Nie wieder positive Zinsen

Diskutiere Nie wieder positive Zinsen im Plauderecke Forum im Bereich Community; Manche schreiben, sie leben bewusst zur Miete. Konnte ich noch nie verstehen, jemanden anderes sein Eigentum abzubezahlen. Ich habe mir vor über...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Strombremse

Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
125
Manche schreiben, sie leben bewusst zur Miete. Konnte ich noch nie verstehen, jemanden anderes sein Eigentum abzubezahlen.
Ich habe mir vor über 20 Jahren eine Eigentumswohnung mit schönem Garten zugelegt, welche bereits abbezahlt ist und nur noch die üblichen Nebenkosten anfallen. Bei mir gibt es weder einen Vermieter , der mich nerven könnte, noch kann ich in meiner eigenen Wohnung tun und lassen was ich will, von Wände rausreisen bis zum Garten umpflügen. Ich hatte damals schon immer Kollegen, die das anders sahen und lieber zur Miete leben wollten, mit der Begründung, da ist man doch viel freier, wenn man doch mal umziehen möchte, bla bla bla. Wenn ich umziehen möchte, verkaufe ich die Wohnung, und die ist heute ca das doppelte wert. Ich habe eines damals schon begriffen, Wohnraum und nutzbare Fläche wird immer knapp bleiben in Deutschland, da wir ein extrem dichtbesiedeltes Land sind. Und der Architekt damals sagte auch immer je näher jemand an Ballungsgebiete ran will, desto mehr wird pro qm verlangt. Ob Kauf oder Miete das ist egal. Darum schön aufs Land raus und die Ruhe und Sicherheit genießen.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.174
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Manche schreiben, sie leben bewusst zur Miete. Konnte ich noch nie verstehen, ... Darum schön aufs Land raus und die Ruhe und Sicherheit genießen.
Es sind einfach unterschiedlcihe Lebensmodelle. Ich kann dem Leben auf dem Land aktuell rein garnix abgewinnen, wo ich dann zu meinem Job pendeln müsste. Ich brauche z.B. als Stadtbewohner keinen PKW, da ich in einem 4 geschössigen Haus wohne versiegle ich vielleicht 25m² Bodenfläche und der Anteil der versiegelten Fläche für die Wege zu mir sind auch gering.

Ich halte das für das deutlich umweltfreundlichere, aufregendere und angenehmere Leben im Vergleich dazu, dass ich jetzt ein Haus auf dem Land hätte mit Auto vor er Garage und 100m² Rasen zum wässern, egal ob abbezahlt oder nicht.

Vielleicht ändere ich eines Tages meine Meinung, so what? Aber mein Eindruck ist eher, dass die Leute ganz extrem in die Städte ziehen, vor allem auch alte Leute, die Zugang zu Ärzten, Einkaufsmöglichkeiten und Kultur haben möchte auch wenn sie mal weniger mobil sein sollten.

Das ist doch wie mit dem Job. Der eine macht alles um die Karriereleiter immer höher zu klettern und geht darin auf, ein anderer macht halt seinen Job, genießt ansonsten die Freizeit und gut isses. Da kann meist der eine den anderen auch nicht verstehen.

MfG
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.540
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Um nochmal auf das Thema zurückzukommen.
Für die meisten deutschen ist eine Immobilie wsl eine gute Geldanlage. Wenn man mal vergleicht was mehr Rendite über die Jahre abwirft, bleibt da nicht viel übrig.
Sparbuch, war die Rendite schon immer nflationsberrinigt negativ
Festgeld kann positive Rendite abwerfen, im Moment eher nicht
Lebensversicherung. Hat meist auch eine inflationsberrinigt negative Rendite
Rentenversicherung. Gleiche wie oben.
Immobilienfonds. Trauen sich viele Privatanleger nicht. Kann hohe Rendite bringen, aber mit Risiko
Riets. Ermöglichen auch mit kleinen Beträgen in Immobilien zu investieren. In Deutschland zu stark reglementiert.
Rohstoffe. Rendite wird bei allem außer Schwermetalle durch die Rollverluste aufgefressen. Gold eignet sich gut um Krisen abzusichern. Hohe Rendite unwahrscheinlich.
Etf meist positive Rendite durch sparrate wird Risiko minimiert. In Krisen fällt der Wert stark
Einzel Aktien. Hohe Rendite möglich. Durch Transaktions-Gebühren lohnen sich kleine Investitionen nicht. Vor allem wenn man für die Risikominimierung noch diversifizieren möchte

Man kann natürlich noch in ein Pedelec investieren. Das wirft auf alle Fälle eine positive Rendite ab wenn man es nutzt. Mehr Lebensqualität durch mehr Sport und frische Luft :)
Denkbar ist auch eine Balkon-PV Anlage. Nach 8 Jahren wird sie wsl auch eine Rendite generieren. Wenn man kein eigenes Dach hat für eine große Anlage.
Oder Stromsparende Haushaltsgeräte werden auch irgendwann eine Rendite abwerfen, wenn sie Energiefresser ersetzen.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
DUCdriver

DUCdriver

Mitglied seit
24.09.2018
Beiträge
24
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Active line Plus
Nie wieder positive Zinsen....aber Geldverdienen muss leicht sein...
Auf Zinsen war ich noch nie aus, es gab zu jederzeit bessere Möglichkeiten.
Seit meinen 40. Lebensjahr arbeite ich Teilzeit (schon weit mehr als 10 Jahre) und nebenzu handle ich mehrmals im Monat Aktien.
Auf Kariere war ich noch nie aus, hab weder Abitur noch Studium. Meine Frau ist Hausfrau.
Das Einfamilienhaus am Stadtrand ist gemietet.
Das Leben ist schön...
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.540
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
nebenzu handle ich mehrmals im Monat Aktien.
Meine Aktienstrategie ist buy and hold. Im Jahr habe ich um die 3% Rendite durch die Dividende. Man muss sich aber dran gewöhnen dass der Aktienwert starken Schwankungen unterliegt. Negativ war mein Depot bisher noch nie aber von einem Tag auf den anderen kann das Depot schonmal um 7% Wert verlieren. Der anschließende Anstieg ist dann meist langsamer. Auf die erste Krise bin ich gespannt. Dann muss man eigentlich nachkaufen. Das wird aber Überwindung kosten :)
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.722
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 86000km; Haibike Xduro FS RS
Jeder der „sein Geld für sich arbeiten“ lassen will, muss sich im Klaren sein dass er andere Menschen für sich arbeiten lässt oder er anderen Menschen Geld wegnimmt.

Zum Thema Mieten, wenn wir als Gesellschaft in Form von Wohnungsbaugenossenschaften ohne Gewinnabsicht Wohnraum schaffen würden, ist es doch okay als Mieter zu leben.
Grosse Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen sind bei Modernisierungs- und auch Renovierungsarbeiten meistens in der Zwickmühle. Zu viele Eigentümer können quer schiessen und am Ende wird nichts gemacht.
 
R

Rossi46

Mitglied seit
30.04.2019
Beiträge
45
Wir haben auch erst kürzlich ein Einfamilienhaus gekauft,und bereuen es nicht,es ist ein schönes Gefühl wenn der Abtrag von Monat zu Monat weniger wird.Im gegensatz zur Miete...
Als Postiven Nebeneffekt müssen wir uns nicht mehr mit Mieteröhungen/Nebenkosten rumplagen,wir haben alle kosten selbst in der Hand.
Als letztes sei angemerkt, es ist auch unsere Altersvorsorge.
 
cubernaut

cubernaut

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
1.570
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
Ich habe vor etwa 20 Jahren gekauft. Bin halt sehr gut damit gefahren. War damals auch alles unklar und unsicher
Tja, du hast halt Glück gehabt, dein Mut zum Risiko wurde belohnt. So sieht's aus. Und ich gönne es dir, ganz ehrlich!
Wer nach Scheidung, Arbeitslosigkeit, sinkenden Immobilienwerten (unterhalte dich mal mit Maklern in Parchim ...), geplatzter Anschlussfinanzierung, Krankheit etc. pp. ohne Haus (Zwangsversteigerung) und MIT Schulden dasteht, wird das hier auch nicht schreiben oder ist hier auch gar nicht, da er sich kein Pedelec leisten kann.
Es ist eben tatsächlich ein großes Stück weit Mentalität. Ich hatte ein sehr unsicheres Leben aufgrund einer Familienkonstellation, die ich hier nicht ausführen mag. Und tatsächlich leisten sich andere Häuser mit deutlich geringerem Einkommen als A14. Ich bin wohl halt ein Mietertyp. War schon mein Vater, der im Gegensatz zu mir noch nie einen Pfennig/Cent Schulden gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
e-bike-technologies

e-bike-technologies

gewerblich
Mitglied seit
16.09.2009
Beiträge
563
Ort
50670 Köln
Details E-Antrieb
Crystalyte und MAC
Wir haben auch erst kürzlich ein Einfamilienhaus gekauft,und bereuen es nicht,es ist ein schönes Gefühl wenn der Abtrag von Monat zu Monat weniger wird.Im gegensatz zur Miete...
Als Postiven Nebeneffekt müssen wir uns nicht mehr mit Mieteröhungen/Nebenkosten rumplagen,wir haben alle kosten selbst in der Hand.
Als letztes sei angemerkt, es ist auch unsere Altersvorsorge.
Solange du deinen Job hast und die Zinsen nicht steigen ist alles gut. Aber die Zügel halten andere in der Hand.
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.540
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Für "buy and hold" gibt's Edelmetalle.
Die zahlen aber keine Dividende 🤑 🥳

Jeder der „sein Geld für sich arbeiten“ lassen will, muss sich im Klaren sein dass er andere Menschen für sich arbeiten lässt oder er anderen Menschen Geld wegnimmt.
Das ist so ein Totschlagargument aus der linken Ecke. Alle Unternehmer sind Verbrecher, Banker sowieso und Freibier für alle 🥴
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.852
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Jeder der „sein Geld für sich arbeiten“ lassen will, muss sich im Klaren sein dass er andere Menschen für sich arbeiten lässt oder er anderen Menschen Geld wegnimmt.

Zum Thema Mieten, wenn wir als Gesellschaft in Form von Wohnungsbaugenossenschaften ohne Gewinnabsicht Wohnraum schaffen würden, ist es doch okay als Mieter zu leben.
Grosse Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen sind bei Modernisierungs- und auch Renovierungsarbeiten meistens in der Zwickmühle. Zu viele Eigentümer können quer schiessen und am Ende wird nichts gemacht.
Was ist denn so schlimm dran, wenn andere für Dich oder für mich arbeiten? Sobald Du in eine Kneipe gehst, arbeitet schonmal der Kellner für Dich und die nehmen Dir Geld weg. So what? Dann kannst den doch auch anstellen. Das ist halt so in einer arbeitsteiligen Gesellschaft.

Gewinnabsicht ist nach meinem Dafürhalten eine ehrbare Absicht. Ohne diese hätten wir hier wieder die DDR und nix zum Beißen. Wohnungsbaugenossenschaften als Element der Eigeninitiative von Mietern finde ich klasse. Kannst ja jederzeit eine ins Leben rufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
cubernaut

cubernaut

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
1.570
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
Ist doch schön, dass es verschiedenen Lebensmodelle gibt und jeder so leben kann, wie er möchte. Trotz aller Untergangsstimmung ist es doch schön in unserem Land zu leben.
Wobei hier nicht der repräsentative Anteil der Bevölkerung unterwegs sein dürfte. Oder etwa doch?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.852
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Solange du deinen Job hast und die Zinsen nicht steigen ist alles gut. Aber die Zügel halten andere in der Hand.
Wenn die Zinsen steigen, dann haben wir Inflation. Wenn wir Inflation haben, steigen die Gehälter. Der Nominalbetrag vom Darlehen wird bei Inflation entwertet. Daher ist Inflation für Schuldner ideal. Mach den Kredit langfristig fest und zünde Kerzen an, dass es Inflation gibt.
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.460
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
Wobei hier nicht der repräsentataive Anteil der Bevölkerung unterwegs sein dürfte. Oder etwa doch?
natürlich! wer sonst? selbst wenn du dich nicht für den "durchschnitt" hälst, bildest du ihn doch mit!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Nie wieder positive Zinsen

Werbepartner

Oben