Neues Pedelec mit Defekt

Diskutiere Neues Pedelec mit Defekt im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich habe heute ein neues Hercules Pedelec, Modell Tourer, bei einem Fahrradhändler gekauft. Die Freude währte nicht lange...

Blende01

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
24
Hallo zusammen,

ich habe heute ein neues Hercules Pedelec, Modell Tourer, bei einem Fahrradhändler gekauft.

Die Freude währte nicht lange, denn bereits auf der Heimfahrt traten folgende Mägel auf:

Quietschende Geräusche aus dem Antriebsstrang, zudem lässt bereits nach ca. 50- 80 Metern die Unterstützung plötzlich nach.
Am Akku liegt es nicht, denn nach erneutem Anfahren gibt es wieder für rund 50 Meter Schub, dann wird es wieder flau.
Habe bereits die Kalibrierung durchgeführt, ohne Erfolg.

Zudem leuchtet der Frontscheinwerfer nicht, bei genauerem Nachsehen habe ich dann bemerkt, dass auch noch am Gehäuse des Scheinwerfers etwas abgerochen ist.


Werde also am Montag früh wieder beim Händler vorstellig werden müssen...

Ach ja, die Bedienungsanleitung stammt von Sparta und gibt nicht einmal Preis, um welchen Akkutyp es sich handelt.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit diesem Typ gemacht, hatte ich einfach nur Pech, oder ist das Modell nicht empfehlenswert?



Viele Grüsse
 
M

minimax

AW: Neues Pedelec mit Defekt

Unabhängig von dem, was hier an Erfahrungswerten vorliegt. Meines Erachtens liegt da ein schwerwiegender technischer Fehler vor.

Bring das Rad schleunigst zurück und halte deine Finger im Zaum, was einen "mach ich mal eben schnell selber" Reparaturansatz betrifft. Das ist von Nachteil, weil die Herstellergarantie erlöschen kann!

Fragen:
  • Handelt es sich um ein "Vorführrad", zu "Sonderkonditionen", ist es ein Pedelec, was schon länger (beim Händler) gestanden hat?
  • Oder ist es nagelneu, du hast es beim Händler bestellt und nach Lieferzeit in Empfang genommen?
  • Hast du einen abgestempelten Garantiebeleg des Herstellers Hercules (nicht Sparta)? Ist dort ein Datum vermerkt?
  • Hast du eine Rechtschutzversicherung und einen guten Anwalt?

Hier im Forum erfolgt keine Rechtsberatung. Aber:

Du solltest schnellstmöglich auf Wandlung pochen (also Tausch gegen ein neues, nicht das vorhandene reparieren), das Pedelec deshalb nicht weiter nutzen, so weh das auch tut.
 

Blende01

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
24
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Hallo Christian,

vielen Dank für Deine Stellungnahme.

Bin selbst Anwalt, werde also morgen meine Ansprüche aus der Sachmängel-Gewährleistung geltend machen.

Das Fahrrad wurde durch eine Werbebeilage der Zeitung beworben und als Sonderposten des Händlers (wegen Lagerräumung von Hercules) angeboten.
Es sind insgesamt noch drei weitere Räder verfügbar, werde also auf Umtausch pochen und hoffen, dass nicht alle Räder defekt sind.

Das Kalibrieren ist in der Bedienungsanleitung zur Selbsthilfe beschrieben, ein Knöpfchen für 15 Sekunden drücken, schon soll die Elektronik kalibriert sein.
In meinem Falle ohne Erfolg. Werde aber selbstverständlich keine Reparaturversuche vornehmen.

Wenn ich den Verdacht habe, dass der Hänler einen defekten Posten verramschen will, werde ich auf den Rücktritt vom Vertrag bestehen und das Rad zurückgeben. Rumpfuschen lasse ich daran nicht...


Viele Grüsse
 
M

minimax

AW: Neues Pedelec mit Defekt

Klasse einen Anwalt hier dabei zu haben! Berichtest du uns bitte, wie es weiter geht? Danke und ich drücke die Daumen. Schwer vorstellbar, dass alle Räder dort beim Händler das selbe Problem machen.
 

Christian

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Quietschende Geräusche aus dem Antriebsstrang, [...]
Das spricht zwar nicht gerade für den Händler bzw. dessen Endkontrolle, muss aber nichts schlimmes bedeuten. Soll er sich halt mal anschauen.

[...] zudem lässt bereits nach ca. 50- 80 Metern die Unterstützung plötzlich nach.
Am Akku liegt es nicht, denn nach erneutem Anfahren gibt es wieder für rund 50 Meter Schub, dann wird es wieder flau.
Habe bereits die Kalibrierung durchgeführt, ohne Erfolg.
Dein Pedelec verfügt ja über einen Tretkraftsensor. Je mehr Du trittst, desto mehr Unterstützung bekommst Du. Es könnte sein, dass diese Strategie beim Anfahren bewusst ausgeschaltet wird (Anfahrhilfe) und sich dann nach kurzer Zeit/Wegstrecke wieder zuschaltet. Entspricht das Produkt aus Deiner Tretkraft und dem (wählbaren) Unterstützungsfaktor zu diesem Zeitpunkt nicht der Motorleistung während des Anfahrens, dann fühlt es sich so an, als ob die Unterstützung einbricht. Ist nur eine Vermutung meinerseits, vielleicht meldet sich ja noch ein Hercules/Sparta-Besitzer, der dies kommentieren kann. Tritt das geschilderte Verhalten bei allen Unterstützungsstufen auf?

Angeblich soll das Hercules über eine elektronische Service-Schnittstelle verfügen, an der der Händler (Ahnung und Equipment vorausgesetzt) Einstellungen vornehmen kann. Vielleicht wäre das eine Lösung. Sprich doch den Händler mal darauf an.

Zudem leuchtet der Frontscheinwerfer nicht, bei genauerem Nachsehen habe ich dann bemerkt, dass auch noch am Gehäuse des Scheinwerfers etwas abgerochen ist.
Muss durch den Händler nachgebessert werden. Das Rücklicht funktioniert? Oder wird beides über einen Helligkeitssensor gesteuert?

Ach ja, die Bedienungsanleitung stammt von Sparta und gibt nicht einmal Preis, um welchen Akkutyp es sich handelt.
Es ist ein NiMH-Akku.

Die Räder von Hercules und Sparta sind weitestgehend baugleich. Es könnte sein, dass - gerade im Umfeld einer Lagerräumung - gar keine markenspezifische Anleitung für das Hercules verfügbar ist. Nicht schön, aber auch nicht tragisch. Wenn der Preis o.k. war ...

Gruß,

Christian
 

Blende01

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
24
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Ich bin eigentlich überzeugt, dass ein Defekt am Antrieb vorliegt.

Seit einiger Zeit besitzen wir auch ein Kalkhoff Agattu Pedelec mit der Panasonic-Technik. Diese Technik nutzen auch die Flyer.
Damit (mit einer 7-Gang Nabenschaltung) komme ich eigentlich jeden Berg hinauf, musste noch nirgends absteigen.

Das Hercules lässt sich in der höchsten Stufe schon an relativ leichten Bergen kaum mehr fahren. Und dies, obwohl der Unterstützungsfaktor bei maximaler Stufe 1,8 betragen soll, beim Panasonic- Antrieb jedoch nur 1,3 bzw. 1,5.

Der Händler sagte noch, sie hätten einige "defekte" Räder geliefert bekommen, dieses "meines" sei jedoch in Ordnung. Der Preis betrug 1.599,99 € (statt UVP 2.199,00 €). In jedem Fall darf ich jedoch erwarten, dass das Fahrzeug einwandfrei funktioniert. Gerade am Berg darf es nicht pasieren, dass nach 50 -80 Metern die Unterstützung plötzlich aufhört und erst nach erneutem Anfahren wieder einsetzt. Wenn dies "Stand der Technik" bei Hercules bzw. Sparta wäre, dann wäre dies - gerade im Vergleich zum Panasonic-Konzept - für mich nicht akzeptal.

Na ja, wir werden morgen ja sehen. Drückt mir die Daumen, dass es nicht regnet...


Viele Grüsse
 
M

minimax

AW: Neues Pedelec mit Defekt

Böse Sache.

Ich würde das komplett rückabwickeln. Das riecht nach einer Charge "B-Ware", vermutlich über den Werksverkauf für netto unter 1.000 € über den Tisch gegangen.

Ich habe gute Erfahrungen hiermit gemacht: Klick

Das Rad war innerhalb von 5 Tagen nach Sofortkauf da! Versand kostenlos.
 

Blende01

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
24
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Hallo zusammen,

ein kurzes Update für die Interessieren:

Das defekte Fahrrad wird gegen ein neues umgetauscht, sie haben aus dem Außenlager eines angefordert und machen es gerade startklar.

Morgen soll eine genaue Prüfung mit anschließender Probefahrt des Händlers erfolgen, ehe mir das neue Rad übergeben wird.

Ich hoffe nun, dass ich mit dem neuen mehr Glück haben werde und die Jungs die nötige Kompetenz zum Einstellen der Technik besitzen. Man darf also gespannt sein.



Viele Grüsse
 

Blende01

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
24
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Hallo zusammen,

habe heute am Spätnachmittag das ausgetauschte Pedelec in Empfang genommen.

Kaum kam die erste Steigung, schon setzte die Unterstützung komplett aus!!!
Fehlermeldung E0021, E0017, ein heißer Antrieb und Ratlosigkeit beim Händler. Er gab zu, dass auch andere Kunden das Rad schon nach wenigen Tagen reklamiert haben.

Ich habe die Nase nun gestrichen voll, werde das Rad morgen wieder hinbringen und mein Geld zurückverlangen.

Bin nun einigermaßen frustriert, aber es gibt Schlimmeres...


Viele Grüsse
 

peline

Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.796
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Vielleicht war das keine B-Ware, sondern einfach nur Ware, die für die Schrottpresse bestimmt war?

Gruß Peter
 
M

minimax

AW: Neues Pedelec mit Defekt

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich ahnte so etwas, wollte dir aber die Hoffnung nicht nehmen. Jetzt sind klare Verhältnisse, du hast gute Chancen aus der Sache rauszukommen.

Auch wenn jetzt der Lack der guten Marke etwas ab ist - deine Erfahrungen sind für viele hier im Forum sicher sehr interessant. Von meiner Seite aus vielen Dank, dass du darüber berichtest.

Der Händler täte gut daran, die komplette Charge ans Werk zu retournieren. Gelingt ihm das nicht, geht er vermutlich über das Auktionshaus. Bist du bitte so nett und gibst uns eine PLZ des Händlers, damit wir eventuelle Auktionen besser zuordnen können? Danke.
 

Blende01

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
24
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Guten Abend,

...ein anstrengender Tag geht zu Ende, und in Sachen Pedelec hat sich das Blatt gewendet.

Habe das zweite defekte Rad heute früh zurückgebracht und anstandslos mein Geld wiederbekommen.

Dann habe ich mich am späten Nachmittag zu dem Händler begeben, wo wir vor einigen Wochen das Kalkhoff Agattu gekauft haben.
Dort fiel dann die Entscheidung auf ein Kalkhoff Pro Connect, welches dieselbe Technik nutzt, nur ist es sehr leicht und sieht recht schick aus.

Nun steht gemeinsamen Ausfahrten zu zweit nichts mehr im Wege.


Zum Händler der Hercules-Pedelecs:

Ich glaube nicht, dass dieser im Internet Ware verkauft, die Postleitzahl beginnt jedoch mit 73xxx.
Trotzdem würden mich Erfahrungsberichte von Hercules / Sparta-Fahrern interessieren.



Viele Grüsse
 
G

grisbike

AW: Neues Pedelec mit Defekt

Nicht ohne Spannung habe ich diesen Thread mitverfolgt
und sehe mich wieder mal darin bestätigt, dass der/die
Händler vor Ort vorzuziehen sind (zumindest in Sachen Fahrrad).
Wenn ich mir vorstelle, wie dieser Weg über manche dubiosen
Bucht-Händler verlaufen wäre ... könntest du im Frühling 09
zum ersten Mal eine sorglose Tour machen.
Und vor solchen Unannehmlichkeiten sind selbst Rechtsanwälte
nicht gefeit ... :-/

Freut mich, dass du nun doch zu einem soliden Rad
gekommen bist!
 

moon

Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
73
Ort
32549 Bad Oeynhausen
AW: Neues Pedelec mit Defekt

Nicht ohne Spannung habe ich diesen Thread mitverfolgt und sehe mich wieder mal darin bestätigt, dass der/die Händler vor Ort vorzuziehen sind (zumindest in Sachen Fahrrad).

Ganz recht. Für mich schon allein deshalb, weil ein Fahrrad als mechanisches Ding nunmal einen gewissen Wartungsbedarf hat, den ich gerne in die Hände von dafür ausgebildeten Fachleuten gebe. Sicher, hier im Forum sind auch einige "Selbstschrauber", für meinen Teil beschränke ich mich im großen und ganzen auf den Wechsel des Schlauches beim Platten und derlei "Kleinkram". Am Brems- und Antriebssystem habe ich gerne die Gewißheit der Sicherheit einer Fachwerkstatt dahinter.

Schon allein deshalb ist für mich der Kauf eines Fahrrades übers Internet keine Option. Ich finde es auch fair, wenn ich das Rad bei dem Fachmann gekauft habe, der es anschließend warten "darf". Immer wieder ärgert man sich doch über Kunden, die die eigene Wartezeit auf eine Reparatur verlängern, indem sie einen Schwurbel-Geiz-billig-Hobel aus dem Baumarkt zu "meinem Fachmann" anschleppen mit dem Tenor "hier, läuft nich, mach mal feddich, aber zaggich, ich komme in 'ner halben Stunde wieder, darf aber nix kosten". :mad:
 
Thema:

Neues Pedelec mit Defekt

Oben