Nie wieder positive Zinsen

Diskutiere Nie wieder positive Zinsen im Plauderecke Forum im Bereich Community; Nun, ich zahle ca. 1600 EUR Miete warm. hätte ich gern übrig. Hilfst du mir, sie zu finden?
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.471
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
das ist nicht der regefall! die praxis von miethaien und überteuerten mieten trifft bestimmt nicht das gros der leute die seit jahren/jahrzehnten zu akzeptablen mieten zufrieden bei/mit ihren vermietern wohnen. nichts für ungut aber wenn DU 1600 € zahlen kannst/willst, geht es dir entweder gut oder du wohnst verkehrt bzw. über deine verhältnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.881
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Mieten ist nicht unbedingt billiger als kaufen. Der Mieter profitiert nicht an der Wertsteigerung. Bei Niedrigzinsen sind diese oft niedriger als eine Miete.
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.471
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
und wer kein vermieter ist und NICHT verkauft, profitiert auch nicht selbst von einer wertsteigerung! er hockt ja drin in seinem haus (s. o.) ob ich jahrzentelang in ein eigenheim investiert habe und es dann nicht verkaufe oder aber nur miete bezalht habe kommt am ende rein pekunär doch etwa auf dasselbe raus. die kohle ist beim mieter futsch und beim nicht vermietenden hausbesitzer gebunden! die lebens-/wohnqualität im eigenheim dürfte allerdings in der regel vorteilhafter sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
dieter2008

dieter2008

Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
43
Ort
Kämpfelbach
das ist nicht der regefall! die praxis von miethaien und überteuerten mieten trifft bestimmt nicht das gros der leute die seit jahren/jahrzehnten zu akzeptablen mieten zufrieden bei/mit ihren vermietern wohnen. nichts für ungut aber wenn DU 1600 € zahlen kannst/willst, geht es dir entweder gut oder du wohnst verkehrt bzw. über deine verhältnisse.
Ich würde mal sagen, dass Du nicht viel Ahnung davon hast, was man in Teilen von Deutschland an Miete bezahlt.
 
cubernaut

cubernaut

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
1.687
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
das ist nicht der regefall! die praxis von miethaien und überteuerten mieten trifft bestimmt nicht das gros der leute die seit jahren/jahrzehnten zu akzeptablen mieten zufrieden bei/mit ihren vermietern wohnen. nichts für ungut aber wenn DU 1600 € zahlen kannst/willst, geht es dir entweder gut oder du wohnst verkehrt bzw. über deine verhältnisse.
Ich weiß nicht, in welchem Niedrigmieteinzugsbereich du wohnst. Ich rede hier aber vom Hamburger Speckgürtel, einem Reihenhaus mit Blick auf Wiesen und Felder und 140 qm. Und nein: Ich lebe nicht über meine Verhältnisse, sondern kann mir das Ganze (will heißen: auch noch 2 Kinder und wenig verdienende Gattin) sogar mit einer 75-%-Stelle leisten, gehe gern mal essen, ins Kino und ins Theater, einem guten Rotwein bin ich ebenso nicht abgeneigt. Dafür gebe ich im Schnitt nur einen Bruchteil für all die Dinge aus, die andere wichtig finden (Auto, Kleidung, teure Reisen ...). Und weißt du was? Ich lebe bewusst zur Miete. Nur mit den nicht übrig gebliebenen 'Abertausenden' scheine ich in der Tat etwas falsch zu machen ... :D
 
Allgeier

Allgeier

Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
171
Ort
Allgäu, wo sonst...
Details E-Antrieb
Levo Comp 29 - Brose 1.3 - MJ 2020
Und als ex Oberschwabe verbietet es sich in Miete zu leben, hanoi!
Nochmals, das rein monetäre Gegenüberstellen Miete / Eigentum ist nur die halbe Miete, wenn ihr wißt was gemeint ist...
 
cubernaut

cubernaut

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
1.687
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
Ich würde mal sagen, dass Du nicht viel Ahnung davon hast, was man in Teilen von Deutschland an Miete bezahlt.
Allerdings! Ich spreche hier nämlich von 1280 kalt für ein modernes energieeffizientes Haus mit Wärmepumpe, Dachterrasse und unverbaubarem Blick nach "hinten raus" in der Metropolregion Hamburg. Ein Haus hätte ich hier für 500 000 EUR kaufen können - also eben nicht kaufen können.
Ich bekomme als Beamter zwar "jeden" Kredit, habe aber kein Eigenkapital, da ich mein Studium nahezu komplett selbst finanziert habe und nicht wie andere ab 30 zurücklegen konnte, sondern erst einmal Schulden abstottern musste. Ein Haus (ich bin 47) wäre noch nicht einmal bis zur Pension abbezahlt, und dann ist noch nicht einmal klar, ob ich diese wegen einiger chronischer Krankheiten erreiche. Ich schlafe so ruhiger und habe auch kein Problem damit, mich im Alter zu beschränken. So gut wie jetzt ging's mir noch nie. Im Studium habe ich jahrelang auf 13,5 qm gelebt, ich war 11 Jahre nicht im Urlaub, mit einem Einkommen unterhalb Hartz4, da ich meine Miete eben selbst bezahlt habe ...
Und wie schön: Die Spülmachine ging kaputt, die Wärmpepumpe vor knapp einem Jahr, ach so, und der Wasserhahn: Ein Anruf, das Ganze wird erledigt. Ich hasse heimwerken (außer am Rad schrauben), getreu dem Motto von Tocotronic:
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.334
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Stellt euch mal vor, mit 40 fällt der Hammer und trotzdem kommen jeden Monat über 2000 Ocken rein. Mehr Freiheit geht nimmer.
Das mit den Frugalisten ist keineswegs eine neue Bewegung, das gabs auch schon am Ende des letzten Jahrtausends, nur war da mit Social Media nicht soviel los. Diese Bewegung taucht immer auf, wenn es am aktienmarkt mehrere Jahre hintereiannder einen großen Boom gab, denn dann kalkuliert sich so schön mit 7% Rendite pro Jahr.

Wenn dann der Aktienmarkt 2 Jahre lang eingebrochen ist wird es wieder recht still.

Um als 40 jähriger vom Kapital leben zu können braucht man, wenn es 2000€/Monat sein sollen bzw 24.000€ pro Jahr bei 5% Rendite (NACH STEUERN!) immerhin immerhin eine halbe Million Euro und die 4% Rendite nach Steuern muss man erstmal erreichen und darf nicht nervös werden, wenn mal 2-3 Jahre lang das Kapital plötzlich schrumpft.

Dann fehlt in dieser Rechnung die Inflation.

2000€ heute sind bei 2% Inflation/a in 30 Jahren nur noch 1091€. Eigentlich muss also der Kapitalstock mit der Inflation mitwachsen, dann sind wir aber bei Renditen vor Steuer, die dauerhaft einfach nicht mehr realitisch sind.

Oder aber man kalkuliert, den bis zum Lebensende auf null zu leeren.
Nur wann ist das Lebensende?

Aus den 2000€/Monat in heutiger Kaufkraft muss man dann seine Miete bezahlen, seine Krankenversicherung (macht nur freiwillig in der gesetzl. Sinn, privat wird im Alter immer teuerer) und eben den Lebensunterhalt. Das geht sicherlich, aber man muss sich eben einschränken, aber das war man ja von vorher schon gewöhnt.

Prinzipiell habe ich nichts gegen Frugalismus, ganz im Gegenteil, aber mich stört, wenn die Leute dort sparen, wo es zu Lasten von Gesellschaft und Umwelt geht. Das billigste Fleisch beim Aldi, kein Trinkgeld, Kleidung vom Kik, Investment nur mit der höchsten Rendite und wenn's ein Regenwaldabholzer ist u.ä. fände ich nicht okay.

Wer einen dieser Leute mit Klicks unterstützen möchte kann sich hier ein bisschen in Philosophie und Alltag einlesen:

Frugalisten – Reicher leben

oder speziell fürs Forum daraus ausgewählt: 1000 Kilometer mit dem Fahrrad zur Arbeit – Frugalisten

Ich denke als normaler mensch sollte man mitnehmen, dass es nicht so verkehrt ist unter seinen Möglichkeiten zu leben und neben dem Sparbuch langfristig auch in Aktien zu investieren. Die Leute in anderen Ländern können das ja auch.
Und wenn am Ende "nur" dabei raus kommt, dass man neben der gesetzlichen Umlagen finanzierten Rente noch Einnahmen aus Kapitalerträgen hat ist es doch super.
In die Richtung wird es doch sowieso hingehen.

Wer das mit 25 kapiert und durchzieht ist natürlich besser dran wie der, der mit 50 anfängt.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.471
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
man braucht nicht viel ahnung, um sicher zu sein, dass die meisten mieter in D keine wuchermieten zahlen! offenbar reichen eure sichten nicht über eure - vermutlich teuren - stadtbezirke hinaus. die meisten menschen in D wohnen NICHT in metropolen/großstädten!
 
cubernaut

cubernaut

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
1.687
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
Ich bin nun einmal nicht "die meisten Menschen", obwohl mein Blick über den Tellerrand ja sogar die Sicht in deine Dorfregion ermöglicht, wo eine Nettokaltmiete von knapp unter 10 EUR als Wucher angesehen wird ...
Es ist ja schön zu wissen, dass ich mir in Brandenburg ein Haus kaufen könnte. Allein: Ich lebe dort (zum Glück!) nicht.
 
dieter2008

dieter2008

Mitglied seit
31.05.2017
Beiträge
43
Ort
Kämpfelbach
man braucht nicht viel ahnung, um sicher zu sein, dass die meisten mieter in D keine wuchermieten zahlen! offenbar reichen eure sichten nicht über eure - vermutlich teuren - stadtbezirke hinaus. die meisten menschen in D wohnen NICHT in metropolen/großstadten!
Ja glaubst Du 20, 30 oder 40 km z.B. von Stuttgart entfernt sieht es besser aus? Träum weiter.......
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.881
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
@cubernaut
Na ja. Wenn Du voll finanzierst, dann zahlst Du derzeit für einen 10 jährigen Kredit unter 0,5%. Bei 500k macht das dann 2.500 € , „p.a“. wohlgemerkt. Im Vergleich zu Deiner Miete von 1.250 € blieben also rund 1.000€ im Monat übrig, da die Kapitalkosten („Miete für das Geld“) geringer sind als die Steinemiete. Damit könntest Du 2% tilgen und so 12.000 p.a. Vermögen aufbauen. Im Alter verkaufst Du, ziehst in eine schnuckelige kleinere Wohnung, tilgst und bist nicht nur schuldenfrei, sondern hast einen Batzen Geld über.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.858
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Jetzt könnte man einwenden: Wenn ich miete, dafür aber entsprechende Beträge spare, bin ich auch sehr gut später aufgestellt
Ja, ein Immobilienkredit ist genau das: eine extrem starker, extrem wirksamer Anreiz, sparsam und fleißig zu sein und ja nicht den Kopf zu heben. Junge Familienväter mit kleinen Kinder, Frau und Hypothek auf dem Haus auf dem Lande sind des Chefs liebste Angestellte. Die machen alles ohne Murren.
 
cubernaut

cubernaut

Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
1.687
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
@cubernaut
Na ja. Wenn Du voll finanzierst, dann zahlst Du derzeit für einen 10 jährigen Kredit unter 0,5%. Bei 500k macht das dann 2.500 € , „p.a“. wohlgemerkt. Im Vergleich zu Deiner Miete von 1.250 € bliebe also rund 1.000€ im Monat über. Damit könntest Du 2% tilgen und damit 12.000 p.a. Vermögen aufbauen. Im Alter verkaufst Du, ziehst in eine schnuckelige kleinere Wohnung, tilgst und bist nicht nur schuldenfrei, sondern hast einen Batzen Geld über.
Restschuld zum Ende der Sollzinsbindung:
397.479,27€
Noch Fragen?
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.881
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Restschuld zum Ende der Sollzinsbindung:
397.479,27€
Noch Fragen?
Ja. Denn wenn Du dann verkaufst, erhälst Du den Kaufpreis, angenommen ohne Wertsteigerung Deine 500.000, wieder zurück und hast 100k plus gemacht. Deine Sparleistung steigt bei einem Annuitätendarlehen im Zeitablauf bei gleichbleibender Rate sogar an.
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.471
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
Ich lebe bewusst zur Miete.
finde ich gut! ich habe mir überlegt nach dem flügge werden der kinder das mittlerweile zu groß gewordenen eigenheim in ein paar jahren abzustoßen und wieder zur miete zu wohnen. nicht weil ich es mir leisten kann, sondern leisten will! kein persönlicher stress mehr mit der kommune, handwerkerrechnungen, instandhaltungsmaßnahmen, straßenreinigung usw. - tür zu, schlüssel rum und gut iss!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Nie wieder positive Zinsen

Werbepartner

Oben