Nyon, nach Umbau auf anderes Bike-Höhenmeter falsch?

Diskutiere Nyon, nach Umbau auf anderes Bike-Höhenmeter falsch? im Navigation Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Hallo, ich habe mir vor 2 Tagen ein zusätzliches Bike angeschafft- auf diesem ist serienmäßig das Intuvia Display verbaut.Da ich das neue aber...
V

VStromer

Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
226
Hallo,

ich habe mir vor 2 Tagen ein zusätzliches Bike angeschafft- auf diesem ist serienmäßig das Intuvia Display verbaut.Da ich das neue aber wohl meistens benutzen möchte, habe ich kurzerhand das Nyon incl. Bedienter von meinem RX abgebaut und beim neuen angebaut.Hat auch alles auf Anhieb funktioniert, was mir aber nun aufgefallen ist- die Höhenangaben im Nyon stimmen nicht mer mit denen überein die ich vorher auf dem RX hatte......es sind ca. 100m Höhenunterschied zu den alten Fahrten.Was muss ich da neu einstellen, oder woran liegt das?


Gruß
 
Rasputin59

Rasputin59

Mitglied seit
07.02.2015
Beiträge
130
Ort
Babenhausen, Schwaben
Details E-Antrieb
Haibike Xduro allmnt RC mit Nyon
Vielleicht unter Einstellungen die Höhenmeter abgleichen?
 
V

VStromer

Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
226
Werde ich nachher mal versuchen, aber das Nyon ist doch ein und das selbe Gerät- wieso zeigt es dann montiert an dem neuen Bike andere Höhenwerte an?
 
tw463

tw463

Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
1.206
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
blueLABEL Charger touring HS, CROSS ELEMENT MTB CX
Was soll jetzt diese Polemik? Wenn ihr nicht begreift, wie ein Höhenmesser funktioniert, kann doch das Nyon nichts dafür.

Ein barometrischer Höhenmesser muss nach jeder Luftdruckveränderung neu abgeglichen werden.
Eine vergleichbare Diskussion hatten wir schon einmal, ich mag jetzt aber nicht danach suchen.
 
pocketom

pocketom

Mitglied seit
22.02.2015
Beiträge
228
Natürlich kann das Nyon was dafür. Es hat GPS und könnte gleich dreifach abgleichen. Ich müsste es jedes Mal zu Hause wieder einstellen vor dem Losfahren. Dabei könnte sich Nyon doch 1.) denken das an bekannter Home-Position nicht über Nacht ein Vulkan aus dem Boden kam...

Die Höhenangabe vom GPS sollte 2.) auch wenigstens HALBWEGS dazu passen. Heute zeigte es 730 m an, ich wohne auf 500 m.

3.) sieht es offenbar auch keinen Widerspruch zu seiner gespeicherten Reliefkarte. Für Topo-Reichweite nutzt es die ja auch.

Ich habe kein Bock mehr auf die tägliche Kalibrierei. Es kennt mein Zuhause und will trotzdem immer wieder die gleiche Zahl nachgetragen bekommen. Würde das Barometer einfach gerne komplett deaktivieren. Mir würde die GPS Höhe völlig reichen. So ist mein Logbuch inzwischen zugemüllt mit völlig falschen Höhenwerten. Wie oft ich jetzt schon über meine Heimat geflogen bin, ich will Bonusmeilen dafür! Und unterwegs wo man die Höhe nicht genau kennt muss sie erst mit dem Smartphone ungenau ermittelt werden um dann Hand zu Fuß mit dem beschissensten Joystick aller Zeiten eingegeben zu werden. Die nutzlose App läuft nebenher und tut auch: NICHTS.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.711
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Mir würde die GPS Höhe völlig reichen
Die ist eben sehr, sehr ungenau.
Höhenprofile über GPS sind rund um 30% falsch - meist viel zu viel summierte Höhenmeter.
Ich kenne das Problem seit den ersten (unglaublich teuren) Garmins.

Bei Barometrischer Messung muss man nur Kalibrieren wenn man die absolute Höhe braucht (Bergwandern, Bergsteigen, etc).
Sonst ist die absolute Höhe eher unwichtig - und die summierten Höhenmeter stimmen auch ohne Kalibrierung.
... sehr im Gegensatz zur GPS-Höhenmessung.

Ich hab' auch bei allen Geräten die Korrektur der Höhe via GPS abgeschaltet - bringt nur Fehler.
Auch bei Strava sind alle Höhenprofile für die Tonne - wenn ich ein Profil von meinem (sehr genauen) Suunto hochlade ist das anschliessend zu tode korrigiert. Ditto Runtastic, ditto Endomondo, ditto ....
 
pocketom

pocketom

Mitglied seit
22.02.2015
Beiträge
228
Die ist eben sehr, sehr ungenau
Aber das es sich vor jeder Fahrt bis zu 200 m mit Barometer verstellt ist halt auch nicht besser. Ich meinte eigentlich auch, es soll sich einfach merken das ich an dieser Position wohne und dort doch zuletzt die richtige Höhe manuell eingegeben habe. Es weiß ja bereits das dies meine offizielle Home-Adresse ist...

Oder sich generell den letzten Wert merken. Wenn man es dann mal ins Auto verfrachtet und woanders wieder einschaltet, dann hätte ich eher Verständnis für die manuelle Korrektur. Kann ja auschaltet nicht merken wo es hinbewegt wurde. Und dennoch hat es doch die Topo-Maps Höhendaten fest gespeichert? Da könnte es doch auch die Höhe aus der 2D GPS Position abfragen?

Ansonsten muss ich ohnehin meistens erst die Höhe per Smartphone und GPS ungenau bestimmen. Für mich ist das sinnfrei. Und meine App "GPS Status"(Android), liegt mit 528 m zuhause eigentlich ganz sinnvoll. Zumindest deutlich näher dran als Nyon...

Bosch hat mir übrigens nicht darauf geantwortet. Inzwischen beachte ich die Höhe kaum noch. Sie ist ja eh immer falsch ohne Kalibrierung.
 
Thema:

Nyon, nach Umbau auf anderes Bike-Höhenmeter falsch?

Werbepartner

Oben