Neuer Shimano Motor: EP8

Diskutiere Neuer Shimano Motor: EP8 im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Falsch gedacht, ich habe sogar deren zwei! :p Aber klar, Du hast schon recht. Allerdings habe ich noch kein EP8 Rad unterm Popo gehabt, das nicht...
K

KalleAnka

Dabei seit
24.02.2020
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
819
Details E-Antrieb
Rotwild RX750-Brose S-Mag, Santa Cruz Bullit-EP8
Oder würdest du ne "Klapperkiste" für 6-12K haben wollen?
Ich denke nicht 😉
Falsch gedacht, ich habe sogar deren zwei! :p

Aber klar, Du hast schon recht. Allerdings habe ich noch kein EP8 Rad unterm Popo gehabt, das nicht klappert. Manche brauchen ein paar Kilometer mehr, um zur Höchstform aufzulaufen. Aber am Ende klappern sie alle lautstark vor sich hin. So meine Erfahrung. Wobei in meinem Freundeskreis das Geräuschempfinden durchaus unterschiedlich ist. Den einen stört's wie wahnsinnig, der andere hört's nicht mal.

Beste Grüße,
KalleAnka

PS: Für alle verwunderten Treckingradfahrer: Der EP8 klappert (oder besser klackert) primär im Gelände und da auch nur ohne Last auf dem Pedal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klettersteppi

Klettersteppi

Dabei seit
20.01.2022
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
77
Ort
saarländischer Hochwald
Details E-Antrieb
Shimano EP8-RS
Falsch gedacht, ich habe sogar deren zwei! :p

Aber klar, Du hast schon recht. Allerdings habe ich noch kein EP8 Rad unterm Popo gehabt, das nicht klappert. Manche brauchen ein paar Kilometer mehr, um zur Höchstform aufzulaufen. Aber am Ende klappern sie alle lautstark vor sich hin. So meine Erfahrung. Wobei in meinem Freundeskreis das Geräuschempfinden durchaus unterschiedlich ist. Den einen stört's wie wahnsinnig, der andere hört's nicht mal.

Beste Grüße,
KalleAnka

PS: Für alle verwunderten Treckingradfahrer: Der EP8 klappert (oder besser klackert) primär im Gelände und da auch nur ohne Last auf dem Pedal.

Das kommt nur vom Aushärten deiner ohnehin schon äußerst stabilen Karkassen - mit WP Cross/Race hörste nix....

.... zumindest solange das Trikot oder die Jacke auf dem Rücken keinen Zierstreifen von der Dichtmilch hat 🤣😝😉
 
otsche62

otsche62

Dabei seit
24.03.2018
Beiträge
498
Punkte Reaktionen
239
Ort
OWL
Details E-Antrieb
Shimano Steps e6100 / Victoria eTouring 7.7
Es ist wirklich verrückt.
Alle, wirklich alle erfahrenen Radler, egal ob Rennrad, Reiserad , MTB, betonen die Wichtigkeit einer genauen Anpassung des Rades an die eigenen Körpermaße und den Fitnessstand, sobald man vorhat auch nur ein wenig mehr als Biergartenrunden zu fahren.
Trotzdem werden wirklich teure Räder praktisch ungeprüft gekauft.
Da werden Nm gezählt und die Vorzüge der oder jener Schaltung / Federung / Sättel/ Lenker /Griffen .... gepriesen
Das Forum quillt über von mehr oder weniger sinnvollen nachträglichen Anpassungsratschlägen zwecks "Komfort"Erhöhung.

DAS RAD MUSS PASSEN.

und dies kann der Unerfahrene ganz bestimmt nicht auf einer Parkplatzrunde erfahren.

Gruss

Geierlamm
Aber man kann doch beim Fachhändler ein Bike erwerben, das von der Rahmenhöhe und den Grundwunschvorstellungen (Motor, Akku, Schaltung etc.) passt. Auch wenn man dieses nicht probefahren kann, weil er es halt bestellen muss. Mit dem Händler kann man vorher absprechen, dass man nachträglich noch einiges anpasst. Bei mir wurde auf diese Weise eine andere gefederte Sattelstütze, ein anderer Lenkervorbau und ein paar weitere Kleinigkeiten nachgebessert. Und das ohne Aufpreis.

Gruß, Otsche
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.733
Punkte Reaktionen
2.682
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Aber man kann doch beim Fachhändler ein Bike erwerben, das von der Rahmenhöhe und den Grundwunschvorstellungen (Motor, Akku, Schaltung etc.) passt. Auch wenn man dieses nicht probefahren kann, weil er es halt bestellen muss.
Bei mir war es so, dass der Händler der Meinung war bei mir passt ein L und bei meiner Frau ein M. Für mich war das L zu klein, da saß ich zu gedrungen drauf, es musste ein XL werden, bei meiner Frau passte kein M und auch kein S, die Überstandshöhe war einfach zu groß, sie musste dann ein ganz anderes Modell bei einem anderen Händler nehmen. Deswegen nie ein Kauf ohne Probefahrt und darunter verstehe ich dass man zumindest mal fünf bis 10 Minuten fährt. Bei E-MTB sollte man auch mal in rauherem Geläuf testen können ob es passt, ob das gleich 25km sein müssen lass ich mal dahingestellt.

Ich weis net aber ich konnte das "verdammte Rotzwild" 2019 in Ruhe im Dezember Probefahren und auch mein "heiß geliebtes" Stevens im Frühjahr in 20" und anschließend auch in 18" für rund 1 - 1 1/2 Stunden ausgiebig Probefahren. Das 20er hatte dann rund 25km drauf und ich hab mich dann für das 18" entschieden.
Du bist drei Räder ausgiebig Probe gefahren und hast dann eines davon gekauft. Wenn das jeder so macht, hätte dein 18" beim Kauf also schon 75km drauf gehabt. Und drei Räder auszuprobieren ist tendenziell eher wenig, gehen wir mal durchschnittlich von fünf ausgiebigen Probefahrten aus.
Ich würde vermuten die Hälfte der Forumsteilnehmer würde einerseits schon gerne ausgiebig Probe fahren, wäre aber andererseits nur widerwillig bereit für ein Rad mit 125km Laufleistung den vollen Preis zu bezahlen.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.476
Punkte Reaktionen
2.922
Aber man kann doch beim Fachhändler ein Bike erwerben, das von der Rahmenhöhe und den Grundwunschvorstellungen (Motor, Akku, Schaltung etc.) passt. Auch wenn man dieses nicht probefahren kann, weil er es halt bestellen muss. Mit dem Händler kann man vorher absprechen, dass man nachträglich noch einiges anpasst. Bei mir wurde auf diese Weise eine andere gefederte Sattelstütze, ein anderer Lenkervorbau und ein paar weitere Kleinigkeiten nachgebessert. Und das ohne Aufpreis.

Gruß, Otsche
Da sind genau die Irrtümer versteckt:
Soll das Rad noch geeignet sein , mit Eigenleistung bewegt zu werden, sind nachträgliche Anpassungen meist nix halbes und nix ganzes.
Steuerwinkel , Sitzwinkel , Radstand liegen mit der Rahmen / Gabel Kombi fest.
Stack / Reach lassen sich nur begrenzt manipulieren.
Längerer Vorbau und Sattel weit hinten stören oft die Tretergonomie, genau wie umgekehrt.
Dieses "passt scho!" Ist meistens unzulänglich bis einfach falsch.
Und je länger die gefahrene Strecke desto mühsamer.

Gruss

Geierlamm
 
I

IceIce

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
345
Punkte Reaktionen
326
Ort
Nordschwarzwald
Da sind genau die Irrtümer versteckt:
Soll das Rad noch geeignet sein , mit Eigenleistung bewegt zu werden, sind nachträgliche Anpassungen meist nix halbes und nix ganzes.
Steuerwinkel , Sitzwinkel , Radstand liegen mit der Rahmen / Gabel Kombi fest.
Stack / Reach lassen sich nur begrenzt manipulieren.
Längerer Vorbau und Sattel weit hinten stören oft die Tretergonomie, genau wie umgekehrt.
Dieses "passt scho!" Ist meistens unzulänglich bis einfach falsch.
Und je länger die gefahrene Strecke desto mühsamer.

Gruss

Geierlamm
Bei Dir fährt das Auge nicht mit, bei anderen schon. Ich weiß inzwischen das Du das nicht verstehen kannst, aber vielleicht kannst Du es so stehen lassen.
 
TrailRider

TrailRider

Dabei seit
14.02.2014
Beiträge
928
Punkte Reaktionen
1.761
Details E-Antrieb
Bosch Classic 2.4 / Shimano EP8 / Yamaha PW-SE
@stardealer - Ich hab in den 13 Jahren die ich eBikes fahre jedes vorher außer Haus testen können.
Es macht einen Unterschied ob ein Laufkunde mal "so ein eBike" testen will oder ob ein Kunde sich schon für sein Traumbike entschieden hat und den Liefertermin kaum noch erwarten kann. Ein guter Verkäufer kann auch sehr gut einschätzen ob da ein echter Käufer oder Probefahrttourist vor ihm steht. Ich vereinbare immer einen Termin und steh dann "voll Ausgestattet" im Laden :sneaky: nur 1x hab ich bei einem Händler dann doch kein Bike gekauft. Wenn das Rad dann halt 50 oder 100km drauf hat juckt mich das nicht, das gleicht sich dann eh mit Rabatt oder Zubehör aus. Geh mal in so nen "Großmarkt für Bikes" und schau dir die Laufleistung der Ausstellungsbikes an, die haben alle keine 0km zumal die Räder ja auch erst mal zusammen gebaut werden und von der Werkstatt mal getestet werden sollten.

@Admins: wäre es nicht besser den EP800 und EP801 zu trennen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mark69

Mark69

Dabei seit
15.01.2017
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
118
Ort
Cham/Bayern
Details E-Antrieb
Turbo Levo FSR Expert CE 6Fattie
@stardealer - Ich hab in den 13 Jahren die ich eBikes fahre jedes vorher außer Haus testen können.
Es macht einen Unterschied ob ein Laufkunde mal "so ein eBike" testen will oder ob ein Kunde sich schon für sein Traumbike entschieden hat und den Liefertermin kaum noch erwarten kann. Ein guter Verkäufer kann auch sehr gut einschätzen ob da ein echter Käufer oder Probefahrttourist vor ihm steht. Ich vereinbare immer einen Termin und steh dann "voll Ausgestattet" im Laden :sneaky: nur 1x hab ich bei einem Händler dann doch kein Bike gekauft. Wenn das Rad dann halt 50 oder 100km drauf hat juckt mich das nicht, das gleicht sich dann eh mit Rabatt oder Zubehör aus. Geh mal in so nen "Großmarkt für Bikes" und schau dir die Laufleistung der Ausstellungsbikes an, die haben alle keine 0km zumal die Räder ja auch erst mal zusammen gebaut werden und von der Werkstatt mal getestet werden sollten.
Dann bist du in einer ausgesprochen glücklichen Lage. Die bei mir in der Umgebung ansässigen Händler bieten überwiegend Marken an die mich nicht interessieren und selbst da ist ausser einer Probefahrt im Hof meistens kein Test im Gelände möglich weil sie ihr Kontingent an Rädern eh aus den Händen gerissen bekommen. Für die "interessanten" Bikes muss ich minimum einfach 60 km Anfahrt in Kauf nehmen, aber auch da sieht es ähnlich aus. Falls das angefragte Rad überhaupt vor Ort steht, dann Probefahrt im Hof. Falls man sich für ein neu vorgestelltes Rad interessiert, bleibt fast nur die Option dieses im August/September für das darauffolgende Jahr blind zu bestellen. Natürlich möchte man ein Ebike in diesen Preisklassen gerne in dem Terrain probefahren in dem auch die überwiegende Nutzung stattfinden soll, aber leider gestaltet sich das recht schwierig. Die Händler könnten mehr Bikes verkaufen als sie geliefert bekommen, warum also sollen sie Testräder auf eigene Kosten zur Verfügung stellen ? Das Geschäftsgebaren ist leider so, es erfolgt sogar meist nicht nicht einmal eine vernünftige Erklärung und Einstellung des gekauften Rades. Das konnte ich wiederholt im Bekanntenkreis feststellen. Leider sitzen viele Händler zur Zeit auf einem sehr hohen Ross und der Service bleibt etwas auf der Strecke. Trifft natürlich sicher nicht auf alle zu, aber meine Erfahungen sind da eher nicht positv.
 
TrailRider

TrailRider

Dabei seit
14.02.2014
Beiträge
928
Punkte Reaktionen
1.761
Details E-Antrieb
Bosch Classic 2.4 / Shimano EP8 / Yamaha PW-SE
@Mark69 - Klar solche Fälle hatte ich auch z.B. bei Hibike.de - Hier! Jetzt geh ich nur mal hin um die Sachen anzuschauen und anzuprobieren und bestell dann bei den großen Versendern, selbst Schuld 😂
 
Thema:

Neuer Shimano Motor: EP8

Neuer Shimano Motor: EP8 - Ähnliche Themen

Shimano ep8 Navigation: Hallo, Ich hatte bis jetzt einen Bosch Motor mit einem Nyon. Darauf habe ich mir immer über Komoot meine Trail Touren geplant und mir andere...
Verkabelung Shimano EP8: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage zur Verkabelung bei Shimano. EP8 Motor mit Display (SC-EM800), Knöpfe (SW-EM800) und Schalter (EW-SW300)...
Neuheiten Orbea Kemen (Trekking/Touren/Allround) und Urrun (120mm Hardtail): Hab heute erst von den zwei gelesen und nichts zum Gewicht des Kenem gefunden und wollte hier fragen, aber scheinbar gibt es zu den zwei hier noch...
Vergleich EP8 mit Bosch Performance 4 Cx: Hallo! Ich möchte mir ein neues E-Bike kaufen und hätte die Möglichkeit von Bosch auf Shimano zu wechseln. Laut Leistungtabelle unterstützt der...
Bulls Sonic EVO AM-SL 1, Shimano EP8, System schält aus und wieder an: Hallo zusammen, ich habe Probleme mit meinem Bulls Sonic EVO AM-SL 1. -Shimano EP8 -Shimano Steps SC-EM8000 Zur Historie: Mein Bike hatte...
Oben