NCM Venice Plus - zu klein für mich? - bitte um Tipps

Diskutiere NCM Venice Plus - zu klein für mich? - bitte um Tipps im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich fahre jetzt seit etwa einem Jahr das Venice Plus und habe fast 6000KM weitgehend störungsfrei hinter mir. (~22 Km Pendeln +...
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich fahre jetzt seit etwa einem Jahr das Venice Plus und habe fast 6000KM weitgehend störungsfrei hinter mir. (~22 Km Pendeln + teils lange Touren, niemals Berge oder schlechte Waldwege)
Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Bike: Einer der größten Akkus die man in Deutschland so bekommt, wartungsarmer Motor, ordentliche Komponenten, toller(kein mist) Support, und die Option einen 1000Wh Akku einzusetzen.

Aber.. ich war auch nach umfangreichen Modifikationen(Thudbuster LT Sattelstütze mit langem Rohr, div. Lenkervorbauten: 18cm Ahead + XLC 2 Gliedervorbau 100mm oder langer Zoom Ahead Vorbau, diverse Riser Lenker bis zu 70mm Rise) nicht in der Lage das Rad passend auf mich einzustellen.
Und natürlich liegt der Fehler formal bei mir - denn ich bin lt. Größentabelle einen cm zu groß für das Rad.
Ich lese hier schon eine ganze Weile mit, so langsam glaube ich, um mal den User Meister zu zitieren "wenn der Rahmen zu klein ist..." ist es doof.

Habt ihr noch Ideen? Ich dachte an eine andere Gabel mit längerer Stange oder so.. allerdings bin ich ganz kurz davor ein anderes zu kaufen - von einer anderen Marke mit 55 cm Rahmenhöhe.. wäre zwar auch mit Modifikationen vebunden.. aber ein Bike was alle meine Wünsche erfüllen kann kostet etwa 8500€ - und das ist für ein Fahrrad einfach viel zu viel..

(und nein.. einen Moscow Rahmen umzubauen der nur 4cm mehr Sattelrohr hat ist mir sowohl zu teuer, als auch bin ich unsicher ob das reicht.. auch eine noch längere Vorbau Kombi finde ich zu unsicher, im Prinzip ist mir jetzt schon fast zu unsicher mit dem 18 cm Vorbau)

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet und weiterhin gute Fahrt

PS: Ich habe die Kaufentscheidung darmals getroffen weil hier wirklich viele User nette Beiträge die über die Qualität geschrieben haben. Obwohl ich die Entscheidung schon fast getroffen habe: Vielen Dank für eure ganzen Diskussionen :)
 
D

detritus

Dabei seit
05.09.2019
Beiträge
376
Ort
Marburg
Details E-Antrieb
Steps 6000, Surly Ogre TSDZ2, Inbred 29 TSDZ2
Hi,

Mach am besten Mal ein Foto von dem Rad wie es jetzt ist und stelle es hier rein. Dann kann man vielleicht besser sehen, was das Problem ist.

Du schreibst, dass du nicht in der Lage bist es passend für dich einzustellen. Was genau passt denn nicht? Hast du Beschwerden beim Fahren oder nach einer Tour? Wie lange kannst du Beschwerdefrei fahren?
 
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Hi,

ich werde gleich mal ein Foto machen :)
Ich kann etwas über eine Stunde Beschwerdefrei fahren.. dann meldet sich irgendwann der Rücken. Bisher habe ich zum wechseln auch Ergotech Lenkerhörnchen ausprobiert, hat auch begrenzten Erfolg. Aber eine wirkliche Lösung ist das nicht(genauso wie Rückenübungen). Und mit den Hörnchen kann man auch nicht bremsen.. und das geht in der Stadt gar nicht.
Die Beschwerden kommen beim fahren und sind danach noch eine Weile vorhanden bevor sie wieder weggehen.
Jetzt mache ich mal eine kleine Ausfahrt in die schöne Sonne :)
 
F

Fahrradretter

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
5
Moin !

wie weit ist das Sattelhorn [die Sattelspitze )vom Lenker entfernt?
ob die Entfernung stimmt,können sie selber prüfen.
den Ellenbogen an die Sattelspitze bei gestreckten Hand + drei Finger quer von der linken Hand dazu. Dann ist die richtige Entfernung gegeben . Der Sattel läßt sich auch noch verschieben.
je nach Vorbau und Steuerrohr lädt sich eine Erhöhung montieren .
oder den Vorbau nach hinten umdrehen und Höhen verstellen
Die richtige Sitzhöhe ist: Das Pedal Waagerecht in unterer Position.
das Knie ist leicht gebeugt.

Viel Erfolg beim prüfen und einstellen

Viele Grüße aus Bremen

.
 
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Hallo ihr beiden,

sorry für die kurze Unterbrechung. Im Anhang ist das Foto.
Die Länge des Oberrohres beträgt 600mm. Der Sattel ist ganz hinten auf der Sattelstütze. Durch dieSatteleinstellung in der Sattelstütze gewinne ich noch einmal etwa 1,5cm.
Wenn die Thudbuster auch noch nach hinten knickt, einen weiteren cm.

Gefühlt fehlen mir etwa 2-3 cm in der Länge und etwa 3 cm in der Höhe jeweils bei den Giffen um diese S-Form auch am oberen Rücken zu erreichen.

Div. Verkäufer haben mir wegen der Größe eine Rahmenhöhe von 61 nahegelegt. Jetzt habe ich 48 - da ist der Unterschied schon vorhanden. Ein Termin zum Bikefitting kann jetzt ja erstmal nicht stattfinden(wäre auch ein ziemlich teurer Spaß).

Vielen Dank für eure Hilfe (y)
 

Anhänge

D

detritus

Dabei seit
05.09.2019
Beiträge
376
Ort
Marburg
Details E-Antrieb
Steps 6000, Surly Ogre TSDZ2, Inbred 29 TSDZ2
OK, meine persönliche Meinung als nicht-Profi: lass es. Du bist schon weiter gegangen als ich persönlich gehen würde mit dem Auszug der Sattelstütze und der Lenkerhöhung.
Wenn du den Lenker noch höher setzt, musst du durch die Neigung zum Sattel hin gleichzeitig auch noch weiter mit dem Sattel nach hinten, was wohl kaum noch gehen würde. Außerdem stimmt jetzt schon wahrscheinlich das Knielot nicht mehr, was auf Dauer nicht wirklich gesund ist.

Das Rad ist meiner Meinung nach wirklich deutlich zu klein für Dich, so kommst du nicht weiter. Ich würde es verkaufen und eines in einer passenden Größe kaufen, da ist so kein Segen drin.
 
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Ich bin 1.91m mit 89 cm Schrittlänge. Etwa 104 KG. Da muss das Rad schon was aushalten ;)

Tja.. ich werde mich wohl umsehen müssen. Diesmal wird es ein Mittelmotor.
Wenn ich das passende gefunden habe wird wohl ein zweiter Akku fällig.. sollte also nicht zu teuer sein. Auch möchte ich eher einen Shimano oder Bafang Motor - die Qualität ist gut(denke ich) und die Akkus nicht so teuer... Ich denke über das Fischer ETH1861.1 RH 55 nach.
Wenn Motor und Akku dann 20000 KM also 2 Jahre halten kann ich sie selber austauschen. Genauso wie Kette, Ritzel, Reifen, Speichen , Bremsen und Motor(beim Bafang zumidest). Bei den Preisen kann man auch noch einen zweiten Akku dazukaufen. Aber zuerst will ich wissen ob das bei meiner Größe passen kann.
Sollten euch Räder einfallen schreibt gern.
Beim Thema selbstbau bin ich noch etwas unsicher..

Schonmal danke fürs antworten :)(y);)
 
F

Fahrradretter

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
5
Die Günstigste Variante ist,wenn du dir nur einen passenden Rahmen kaufen würdest. Die Komponenten des alten Rad umbauen.
Aber vorher deinen Körper vermessen.
Beim Roseversand gibt es einen Rechner. Um die passend Rahmengröße zu ermitteln.
Viel Erfolg.
 
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Hallo Fahrradretter!

Das mit dem anderen Rahmen wäre schön wenn ich einen externen Akku hätte.. ich habe so einen der halb im Rahmen ist..

Aber nochmal zu Deinem Kommentar oben.. ich habe einen Ellenbogen vom Sattel + 2,5 Finger Abstand. Also fast optimal.. ggf. kann ich doch noch einen anderen Lenker montieren.. ich versuche es und poste die Bilder ok?

Viele Grüße von einem der Heute 73 Km durch die Sonne gefahren ist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

McFly77

Dabei seit
25.02.2017
Beiträge
218
Vergiss ganz schnell die Ellenbeuge Finger Sache, das ist Schmarrn.


Der Rahmen ist VIEL zu klein, ich würde keinen weiteren Cent investieren.
Was hat es mit deinem Sattel auf sich? Der sollte waagerecht sein, scheint mir als steht die Nase zu sehr unten, somit automatisch mehr Gewicht auf dem Lenker,was für den Rücken nicht gut sein kann.
Wie ist das Knielot? Richte deinen Sattel danach aus.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.869
Mit Schuhen, 190cm.

Es wird ein bequemes Rad gesucht, wo der Lenker höher als der Sattel ist.

Soweit paßt das Winora schon gut, ist aber zu winzig, bei RH56 ist schon Schluss.

Das ist genau nix für 190cm.

Obgleich RH62 meine Meinung wäre, den Weg andersherum gehen. So wie man auch Zündung oder Vergaser einstellt, sich auf ein zu großes Rad setzen. Das dann in kleiner ergibt schonmal eine RH.

Zu groß ist es, kann man nicht mehr stehen, mit einer Stange unterm .....

Es ist beim Versuch egal ob mit oder ohne Motor. Beim Händler läuft es wie immer, bei RH60 ist Schluß und Lenker wie Vorbau können, ach-ist bekannt ;)

Als nicht unbedingt kurzer Zappler ist es ungewohnt etwas zu Großes, oder zu Langes zu finden...

Stevens ist mit aufgefallen. Das Gent light oder so ist mit einem hohen Steuerrohr in RH62 ausgestattet. Der Gabelschaft mißt 32cm. Das ist schon nett, da noch eine Erhöhung, gibt auch unauffälliger und einen netten Lenker. Mit Riemen und 11G Alfine, sehr nett.

Sonst gibt es bei Univega (Derby) nette höhere Räder, teilweise bei BOC in der Ausstellung.

Letztes Jahr habe ich ein älteres Univega Terreno XXXL für einen Bekannten in 191cm aufgebaut. Der hat sein altes Stahlroß einfach weggeworfen und sich extrem geärgert mit dem zu kleinen Müll jahrelang rumgefahren zu sein.

Entsprechend Motor ist egal, das Rad muß passen, sonst fährt man nicht oder nicht so gern.
 
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Hallo Rublih,

danke für Deinen Beitrag! Ich kann Dir nur zustimmen, wenn man groß ist ist es wirklich ungewohnt etwas zu großes zu finden.
Am Wochenende saß ich auf einem Velo de Ville Rahmenhöhe 65. Das war eindeutig zu groß.
Gefühlt waren nach vielen ausgedehnten Probefahrten Rahmenhöhen von 55, 58 und 60 passend. Das schien irgendwie auf das Modell anzukommen. Es gibt ja die aus meiner Sicht 3 wichtigsten Maße: Länge des Sattelrohrs(die Angabe zur Rahmenhöhe), die Länge des Oberrohrs und die Länge des Lenkers/Steuerrohrs. Die Gradzahlen für Winkel sind bei Trekkingrädern immer ähnlich. Dann habe ich noch das Knielot - das habe ich noch nicht so ganz verstanden. Wo beginnen die Probleme wenn das um 2-3 cm nicht stimmt?

Aktuell habe ich 48 cm Rahmenhöhe. Bis 55 (was ich noch bei einigen Modellen als OK gesehen habe) sind es min. 7 cm Unterschied. Bei Rahmenhöhe 60 sind es 12 cm.
Das Oberrohr ist bei mir 60 cm lang - und da wird es zusammen mit dem Steuerrohr(deutlich höher als das Sattelrohr) für mich interessant.
Das von Dir oben angesprochene Univega XXXL(danke für den Tipp) hat 67,2 cm (also 7,2 cm mehr) Oberrohr und 70 cm (22cm mehr) Sattelrohr.

Ich finde es super schwierig, wo man jetzt im Augenblick kaum Probefahrten machen kann und die Händler obendrein oft bei etwas größeren Rädern nicht gerade günstig sind, was passendes zu finden.

Da versuche ich mich auf die Maße zu verlassen - teilweise sind die noch nicht mal angegeben.

Ich hätte vor 2 Wochen einen Termin zu einem Bikefitting der wegen Corona abgeblasen werden musste. Die Dame am Telefon weigerte sich mir aus Schrittlänge, Größe und Gewicht eine Empfehlung zu geben(ein wenig kann ich das auch verstehen - dann kaufe ich ggf. das Fitting nicht mehr ;) ).

Ich habe bisher 3 Lenker, drei Vorbauten und drei Sättel zu hause - da muss ich nichts neu investieren ;)

Ich habe gerade noch einmal den Vorbau umgestellt - jetzt sollte das Oberrohr mit Vorbau bei 64 cm liegen. Morgen fahre ich etwa 50 Km mal sehen wie das so ist :)

Danke für eure Antworten!

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.869
Das Univega gibt es auch in XXL - also RH64!!!

Zum AUSPROBIEREN

Univega = Derby

Kalkhoff, Univega, Raleigh, Rixe - DERBY
Und das sind die Marken mit "normalen Rädern" je nach Modell die bis XXXL also RH70 verkauft werden. Davor kommt RH64

Das ist zum Ausprobieren, das Besondere an denen sind die sehr hohen Steuerrohre. Beim Rixe von meinem Sohn mißt der Gabelschaft 37cm - .....

Leider sind zumeist komihe Gerde Lenker verbaut - wegreißen und zusammen mit einem Erhöhenden Vorbau - von Ergo gibte s ein unauffälliges Modell, das sieht dann natürlich aus und bringt 5..7cm PLUS.

Um es einmal zu zeigen - kenne viele schon...
IMG_20190708_154505.jpg

Das sind 28" Reifen, RH70 und 200mm Kurbeln. Die Gabel hat eine EH von 490mm, der Lenker ist unten 60cm schmal. Deutlich erkennbar - das OR ist ca.4 cm zu kurz.

Mein Sohn muß auch quer durch Türen gehen - wegen der Schulternbreite ;)

Noch so ein Ding, mit noch komischen Sattel :)
IMG_20170804_205935.jpg

Der ist etwas kürzer und da die Gabel irgendwie über war. inzwischen mit netterem Lenker und der Kleine ist nur ca. 10cm länger als Du. eine RH von 68 hätte gereicht, muß nehmen was sich bietet....

Leider finde ich gerade nix in RH 64 - da habe ich auch so eins gebaut - für jemanden in 190cm.....

Die Rahmen sind für 170Kg ausgelegt - die fahren wirklich GUT!

Hier noch das Gudereit in RH64, sportlich
DSCN6356.JPG

Da paßte jede Farbe - ich mag es heute noch ansehen....
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.869
So gefunden :)

Ein Univega in RH64. Die Federgabel ist gegen eine starre ersetzt worden. Das mit dieser Lenkererhöhung und netterem Lenker läßt sich entspannt fahren. Inzwischen ist eine anständige Sattelstütze verbaut, das Maß war speziell, bedurfte etwas Zeit OHNE Reduzierhülse auskommen zu können. Gesamtkosten wie im Bild 500€ !!

Heute würde ich eine andere Gabel mit ein paar cm mehr einbauhöhe in tapered mit Adapter SEMI/Konisch verwenden. Diese Gabel wirkt etwas "schwächlich" - was am 65mm Unterrohr liegen könnte ;)
Ausgelegt für 170Kg

2019-09-01 11.47.06.jpg

Nicht irritieren lassen - der Lenker ist jetzt schon höher als der Sattel - das Rad steht nicht gerade. Der Rahmen hat ein einigermaßen langes Steuerrohr und die Gabel ist in Federgabelgeometrie....

So eingestellt auf jemanden mit 191cm Länge bei einer Beinlänge von 191 x 0,48 = 91,7cm
91,7 x 0,66 meint zwar eine RH von 60 - aber ....
 
Zuletzt bearbeitet:
M

michaelspedelec

Dabei seit
01.04.2020
Beiträge
8
Sowas mit einem Nabenmotor und Riesenakku hätte ich gerne :)
Wetterfest bei Schnee Eis und stundenlangem Starkregen sollte es auch sein.. :)
(Habe den Mittelmotor durchgerechnet.. die Kosten für Ketten und Ritzelverschleiß sind bei >8000km im Jahr einfach zu hoch..)
 
Thema:

NCM Venice Plus - zu klein für mich? - bitte um Tipps

NCM Venice Plus - zu klein für mich? - bitte um Tipps - Ähnliche Themen

  • NCM VENICE PLUS defekter Freilauf nach 196 km

    NCM VENICE PLUS defekter Freilauf nach 196 km: Hallo ihr Leuts.... hatte nach dem Neukauf im März 2020 zunächst keinen schlechten Eindruck von dem neuen Venice Plus...starker Akku, gute Tectro...
  • NCM Venice PLUS POWER, NORMAL, ECO

    NCM Venice PLUS POWER, NORMAL, ECO: Hallo zusammen , ich habe mir das NCM Venice Plus gegönnt. Ich habe in der Bedienungsanleitung gelesen das es drei Modis für die Unterstützung...
  • NCM Venice Plus

    NCM Venice Plus: Hallo zusammen, ich bin seid gestern neu hier. Ich spiele oder habe mit dem gedanken gespielt mir das e Bike Venice Plus von der Firma NCM...
  • NCM Venice Plus 2019 Das-Kit Display C7

    NCM Venice Plus 2019 Das-Kit Display C7: Moin. Ich bin neu im Forum und ja, ich habe die Suche zu NCM im Forum schon genutzt sowie viele Antworten oder Beiträge unter anderem zum Antrieb...
  • Ähnliche Themen
  • NCM VENICE PLUS defekter Freilauf nach 196 km

    NCM VENICE PLUS defekter Freilauf nach 196 km: Hallo ihr Leuts.... hatte nach dem Neukauf im März 2020 zunächst keinen schlechten Eindruck von dem neuen Venice Plus...starker Akku, gute Tectro...
  • NCM Venice PLUS POWER, NORMAL, ECO

    NCM Venice PLUS POWER, NORMAL, ECO: Hallo zusammen , ich habe mir das NCM Venice Plus gegönnt. Ich habe in der Bedienungsanleitung gelesen das es drei Modis für die Unterstützung...
  • NCM Venice Plus

    NCM Venice Plus: Hallo zusammen, ich bin seid gestern neu hier. Ich spiele oder habe mit dem gedanken gespielt mir das e Bike Venice Plus von der Firma NCM...
  • NCM Venice Plus 2019 Das-Kit Display C7

    NCM Venice Plus 2019 Das-Kit Display C7: Moin. Ich bin neu im Forum und ja, ich habe die Suche zu NCM im Forum schon genutzt sowie viele Antworten oder Beiträge unter anderem zum Antrieb...
  • Oben