Neue Batterie zu stark?

Diskutiere Neue Batterie zu stark? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Habe mir eine zusätzliche Batterie gekauft. Die originale hat 36V / 2800 mAH / 300 Watt. Die neue 36V / 20.000 mAH / 500 Watt. Der Motor hat aber...
Ringo-Berlin

Ringo-Berlin

Dabei seit
06.07.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
1
Habe mir eine zusätzliche Batterie gekauft. Die originale hat 36V / 2800 mAH / 300 Watt. Die neue 36V / 20.000 mAH / 500 Watt. Der Motor hat aber nur 250 Watt. Bei der neuen Batterie schaltet die Elektronik nach ca. 4 km ab, ist diese auch sehr warm. Nach Rücksprache mit einem Elektriker sollte ich eigentlich eine länger Laufleistung haben, ich dort noch nicht die Wattzahl kannte. Wie kann ich die Batterie trotzdem verwenden. Sicher bin ich mir, dass hierzu die Wattzahl durch einen Widerstand o.ä. verringert werden muss. Danke im Voraus für einen Lösungsvorschlag.
Grüße aus Berlin, Ringo
 
Lösung
O
Deine Daten sind vermutlich falsch: Für ein e-bike nutzt man in der Regel keine 36V 2800mAh Batterie, das wären 10 Zellen in Reihe, reines Zellgewicht etwa 500 Gramm plus Gehäuse etc.
Geschätzt 80% der E-Bike Batterien haben aber 40 Zellen, das gibt dann je nach Baujahr/Zellqualität 8000-14.000mAh, die Batterien wiegen so 2,5-3,5Kg.
Deine schnell abschaltende 20.000mAh Batterie müsste demnach ein Klotz von 4 Kilo oder mehr sein und würde auch 300Euro+ kosten. Würde dann aber nicht abschalten und nicht heiß werden. Es gibt aber viele Fake Batterien, auf denen steht 20.000mAh drauf, sind aber nicht annähernd drin, kosten ab 80 Euro und sind auch nur etwa 1,5 kg schwer, das kann gar nicht gehen.

Sowas zum Beispiel, da ist alles gelogen...
Harzradler

Harzradler

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
1.391
Details E-Antrieb
8FUN MM G350 250 36Volt 250Watt
Schmarrn.

Das sind nicht Watt (Leistung) sondern WattStunden = die Kapazität.
Batterie anhängen und fahren.
Dann muß er sich aber auf 4 Kilometer Touren beschränken bzw. Freude daran haben ein ziemlich schweres Rad nur mit Muskelkraft vorwärts zu bewegen ;)
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.214
Punkte Reaktionen
1.536
Deine Daten sind vermutlich falsch: Für ein e-bike nutzt man in der Regel keine 36V 2800mAh Batterie, das wären 10 Zellen in Reihe, reines Zellgewicht etwa 500 Gramm plus Gehäuse etc.
Geschätzt 80% der E-Bike Batterien haben aber 40 Zellen, das gibt dann je nach Baujahr/Zellqualität 8000-14.000mAh, die Batterien wiegen so 2,5-3,5Kg.
Deine schnell abschaltende 20.000mAh Batterie müsste demnach ein Klotz von 4 Kilo oder mehr sein und würde auch 300Euro+ kosten. Würde dann aber nicht abschalten und nicht heiß werden. Es gibt aber viele Fake Batterien, auf denen steht 20.000mAh drauf, sind aber nicht annähernd drin, kosten ab 80 Euro und sind auch nur etwa 1,5 kg schwer, das kann gar nicht gehen.

Sowas zum Beispiel, da ist alles gelogen:

Original 36V batterie 10S4P60Ah batterie pack 1000W high power batterie 42V 60000mAh Ebike elektrische fahrrad BMS + 42V2A Ladegerät
 
Lösung
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
383
Punkte Reaktionen
240
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Hallo Ringo und willkommen hier im Forum!
Stell am besten mal Bilder von oder Link zu den Akkus hier rein. Die Angaben wirken ein wenig ungewöhnlich. Und schreib mal rein, was Du für ein Pedelec damit fährst.

2800 mAh wirken für mich eher wie die Kapazität einer Zelle und nicht vom ganzen Akku.
20.000 mAh wären bei 36 V schon ein ordentlicher Akku, da würdest Du aktuell so um die 300 bis 400 Euro für hinlegen wenn gute Zellen drin sind. Es gibt aber durchaus falsch deklarierte Akkus, die mit teilweise sicherlich bewussten falschen Zahlen arbeiten. So habe ich öfters gesehen, dass Akkus aus China über Ebay verkauft wurden, die mit 36 V und 20.000 mAh ausgezeichnet waren, aber in Wahrheit nur sogenannte 10s1p Akkus 2000 mAh hatten, weil der Händler einmal die Kapazität aller Zellen addiert hatte (10 x 2000 mAh) und für die Spannung auch die Zellspannungen addiert hatte, was aber physikalisch keinen Sinn macht, aber zu werbewirksamen Kapazitätsangaben führt.

Wenn der Akku deutlich warm wird, ist das ein Zeichen für eine Überlastung des Akkus, so dass ich eher von einem Fakeakku ausgehen würde, der mit Fantasiewerten beworben wurde.

Edit: @Omarad war trotz des langsam klingenden Namens schneller :)
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.214
Punkte Reaktionen
1.536
Fahr auch schon lange kein Omarad mehr, so ein Damenrad mit Frontkratzer war halt mal der Einstieg...
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
5.330
Punkte Reaktionen
7.825
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Dann muß er sich aber auf 4 Kilometer Touren beschränken
Irgendwie stehe ich auf der Leitung...
Wieso ist er mit 500Wh Kapazität auf 4km beschränkt?

Das die Batterie / Der Akku nach 4km den Geist aufgibt ist eine andere Sache.
Konfus die ganze Sache
Egal
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
5.330
Punkte Reaktionen
7.825
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
"Bei der neuen Batterie schaltet die Elektronik nach ca. 4 km ab, ... "
Schon klar, nur hat das nichts mit der Kapazität zu tun.
.. und so lange wir nicht wissen was das für ein System das ist wird das auch im Dunkeln bleiben .. :oops:
Und wenn der TS hier einen Widerstand einbaut so möchte ich gerne dabei sein wenn ein schöner Lichtblitz das Firmament erleuchtet.
 
Ringo-Berlin

Ringo-Berlin

Dabei seit
06.07.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
1
Der Akku vom Link bei der Antwort von Omarad, sieht wie meiner aus, hatte ihn bei Ebay gekauft. Kann diesen also vergessen. Danke für die Antworten. Warm wurde die Elektronik an meinem Lenker. Nach einer gewissen Zeit kann ich das Bike wieder anschalten. Die Werte habe ich mir aus so herausgesucht. Bin absolut kein Fachmann, kann somit aus wh eben w gemacht haben.
 
Hasso123

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
3.408
Punkte Reaktionen
957
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Der Controller begrenzt die Leistung in Ampere.
Der nimmt sich soviel wie am Display eingestellt wird.
Da sollte sich die Elektronik am Lenker nicht warm werden, egal ob ein 36V 5ah oder ein 36V 1000ah angeschlossen ist.
Diese Größen Angabe zielt auf die Kapazität/ Tankinhalt des Akkus.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.902
Punkte Reaktionen
3.855
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Bei der neuen Batterie schaltet die Elektronik nach ca. 4 km ab, ist diese auch sehr warm.
Die Elektronik schaltet ab weil die Fake-Batterie leer ist.
"Die Elektronik" wird sie wahrscheinlich immer warm. Schlecht ist wenn die Fakebatterie warm wird, das liegt daran dass sie den abgeforderten Strom nicht wirklich liefern kann. Das ist gefährlich. Deshalb sollte man sie fachgerecht entsorgen.
Generell sollte man nicht selbständig irgendwelche Akkus kaufen wenn man sich damit nicht auskennt.
Die Kapazität von Akkus wird nicht in mAh angegeben. Das ist ein einfaches Erkennungsmerkmal für Nepp und soll verhindern dass das jemand kauft der sich tatsächlich damit auskennt. Auch als Hallodri will man Ärger minimieren...

PS: Natürlich ist offensichtlicher Betrug genauso verwerflich wie subtiler Betrug. Du solltest mindestens dein Geld zurückverlangen. Die Chancen dafür sind gut, das ist eine Mischkalkulation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Neue Batterie zu stark?

Oben