Open Source Firmware für Lishui Controller

Diskutiere Open Source Firmware für Lishui Controller im Controller/Regler, Fahrerinformation & Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; Ich hatte im Prinzip den M365 genommen (& natürlich passend konfiguriert) - der kann ja alles, was ich brauche. Mein NTC hat nen leicht höheren...
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.821
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
103
Reaktionspunkte
65
Ich hatte im Prinzip den M365 genommen (& natürlich passend konfiguriert) - der kann ja alles, was ich brauche. Mein NTC hat nen leicht höheren Beta-Wert, das macht aber nur 2-3 Grad aus (die 120 konfigurierten Grad wertet er bei 117 echten Grad aus). Ich hab schon nochmal klar gemerkt, dass sicher meine Last einen Anteil hatte, bin die Tage nochmal viel bergig mit wenig Last im Hänger oder ohne gefahren - da geht deutlich mehr :D
Leerlaufverbrauch nicht genau gemessen, sicher unter 1A, aber kA ob 500mA oder 700mA.
Kurzer Prozess: Mein Hinterrad ist kaputt, die Felge hat etliche Risse um die Speichen drum (nach knapp 10000km und 20 Jahren bei in der Regel 120-140kg Systemgewicht okay). Ein Puma HR Motor in Andra40 wird heute noch bestellt :D
Achso, danke dir fürs mergen! Ich schau die Tage mal rein, bin gerade noch im Umzugs-Stress.
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.822
E

Elias2000

Dabei seit
14.06.2019
Beiträge
551
Reaktionspunkte
129
Kurze Frage an die Runde: Wenn einer hier die aktuell neueste Version der OS drauf hat: Geht bei euch
rekuperative Bremse noch? Bei mir gings früher und jetzt bei der neuesten nicht mehr (Werte sind korrekt)

Gruß
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.823
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
4.620
Reaktionspunkte
4.573
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.824
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
103
Reaktionspunkte
65
Lang ists her :) Der bestellte Puma / Mac Motor ist angekommen und hat inzwischen 450km runter. Ich könnte jetzt viel über den Motor träumen (ein bisschen hab ich das in meinem Problemthread dazu getan: Puma Motor Vibrationen) , aber hier gehts ja um die Firmware :) Die begleitet mich weiterhin. Grundsätzlich läuft die Firmware einwandfrei. Ich muss gestehen, dass ich ein großer Fan des "Outdoor-Ergometers" bin: Ich möchte mit meinem Fahrrad so schnell es die Umstände (Weg/Verkehr/benötigte Reichweite des Akkus) erlauben vorwärts kommen und dabei die für mich passende Leistung beitreten. Sprich: Ich brauche bzw. will sogar aktiv keine Drehmomentsteuerung.
Hier fahre ich dann normalerweise in einer Grundstufe des PAS und nutze das Daumengas an Steigungen oder zum Anfahren.
Verbesserungen könnte man basteln für:
  • PAS Erkennung: Ohne Richtungsabhängigkeit mir zu gefährlich, mit Richtung dauerts leider ne Umdrehung bis zum Start. "Könnte man mal" - kann man sich aber auch dran gewöhnen. Anfahren will ich eh mit Throttle mit voller Leistung, der "Legalmode" gibt ab dem ersten Magneten die 25 km/h frei.
  • Ich hab da mal nen Tempomaten gebastelt... natürlich geht der nur, wenn ich trete. Ist ganz nett, wenn ich aus Gründen mal nicht 25 km/h sondern über längere Strecken langsamer fahren will
  • Weitere Unterstützungsprofile: Ich probier gerade an nem Derating der Stromstufen mit der aktuellen Geschwindigkeit - Mein Ziel ist es, für das gemeinsame Fahren mit Nicht-Pedelecs brauchbare Profile zu haben. Viel Leistung bei langsamer Fahrt, weniger bei schnellerer bzw. dadurch auch ein Abregeln unter 25 km/h auf der niedrigsten Stufe. Klar, irgendwie reimplementier ich hier eine Mischung aus Strom- und Geschwindigkeitsstufen
  • Stufe für Extender-Akku: Mit meinem Hauptakku-Softpack fahre ich mit nem Batteriestrom von max. 25A - und das ist eher die Obergrenze. Auf Stufe "5" hab ich mir gebastelt, dass der Batteriestrom auf 30A erhöht wird. Die 20% Mehrleistung nehm ich am Berg hin und wieder gerne mit - aber nur, wenn ich nen Extender parallel geschalten hab, damit ich das BMS nicht grille. Es wäre sicher nicht zu aufwändig, den Controller den Innenwiderstand der Versorgung zu messen & das Stromlimit selbst umzuschalten. So könnte auch ein geringerer Strom bei den letzten 5-10% Akku sinnvoll sein.
Diese Anpassbarkeit möcht ich mir nicht nehmen lassen. Ich bin froh, dass es diese Firmware gibt.
Für mich erfüllt das Paket auf 12Fet Lishui Open Source mit Puma 100%ig alle Anforderungen, die ich an ein Pedelec hab :) Ich kann verstehen, wenn es Menschen gibt, die gern nen Drehmomentsensor hätten, aber der geht hier ja auch dran.
Volle Kontrolle, jede Idee sofort umsetzbar - das geht halt nur mit OpenSource Firmware (klar, oder Forumscontroller).
Ich habe mit dem Puma zwar bisher noch keine Schwerlastfahrten gemacht (200kg Systemgewicht schaff ich manchmal mit schwerem Hänger, jetzt war ich eher bei 150kg), allerdings weiß ich schon jetzt, dass es für mich nur wenige Situationen gibt, in denen ich nen Mittelmotor bevorzuge. Definitiv erfüllt dieser Nabenmotor für mich alle Einsatzzwecke am Berg - und das heißt auch, eine kurze knapp 20% Steigung mit 115kg (also ohne Fahrer) hochzuschieben mit Schiebehilfe (Bei dem Gewicht ohne Feststellbremse am Hänger aber schon fast lebensmüde). Oder die gleiche 20% Steigung ohne Hänger einfach 100m hochzufahren, ganz mühelos :)
Den Mittelmotor fand ich übrigens bei der letzten Nach-Festival-Lebensmittel-Rettungsaktion super: Mit 100kg im Hänger quer über den Acker. Wäre mit dem Puma bestimmt gegangen, aber fühlte sich ausnahmsweise mal nach DEM Mittelmotor-Zweck an :)
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.825
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
4.620
Reaktionspunkte
4.573
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
Mein Ziel ist es, für das gemeinsame Fahren mit Nicht-Pedelecs brauchbare Profile zu haben
Genau in diesem Anwendungsfall liegt der Vorteil des Drehmomentsensors. Man gibt wie beim Bio-Fahrrad stufenlos mit den Beinen Gas ;)
Man könnte natürlich in der offenen Firmware beide Fahrmodi hinterlegen. Dann kann man für das unverschwitzte Communten mit Stromstufen pseudopedalieren. Wobei das mit ausreichend hoch eingestellter Verstärkung der Eigenleistung mit Drehmomentsensor genauso unverschwitzt geht....

Gruß
hochsitzcola
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.826
J

jefpatat

Dabei seit
02.11.2022
Beiträge
12
Reaktionspunkte
12
@Hochsitzcola ,

Wissen sie ob es speed pedelecs mit Lishui Controller und EU-Typengenehmigung gibt?

Jef
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.827
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
4.620
Reaktionspunkte
4.573
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.829
eccotec

eccotec

Dabei seit
28.10.2022
Beiträge
9
Reaktionspunkte
6
Hallo Zusammen.

Ich bin dabei die Firmware des Lishuis an einen Drehmomentsensor anzupassen.

Derzeit habe ich den Sensor nur mit dem Torqe Signal am Daumengaseingang inbetriebgenommen.

Man spürt übertrieben ein Eiern, was warscheinlich duch ein nicht geglättetetes Sigbnal des Analogen Drehmomentsignals liegt.

Ist es mölich das signal über 180/360 zu integrieren?
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.830
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
4.620
Reaktionspunkte
4.573
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
nur mit dem Torqe Signal ,....Ist es mölich das signal über 180/360 zu integrieren?
Genau das passiert, wenn du das Speedsignal vom NTCE an den PAS-Eingang anschließt. Es wird dann über 32 PAS-Pulse gemittelt, je nach dem, wie viele PAS-Pulse der Sensor pro Umdrehung gibt, sind 32 Pulse x Pedalumdrehungen.

Gruß
hochsitzcola
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.831
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
103
Reaktionspunkte
65
So, ich fahr jetzt mit Reku :) Vor ein paar Tagen den Freilauf in meinem Puma zugeschweißt. Reku-Strom auf 700, Reku-Batteriestrom erstmal auf 15A. Da ich kein 2. Daumengas habe, hab ich mir was gebastelt (2-Zeiler):
C:
int32_temp_current_target=REGEN_CURRENT/4; //only apply regen, if motor is turning fast enough
                            int32_temp_current_target+= map(ui16_throttle, THROTTLE_OFFSET, THROTTLE_MAX, 0, REGEN_CURRENT-REGEN_CURRENT/4);

-> Per default hab ich nur ein kleines bisschen Reku auf dem Bremshebel mit drauf, mit Throttle kann ich dann stärker bremsen.

Läuft ganz gut. Ich habe nun aber 2 Probleme:
a) ist der Motor mit elektrischem Freilauf relativ laut, so ein rhythmisches Klackern. Ich meine mir einzubilden, dass der elektrische Freilauf auch nichts bringt - sprich ob die PWM an oder aus ist (bei current_target = 0) ändert nichts am Bremsmoment des rollenden Motors. Habe das aber nur empirisch während der Fahrt ermittelt. Fast-loop-log? Doch mal Sensorlos probieren? Der Motor wird leise, sobald ein Strom fließt (reku oder beschleunigen - egal)
b) kann ich nur dann die Rekubremse nutzen, wenn ich vorher den Motor "bestromt" habe - also per Throttle oder PAS ein Signal kam. Die PWM wird anderweitig nicht gestartet und somit kann ich auch nicht bremsen. Bau ich vielleicht noch aus, wenn ich a) gefixt habe
c) Das Batteriestromlimit im Reku-Modus ist ne Katastrophe: Der Regler schwingt mit 2-3 Hz relativ deutlich.
d) Selbst mit 15A Batteriestrom find ich die Reku erstaunlich schwach für typische Stadt-Stop&Go Situationen. Ich werd wohl einfach mal auf 25A hochstellen - mein 25 Ah Akku mit "20A Dauer" BMS sollte das eigentlich mitmachen...

Probleme b) und c) würde ich mal mit Software erschlagen - d) ist ne Einstellung. a) hinterlässt mich etwas ratlos.
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.833
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
103
Reaktionspunkte
65
Jein. Die meisten Punkte in dem Link von dir sind bei mir irrelevant: Mein Motor ist fett und ich habe kein Temperaturproblem - durch den hohen Rekuphasenstrom von 70A funktioniert die Bremse gerade im Bereich 15..3 km/h super (hab das Standard-Limit der Firmware von 6 auf 3 km/h reduziert) und kraftvoll, aber von 30..15 km/h ist sie einfach recht schwach. Klar, die Bremsleistung bei 15A ist halt nur 41*15=615W (+20% Motorverluste?) - das ist nicht viel. Mit 25A bin ich dann vermutlich glücklich. Hab für den Beschleunigungsfall auch 25A und auf höchster Unterstützungsstufe 30A (was ich normalerweise nur mit Extender nutze) - eventuell bau ich das für die Reku auch ein, sodass ich mit Extender (=mehr Gewicht, oft mit Hänger) dann noch etwas mehr Leistung bei hoher Geschwindigkeit habe.

In der Tat ist der Punkt "3 km/h" für mich noch irritierend und ich schau mal, ob ich das weiter reduzieren kann. Es ist ne ganz schöne Gewöhnung, mit "Bremse leicht gezogen + Throttle durchgedrückt" auf 3 abzubremsen und dann aber "beide Bremsen gezogen" zu brauchen um stehen zu bleiben :D
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.834
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.934
Reaktionspunkte
1.458
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
In der Tat ist der Punkt "3 km/h" für mich noch irritierend und ich schau mal, ob ich das weiter reduzieren kann.
Kannst du mal die Verluste von 3V Generatorspannung bei ~3km/h auf 41V mittels Step-Up-Wandler abschätzen?
Und berücksichtigen, dass auf Grund von E=m/2*v² bei 3km/h nur noch 0,5% der Energie gegenüber 41km/h zur Verfügung steht !
 
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.835
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
4.620
Reaktionspunkte
4.573
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
sprich ob die PWM an oder aus ist (bei current_target = 0) ändert nichts am Bremsmoment des rollenden Motors
Das wird ein Thema vom Spiel im Getriebe sein. Ohne Last (egal ob Bremsen oder Antreiben) "schlackern" die Zahnräder undefiniert rum. Lösen könnte man das, indem man mit PWM an nicht auf Strom 0 regelt, sondern auf einen kleinen Strom, z.B. 0,5A. Dann liegen die Zahnflanken immer definiert an und klappern nicht :)

b) kann ich nur dann die Rekubremse nutzen, wenn ich vorher den Motor "bestromt" habe - also per Throttle oder PAS ein Signal kam. Die PWM wird anderweitig nicht gestartet und somit kann ich auch nicht bremsen.
Das ist einfach zu lösen, im Moment wird die PWM nur bei setpoint größer Null eingeschaltet, bei Reku ist der Sollwert ja kleiner Null. Einfach aus dem "größer Null" ein "ungleich Null" machen ;)

Die Reglerparameter für die Batteriestrombegrenzung bei Reku habe ich nie optimiert, das mußt du selbst machen, ich habe keine Berge in der Nähe, die mich in die Nähe der Batteriestrombegrenzung bringt :)

Die geringe Rekustärke bei höherem Tempo liegt in der Natur der Sache. Die Bremsleistung wird halt, wie du schon selber festgestellt hast, wahnsinnig hoch und durch die Batteriestrombegrenzung wird das Bremsmoment dann entsprechend gering. Elektrisch beschränke ich auf
P_max_elektr. = V_Batterie * I_Batteriemax.
P_mechanisch = Drehzahl * Bremsmoment
Wenn die Leistung gedeckelt ist, wird das Bremsmoment mit steigender Drehzahl geringer, das ist Physik :oops:

Gruß
hochsitzcola
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.836
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
103
Reaktionspunkte
65
Kannst du mal die Verluste von 3V Generatorspannung bei ~3km/h auf 41V mittels Step-Up-Wandler abschätzen?
Und berücksichtigen, dass auf Grund von E=m/2*v² bei 3km/h nur noch 0,5% der Energie gegenüber 41km/h zur Verfügung steht !
Das ist VÖLLIG egal, da ich bremsen will :D Die Rekuperation ist ein positiver Nebeneffekt, der Großteil der Energie ist mit hohem Wirkungsgrad bei >10 km/h bereits in der Batterie angekommen.

Ich hab die Reku schon hauptsächlich aus Spieltrieb & weil ich in der Stadt gerne bremse (viele RadlerInnen erlebe ich beim querfeldein-durchheizen, während ich mich der vorgeschriebenen Verkehrsführung anpasse). Da fühlt es sich richtig doof an, das immer mit mechanischem Abrieb zu machen, wenn es auch ohne geht :)

Das wird ein Thema vom Spiel im Getriebe sein. Ohne Last (egal ob Bremsen oder Antreiben) "schlackern" die Zahnräder undefiniert rum. Lösen könnte man das, indem man mit PWM an nicht auf Strom 0 regelt, sondern auf einen kleinen Strom, z.B. 0,5A. Dann liegen die Zahnflanken immer definiert an und klappern nicht
Das war meine Idee - Geräusche & Ruhemoment des Motors gleichzeitig "abschalten".
Das ist einfach zu lösen, im Moment wird die PWM nur bei setpoint größer Null eingeschaltet, bei Reku ist der Sollwert ja kleiner Null. Einfach aus dem "größer Null" ein "ungleich Null" machen
Oh wie toll! Ich hätte die PWM einfach immer angelassen, aber das ist natürlich viel besser - danke dir!

Die Reglerparameter für die Batteriestrombegrenzung bei Reku habe ich nie optimiert, das mußt du selbst machen, ich habe keine Berge in der Nähe, die mich in die Nähe der Batteriestrombegrenzung bringt
Bei mir reicht Bremsen aus 30 km/h auf der Ebene aus um das deutlich zu merken - aber wie gesagt, ist geschenkt, wird optimiert!

Die geringe Rekustärke bei höherem Tempo liegt in der Natur der Sache. Die Bremsleistung wird halt, wie du schon selber festgestellt hast, wahnsinnig hoch und durch die Batteriestrombegrenzung wird das Bremsmoment dann entsprechend gering. Elektrisch beschränke ich auf
P_max_elektr. = V_Batterie * I_Batteriemax.
P_mechanisch = Drehzahl * Bremsmoment
Wenn die Leistung gedeckelt ist, wird das Bremsmoment mit steigender Drehzahl geringer, das ist Physik
Auch das ist mir natürlich klar, bitte entschuldigt, falls das in meinem Ursprungspost nicht klar rüber kam. Ich bin halt bisher nur mal nen Kumpan Roller mit Reku gefahren, da fühlte die sich schon einigermaßen kräftig an, obwohl sie laut Display nur etwa 1/6 der Motorleistung hatte. Aber mir fehlte einfach die Erfahrung - mit Logik ist es ganz klar, dass ich bei weniger Strom weniger schnell bremsen als beschleunigen kann :) Das schöne ist ja, das beim Bremsen mit Batteriestrombegrenzung der Motorwirkungsgrad auf die Bremsleistung DRAUF kommt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Open Source Firmware für Lishui Controller Beitrag #1.837
M

MatthiasRad

Dabei seit
27.03.2022
Beiträge
103
Reaktionspunkte
65
Ich wollte hier nach Recherche nochmal nen Nachtrag zum Thema "Rekustrom" geben.
Ich hab als Standardakku 25Ah aus LG M50LT Zellen, laut Datenblatt darf ich die unter 25˚C nur mit 0,3C, also 7,5A laden.
Understanding the trilemma of fast charging, energy density and cycle life of lithium-ion batteries (Journal Article) | OSTI.GOV ist ein wissenschaftliches Dokument dazu. Demnach kommt es bei hohen Ladeströmen und niedrigen Temperaturen, insbesondere bei Hochkapazitätszellen, verstärkt zu Lithium-Plating, also dem ausfallen von metallischem Lithium an der Anode.

Ich werd mich also hüten, den Rekustrom über die derzeitigen 15A zu erhöhen sondern eher noch etwas herabsetzen - und vielleicht mal ne Display-Einstellung dafür reinhacken. Schade :-( Aber Bremsbeläge und Felgen sind günstiger als Akkus. Das ist es nicht wert :)
 
Thema:

Open Source Firmware für Lishui Controller

Open Source Firmware für Lishui Controller - Ähnliche Themen

Lishui Sensorless Open Source Firmware: Ich mach hier mal einen neuen Thread auf, über die Sensorless Version der Lishui Open Source Firmware. Ich sehe in dieser im allgemeinen noch...
Dahon Ciao i7 Faltrad-Umbau mit Einsatz der Open Source Firmware für FOC Lishui Controller: Drehmomentsteuerung und Bremsrekuperation möglich: Bei EBS setzen wir bei den meisten unserer Umbausätze schon lange Lishui-Controller ein, weil die Qualität in unseren Augen deutlich über der...
Offene Firmware für viele "Discounter-Räder" (Fischer, Prophete, NCM, ....) mit Lishui FOC Controller: Die Firmware hatte ich schon in verschiedenen Threads angesprochen. Ich habe ihr jetzt noch eine nutzerfreundliche grafische Benutzeroberfläche...
Oben