Noch ein Pendler sucht Pedelec

Diskutiere Noch ein Pendler sucht Pedelec im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo wertes Forum, nach einiger Zeit des mit Lesens, nun auch meine Anfrage auf Hilfe durch eure gesammelte Erfahrung. Ich suche ein Pedelec...
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
Hallo wertes Forum,
nach einiger Zeit des mit Lesens, nun auch meine Anfrage auf Hilfe durch eure gesammelte Erfahrung.

Ich suche ein Pedelec ausschließlich zum Pendeln:

32km /540hm pro Tag, 4x die Woche. 70% Asphalt, 20% Öffentliche Straße.
Möglichst schnell, vor allem am Berg aber kein S- Pedelec da auf Waldweg nicht zugelassen und wenig Umbaumöglichkeit.
Verschleiß arm wäre auch nicht schlecht, bin aber zu Kompromissen bereit

Bin Trainiert, fahre die Strecke bereits 2-3x die Woche mit dem Bio Bike, ganzjährig, mit einem Schnitt von 20km/h, +- 3km/h und in der Freizeit noch akiv MTB.
Nun hoffe ich die Fahrzeit und/ oder die Körperliche Belastung mit einem Pedelec zu verringern
Gewicht 70 KG fahrbereit auf 185cm.

Preis so wenig wie möglich, so viel wie nötig, geplant ca. 3500€, gerne günstiger.
Bin nicht festgelegt auf ein System, lande aber immer wieder bei einem Brose Mittelmotor.
Habe mir auch schon ein Orbea ECrossbike angeschaut, aber ich sollte den Akku entnehmen können, da das Bike auch im Winter in der Garage steht.

Ich versuche in den nächsten Tagen ein Scott E- aspect at 2018, ein Speci Vado 4.0 und ein Levo Comp 2019 zu probe zu fahren.
Das Levo würde ich mit Schutzblech und Gepäckträger ausrüsten, wie mein aktuelles 26" MTB, das ich aktuell zum Pendeln verwende.
Zudem werde ich versuchen ein Rad mit Alber neodrives als Vergleich zu Fahren.

Ein Centurion Trekkingbike mit Bosch CX bin ich gefahren, der Bosch Motor hat mich wegen des Widerstands >25 km/h nicht so sehr überzeugt.

Hoffentlich sind das ausreichende Infos, ich würde mich über viele gute Ideen/ Meinungen eurerseits freuen.

Grüße
Die Spinne
 
P

peef

Mitglied seit
01.11.2017
Beiträge
191
Details E-Antrieb
Bosch E-MTB und Bosch S-Pedelec
Du bist schon gut informiert. Ein paar Räder ausprobieren und dann nehmen, was dich überzeugt.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
2.044
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
In der Tat erfreulich, wenn sich jemand gründlich einliest.

Mal ein paar Verständnisfragen: 32km/540hm am Tag, bedeutet 16 km ist eine Strecke, richtig? Wenn das so ist, wo befinden sich die durchaus relevanten Höhenmeter? Nur auf der Hinfahrt oder nur auf der Rückfahrt schließe ich aus, das wäre ja wenn du die Gaststätte auf dem Brocken betreiben würdest. Gibt es dabei richtige Bergetappen oder eher moderate Anstiege? Kannst du auf der Arbeit laden?
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
Danke schonmal für die Rückmeldung.
Ja es sind 16km eine Strecke, wobei ich auf dem Rückweg etwas anders fahre als auf dem Hinweg da ich sonst eine 20% Steigung überwinden muß.
Die Höhenmeter sind bis auf 10m Differenz auf beiden Strecken recht identisch, wobei der Weg zur Arbeit mehrere moderate Steigungen beinhaltet, und es auf dem Weg nach Hause zwei deftige Steigungen zum Schluss zu überwinden gilt.
Nachladen am Arbeitsplatz wäre möglich.
Gruß
DieSpinne
 
Zuletzt bearbeitet:
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
2.044
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Du bist leicht und fit, da ist es eigentlich eine Sünde, aus logistischen Gründen auf ein Orbea Gain zu verzichten. Zumal am Levo die Batterieentnahme auch nicht Druck auf einen Knopf geht, sondern nach lösen einer Schraube, wobei das Rad nach unten frei sein muss, also idealerweise in einem Montageständer hängt...das wirst du nicht oft machen. Da würde ich eher eine dekorative Wandanbringung für das Bike im Flur überlegen.
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
@Electric, ja ich gebe zu das Gain fasziniert mich.
Leider habe ich in der näheren Umgebung keine Möglichkeit eines vernünftig Probe zu fahren.
Das Rad über den Winter im Flur ab zu stellen ist leider keine Option, da steht das Regal mit den Kinderschuhen ;)
Das Gain unterstützt laut Beschreibung zwischen 15 und 25km/h, was bedeutet ich muss an den Steigungen so antreten das ich über die 15km/h komme?!
Zum Levo, ja ist nicht ideal, aber der Montageständer steht sowieso in der Garage. Das Vado wäre prinzipiell passender, aber hat den schwächeren Motor, der zudem nicht so umfangreich anpassbar ist. Dabei ist kein aufheben der Unterstützungsgrenze gemeint.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
2.044
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Das Levo ist auch eine gute Wahl.
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
Werde wohl doch noch eine Gain Probefahrt organisieren müssen ;)
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
So, hier ein kurzes Update.
Nachdem ich gestern einige Räder kurz probegefahren bin, und doch feststellen musste das ich kein Moped, sondern ein Rad möchte, habe ich ein Ampler Stout 2018 aus dem Ausverkauf bestellt. Werde wohl einen Geraden Lenker nachrüsten und den Vorbau etwas tiefer setzen.
Den Ausschlag gegen das Orbea Gain hat der Preis, Lieferzeit, die etwas breiteren Laufräder und die Beleuchtung gegeben. Am Levo hat mich der nachrüstaufwand zur Altagstauglichkeit und der Preis abgeschreckt.
Ich bin sehr gespannt und werde berichten ...
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
5.634
Sowas gibt es selten - selbst fahren wollen und kein Moped ;)

Geredet wird gerne andersherum, aber wenn es denn soweit ist........
 
Der Pendler

Der Pendler

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
36
Ort
Westerwald/Oberbergischer Kreis
Details E-Antrieb
Yamaha PW-System Hai Trekking 4.0
Hallo DieSpinne.
Sehr schönes und interessantes Fahrrad. Richtig ästhetisch!
Gefällt mir besser,wie mein Hai(oder sagt man“als“?)
Du musst unbedingt berichten.
Liebe Grüße,
Der Pendler
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
So, das Rad ist heute Termingerecht eingetroffen. Verpackung ist der Typische Radkarton, allerdings sind die Räder schon montiert.
Wirklich ein anständig zusammengestellt und gebautes Rad.
Der erste Eindruck ist schon mal positiv.
Lenker/Vorbau Kombi und Sattel habe ich bereits getauscht. Bei Bremsen, Schaltung und Kurbeln warte ich ab wie sich das Rad auf der Pendelstrecke fährt, eventuell wir da auch noch angepasst, da ich noch einiges an Teilen rumliegen habe. Ich bin gespannt wie sich das Rad morgen bewährt.
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
Hier die Eindrücke der nach dem ersten Pendler Tag mit dem Stout:

Bin 186cm mit 89 Schrittlänge und heben einen L Rahmen. Habe alle Spacer unter dem Vorbau entfernt, den Vorbau nach unten geneigt und mit einem geraden Lenker montiert. Die Sitzposition dürfte trotzdem noch etwas Sportlicher sein, langfristig werde ich möglicherweise einen Vorbau mit mehr Gefälle montieren.

Die Übersetzung der 11-32 Kasette ist grenzwertig, an Steigungen über 15 % muss ich aus dem Sattel, da die Trittfrequenz zu stark abfällt. Hier werde ich die Übersetzung über ein kleineres Kettenblatt, in Verbindung mit einer 175mm Kurbel, statt der verbauten 170mm, anpassen.

Fahrzeit auf dem Weg zu Arbeit: 33min, bei 16 km, 260Hm, mit einem 150er Pulsschnitt, bei starkem Wind und in voller Regenmontur, +6°C. Unterstützung auf 150%, und 250W.
Ergibt eine ca. 25% Fahrzeitreduzierung zum Biobike.
Rückweg: 45 min, bei 16km, 280 Hm mit einem 117er Pulsschnitt, bei noch stärkerem Wind. Selbe Unterstützungsstufe.
Ebenfalls ca. 25% Fahrzeitverkürzung und zudem eine Reduzierung des durchschnittlichen Puls um ca. 10 Schläge bei gemütlicher Rückfahrt, was mir wichtig war, da ich nach dem Spätdienst um 23Uhr kein hohe Belastung mehr fahren möchte.
Akku bei Start Zuhause 96% , bei Ankunft Zuhause 44%.

Licht ist ausreichend für die Fahrt auf Schotter durch den Wald bei Nacht.
Das vordere Schutzblech werde ich nach unten verlängern, um die Beine etwas besser abzuschirmen.

Die Bremsen sind wohl noch nicht voll eingebremst, wahrscheinlich werde ich hier auf eine Magura Trail Sport mit 180mm Scheibe vorn umbauen, da mir die Bremsleistung für meine Fahrweise nicht ganz ausreicht.
Fahre am MTB eine MT7, da bin ich etwas verwöhnt.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Rad. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt, das Rad bietet mir genau was ich gesucht habe, danke für die Anregungen hier im Forum.
 
Der Pendler

Der Pendler

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
36
Ort
Westerwald/Oberbergischer Kreis
Details E-Antrieb
Yamaha PW-System Hai Trekking 4.0
Danke für den guten Bericht.
Schön,wenn man viel Geld ausgegeben hat,und das Fahrrad dann hinterher auch begeistert. Geht mir mit meinem Hai auch nach paar Tausend Kilometern immer noch so.
Vielleicht bekommt man ja mal mit,wie es mit der Langzeitqualität steht. Wenn das Rad auch nach vielen Kilometern top ist,hat man ein gutes und hochwertiges Produkt gekauft.

Liebe Grüße,
Der Pendler
 
Landfahrer

Landfahrer

Mitglied seit
10.04.2014
Beiträge
160
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
33min, bei 16 km,
macht eine durchschnittliche Geschwindigkeit von ca. 29km/h.

heißt das, du fährst die meiste Zeit ohne Motorunterstützung? Und dennoch 25% kürzere Fahrzeit? Wie geht das zusammen? Hat dich sonst die Steigung soviel Zeit gekostet?
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
Ja, ich bin häufig über der Unterstützung unterwegs, deshalb auch der 150er Puls im Schnitt. Habe einiges an Zeit wohl an den Steigungen verloren, zudem Rollt das Rad anscheinend etwas besser als mein bisheriges .
 
Thema:

Noch ein Pendler sucht Pedelec

Oben