Neue Wegeführungen für Radler

Diskutiere Neue Wegeführungen für Radler im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hallo miteinander vorhin bin ich das erste Mal an der Hasen Heide in Berlin Richtung Herrmannplatz gefahren. Die neue Wegefürung kannte ich...
Fripon

Fripon

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
1.586
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hallo miteinander

vorhin bin ich das erste Mal an der Hasen Heide in Berlin Richtung Herrmannplatz gefahren.
Die neue Wegefürung kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen. Wie findet ihr die neue Lösung?
Mich haben die reichlich vorhandenen rot weißen Pflöcke, die zur
Abgrenzung der links parkenden Autos dienen irritiert die Dinger sind ca. 90cm hoch und wenn du auf dem Rad Streifen einen anderen Radler Überholen willst kommst du den Pflöcke bedenklich nahe.
Morgen mache ich mal ein par Bilder um das ganze zu Illustrieren.

Gruß Fripon
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.222
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Bei uns standen die anfangs mitten auf'm Radweg, um ? Ja, wen aufzuhalten. Autofahrer wo eh keine fahren dürfen. Nach etlichen Radunfällen mußten sie entfernt werden.
 
devil

devil

Mitglied seit
14.01.2020
Beiträge
92
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BH ATOM-X 27.5" Plus Pro RC mit Brose
An anderer Stelle in Berlin Prenzlauer Berg wurden Straßen, die bisher 2 Spuren pro Richtung hatten, für Autos einspurig und der Fahrradweg auf geschätzte 2 m verbreitert und mit grünem Belag versehen. die Lösung mit den Pflöcken kenne ich bisher nur von Fotos, ich finde die ziemlich überflüssig. Einziger Vorteil, den ich sehe: die Radspur kann nicht zugeparkt werden.
 

Anhänge

S

stan

Mitglied seit
18.06.2017
Beiträge
418
Ort
Bundeshauptstadt
Interessant, den grünen Radstreifen in halbwegs angemessener Größe (aber immer noch Quatsch, weil durchgezogene Linie -> praktisch Überholverbot mitm Lasti/Mehrspurer) kannte ich noch gar nicht.

Die Poller sind halt ein zweischneidiges Schwert - aber: Sie bieten eine gewisse subjektive Sicherheit und sorgen für Abstand und freie Radspuren.

Nur: Wenn, dann braucht eine solche Spur min. 3,5m Raum (einspurig) - für halbwegs sichere Überholvorgänge brauchts allein schon 2,5m (1m/Fahrzeug + 0,5 Abstand - und das ist eigentlich schon zu eng), dazu 0,75m rechts ("Türbreite" bzw. Abstand zum Bordstein) und min. 1m links (Poller + jeweils 0,5m Sicherheitsabstand). Das sind schon 4,25m für einen sicheren, abgetrennten Einrichtungsradweg.

Überholvorgänge werden in Zukunft (schwere Lastis, EBikes, SPeds, RRs, VMs usw.) eher noch krasser ausfallen, mitm VM fahr ich um die 40 km/h, ggü. dem Kind oder der Oma, die theoretisch auf dem gleichen Streifen unterwegs sein soll, wäre das 3-4fache Geschwindigkeit (weswegen ich mitm VM bzw. schweren Lasti selten auf Radwegen zu sehen bin).
 
Zuletzt bearbeitet:
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.701
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
mitm VM fahr ich um die 40 km/h, ggü. dem Kind oder der Oma, die theoretisch auf dem gleichen Streifen unterwegs sein soll, wäre das 3-4fache Geschwindigkeit (weswegen ich mitm VM bzw. schweren Lasti selten auf Radwegen zu sehen bin).
Die Lösung auf dem obigen Foto ist nicht optimal aber im Rahmen der Möglichkeiten und der Kosten erstmal voll in Ordnung.
Mit dem VM fährt man idR auf der Straße, gerade auf der Straße oben werden die Autos wohl kaum schneller als 30 km/h fahren, da kann man dann gut mitschwimmen.

Es müssen aber auch die Fahrradfahrer lernen auf dem Radweg möglichst weit rechts zu fahren, dass überholt werden kann.
Das klappt z.B. In Kopenhagen sehr gut, dort wird sogar untereinander angezeigt, wenn man anhalten will/muß.

Bei Kindern oder Alten auf dem Radweg heißt es immer: Langsam fahren !

Rücksichtsvolles Fahren ist für Motorunterstützte Fahrräder wesentlich einfacher, als für BioBikes,
da das körnerfressende Anfahren und Wiederbeschleunigen der Motor übernimmt.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.850
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Die Lösung auf dem obigen Foto ist nicht optimal aber im Rahmen der Möglichkeiten und der Kosten erstmal voll in Ordnung.
Mit dem VM fährt man idR auf der Straße, gerade auf der Straße oben werden die Autos wohl kaum schneller als 30 km/h fahren, da kann man dann gut mitschwimmen.
Was glaubst Du wohl was los ist, wenn Du neben einem Radweg wie oben noch mit einem Rad auf der letzten verbliebenen Fahrspur für KFZ fährst. Da wirst Du über kurz oder lang gekillt.
 
S

stan

Mitglied seit
18.06.2017
Beiträge
418
Ort
Bundeshauptstadt
Genau das. Bzw. könntest danach ein paar Dutzend Strafanzeigen wegen Nötigung schreiben.
Selbst bei schmalen Streifen mit Trike und Anhänger kommt das vor, mitm Longjohn sowieso. Mitm VM praktisch nie, aber wart mal ab, bis die Fahrzeugklasse mehr Verbreitung erfährt und als "Fahrrad" identifiziert wird.

Ich habe mich letztens auf der Gedenkfahrt mit einem Fahrradpolizisten darüber unterhalten (auch vor dem Hintergrund der rechtlichen Verpflichtung, ca. 80 cm Abstand von Türen und Gehwegen zu halten) - mehr als "schwieriger Fall" konnte der auch nicht sagen.
 
RTausB

RTausB

Mitglied seit
25.03.2018
Beiträge
1.598
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang RM + MM
mitm VM fahr ich um die 40 km/h
selten auf Radwegen zu sehen bin
Du wirst dich eines Tages umbringen. Zieh doch bitte andere Verkehrsteilnehmer da nicht mit rein. Mit zu hoher Geschwindigkeit, unsichtbar im Tiefflug durch die Stadt ist jenseits von gegenseitige Rücksichtnahme. Einen Vorgeschmack hattest du schon bei deinem letzten Verkehrsunfall. Lernst du auch daraus das du gesehen werden musst um dir die Vorfahrt zu gewähren?
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.451
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Du wirst dich eines Tages umbringen. Zieh doch bitte andere Verkehrsteilnehmer da nicht mit rein. Mit zu hoher Geschwindigkeit, unsichtbar im Tiefflug durch die Stadt ist jenseits von gegenseitige Rücksichtnahme. Einen Vorgeschmack hattest du schon bei deinem letzten Verkehrsunfall. Lernst du auch daraus das du gesehen werden musst um dir die Vorfahrt zu gewähren?
wer ein VM im normalen Straßenverkehr nicht sieht, hat in einem Auto mit 1500kg und 100.000Watt Leistung nix verloren

an Stellen wo man mit VM tatsächlich schwer gesehen wird - die erkennt man als VM Fahrer und fährt dann entsprechend (rein schon aus Selbstschutz)

gefährlich sind meiner Meinung die Fahrradfahrer unterwegs, die glauben, dass ihr Kopf der über parkende Autos ragt von anderen immer gesehen wird, und dann unter dieser ihrer Annahme auch so ein Fahrverhalten an den Tag legen (sprich: auf ihre Vorfahrt bestehen, und sich nicht vergewissern dass sie gesehen wurden)

selber ist mir da eine Frau in ERinnerung, die mich an einer Ampel darauf hingewiesen hat, das das gefährlich wäre was ich mache man mich sicher nicht sehen würde...
dann fuhr sie bei grün vor mich, und bei der nächsten ungeregelten Ampel wurde sei beinahe von einem Auto niedergefahren.. der hatte SIE nicht gesehen, was aber schlimmer war: die Situation war für (geübte) Fahrradfahrer klar ersichtlich und gut einzuschätzen..

sie vertraute aber auf: "ich bin ja hoch und somit sichbar" und blind ohne zu schauen was der Verkehr auf der Nebenspur macht, drüber gefahren...
(mit dem bei sovielen Fahrradfahrern üblichen 10° Tunnelblick nach vorne)

Leute die mit VM fahren werden dir auch berichten, dass die Rücksicht (noch ist man ja ein rosarotes Ufo damit) bei Autofahrern viel mehr gegeben ist, als das bei normalen Fahrrad der Fall ist..
 
RTausB

RTausB

Mitglied seit
25.03.2018
Beiträge
1.598
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang RM + MM
Rennradfahrer und VM-Piloten sind aus meiner Sicht Speedjunkies und haben mit ihren Sportgeräten nichts im Straßenverkehr verloren. Da ist es egal wie ein Radweg baulich beschaffen ist, euch ist doch nur wichtig ob und wie gefährlich man da auch überholen kann.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.451
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
so ein Blödsinn...
REnnradfahrer und VM-Piloten sind in der REgel Leute die recht viel Fahrradfahren (sonst kommt man eher nicht auf das Thema Velomobil)
sind somit in der Regel erfahrene Radfahrer

und Geschwindigkeitsmässig passen die eher auf die Straße als andere Fahrräder, weil die Geschwindigkeitsdifferenz zu den Autos geringer ist..

grundsätzlich wiedermal so ne "STraße ist nur für Autos"-Einstellung
 
S

stan

Mitglied seit
18.06.2017
Beiträge
418
Ort
Bundeshauptstadt
Tatsächlich wurde ich von einem abbiegenden PKW-Fahrer, der einfach nicht hingeguckt hat, mitm E-MTB auf einem Radweg bzw. auf einer entsprechenden Kreuzungsquerung umgefahren. Mitm VM wärs wohl ein Blechschaden gewesen (wenn überhaupt).

Auf der Straße im VM bzw. Lasti bin ich nach meiner Erfahrung de facto bedeutend sicherer unterwegs als auf der sog. Radinfrastruktur. Allein schon wegen Eigenunfällen, von Dooring usw. mal ganz abgesehen - einem Bekannten wurde durch einen PKW-Insassen letztens ne Hand kaputt gemacht.

Einzige Ausnahme: Nötigungen bzw. teils gezielte Gefährdungen durch Autofahrer, und selbst die sind mitm VM deutlich seltener.

Apropos, Alltags-VMs sind häufig auf ähnlicher Höhe wie Roadster – Wikipedia

Ansonsten ist den Ausführungen von Kräuterbutter nichts hinzuzufügen.
Ergänzung:

Speedjunkies und haben mit ihren Sportgeräten nichts im Straßenverkehr verloren
Sagt der Typ mit dem illegalen 45 km/h-KFZ.

 
RTausB

RTausB

Mitglied seit
25.03.2018
Beiträge
1.598
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang RM + MM
illegalen 45 km/h-KFZ
Du bist nicht up to date, mittlerweile schaff ich auf ner stillgelegten Landebahn die 55 km/h mit nen 250er Motor.
20191104_162058.jpg
reicht aber immer noch nicht um "Möhre"einzuholen oder gar zu überholen.
20190818_172247.jpg
noch bin ich nur beim Anfahrn und in den Kurven wesentlich schneller 🤟
Ergänzung:

Zum Thema Victim Blaming.
Wer sich in Gefahr begiebt kann darin umkommen.
Soll ich noch Sir Charles Galton Darwin zitieren ?
Ergänzung:

Apropos, Alltags-VMs sind häufig auf ähnlicher Höhe wie Roadster – Wikipedia
Das sehe ich etwas differenzierter.
In Augenhöhe mit nem Kühlergrill, ohne Knautschzone, ohne Airbag, ohne Gurt, ... .
55-jähriger Radfahrer stirbt nach Unfall
 
Zuletzt bearbeitet:
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.451
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
haha... das hängt Stony noch nach Jahren nach..
damals hatte er sein VM noch nicht lange ;)

trotzdem bleibe ich dabei: sogut wie alle VM-Fahrer haben nen "Fahrrad-Klescha", weil kaum jemand aus der "normalen" Bevölkerung 5000Euro aufwärts für ein FAhrrad sonst ausgeben würde *lol*

das fängt schon bei so Dingen wie z.b. flicken eines Fahrradschlauches an..
heutzutage glaube ich fast, das die Hälfte der Radfahrer das gar nicht (mehr) kann

bei den VM-Fahrern denke ich, ist der Anteil WESENTLICH geringer, diesbezüglich..

und beim fahren eben:
die meisten kaufen sich ein VM, nachdem sie JAHRELANG mit dem normalen Rad unterwegs waren...
viele km schon gesammelt haben..

das trifft auf viele normale RAdfahrer nicht zu.. da sind denk ich einige dabei die eben nicht viele km und nicht viel ERfahrung noch gesammelt haben..

und wegen gesehen werden:
soviel wie ich angesprochen werde, wie ich teils auf mich zeigende Finger aus Lokalen an denen ich vorbeifahre sehe, Autos mit großem ABstand überholen oder mir Vorrang geben, obwohl ich nachrang haben etc...

das man nicht gesehen wird.. das kann gar nicht stimmen..

das ist jetzt noch nichtmal ein physikalischer Grund, sondern ein psychologischer...
würden 200.000 Velomobile hier in der Stadt rumfahren, wäre es auch was anderes...

aber derzeit (und wohl auch in Zukunft) - egal wo - sind Velomobile eine ganz ganz kleine Randerscheinung...
sorgen jedesmal für Aufmerksamkeit...
ich bin meinen Arbeitsweg über 1000mal mit Velomobil bereits gefahren (Wiener Innenstadt und AUßenbezirk, sehr viel Verkehr).. und trotzdem gibts keine einzige FAhrt wo sich nicht Leute umdrehen weil sie sowas zum erstenmal sehen

man ist auffälliger damit als so ziemlich alles andere...

das Beispiel mit dem toten Liegeradfahrer: klar.. auch sowas kann passieren..

nur: übersehen wird ALLES und jedes...


hier z.b. hat eine Frau einen Panzer übersehen..
wieso ist der aber auch nicht Orange angemalt und hat keine WArnleuchten und FAhnen montiert ?

es werden Busse, Strassenbahnen und Züge "übersehen",
warnblinkanlagen an Autos (wo dann trotz Pannenstreifen Autos mit 130km/h+ auf ein stehendes Auto auffahren)
etc. etc.
grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen "übersehen" und "nicht hingeschaut"

also ja.. wird man von einem Auto mit hoher Geschwindigkeit erwischt, hat man schlechte Karten...
egal ob Fahrrad, REnnrad, LIegerad, Velomobil, MOped, ...

dann darf man sich aber mit gar nix mehr, außer 1200kg STahl rund um einen rum + 8 Airbags in den Straßenverkehr wagen

ich fühle mich jedenfalls mit dem VM auf der Straße sicherer als mit jedem FAhrrad zuvor...
Ergänzung:


Ergänzung:

aber in Summe hast du natürlich recht... es gibt sichereres als FAhrrad zu fahren....

auf der anderen Seite sollte man aber auf jedenfall Dinge unterlassen wie
Schifahren (Da sterben ständig leute, in Österreich mehr als beim Fahrradfahren)
Schiwandern (Lawinen)
Bergsteigen, Klettern - ja sogar Klettersteige oder Wandern in den Bergen
Motorradfahren
Schwimmen (ertrinken jedes Jahr mehr als beim FAhrradfahren sterben),
Eishockey (Kopfverletzungen)
Fussball (da kippen immerwiedermal welche tot am Spielfeld um)
Paragleiten,
Rodeln,
usw. usf.

also am besten zuhause bleiben.. aber halt - dort gibts überhaupt die meisten Unfälle...
tja.. is schwierig...
 
Zuletzt bearbeitet:
Fripon

Fripon

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
1.586
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hallo miteinander

Hier nun die versprochen Bilder
IMG_20200122_133528.jpg


Der Pfahl des Anstoßes

IMG_20200122_133902.jpg


Und seine Kumpels

IMG_20200122_134151.jpg


Eng

IMG_20200122_133608.jpg


Noch enger

IMG_20200122_134758.jpg


OT andere Baustelle aber auch eine Glanzleistung städtischer Baukunst.

IMG_20200122_142505.jpg


IMG_20200122_142435.jpg


Gruß Fripon
 
RTausB

RTausB

Mitglied seit
25.03.2018
Beiträge
1.598
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bafang RM + MM
tja @Fripon Auf dem "schönen" Radweg fahren nur ortsunkundige Touristen.
Die anderen fahren gemütlich durch den Volkspark Hasenheide.

20200123_125604.png
 
Fripon

Fripon

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
1.586
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hallo @RTausB

Mach ich auch gelegentlich aber nicht wenn's eilig ist.

Gruß Fripon
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.114
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90000km; Haibike Xduro FS RS
Anmerkung zu den Pollern. Warum sind die nicht mehr in Richtung Strasse versetzt gebaut worden? So werden gute 30cm Radwegbreite verschenkt.
Zusätzlich müssen dann noch die Gullideckeleinfassungen verbessert werden. Ganz rechts kann man wegen den abgesenkten Gullideckeln nicht Fahrrad fahren. Das ist ja generell auf fast allen Strassen ein Problem.
 
Fripon

Fripon

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
1.586
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hihi einen hat ein netter Autofahrer schon in die richtige Richtung gebogen

IMG_20200122_134905.jpg


Später fuhr ich noch ein wenig durch die Greifswalder Straße da finde ich es besser gelöst.

IMG_20200122_153230.jpg


IMG_20200122_153211.jpg


IMG_20200122_153206.jpg


Auch wenn es Objektiv schmäler ist fahre ich da lieber weil man jederzeit Ausweichen kann.
Mittlerweile haben auch die meisten Lieferfahrer das Prinzip verstanden und parken nicht mehr auf dem Radweg sondern auf der rechten Spur.
Da neulich fuhr ich mit dem Auto da lang und fand das was mir als Radler gut gefällt suboptimal.
Aber da ich auf 20 Fahrten mit dem Rad 1 mal mit dem Auto da lang fahre, kann das so bleiben.

Gruß Fripon
 
Thema:

Neue Wegeführungen für Radler

Oben