Neu hier und Ratlos

Diskutiere Neu hier und Ratlos im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich bin auf dieses Forum gestoßen in der Hoffnung das mir vielleicht ein bisschen weitergeholfen wird. Meine Überlegung ist mir...
C

Coflo

Dabei seit
05.08.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin auf dieses Forum gestoßen in der Hoffnung das mir vielleicht ein bisschen weitergeholfen wird.

Meine Überlegung ist mir ein eBike zuzulegen um mich einfach mehr aktiv körperlich zu betätigen.

Was das ganze sicherlich einschränkt ist mein Körpergewicht von knapp 140kg und die Körpergröße von 193cm

Ich möchte das Bike auch dienstlich nutzen und da kommen teilweise bis zu 20km am Tag zusammen (plus 20km hin und Rückweg). Daher das eBike um nicht zu jeden Termin völlig verschwitzt zu erscheinen.

Mein Limit habe ich bei ca. 3000 Euro (+/-)

Ich kenne mich weder mit Fährrädern noch mit den Herstellern aus. Einige Fachhändler rieten mir zu Bikes die eigentlich nicht der Gewichtsbelastung entsprechen mit den Worten "die sind eh höher ausgelegt"

Hat hier dsbzgl. jemand Erfahrungen?
 
Fiddeli

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
383
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Hallo Coflo,

bei 40 oder mehr Kilometern am Tag könnte sich ein S-Pedelec rentieren. Da kann man bis zu 45 km/h unterstützt fahren (offiziell aber keine Radwege benutzen).

Auf alle Fälle würde ich da ein komfortables Rad mit guten Komponenten bevorzugen. Hast Du nicht die Möglichkeit über den Arbeitgeber mit Jobrad zu interagieren? Unternimm auf alle Fälle mit unterschiedlichen Modellen eine Probefahrt, da lässt sich schon etliches ausschließen.

Es gibt hier im Forum mehrere Beiträge zu Rädern mit hohem zulässigen Gesamtgewicht, hier hatte ich mal einige aufgelistet:


Hallo Bandog,

natürlich gibt es solche Räder.
Das Problem ist eher das zulässige Gesamtgewicht, einzuhalten. Dies bestehet aus dem Gewicht des Rades, Deinem und dem 25 kg Anhänger, plus eventuell weiterer Zuladung..

Da ist die Auswahl dann schon etwas eingeschränkt. Jeder neue etwas kräftigere Mittelmotor, sollte den Ansprüchen genügen. Akku benötgst Du bei 3 km einfacher Fahrt nicht den allergrößten. Aber bedenke, dass man sehr oft Gefallen am Pedelecfahren findet.

- XXL-Bikes bis 170kg

https://www.fahrrad-xxl.de/blog/fahrraeder-fuer-uebergewicht/

Kranich Pedelec | Utopia Velo

Ob diese Räder vom Hersteller für Anhänger zugelassen sind, sollte man vorher in Erfahrung bringen.

PS: Noch mehr Seiten zum Lesen:

XXL E-Bikes für große und schwere Fahrer - eBikeZone
(mit Auflistung vieler Hersteller von 7/19)

XXL E-Bikes für Schwergewichtige

E-Bike/Pedelec/Elektrofahrrad für schwere Menschen (180 kg)

VG
 
P

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.802
Punkte Reaktionen
727
Einige Fachhändler rieten mir zu Bikes die eigentlich nicht der Gewichtsbelastung entsprechen mit den Worten "die sind eh höher ausgelegt"
Bei diesen Händlern würde ich nichts kaufen.
Du solltest besser nur ein Pedelec mit ausreichendem zulässigen Gesamtgewicht nehmen.
Und denke daran: Gesamtgewicht = Gewicht des Pedelecs + Fahrergewicht + Zuladung.
Hier gab es kürzlich einen ähnlichen Thread, kannst ja mal dort stöbern:
Systemgewicht überschreiten
 
Thema:

Neu hier und Ratlos

Oben