregistrierten Version.
Wir haben bisher noch keine Nachteile entdeckt wenn man die neue eTube Version als nicht registrierter Benutzer verwendet.
Falls man vorhat mit seinem Bike "Scherze" zu betreiben würden wir aktuell von einer Registrierung bei Shimano abraten.
Wir sind derzeit noch an der Analyse was bei der neuen eTube Version so im Hintergrund geschieht.
Sobald wir mehr wissen geben wir Bescheid.
 

jens...

Dabei seit
07.12.2019
Beiträge
5
Schönen guten Abend. Stehen eigentlich noch die Profil-Modis auf der Agenda?
Beste Grüße Jens
 

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
223
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
Ich möchte überhaupt keineswegs die unermessliche Hingabe von Peter Mayer zu unserem Dienste noch mehr in Anspruch nehmen,
und wundere mich, daß er immer wieder die Zeit und die Geduld hat,
auf jede winzigste Frage eine sachkundige und lange Antwort zu verfassen,
sogar wenn er schon tausend mal die gleiche Antwort gegeben hat!
Dazu schreibt Peter Maye noch uns sehr lange und persönliche emails,
die noch ausführlicher sind.
Im Forum ist Peter Mayer auch für seinen höflichen, sachlichen und ehrlichen Ton ein Unikat.
Danke schön Monsieur Mayer.

------

Ich fahre legal aber schätze die anderen Einstellungsmöglichkeiten.

Ich schreibe nun jedoch einen persönlichen Beitrag,
der keine Antwort verlangt, aber nur zur allgemeinen Überlegung dienen sollte.

Dies wäre für Shimano sicherlich hilfreich,
besonders wenn der EP8 diese von mir erwünschte Entwicklung immer noch nicht anbietet,
eine Entwicklung die der Mitbewerber Bosch seit langem zur Verfügung stellt >>>

Da ich eine Zeit lang über 10.000 Kilometern oberhalb des Polarkreises
mit einem Trike HPV Scorpion 20 FS mit Pinion 18 (einem Prototyp)
auch bis zum Nordkapp oder 3mal durch die Lofoten und Vesterålen Inseln mit 140mm Kurbeln gefahren bin,
bin ich es nun gewohnt, weiter mit meinem bio-Upright (auch einem Nordkapp-Bezwinger)
und nun mit meinem Pedelec Husqvarna
mit 160 mm Kurbeln zu fahren, anstatt mit den 175 mm.

Ich drehe konstant lieber ein bißchen schneller um die 86 rpm und drücke ein bißchen weniger,
obwohl ich auch in den Hautes Alpes ausschließlich mit Eco High 60-30% fahre.

Der Sensor vom STePS E8000 glaubt also mit den 160mm Kurbeln, daß ich weniger leiste,
und gibt dementsprechend auch 10% weniger, schrieb mir persönlich Peter Mayer.

Leider kann man nicht wie mit dem Bosch und dem Nyon,
die Drehmomentkurve so verändern und nach vorn schieben,
sodaß die Spitze genau mit meiner höheren Durchschnittsdrehzahl übereinstimmt.

Und beim Bosch CX kann man sowieso direkt die Länge der Kurbel eingeben,
für diejenigen, die nach Pilzenjagd rennen.

Ich fahre mit 34-11/14-46 mit einer Hybrid-Kassette,
die ich mir aus zwei verschiedenen zusammen gebaut habe. 14,15,16,17,19... und dann normal.

Langsamer kann ich nicht drehen, und meine Fahrweise ist auch stromsparender (115 km mit 418 Wh real, also einem "504" Wh Akku).

Mit Sigma habe ich im Cloud gesehen, daß ich die ersten 10.000 Kilometer seit dem 22. XII 2019 mit dem traumhaften E8000
exakt mit einem Durchschnitt von 22,7 kmh gefahren bin,
die hohen Vogesen, den hohen Schwarzwald und die Hautes Alpes miteinbegriffen.
Es ist um 6,34 kmh besser als ich mit dem bio-Upright + Anhänger meine 2865 km in 26 Fahrtagen den Nordkapp 2016 erreicht hatte.

Danke fürs Lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.445
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_CE301Pro1_EP8
Schönen guten Abend. Stehen eigentlich noch die Profil-Modis auf der Agenda?
Beste Grüße Jens
Hallo Jens,
ja die Profile stehen noch ganz oben in der Liste und sind auch schon in weiten Teilen in einer Testversion umgesetzt, aber wir haben immer noch die bereits beschriebene Schwierigkeit die Profile sinnvoll mit den unterschiedlichen Motortypen und bis zu 11 (1+10) speicherbaren Lizenzschlüssel n zu verheiraten welche in eMaxMobileApp möglich sind, siehe dazu auch hier.
Zudem verlangen natürlich die am 13. Oktober neu erschienenen Motorfirmwareversionen von Shimano (siehe hier) nach unserer Aufmerksamkeit und beschäftigen uns derzeit vollständig (und dies wird auch wohl noch eine Weile so anhalten, da ein komplett anderer Ansatz gewählt werden muss).
Somit müssen wir priorisieren, aber wir bleiben natürlich dran und nutzen die Novemberzeit so gut es möglich ist. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.445
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_CE301Pro1_EP8
Ich möchte überhaupt keineswegs die unermessliche Hingabe von Peter Mayer zu unserem Dienste noch mehr in Anspruch nehmen,
und wundere mich, daß er immer wieder die Zeit und die Geduld hat,
auf jede winzigste Frage eine sachkundige und lange Antwort zu verfassen,
sogar wenn er schon tausend mal die gleiche Antwort gegeben hat!
Dazu schreibt Peter Maye noch uns sehr lange und persönliche emails,
die noch ausführlicher sind.
Im Forum ist Peter Mayer auch für seinen höflichen, sachlichen und ehrlichen Ton ein Unikat.
Danke schön Monsieur Mayer.

------

Ich fahre legal aber schätze die anderen Einstellungsmöglichkeiten.

Ich schreibe nun jedoch einen persönlichen Beitrag,
der keine Antwort verlangt, aber nur zur allgemeinen Überlegung dienen sollte.

Dies wäre für Shimano sicherlich hilfreich,
besonders wenn der EP8 diese von mir erwünschte Entwicklung immer noch nicht anbietet,
eine Entwicklung die der Mitbewerber Bosch seit langem zur Verfügung stellt >>>

Da ich eine Zeit lang über 10.000 Kilometern oberhalb des Polarkreises
mit einem Trike HPV Scorpion 20 FS mit Pinion 18 (einem Prototyp)
auch bis zum Nordkapp oder 3mal durch die Lofoten und Vesterålen Inseln mit 140mm Kurbeln gefahren bin,
bin ich es nun gewohnt, weiter mit meinem bio-Upright (auch einem Nordkapp-Bezwinger)
und nun mit meinem Pedelec Husqvarna
mit 160 mm Kurbeln zu fahren, anstatt mit den 175 mm.

Ich drehe konstant lieber ein bißchen schneller um die 86 rpm und drücke ein bißchen weniger,
obwohl ich auch in den Hautes Alpes ausschließlich mit Eco High 60-30% fahre.

Der Sensor vom STePS E8000 glaubt also mit den 160mm Kurbeln, daß ich weniger leiste,
und gibt dementsprechend auch 10% weniger, schrieb mir persönlich Peter Mayer.

Leider kann man nicht wie mit dem Bosch und dem Nyon,
die Drehmomentkurve so verändern und nach vorn schieben,
sodaß die Spitze genau mit meiner höheren Durchschnittsdrehzahl übereinstimmt.

Und beim Bosch CX kann man sowieso direkt die Länge der Kurbel eingeben,
für diejenigen, die nach Pilzenjagd rennen.

Ich fahre mit 34-11/14-46 mit einer Hybrid-Kassette,
die ich mir aus zwei verschiedenen zusammen gebaut habe. 14,15,16,17,19... und dann normal.

Langsamer kann ich nicht drehen, und meine Fahrweise ist auch stromsparender (115 km mit 418 Wh real, also einem "504" Wh Akku).

Mit Sigma habe ich im Cloud gesehen, daß ich die ersten 10.000 Kilometer seit dem 22. XII 2019 mit dem traumhaften E8000
exakt mit einem Durchschnitt von 22,7 kmh gefahren bin,
die hohen Vogesen, den hohen Schwarzwald und die Hautes Alpes miteinbegriffen.
Es ist um 6,34 kmh besser als ich mit dem bio-Upright + Anhänger meine 2865 km in 26 Fahrtagen den Nordkapp 2016 erreicht hatte.

Danke fürs Lesen.
Vielen Dank für das Lob @Strindberg
Ich versuche mich kurz zu fassen weil ich den geschriebenen sehr interessanten Sachverhalt nochmals überdenken muss.

In der Tat wäre es wahrscheinlich sinnvoll den Parameter "Kurbellänge" im STEPS System konfigurierbar zu machen.
Aber ich überlege mir gerade welche Konsequenzen dies haben sollte und ob dies nicht bereits indirekt vollständig über das momentan schon einstellbare "Unterstützungsverhältnis" (Verhältnis von motorischem Drehmoment zum Drehmoment des Fahrers) in der "Leistungsanpassung" von eMaxMobileApp (oder eben in freeMax) abgedeckt ist, bin mir aber nicht sicher.

Leider habe ich wenig Kenntnis vom Bosch - System, aber mir ist schon mehrfach bei manchen Bosch Antriebseinheiten von befreundeten Bikern das extrem kleine Kettenblatt aufgefallen, welches sich bei diesem Bosch System sonderbarerweise nicht mit derselben Geschwindigkeit wie die Kurbel dreht, also somit hierfür nochmals eine Übersetzung im Motor vorhanden ist welche natürlich auch das Drehmomentverhalten zwischen Kurbel und Kettenblatt modifiziert. Bei anderen (normalen) E-Bikes befindet sich zwischen Kurbel und Kettenblatt ein normaler Freilauf und das Drehmoment von Kurbel und Kettenblatt ist identisch.
Bin am nachdenken - falls ich schlauer werden sollte melde ich mich wieder...:unsure:

Immer wenn ich diese Konstruktion von Bosch mit der im Motor integrierten Übersetzung zwischen Kurbel und Kettenblatt sehe frage ich mich die ganz banale Frage deren Antwort ich immer noch nicht kenne und womit ich mich jetzt wahrscheinlich zum absoluten
Bikeanfänger oute:
Wo genau wird eigentlich das im Datenblatt angegebene Drehmoment des E-Bike - Motors gemessen?
Über eine Antwort oder Link hierzu wäre ich sehr dankbar.
Ich war eigentlich immer der Meinung dass dieses Drehmoment an der Abtriebsachse des Motors auf der letztendlich das Kettenblatt aufgebracht wird gemessen wird...
Wenn aber ein Bosch Motor mit einem viel kleineren Kettenblatt und somit daraus resultierender höherer Drehzahl auskommt um ein identisches Hinterrad mit identischer Kassette anzutreiben wie bspw. ein STEPS Motor, dann ist doch auch ein viel kleineres Drehmoment (bei eben höherer Drehzahl) für dieselbe Leistung an der Abtriebswelle notwendig. :unsure: :unsure: :unsure:

Sorry, ist doch wieder ein langer Beitrag geworden.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
223
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
Danke schön Peter Mayer.
Du siehst, die Elsässer leben zwischen zwei Sätteln,
und schaffen es immer wieder die beiden Seiten tief zum Nachdenken zu bringen ;)
Unter vornehmen Leuten klappt es wunderbar.

Thomas Nast und Tomi Ungerer in Renchen.jpg
 

Phil

Dabei seit
23.03.2017
Beiträge
1.136
Ort
Niederbayern
Details E-Antrieb
Steps E8000
Wenn aber ein Bosch Motor mit einem viel kleineren Kettenblatt und somit daraus resultierender höherer Drehzahl auskommt um ein identisches Hinterrad mit identischer Kassette anzutreiben wie bspw. ein STEPS Motor, dann ist doch auch ein viel kleineres Drehmoment (bei eben höherer Drehzahl) für dieselbe Leistung an der Abtriebswelle notwendig. :unsure: :unsure: :unsure:
Die Specs-Angabe wird SWIW bei den alten Bosch Antrieben mit kleinem Kettenblatt auf die normale Kettenblattgroesse normiert.
 
Thema:

Optimierung von Shimano STePS Systemen mit den eMax - Softwarewerkzeugen

Oben