Neues Specialized „Levo light“ 2020 mit Mahle Mittelmotor

Diskutiere Neues Specialized „Levo light“ 2020 mit Mahle Mittelmotor im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Also ich weiß ja nicht wie Ihr selbst performt, aber soooo gravierend fand ich den Unterschied von 2,4 zu 3,0 nicht, was das Handling angeht. Das...
ZZR 1100 Racer

ZZR 1100 Racer

Mitglied seit
19.06.2016
Beiträge
128
Also ich weiß ja nicht wie Ihr selbst performt, aber soooo gravierend fand ich den Unterschied von 2,4 zu 3,0 nicht, was das Handling angeht. Das entscheidende für eine gute Performance auf dem Trail ist, wie so oft, der User. Wenn der nix kann, hilft auch die „optimalste“ Reifengröße, das leichteste Bike und besten Anbauteile nix.

Würde ja gerne mal mit meinem 3,0 gegen die dermaßen überlegenen 2,3‘ern antreten...
Ergänzung:

...bin aus Augsburg;)
 
Jemen1709

Jemen1709

Mitglied seit
19.08.2016
Beiträge
671
Also ich weiß ja nicht wie Ihr selbst performt, aber soooo gravierend fand ich den Unterschied von 2,4 zu 3,0 nicht, was das Handling angeht. Das entscheidende für eine gute Performance auf dem Trail ist, wie so oft, der User. Wenn der nix kann, hilft auch die „optimalste“ Reifengröße, das leichteste Bike und besten Anbauteile nix.

Würde ja gerne mal mit meinem 3,0 gegen die dermaßen überlegenen 2,3‘ern antreten...
Ergänzung:

...bin aus Augsburg;)
Nimm mal dein vorderes 3.0er Laufrad aus der Gabel und halt es vor dir jeweils an den Nabenenden mit der linken und rechten Hand fest. Nun bitte mal jemanden das Laufrad mit ORDENTLICHEM Schwung zu drehen. Während es läuft, neige dann das Laufrad mal abwechselnd nach links und nach rechts, du wirst merken wie stark du es festhalten musst um es nicht zu verlieren.
Wiederhole das ganze mal mit einem etwas leichteren 2.3er Reifen und beobachte wieviel leichtgängiger das ganze doch abläuft.
So bekommst du mal einen ungefähren Eindruck davon was abläuft wenn sich zwei Laufräder mit etwas mehr Geschwindigkeit beim Fahren drehen.
Nimm dann noch die riesige Auflagefläche des 3.0ers hinzu die es beim Lenken am Boden zu rotieren gilt, dann kannst du dir in etwa vorstellen das es sehr wohl einen großen Unterschied macht. Ob die ihn dann tatsächlich auch spürst ist wieder was anderes....
 
joerghag

joerghag

Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3.710
Ort
Tor zum Sauerland
Details E-Antrieb
YT, Nicolai, R+M
Ja, ich habs damals auch als sehr doof empfunden ...
Und deshalb sind jetzt Leute aus den Ruhrgebiet "herumeiernde" Pussys, die gar nicht wissen können, wofür man Grip braucht, da sie ja nicht aus den Bergen des Salzkammergutes kommen? Aha...

Andere Meinungen bezüglich der Reifenbreite findest du überall. Im Übrigen versuchst du ja auch, hin zu dünneren Reifen, zu missionieren. Soll doch jeder so fahren, wie es für ihn oder sie am besten paßt, ist eh nur eine subjektive Empfindung. Komm einfach mal ins Bergische Land , Sauerland oder Ruhrgebiet, dann fahren wir mal eine Runde und du verstehst vielleicht, warum der eine oder andere lieber auf dickeren Reifen fährt.

Du wirst sehen, auch am Levo LT werden sich wieder breitere Reifen finden, soweit das geht.
 
Jemen1709

Jemen1709

Mitglied seit
19.08.2016
Beiträge
671
Und deshalb sind jetzt Leute aus den Ruhrgebiet "herumeiernde" Pussys, die gar nicht wissen können, wofür man Grip braucht, da sie ja nicht aus den Bergen des Salzkammergutes kommen? Aha...

Andere Meinungen bezüglich der Reifenbreite findest du überall. Im Übrigen versuchst du ja auch, hin zu dünneren Reifen, zu missionieren. Soll doch jeder so fahren, wie es für ihn oder sie am besten paßt, ist eh nur eine subjektive Empfindung. Komm einfach mal ins Bergische Land , Sauerland oder Ruhrgebiet, dann fahren wir mal eine Runde und du verstehst vielleicht, warum der eine oder andere lieber auf dickeren Reifen fährt.

Du wirst sehen, auch am Levo LT werden sich wieder breitere Reifen finden, soweit das geht.
Du hast natürlich teilweise recht..., ich weiss das ich manchmal etwas grob klinge :) Aber was mir tatsächlich widerstrebt ist der Umstand das ERST JETZT das Thema ein Thema wird weil Specialized das so vorgibt und davor nur die wenigsten darüber nachdachten oder gar diesen Weg beschritten haben. Ich mags halt gern individuell.
Das Levo LT wiederum kenn ich leider gar nicht, wann kommt das raus? ;-)
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
8.394
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Gab ja Leute, die sich vorne ein 29 er mit 2.3 er Reifen montiert haben, hinten den fetten Reifen Zwecks Grip, so wie ich z.B. 😎
Ausserdem gibt es nicht "die Wahrheit", was Bereifung angeht, Grip<-->Pannenschutz<-->Gewicht sind teilweise gegensätzliche Forderungen.
Und, es gibt einen Unterschied zwischen Leichtbau und Funktion, was gerade im Bereich Laufräder, Bremsen völlig klar ersichtlich ist.

Da sollte jeder für sich den Schwerpunkt realistisch festlegen.
OT an:
Empfehle am Vorderrad auch 180 er Scheibe, Dächle UL, am besten 50% verschlissen, verbessert das Handling spürbar. Beim Reifen jeden 2. Stollen abzwicken....
OT aus ;)
 
Jemen1709

Jemen1709

Mitglied seit
19.08.2016
Beiträge
671
Weil ichs ja gern sehr reduziert mag und das LEVO auch IMMER ohne Kettenführung gefahren bin...Ich denke das Chromag Kettenblatt (94 Lochkreis, 30 Zähne) sollte problemlos ohne Chainguide laufen..., was meint ihr?
Sequence

"The Sequence chainring uses the official X-SYNC technology licensed from SRAM for unmatched chain retention. Chromag is the only mtb company officially authorized to produce chainrings with X-SYNC Technology. So now, no matter what kind of mountain bike you have, you can have the peace of mind that your chain will stay put, and you can give your bike a little extra flair with the timeless Chromag styling."
 
Der Papplan

Der Papplan

Mitglied seit
28.05.2017
Beiträge
417
Details E-Antrieb
Drive S
Also ich hab mal 2.3er versucht, um mehr Reichweite mit dem 500er Akku zu bekommen. Plan ist aufgegangen, aber einige Steigungen die ich sonst fahre; Keine Chance! Sobald der Untergrund auch nur ein bisschen feucht war nicht mehr genug Gripp. Daher finde ich ich auch, das Reifenthema ist viel zu individuell um DIE pauschale Antwort zu haben.

Mal eine Frage an die SL Besitzer, meint Ihr man kann das Bike auch mit 27,5" fahren? Hintergrund: Mit 1,56m wird ein 29" Bike für meine Holde vermutlich keinen Sinn machen (ihr war schon das Levo mit 29" zu sperrig) und der Händler in meiner Nähe hatte keinen Bock ein Bike auf 27,5" umzurüsten "nur" für eine Probefahrt. Die Dinger verkaufen sich wohl doch so gut, das der Handel sich nicht sonderlich viel Mühe geben muß...:confused:
 
Der Papplan

Der Papplan

Mitglied seit
28.05.2017
Beiträge
417
Details E-Antrieb
Drive S
... wird dann aber ganz schön tief mit dem Tretlager :unsure:
Befürchte ich auch, hatte schon beim Serienlevo oft Aufsetzer. 155mm Kurbeln, 160er/170er Gabel und 2,6er Reifen könnten Abhilfe schaffen, aber ich weiß nicht wieviel. Sollte aus irgendeinem Grund jemand von euch mal auf 27,5 umrüsten wäre ich sehr Dankbar für Infos ob das noch vernünftig fahrbar ist.
 
Jemen1709

Jemen1709

Mitglied seit
19.08.2016
Beiträge
671
Ich hab sie jetzt mal abmontiert. Kinderleicht, nur eine Schraube. Das kleine Loch wo der Rotationsschutz drinnen war verschließ ich mit einem Gummistöpsel. Sieht super "clean" aus. Für die Hardcore Gewichtsfetischisten bringts 25g. 🤣😂
20200227_153615.jpg
 
FederwegFreddy

FederwegFreddy

Mitglied seit
27.03.2019
Beiträge
10
Ich finde das Konzept vom SL sehr gelungen. War letzte Woche beim Händler da mein Levo nach 2k schon einen Austauschmotor bekommt und bin das Comp SL Carbon kurz Probe gefahren. Fataler Fehler: ich will es🥰 Fährt sich auf dem Parkplatz tatsächlich wie ein ganz normales Bike, so soll sein. Diesen ganze UphillFlow und im Turbo Modus die Berge hoch heizen Geschichte fande ich sowie irgendwie von Anfang an etwas befremdlich (obwohl es Spaß macht). Ich denke das SL ist ein super Kompromiss und da ich letzter Zeit eh viel mehr mit meinem Stumpjumper Evo unterwegs bin, wird mein Levo dann in naher Zukunft gegen ein SL Comp Carbon ausgetauscht. Wenn man einmal im Stumpjumper/Levo-System ist kann man (fast) alle Parts hin- und her tauschen, was echt eine sau coole Sache ist. Für das SL würde ich auch keine E-Bike spezifische Teile holen. Wenn die Bude bei 18Kg landet braucht man keine E- LRS/Gabel etc.
 
stefan0103

stefan0103

Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
27
Ort
Leimen bei Heidelberg
Details E-Antrieb
Altitude Powerplay, Kenevo 2020 Expert
Ich finde das Konzept vom SL sehr gelungen. War letzte Woche beim Händler da mein Levo nach 2k schon einen Austauschmotor bekommt und bin das Comp SL Carbon kurz Probe gefahren. Fataler Fehler: ich will es🥰 Fährt sich auf dem Parkplatz tatsächlich wie ein ganz normales Bike, so soll sein. Diesen ganze UphillFlow und im Turbo Modus die Berge hoch heizen Geschichte fande ich sowie irgendwie von Anfang an etwas befremdlich (obwohl es Spaß macht). Ich denke das SL ist ein super Kompromiss und da ich letzter Zeit eh viel mehr mit meinem Stumpjumper Evo unterwegs bin, wird mein Levo dann in naher Zukunft gegen ein SL Comp Carbon ausgetauscht. Wenn man einmal im Stumpjumper/Levo-System ist kann man (fast) alle Parts hin- und her tauschen, was echt eine sau coole Sache ist. Für das SL würde ich auch keine E-Bike spezifische Teile holen. Wenn die Bude bei 18Kg landet braucht man keine E- LRS/Gabel etc.
Das geht mir genau wie dir. Bin die ganze letzte Zeit mein EVO "geballert" und nach 3 Monaten mal wieder das Powerplay meiner Frau. Das Rocky ist ja jetzt eigentlich kein wirklich schlechtes E-Bike vom Handling und Trail Feeling. Ich fand es grausam! Bin am Wochenende auch kurz ein SL vom Händler mal einen Trail bei uns runtergefahren. Fühlt sich "besser" an, allerdings kann ich der Geo gar nichts mehr abgewinnen. Ich hoffe mal auf ein Levo EVO SL oder ein Kenevo SL.
 
FederwegFreddy

FederwegFreddy

Mitglied seit
27.03.2019
Beiträge
10
Evo SL wäre natürlich ein Traum. Ich gehe aber mal ganz stark davon aus das wir vorher das Kenevo/Enduro SL sehen werden
 
Thema:

Neues Specialized „Levo light“ 2020 mit Mahle Mittelmotor

Oben