New B-Speed

Diskutiere New B-Speed im Klever Mobility Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Man könnte den Reifen mit Wasser füllen, sowie es früher des öfteren bei Traktoren gemacht wurde. 😎

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
4.462
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Man könnte den Reifen mit Wasser füllen, sowie es früher des öfteren bei Traktoren gemacht wurde. 😎
 

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
4.462
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Flattern jetzt so gut wie weg. Einhändig fahren und auch kurz freihändig geht wieder.
Wie ist Ist der Stand der Dinge? Habe heute mit meinen Dealer telefoniert und er hat hat noch einen Frontträger liegen.
Am Freitag werden meine Frau und ich zu ihm fahren. Wenn die Probefahrt gut verläuft, bekommt sie ein B-Comfort. Vermutlich ohne Akku, da ich ja zwei habe plus Extender.
Erst einmal die alten Akkus auffahren und dann überarbeiten lassen oder neue kaufen. 😉
 

Trainierender

Dabei seit
04.07.2018
Beiträge
134
Bin letzten Freitag noch einmal auf Arbeit gependelt (gesamt 56km, Straße, Schotter, Radwanderweg, also alles dabei). Es kommt nicht zum selbst aufschaukeln, im Geschwindigkeitsbereich 40 bis 45 merkt man die Last des Trägers, nach einer Bodenwelle wackelt das Rad aus Richtung Lenker kurz (wie der Beginn des Flatterns) stabilisiert sich dann aber wieder von selbst. Vergleichbar wie wenn man am Lenker versucht schnell ganz kurze Impulse nach rechts und links zu geben. Das Rad ist so gut fahrbar, könnte besser sein ist aber nicht störend.
Wenn ich mal Lust und Zeit habe werde ich noch das Rad (Reifen und Felge) auf Rundlauf überprüfen. Vielleicht ist da ja auch eine kleine Unwucht, welche das Verhalten erzeugt.
Fazit: Ich lasse den Träger und die Box dran und fahre so weiter.
 

Trainierender

Dabei seit
04.07.2018
Beiträge
134
Heute wieder gependelt. Luftdruck vorne von 3.5 auf 3bar gesenkt und die Ortlieb hinten etwas mehr Richtung Fersen verschoben. Läuft jetzt noch besser das Rad, nicht mehr unruhig. Hatte gestern eine kleine Runde mit dem alten Rad gedreht, hin und zurück zum Kiga und bei dem mal das Flattern provoziert, läuft auch nicht viel stabiler.
Also viele Kleinigkeiten die sich zu einem unerwünschten Effekt summiert haben.
 

Trainierender

Dabei seit
04.07.2018
Beiträge
134
Mal eine Frage in die Runde, ich lese hier immer das manche gemütlich die 45 km/h in Stufe 2 erreichen. Ich hab gestern auf dem Heimweg (28km) mit Gegenwind und Regen den 850er Akku auf 18% (Akku war nach 1h Stunde wieder auf 22%) runtergefahren und "nur" einen 33er Schnitt geschafft. Das wäre ein Verbrauch von knapp 24 Wh/km.
Im Allgemeinen (bisher 230km) erreiche ich die 45 nur mit deutlicher Anstrengung, fahre deshalb eigentlich immer in der Stufe 3-5 und habe da einen 140er bis 150er Durchschnittspuls.
In Stufe 2 -5 erreiche ich die 45 nur sehr schwerlich, eigentlich nur wenn es leichtes Gefälle hat, ansonsten sind das eher nur 40-42 km/h. Habe auch das Rad schon ein paar Mal von alleine ausgehen lassen, damit sich der Sensor kalibriert. Brachte aber keine Veränderung.
Ich bin jetzt zwar knapp 20min schneller aber doch irgendwie auch mehr ausgepowert als mit dem 25er.
Wie ist das bei euren Rädern so?

Grüße
 

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.708
Ich fahre zwar Stromer aber ich bemängele hier auch öfters das es mir zu lapidar ist wie hier mit den lockeren 45km/h geredet wird.

Der allergrößte Feind ist der Wind. Gestern stand er gut und ich bin fast heim geflogen mit lockeren 48km/h.
Heute hatte ich teilweise Mühe die 40 oder 42km/h zu halten.

Man hat den Wind so aber gar nicht so stark gemerkt. Beim fahren hat er aber mega gebremst. Das fällt mir oft auf das es so „Heimtückig“ ist.
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.766
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 9000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Gerade beim B-Speed wird der Wind eine grosse Rolle spielen. Aufrechter sitzen geht kaum noch. Wenn ich mich auf den Aerolenker absenke, merke ich sofort was meine kleinere Stirnfläche ausmacht.
45km/h sind selbst mit den Stromern und einem Klever X-Speed nicht immer mühelos möglich und auch nur mit maximaler Unterstützung. Jedenfalls für durchschnittlich trainierte Mittvierziger wie mich.
 

Trainierender

Dabei seit
04.07.2018
Beiträge
134
Kann natürlich wirklich daran liegen, dass man auch leichten Gegenwind aufgrund der hohen eigenen Geschwindigkeit gar nicht so richtig merkt.
Da bin ich beruhigt das ich nicht der einzige bin, der so empfindet.
 

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.708
Kann natürlich wirklich daran liegen, dass man auch leichten Gegenwind aufgrund der hohen eigenen Geschwindigkeit gar nicht so richtig merkt.
Das ist auf jeden Fall so. Wenn du lang genug fährst wirst du das merken.
Ich empfinde die Unterschiede teilweise extrem stark von morgens und Abends. Manchmal kommt es mir vor als wenn ich ein neues viel besseres Bike hätte und manchmal dachte ich schon es stimmt was am bike nicht.

Ich merke zb auch teilweise einen enormen Unterschied welche Temperatur die Luft hat.
Umso kälter umso schwerer wird die Fahrt/Luftwiederstand.
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.766
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 9000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Ich merke zb auch teilweise einen enormen Unterschied welche Temperatur die Luft hat.

Das liegt aber auch daran, dass die Akkutemperatur gemessen und bei zu kalten oder zu warmen Akku der Strom vom Controller reduziert wird.
 

Vol26

Dabei seit
29.07.2016
Beiträge
3.413
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Klever Biactron V2; Brose 1.3; AYW 48V
Ich merke zb auch teilweise einen enormen Unterschied welche Temperatur die Luft hat.
Umso kälter umso schwerer wird die Fahrt/Luftwiederstand.
Mh, bei mir ist das anders, wenn es kälter ist empfinde ist es leichter flott zu fahren.
Ich erreiche die 45 in 2/3 mal einfach mal etwas schwerer, aber in Stufe 3 fahre ich selten. Ich habe aber keine langen geraden wo ich lange 45 fahren kann. Mein Rad geht wie Sau, verbraucht aber auch Ordentlich Strom wenn ich Schnell fahre.
Ich komme ca 50 km mit dem 570er Akku, den Rückweg fahre ich eher bis 40 also schon gemütlicher.
 

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.708
Ich hab mir mal sagen lassen das kalte Luft einen höhere Dichte hat als warme und somit auch einen höhen Luftwiederstand bei höheren Geschwindigkeiten....(?)

Ich merke das nämlich auch mit warmen Akku wenn er im Haus gelagert wurde und erst direkt bei Fahrtbeginn eingesetzt wird. Denke da wird er nicht mehr kalt da direkt hoher Strom fließ.
 

Blackbird

Dabei seit
08.06.2019
Beiträge
667
Ort
Westallgäu
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 350W
Ich hatte auch schon mal das selbe empfinden, hab es dann aber auf das mehr an Klamotten und den somit höheren Luftwiderstand geschoben.
Vielleicht auch eine Kombination aus beidem.
 

Betulaceae

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
284
Ort
Elmenhorst
Details E-Antrieb
Klever B-Speed Biactron V2
Moin,

der Wind spielt eine sehr große Rolle, und ja, insbesondere beim B-Speed.
Ich habe da auch große Unterschiede Morgens wie abends, morgens meist Rückenwind, abends gegenwind.
Trotzdem, wenn es mal windstill ist, erreiche ich die 45-46 laut Klever-Tacho mit angenehmer Anstrengung eigentlich immer, Stufe 2/2,
bei leichtem Gegenwind, so 5-10 km/h noch ab und an und 42-44 sind auch noch über längere Strecken drin.
Pustet es kräftiger entgegen, so dass man wirklich von Wind spricht, sehe ich die 40 eher nicht auf dem Tacho, außer es geht bergab.
Auf Stufe 1/5 ist es ambitioniert die 45 zu erreichen, aber sie dann ohne Wind und Steigung zu halten eher kein Problem.
Da ich kein Problem habe, den Leistungsbalken im Display in Stufe 2/2 bis ganz nach rechts zu treten, bringt Stufe 3 dahingehend keine Veränderung,
maximale Leistung bleibt maximale Leistung, selbst in Stufe 1, wenn man das dann schafft.
Bei geringeren Geschwindigkeiten ist mir die Regelung in Stufe 3 aber zu ruppig, deswegen fahre ich so gut wie immer in 2.

Meinen Puls habe ich das letzte mal zu Schulzeiten gemessen, ich fühle mich wohl dabei, das reicht mir.
Angeschwitzt war ich die ersten paar Wochen, seitdem komme ich mit einem 38-41er Schnitt ohne zu schwitzen auf der Arbeit an, Stufe 2/2.
Mein Sigma-Tacho meldet mir einen Schnitt von 34,17 km/h über die letzten 2.200 km, da sind aber auch diverse Brötchenhol- und Kita-Abholfahrten parallel zum Laufrad meines Sohnes mit drin, die bewegen sich selten schneller als Schrittgeschwindigkeit...

Ich habe aber auch generell das EMpfinden bei Kälte läuft das Rad weniger leicht als bei wärmeren Temperaturen,
ob das an den mehr Klamotten, an dichterer Luft oder am Unwillen des Fahrers zu noch mehr kaltem Fahrtwind liegt?
Keine Ahnung.
Mein Akku lagert immer drinnen, ist also beim Einsetzen ins Rad immer bei ca. 18 Grad.

Ich hatte Probleme mit dem 850er Akku die 36 km Arbeitsweg zu schaffen, es war schon immer knapp, bei Gegenwind nur auf Stufe 1 möglich,
und seit die Temperaturen im September runter gingen hatte die Elektronik zusätzlich immer 10% zwischendurch "verloren".
Seitdem war meist nach 30 km Ende und ich musste warten bis das System noch die letzten Prozente in den Akku-Ecken wiedergefunden hatte.
Einmal aus- und wieder einschalten des Rades ließ die Anzeige dann von 2% auf ca. 20% wieder hoch gehen.
Seit Januar fahre ich mit Extender und kenne diese echt ätzende Problematik zum Glück nicht mehr.
 

Betulaceae

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
284
Ort
Elmenhorst
Details E-Antrieb
Klever B-Speed Biactron V2
Mal eine Frage in die Runde, ich lese hier immer das manche gemütlich die 45 km/h in Stufe 2 erreichen. Ich hab gestern auf dem Heimweg (28km) mit Gegenwind und Regen den 850er Akku auf 18% (Akku war nach 1h Stunde wieder auf 22%) runtergefahren und "nur" einen 33er Schnitt geschafft. Das wäre ein Verbrauch von knapp 24 Wh/km.
Im Allgemeinen (bisher 230km) erreiche ich die 45 nur mit deutlicher Anstrengung, fahre deshalb eigentlich immer in der Stufe 3-5 und habe da einen 140er bis 150er Durchschnittspuls.
In Stufe 2 -5 erreiche ich die 45 nur sehr schwerlich, eigentlich nur wenn es leichtes Gefälle hat, ansonsten sind das eher nur 40-42 km/h. Habe auch das Rad schon ein paar Mal von alleine ausgehen lassen, damit sich der Sensor kalibriert. Brachte aber keine Veränderung.
Ich bin jetzt zwar knapp 20min schneller aber doch irgendwie auch mehr ausgepowert als mit dem 25er.
Wie ist das bei euren Rädern so?

Grüße
Wie weit geht der Leistungsbalken im Display bei dir?
Selbst wenn mein Rad völlig verrückt gespielt hat, hat der Leistungsbalken dies dargestellt und mein Gefühl bestätigt,
dass das Rad keine volle Leistung abgibt, sprich mein Balken hat noch nie gelogen.
Bekommst du den Leistungsbalken an den rechten Displayrand?
Falls du das nicht schaffst, auch nach mehrmaligem Kalibrieren des Drehmomentsensors nicht,
bist du entweder zu schwach ;) oder mit der Einstellung deines Rades ist irgendetwas nicht ok.
(Zu schwach für ein Klever in Stufe 3 dürfte ziemlich unmöglich sein...)

PS: Wenn der Drehmomentsensor sich nicht richtig einstellen lässt,
kann es helfen einmal das Hinterrad inkl. Drehmomentstütze zu lösen und wieder festzuschrauben,
danach unbedingt Sensor kalibrieren lassen und neu versuchen.
(Drehmomentstütze auf Seite 7 dieses Themas, dritter Beitrag, Bild 5)
 

Trainierender

Dabei seit
04.07.2018
Beiträge
134
Hallo Betulaceae,

der Leistungsbalken ist immer ganz rechts. Hab das Pseudopedalieren probiert, heute mit leichtem Rückenwind und gerader Strecke fällt das Rad dann trotz Stufe 3-5 ab auf 42-44 km/h. Wenn ich dann wieder richtig mitarbeite zeigt der Tacho wieder die 44-47 Sprünge an.
Bin vorher mit dem 25er Pedelec, was auch wirklich bei 25 aufhörte, meist einen 26er Schnitt gefahren. Hab mit dem eigentlich auf der Ebene ohne Gegenwind die 30 erreicht und halten können. Dachte daher eigentlich ich bin trainiert genug? :unsure:

Merkt ihr bei voller Unterstützung in Stufe 3 noch den Turboknopf/Boostknopf, ich habe das heute mal probiert konnte da aber keine Veränderung beim Beschleunigen feststellen.
Hab auch das Gefühl, dass das Hinterrad schwer läuft. Hab am WE rumprobiert und mal Recu beim Rollen ein und ausgeschaltet, brachte aber keine Veränderung. Wenn der Akku nicht drin ist, gibt es aber eine Zwangsrekuperation, konnte bei aufgebocktem Hinterrad durch Kurbel drehen genug Strom produzieren, dass das Display anging und auch das Licht leuchtete?
Werde dann mal das Hinterrad lockern und auch die Drehmomentstütze und dann mal schauen, ob ich schneller werde.
 

Betulaceae

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
284
Ort
Elmenhorst
Details E-Antrieb
Klever B-Speed Biactron V2
Hallo Betulaceae,

der Leistungsbalken ist immer ganz rechts. Hab das Pseudopedalieren probiert, heute mit leichtem Rückenwind und gerader Strecke fällt das Rad dann trotz Stufe 3-5 ab auf 42-44 km/h. Wenn ich dann wieder richtig mitarbeite zeigt der Tacho wieder die 44-47 Sprünge an.
Das klingt jetzt für mich aber nicht ungewöhnlich, wie schnell wolltest du denn fahren?
Wenn das Pseudopedalieren bis über 40 funktioniert, ist der Sensor eher zu stark eingestellt.

Volle Leistung ist volle Leistung, da gibt auch der Boost-Knopf nix mehr dazu, deswegen habe ich den auch noch nie genutzt,
außer der Sensor spinnt und gibt mir nur die Hälfte an Leistung raus.

Mit deiner Konstitution solltest du locker in der Lage sein auch in Stufe 2/2 die 45 zu erreichen,
schneller geht nicht mit Unterstützung, ein 25er Pedelec geht da ja meist noch etwas weiter.

Mein Sigma-Tacho misst als Reisegeschwindigkeit auf den langen Geraden (ohne Neigung und Wind) meist reale 44,6-45,2 km/h,
mehr ist legal nicht drin, dabei läuft der Motor nicht auf voller Leistung.
Der Klever schwankt dann zwischen 44 und 47 km/h.

Ohne Akku sollte das Rad nicht bewegt werden. Da das Hinterrad mit dem Motor sowieso einen Widerstand hat,
ist es schwer zu sagen ob da etwas nicht rund läuft.

PS: Das subjektive Gefühl, das Rad würde nicht schnell genug fahren, habe ich regelmäßig auf der Straße (innerorts),
außerorts wieder auf dem Radweg passt das Gefühl dann wieder.
Der objektive Tacho meint dazu aber, dass ich durch mehr Eigenleistung eher auf der Straße noch etwas schneller bin,
dort verfluche ich dann regelmäßig die Abregelung.
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
4.462
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Mal eine Frage in die Runde, ich lese hier immer das manche gemütlich die 45 km/h in Stufe 2 erreichen.

Ich konnte nie mit dem zehnten Gang warm werden, denn es ging mir immer ein wenig zu schwer. So habe ich mir angewöhnt im neunten Gang zu fahren. Mit der Zeit wurde die Kadenz und damit auch die Geschwindigkeit immer höher.

Du kannst das ja auch mal probieren. 😉
 
Thema:

New B-Speed

New B-Speed - Ähnliche Themen

Klever X-Speed Alpha: Quelle: Ongoiing review: de Klever X Speed Alpha - Speed Pedelec Review So sieht also das neue X-Speed Alpha aus. 1200Wh Akku, 800W Motor...
GT LTS Fully aus 1997 mit Bafang G311 Frontantrieb: Hallo Selbtumbauer, mein GT LTS ist fertig ...... na ja ....... bis auf die hydraulische Hope Scheiben-Vorderradbremse, wo ich noch auf ein...
Fazua Halbwegs leichte Gravelbikes/Cyclocross mit Fazua oder anderem leichtem Mittelmotor: Moin, nachdem ich gesehen habe, dass es inzwischen nicht mehr nur reine Rennräder mit Fazua, sondern auch immer mehr Gravelbikes damit, möchte ich...
Mein Vado 6.0: Hallo zusammen, nachdem ich tatsächlich seit gut 1 1/2 Jahren mit dem Kauf eine S-Pedelecs geliebäugelt hatte, habe ich nun Ende August eines der...
Klever X-Speed vs. Stromer ST2: Ich stehe kurz vor dem Kauf eines neuen S-Pedelec's. Entschieden habe ich mich eigentlich schon und zwar zu Gunsten des Klever. Trotzdem habe ich...
Oben