Nitro Race - Name ist Programm

Diskutiere Nitro Race - Name ist Programm im BH Bikes Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Hallo tiros , Ich hab noch ein originales Ladegerät (3A, mit Lüfter) übrig. Bei Interesse melde dich. Gruß Klaus
T

tiros02

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
4
Hallo Klaus,
danke, habe dir eine PN geschickt.
 
Flieger39

Flieger39

Mitglied seit
28.05.2019
Beiträge
3
Hallo,
mein Nitro reicht nicht zur Arbeit und zurück (2 x 24 km). Laden is nicht.
Und die Sache mit dem schnellen Niedergang des Originalakkus gibt mir auch zu denken.
Also brauche ich wohl auch einen Extender.
Ich scheue etwas vor'm Selbstbau zurück - das gibt's nach wie vor nicht fertig?
Kann mir jemand sagen, welche Zellen und welche weiteren Teile (BMS?) man aktuell idealerweise verwendet? Wäre toll.
Wenn ich's recht verstanden habe, leidet der Originalakku wohl am meisten unter dem hohen Anlaufstrom. Wär's nicht möglich, diesen durch eine zusätzliche Schaltung auf x A zu begrenzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.394
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Hallo,
mein Nitro reicht nicht zur Arbeit und zurück (2 x 24 km). Laden is nicht.
Und die Sache mit dem schnellen Niedergang des Originalakkus gibt mir auch zu denken.
Also brauche ich wohl auch einen Extender.
Ich scheue etwas vor'm Selbstbau zurück - das gibt's nach wie vor nicht fertig?
Kann mir jemand sagen, welche Zellen und welche weiteren Teile (BMS?) man aktuelle idealerweise verwendet? Wäre toll.
Wenn ich's recht verstanden habe, leidet der Originalakku wohl am meisten unter dem hohen Anlaufstrom. Wär's nicht möglich, diesen durch eine zusätzliche Schaltung auf x A zu begrenzen?
Zu, begrenzen: Nein geht nicht da du keinen Zugriff auf die Originalelektrik hast.

Zusatzakku ist egal was, Hauptsache mit 13S = 48V.

Kannst es so machen wie ich am Rad im Profilbild hab. Erfordert aber das Anlöten eines Kabels an den Originalcontroller unter der Abdeckung am Tretlager. ist aber relativ einfach.
 
sputti02

sputti02

Mitglied seit
23.06.2011
Beiträge
1.133
Ort
Bodensee
Details E-Antrieb
elfkw 17A; cute100 23A; Nitro Race
Wenn ich's recht verstanden habe, leidet der Originalakku wohl am meisten unter dem hohen Anlaufstrom.
Der Anlauftstrom ist nicht das Problem. Der Akku ist halt eigentlich zu klein für diese Dauerbelastung. Das geht mit der Zeit an die Substanz der Zellen. Hochstromzellen oder ein größerer Akku (mehr Zellen parallel) würden das Problem entschärfen. Mit einem Extender erreicht man genau das. Wie es geht steht hier im Thread.
Wär's nicht möglich, diesen durch eine zusätzliche Schaltung auf x A zu begrenzen?
nein
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.394
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
@sputti02
fährst du das Nitro noch mit Originalelektrik und Akku + Extender ?
 
sputti02

sputti02

Mitglied seit
23.06.2011
Beiträge
1.133
Ort
Bodensee
Details E-Antrieb
elfkw 17A; cute100 23A; Nitro Race
Ja, noch alles original. Mein Akku hat allerdings seit dem Winter auch das Problem, dass er nicht mehr erkannt wird. Hab vor einiger Zeit noch einen zweiten Akku bekommen, den nutze ich derzeit.
 
T

tiros02

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
4
Strombegrenzung bedeutet außerdem Leistungsreduzierung.

Mein Akku hat allerdings seit dem Winter auch das Problem, dass er nicht mehr erkannt wird.
Das heißt, dieses Problem gibts schon öfter? Von was wird er nicht erkannt, vom Ladegerät und/oder vom Rad? Könnte ein Zellendefekt dahinter stecken oder aber auch ein Elektronikdefekt. Ich weiß nicht, was alles in dem Akku verbaut ist, hat der ein aktives BMS, nein oder?

Ich hab jetzt gut 6.000 km auf dem Rad und auch schon den zweiten Akku. Mein Rad wurde letztes Jahr zweimal nach Spanien zur Reparatur geschickt. Ursprünglich machte bei km-Stand 3.200 der Freilauf Geräusche. Der Händler sagte, das Problem sei bei BH bekannt und dieser wurde auf Garantie getauscht. Anschließend hatte ich immer Fehler 13. Eigentlich ein Kontaktproblem, in dem Fall aber konnte die Ursache keiner finden, deshalb ab nach Spanien zum Hersteller. Dabei wurde dann eine Matieralschlacht veranstaltet, u. a. wurde der Akku getauscht. Jedoch passten jetzt die Geschwindigkeitsangaben überhaupt nicht zur gefahrenen Geschwindigkeit. Weil das angeblich an einer alten Firmware lag, wurde von einer BH-Vertreterin eine neue aufgespielt. Aber sie hat den Controller abgeschossen und das Rad musste erneut nach Spanien geschickt werden. Da hab ich einen neuen Steuerungscontroller bekommen (neuere Version mit anderem Display und mit nur noch vier Fahrstufen statt vorher fünf). Die Geschwindikgeitsanzeige hat aber wieder nicht gepasst, angeblich hätte ich damit leben müssen, man könne da nix einstellen.

In Wirklichkeit ist die neue Steuerung nur auf den Grundsettings gestanden. Da keine Beschreibung dabei war, hab ich mittels google rausgefunden, wie man es richtig einstellt und hab das selber gemacht. Seit dem passt das wieder. Der Fehler 13 ist dann auch wieder gekommen. Den hab ich dann auch selber gefunden, es war eine fehlerhafte Kabelverbindung vorne am Lenker. Soviel zu deren Servicequalitäten. Ich hatte Monate kein Rad, gerade im Sommer. Wenigstens war alles Garantie, sonst wär ich richtig sauer geworden.

Ich mach mir natürlich auch Gedanken, was ich mach, wenn mal Akku flöten geht. Ein neuer scheint ja sauteuer zu sein. Ich hätte ihn aufgemacht und selber die Zellen getauscht, evtl. gleich gegen welche mit höherer Kapazität. Wenn natürlich eine Elektronik hinüber ist, hilft einem das nicht viel...
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.394
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Ja, noch alles original. Mein Akku hat allerdings seit dem Winter auch das Problem, dass er nicht mehr erkannt wird. Hab vor einiger Zeit noch einen zweiten Akku bekommen, den nutze ich derzeit.
Musst die Kontakte prüfen. Die Stifte am Akku drücken sich kaputt und haben dann keinen Kontakt mehr.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.394
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Das Rad läuft auch mit einem Akku mit Universal BMS. Nur der Ladestand wird dann nicht mehr angezeigt. Wenn man damit leben kann und sich eine Spannungsanzeige irgendwo verbaut wie ich finde eine Kleinigkeit.

Sollte die Hauptsteuerung Probleme machen einfach ebenfalls rauswerfen und gegen universelle tauschen. Das kostet mit Akku neu bestücken zwar 300€ Materialkosten aber dann ist man unabhängig von BH und kann jederzeit selber was reparieren.
 
Flieger39

Flieger39

Mitglied seit
28.05.2019
Beiträge
3
Zu, begrenzen: Nein geht nicht da du keinen Zugriff auf die Originalelektrik hast.

Zusatzakku ist egal was, Hauptsache mit 13S = 48V.

Kannst es so machen wie ich am Rad im Profilbild hab. Erfordert aber das Anlöten eines Kabels an den Originalcontroller unter der Abdeckung am Tretlager. ist aber relativ einfach.
Welche Zellen und welches BMS würdest Du empfehlen?
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.394
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Da bist vollkommen frei. Da es aber ein Extender ist würde ich soviel mitnehmen wie geht und für dich ok ist und dann Zellen mit möglichst viel Kapazität.
 
T

tiros02

Mitglied seit
24.05.2019
Beiträge
4
Warum sollte es angeblich nicht funktionieren, die Zellen im Originalakku zu tauschen?
 
Flieger39

Flieger39

Mitglied seit
28.05.2019
Beiträge
3
Wollte mich noch bedanken für die guten Tips, die ich hier erhalten habe, insbesondere bei Ewi2435.
Mit meinem Nitro Race komme ich mit
dem 500 Wh - Extender jetzt
ca. 60 km weit, ggü. 20 km vorher, und das mit zum Großteil max. Unterstützung.
 
Thema:

Nitro Race - Name ist Programm

Oben