Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Diskutiere Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de im Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik Forum im Bereich Diskussionen; Hallo peline, habe einen neuen Thread aufgemacht, um nicht Off-Topic bei dem "Zeigt her Eure Füße" Thread (aus dem das Zitat stammt) schreiben zu...
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.855
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
Ein ca. 20 Jahre altes, aber gut erhaltenes Peugeot-Rad, bei Ebay für ca. 45 Euro ersteigert, hinten ein 50er und vorne ein 60er Big Apple und ein Nine Continent Motor mit einem neuen Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de für 189 Euro. Und das Rad fährt auf Anhieb super.
Hallo peline,

habe einen neuen Thread aufgemacht, um nicht Off-Topic bei dem "Zeigt her Eure Füße" Thread (aus dem das Zitat stammt) schreiben zu müssen.

Der neue Regler würde mich interessieren. Wie fährt er sich ?
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.594
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Hallo peline,

Der neue Regler würde mich interessieren. Wie fährt er sich ?
Der Regler gibt wohl max. 25A raus. Bin den eben aber nur kurz mit meinem kleinen Akku gefahren, der nicht so stromfreudig ist.
Eine Besonderheit ist, dass man die Endgeschwindigkeit mit einem Poti, welches sich im Inneren des Reglers befindet, einstellen kann.

Der Tretsensor spricht gut an und gibt immer "Vollgas" ohne Ruckeln. Nachlaufzeit ist vielleicht zwei Sekunden. Bremsabschalter sind also Pflicht. Die Beschleunigung habe ich jetzt nicht anders erlebt als bei meinen beiden Bafangs, was vielleicht auch am Akku liegt. Aber morgen kann ich dir vielleicht mehr sagen.

Gruß Peter
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.855
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Immer Vollgas auch beim Anfahren ?
Ist das auf rutschigem Untergrund nicht kritisch ?
Steigt dadurch der Akkuverbrauch nicht ins Uferlose ?

Ich habe den kadenzgesteuerten Regler von NC. Der unterstützt beim Anfahren recht harmonisch, da man dabei langsam pedaliert und so die Motorunterstützung auch langsam einsetzt. Für meine Partnerin unterstützt er allerdings während der Fahrt etwas zu wenig, weil sie mit niedrigerer Kadenz fährt als ich. Einen Poti zum Einstellen der Unterstützung hat er nicht.
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.594
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Bin jetzt noch mal kurz um den Block gefahren und muss sagen, das Rad "geht ab wie Schmidts Katze" - also deutlich bessere Beschleunigung als bei den Bafangs.

Ich werde den auch mal in der nächsten Zeit (wenn er mir nicht aus der Gabel bricht) mit dem Watts Up fahren und dann sehen, wieviel Strom er schluckt.

Gruß Peter
 
G

grosserschnurz

Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
6.938
Ort
Grossraum Stuttgart
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Hallo peline,

ein Controller, der 25 A macht , hört sich interessant an.
Gefällt das auch deinem Akku?
Bitte 2 x ums Haus fahren und mit dem Watt's up klären was da so abgeht.
Ein leerer Akku nach unverhältnismäßig kurzer Zeit nur um mit Schmidt's Katze mitzuhalten ist sicher auch nicht in deinem Interesse, zumal du ja ständig am Abbremsen bist, wenn du in der Stadt unterwegs bist.
Alternativ wäre ein Gespräch mit der Katze, sie sollte sich doch etwas zurück nehmen.

grosserschnurz wünscht einen schönes Restwochenende.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.855
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Bin jetzt noch mal kurz um den Block gefahren und muss sagen, das Rad "geht ab wie Schmidts Katze" - also deutlich bessere Beschleunigung als bei den Bafangs.
Fasse also mal kurz zusammen:

Regler gibt 25A raus und Pseudopedalieren ist ausreichend um maximale Motorunterstützung zu erhalten. Dabei kann die Geschwindigkeit bis zu der der Motor unterstützt noch exakt (?) mit Poti eingestellt werden.

Klingt mir nach dem idealen Regler für Powerfanatiker, die dennoch gerade wohl so noch legal fahren wollen. (Bafang oder Nine Continent dürften beide mit dem Teil laufen, vielleicht braucht man einen anderen Tretsensor ?). Gasgriff ist da wirklich nicht mehr erforderlich.

Mit dem Poti dann Motorunterstützung bis maximal 30 km/h eingestellt (wird wohl gerade noch toleriert werden wie bei Mofas) und man hat ein vermutlich gerade noch legales Powerbike.

Ein großer Akku wird da aber Pflicht sein, wenn es immer mit Vollgas durch die Gegend fährt.
 
HorstG

HorstG

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
288
Ort
30 km östl. München
Details E-Antrieb
NineContinent 7X9 in 20" 36V LiFePO
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

(Bafang oder Nine Continent dürften beide mit dem Teil laufen, vielleicht braucht man einen anderen Tretsensor ?). Gasgriff ist da wirklich nicht mehr erforderlich.
Hallo Didi
Die Kombination Tretsensor/Controller ist vom Motor unabhängig.
Kann aber sein, dass das Geschwindigkeits-Poti bei verschiedenen Motoren unterschiedlich eingestellt werden muss.

p.s. Ich warte jetzt erst einmal auf besseres Wetter und werde mir dann mal die neuen Controller von Kasbauer und DMG ansehen.

Horst
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.855
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Bei den Ah des Reglers gibt es noch zu sagen das man die per Software runterregeln kann was ich nächste woche mal ausprobieren werde, habe erst heute die Software erhalten.
Wichtig bei Reglern ist aber nicht wie viel er leistet sondern wieviel der Fahrer mit tritt. Wenn ich auch beim Beschleunigen ordentlich mittrete verbrauche ich die Batterien nicht schneller als bei einem 12Ah Regler und gleichem Leistungsabruf. Wenn ich aber ein fauler sack bin zieht mir ein 25Ah Regler die Batterie schnell leer da er viel mehr Strom durchlässt als ein 12Ah Regler aber da sind wir wieder bei dem Thema das ein Pedelec nicht als Mofa gedacht ist und der Fahrer direkt den Stromverbrauch beeinflussen kann.
Hallo Mechaniker,

habe mir erlaubt, einen Teil Deines Beitrages hierher zu kopieren.
(Gesamter Betrag: https://www.pedelecforum.de/forum/showpost.php?p=11273&postcount=8)

Ist nur der Maximalstrom per Software einstellbar oder auch andere Parameter ?
 
mechaniker

mechaniker

Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
826
Ort
Guangzhou + Nanjing in China und Bonn in DE
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

hi didi,

na erteile ich doch mal alle Genehmigungen ;-)
Als erfahrener User hast Du da mit Sicherheit mehr überblick als ich.

An dem Controller soll man auch Unterspannungsschutz und etliches mehr einstellen können, auch die Top Speed lassen sich per Software einstellen oder der Nachlauf des Motors wenn man aufhört zu treten.
Da ich aber gerade erst die Software bekommen und die nun Aktuellen Controller mit Rekuperationsmöglichkeit werde ich nächste Woche mal mit dem Testen beginnen und die features erst dann bekannt geben denn ich prüfe lieber bevor ich Hersteller-Angaben übernehme. Damit bin ich zu oft reingefallen;-( Traue keinem außer dir selbst.

Gruß
frank
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.594
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

So, bin gerade von unserem traditionellem Singabend, bei dem ich auch heftig Gitarre spiele, mit dem neuen Rad zurückgekommen.
Es fährt ziemlich schnell.
Man tritt ein bisschen mit und ist schon bei ca. 29 bis 30 km/h. Tritt man weiter mit, wird auch weiter unterstützt.
Der Anzug ist wirklich heftig für ein Pedelec.

Insgesamt ist mir das Rad, da ich ja den Drehgriff entfernt habe, eigentlich etwas zu schnell, ich kann es nicht guten Gewissens meiner Frau zum Ausprobieren geben und der Nachlauf des Tretsensors ist noch zu lang.

Aber das kann man ja wohl demnächst programmieren

Übrigens fährt sich das Peugeot-Rad mit dem "schweren" NC so sehr sicherer und direkter als mein .-Rad mit der "Matschfedergabel" und leichtem Bafang.

Also das Peugeot fährt sich halt wie ein Fahrrad. Super!

Gruß Peter

P.S. Was ich da hätte alles sparen können, wenn ich das direkt so gemacht hätte...
...aber da fehlte halt noch die Erfahrung
 
mechaniker

mechaniker

Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
826
Ort
Guangzhou + Nanjing in China und Bonn in DE
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Hallo Peter,

na dat is ja man schön das Du zufrieden bist ;-)
wenn ich die Software verstanden habe können wir ja die Ah nach unten regeln, wenn gewünscht;-)

Mit der Aussage zu Fahrrädern liegst Du genau richtig. Ich kann ja oft vergleichen wie sich unterschiedliche Fahrräder fahren durch Kunden denen ich einen Motor einbaue weil sie sich selbst nicht trauen (Kostenpunkt 50Euro)
Und es ist definitiv ein Unterschied zwischen einem billig bike und meinetwegen einem Kettler oder was auch immer für ein Markenbike.
Das betrifft bremse und Fahrverhalten im besonderen.
Es ist besser ein gutes gebrauchtes zu kaufen als ein billiges neues. was will man erwarten von einem Fahrrad was neu 150Euro kostet Federgabel Scheibenbremsen vorne hinten Federsattel und noch mehr hat. Das kann nix hochwertiges sein und viele Bremsen bei diesen Rädern verdienen den Namen bremse einfach nicht.

gruß
frank
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.594
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

wenn ich die Software verstanden habe können wir ja die Ah nach unten regeln, wenn gewünscht
Wenn man die Nachlaufzeit und die Endgeschwindigkeit vom Tretsensor auch runterregeln könnte, wäre das prima.

Gruß Peter
 
wepfi

wepfi

Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
868
Ort
10 Km nördlich Ulm
Details E-Antrieb
Mittlerweile so ziemlich alles
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Ich habe in einem Rad noch den alten NC Controller mit Poti außerhalb. Der Controller schaltet bei 17 A ab.

Am Anfang hatt ich den Poti voll offen, die Unterstützung reicht bis 48km/h, das Rad ist mir einfach davongerannt, so schnell konnte ich kaum treten.
Mittlerweile ist er so reduziert, dass die Unterstützung bei 25 km/h endet.

Unterschied mit Gasgriff offen 48kmkm/h, reduziert 37km/h

Ich möchte keinen Controller ohne diese Möglichkeit mehr.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.931
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

wieviel wird der Regler kosten ?
und wird man das selber programmieren/einstellen können, oder muss man beim Kauf sagen: "ich will so und so und so", das wird dann programmiert, verschickt und dann is es so und so und so ?
 
G

grosserschnurz

Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
6.938
Ort
Grossraum Stuttgart
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Hallo didi28,

ob das Einregeln der Geschwindigkeit legal ist, bezweifele ich stark.
Irgendwo habe ich was von bauartbedingter ...... usw. gelesen.
Und das ist nicht bauartbedingt, wenn jeder dran schrauben oder drehen kann, das ist nicht legaler als all die anderen Versuche, die gesetzlichen Vorgaben zu umgehen oder auszuhebeln.

grosserschnurz bittet dich dies noch mal genauer abuklären!
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.855
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Hallo grosserschnurz,

dass man die Geschwindigkeit irgendwo einstellen kann (hier durch Software oder Poti), ist grundsätzlich erst mal nichts verwerfliches.

Moderne Pkw kann man ja auch chiptunen. Allein diese Möglichkeit zu haben, reicht nicht dafür, den gesamten Pkw als illegal einzustufen. Man muss es auch machen. Ein gesetzlicher Zwang, geschwindigkeitsrelevante Teile bei Fahrzeugen möglichst manipulationssicher zu machen, sind mir jetzt außer bei Fahrtenschreibern nicht bekannt.

Entscheidend wird sein, ob der Gutachter bei einem sichergestellten Pedelec nach einem Unfall feststellt, dass das Elektrorad nur bis 25 km/h tatsächlich Motorunterstützung erhalten hat und das auch nur dann, wenn pedaliert wurde. Ist das aufgrund der Unfallschäden nicht mehr möglich festzustellen, geht das im Übrigen immer zugunsten des Beschuldigten aus.

Und die Sachen mit "bauartbedingter " Höchstgeschwindigkeit o.ä. kommen sowieso aus dem betriebserlaubnispflichtigen Bereich. Bei einem (einzeln) zugelassenen S-Pedelec darf man natürlich nicht mehr dran schrauben oder drehen, um die Geschwindigkeit oder sonstige zulassungserhebliche Faktoren zu ändern. Selbst andere Reifen, die nicht in der ABE aufgeführt sind, führen wie beim Pkw zu einem Erlöschen dieser !

So lange normale Pedelecs von einer Betriebserlaubnispflicht verschont bleiben, darf man meiner Ansicht nach bei der jetzigen unklaren Rechtslage daran herumschrauben wie man lustig ist, so lange man nicht die Motorunterstützung über 25 km/h (mit Toleranz wohl max. 30 km/h) erhöht und noch mit einer realistischen Kadenz pedaliert werden muss, um Motorunterstützung zu erhalten.


Gruß
didi
 
H

hkranawetter

AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

hat der controller jetzt die vielgewünsche BionX Magnetbremsfunktion,
per bremshebel oder ähnlich, das wär ja der wurf,
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.594
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

So, komme von meiner ersten etwas längeren Testfahrt bei heftigem Wind zurück.
SUPER!

1) Starker Anzug
2) Geschwindigkeit bei Mittreten bis ca. 31-32 km/h (etwas zu schnell)
3) Auffahrt zur Severinsbrücke mit 26 bis 27 km/h
4) recht steile Auffahrt zur Rodenkirchner Brücke immer noch mit 22 km/h (beide mit Mittreten)
5) Maximal gezogener Strom laut Watts Up: 17,5A - also nicht 25A!
6) Verbrauch auf den ersten 10 km: 100 Watt,
7) Insgesamtverbrauch bei 18 km und dann superstarkem Gegenwind: 210 Watt
-> Eigenanteil beim Treten sicher unter 100 Watt - vielleicht zwischen 70 und 80 geschätzt (hatte mal einen Ergometer)

Fazit: Der Motor zieht super und verbraucht dabei auch noch weniger Strom als mein Bafang VR-Motor in meinem .-Hollandrad.

Das könnte mein Lieblingsrad werden. (http://www.pedelec-forum.de/forum/showpost.php?p=11217&postcount=19)

Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hkranawetter

AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

bei Deinem ., hast auch einen 0/100 controller der gleich hochzieht, mit einem 333/66/100 ist siche weniger stromverbrauch,

also ist nen 17 amp controller, dann ist der bafang auch schneller mit mit dem 14amp,

also was ist jetzt das spezielle an dem Ding, kann man die stromaufnahme jumpern-programmierren per display, oder kann man die cut offspannung jumpern oder programmieren???
 
peline

peline

Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
2.594
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
AW: Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

bei Deinem ., hast auch einen 0/100 controller der gleich hochzieht, mit einem 333/66/100 ist siche weniger stromverbrauch,

also ist nen 17 amp controller, dann ist der bafang auch schneller mit mit dem 14amp,

also was ist jetzt das spezielle an dem Ding, kann man die stromaufnahme jumpern-programmierren per display, oder kann man die cut offspannung jumpern oder programmieren???
Ja das macht dieser Controller ja auch! Der Hinterrad-Bafang verbraucht deutlich weniger Strom, allerdings fährt der mit ca. 24 bis 25 km/h auch deutlich langsamer.

Wie ich das verstanden haben, kann man wohl die Stromstärke programmieren.

Gruß Peter
 
Thema:

Neuer Spezialcontroller von www.das-elektrorad.de

Werbepartner

Oben