NCM Mountain Bike, 400 Wh 11Ah Akku, Bafang 8fun

Diskutiere NCM Mountain Bike, 400 Wh 11Ah Akku, Bafang 8fun im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Du musst die 2 Vorbauschrauben lösen, die obere Schraube entsprechend anziehen und dann die 2 Vorbauschrauben festziehen. Der Vorbau fixisert dann...
Workflow

Workflow

Mitglied seit
28.08.2013
Beiträge
3.660
Ort
BaWü
Und sehe ich es richtig, daß das kleine Schräubchen (obere Markierung zweites Bild) die einzige Verschraubung der Gabel ist?
Du musst die 2 Vorbauschrauben lösen, die obere Schraube entsprechend anziehen und dann die 2 Vorbauschrauben festziehen. Der Vorbau fixisert dann den Gabelschaft.

Diese dicken schwarzen Ringe oben am Lenkkopf waren mir auch unbekannt
Das sind wirklich nur Spacer. Du könntest den Gabelschaft entsprechend kürzen und die Spacer entsprechend wechseln/anpassen (verschiedene Stärken sind verfügbar).
 
U

user_15278

Danke für die Infos.
Hab's eigentlich so gemacht, wie Du's beschreibst. Allerdings nur auf die Schnelle mit dem China-Werkzeug. Werd' am Samstag alles nochmal lösen und dabei mit besserem Werkzeug arbeiten.
 
Workflow

Workflow

Mitglied seit
28.08.2013
Beiträge
3.660
Ort
BaWü
Beim Anziehen der oberen Schraube darauf achten, dass diese nicht zu fest angezogen wird, sonnst gehen die Lager den Bach runter. Unten an der Gabelbrücke/Stand-/Tauchrohre hin und her ziehen (Rad in der Luft). Da darf nix wackeln und kein Spiel sein.

Ach so, ich habe gar nicht geschrieben, warum ihr schuld seid. Habe auf Grund eurer Berichte auch mal so'n Ding geordert.

Wird wohl Ende der Woche da sein und ich hoffe, dass dann mein Wochenende nicht versaut ist .
Werde mir wohl vorher einen Chinaaltar aufbauen und eine chinesische Voodoo-Puppe und Stecknadeln drauflegen :D
 
U

user_15278

Ach so, ich habe gar nicht geschrieben, warum ihr schuld seid. Habe auf Grund eurer Berichte auch mal so'n Ding geordert.
Das war jetzt irgendwie naheliegend.... :whistle:

Vielleicht sollte man sich auch noch 'ne Kiste chinesischen Reiswein besorgen, damit die Montage leichter von der Hand geht... :ROFLMAO:
 
E

eeeride

Mitglied seit
04.03.2013
Beiträge
48
Herrlich wie jungfräulich deine Maschine noch aussieht. Nach guten 400 km und lediglich 1x vorsichtig Hochdruckreinigerstrahlen in der Waschanlage bin ich fast schon wieder neidisch auf deine Karre.
Auch im täglichen Schneematsch-Einsatz schlägt sich mein bike tapfer. Eins der hauptsächlichen Argumente meiner Kaufentscheidung war, dass mir der Arbeitsweg bei Schnee und Eis auf der Strasse zu gefährlich war. Nun fahre ich nur noch autofreie Feld- und Waldwege....mit Spass. Wenn ich im Büro ankomme muss ich zwar immer mal in den Soiegel schauen und die 2-3- Spritzer wegwaschen aber ich hatte pseudopedalierend Fun und wurde von den teilweise noch verschlafenen Autofahrern nicht platt gemacht. Die Bremsen quietschen bei vollem Schneematscheinsatz auf dem Feldweg. Egal... sie bremsen schnell bis zum Stillstand...aber nicht zu ruppig. Muss ich vielleicht schon die Bremsbeläge wechseln? Ein MTB- Fahrer meinte er müsse nach 2x bikepark fahren (750m) die Dinger wechseln. Weil immer alles so versüfft ist sehe ich im Gegensatz zu Felgnbremsen nicht wie runtergefahren die Bremsblöcke schon sind. Dennoch, nie wieder was anderes als Scheibenbremsen. Ich werde mal vorsichtshalber einen Satz Bremsbeläge ordern. Was nehme ich denn? Tipps? Gibt es auch 27,5 Pannenschutzschläuche? Tipps?
Ich hab mal wegen größeren Akkus nachgefragt. Im Sommer gibt es 13 und evtl. auch 17Ah zu kaufen. D.h. riesiger Aktionsradius....yeah
Viel Spaß mit euren Karren. Berichtet mal von euren Erfahrungen mit NCM-Prague.
 
U

user_15278

...und ich bin bald neidisch auf'n verdrecktes MTB ;)
Komme wahrscheinlich erst Sonntag zur Jungfernfahrt. Dafür ist aber schon die neue Sattelstütze, Rahmentasche, Beleuchtung, anderer Sessel und ein Tacho montiert. Mit etwas Glück kommen morgen die Schutzbleche. Hab' da Deine amazon-Empfehlung beherzigt.

Zu den Bremsen kann ich nix sagen. sind auch meine ersten Scheibenbremsen am Fahrrad. Vermute aber einfach mal, daß da nicht besonders giftige verbaut sind, die schnell verschleißen.

Stärkere Akkus sind natürlich eine schöne Perspektive. Hoffe, die sind dann auch lang genug im Handel. Lebe ja in der Hoffnung, daß der aktuelle Akku, ähnlich wie mein bisheriger Prophete-Akku, erstmal ein paar Jahre hält.

Mit welchem einprogrammierten Felgendurchmesser bist Du denn jetzt immer unterwegs?
Werde mit den originalen 27,5" beginnen, aber mich sicher nicht beherrschen können und die Vmax noch etwas erhöhen.... :whistle:
 
florianfreitag

florianfreitag

Mitglied seit
28.01.2015
Beiträge
22
Ort
Maulbronn
Details E-Antrieb
NCM Prague, 36V 11Ah, Bafang 350W
Halli Hallo,

vielen Dank erst mal an euch alle für die interessanten Informationen! Ich lese seit einiger Zeit in diesem Forum mit und seit einigen Tagen hier in diesem Thread sehr intensiv, da ich auch plane mir dieses Fahrrad (oder ein ähnliches) zu kaufen. Im Internet gibt es zu diesem NCM Prague leider kaum weitere Informationen. Deswegen bin ich sehr gespannt über alle positiven und negativen Berichte von euch!!

Für mich soll das Fahrrad den täglichen Weg zur Arbeit erleichtern. Meine groben Ansprüche sind:
  • täglicher Fahrweg 13 km (6,5km hin, 6,5km zurück)
  • bei Wind und Wetter (außer Eis und zuviel Schnee)
  • möglichst unter 1000€
  • Strecke: hauptsächlich gute Radwege (vielleicht auch ab und zu Feld-/Waldwege)
  • ich würde dann noch Lichter, Gepäckträger, Sattelstütze und vielleicht noch ein paar andere Dinge montieren/umbauen
  • meine Größe: 1,74 m / 65 kg
Meint ihr meine - jetzt mal grob formulierten - Ansprüche würden durch das Fahrrad gedeckt? Oder wäre ich mit einem z.B.
PROPHETE E-Bike Alu-Trekking 28″ NAVIGATOR 2.1
besser bedient.


Von dem Format 27,5" habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Kannte bisher nur 28". Wie sieht es da mit der Verfügbarkeit von Reifen etc. aus?

Für mich sind Pedelecs Neuland, die letzten Jahre bin ich die Strecke ins Geschäft mit einem normalen Trekking-Rad gefahren. Da zwischen drin leider knapp mehr wie 100 Höhenmeter zu bewältigen sind ist das zwar eine sehr nette Strecke, doch an manchen Tagen wünscht man sich schon einfach dahin pseudopedalieren zu können. Der sportliche Effekt ist zwar nett aber das kann man ja auch mit einem Pedelec ggf. haben. Nur würde ich mir jetzt gerne erst einmal ein günstigeres für den Einstieg kaufen und nicht gleich "mehrere" 1000€ für ein richtig gutes ausgeben. Soll ja eigentlich nur ein Lastesel sein dass wir nicht noch ein zweites Auto anschaffen müssen (das braucht meine Frau um mit den Kindern wo hinzukommen).

Würde mich freuen falls ihr hilfreiche Tipps habt, wenn ihr meint dass das Prague voll ausreichen würde oder wenn ihr mich vor einem evtl. Fehlkauf warnt. Bin für alles dankbar!
Viele Grüße
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
U

user_15278

Es wird sicher für den Arbeitsweg taugen. Das praktizieren ja 2 aus diesem Thread hier schon täglich.

Für Deine Ansprüche als reinen Lastesel würde ich aber trotzdem ein Prophete Trekking-Rad vorziehen. Im Unterschied zu den NCM-Rädern weiß man bei Prophete schon wo man dran ist, bekommt auch bestimmt alle nötigen Garantieleistungen und hat den 2-Jahre Vor-Ort Service. Wenn du eines mit Nabendynamo wählst, musst Du auch, außer vielleicht einen vernünftigen Scheinwerfer, nix weiter dazukaufen.

Der Fun-Faktor ist dann wahrscheinlich nicht der gleiche, wie bei einem E-MTB, aber darum geht's dir ja auch gar nicht.

So, das wäre mein rein sachlich-nüchterner Tipp gewesen.

Mein Tipp, als einer der sich das Rad grad aus 'ner reinen Laune zugelegt hat: Kauf' Dir datt Dingen, hab' Spaß und nutze es ja dann vielleicht für viel mehr, als den Weg zur Arbeit.....und hoffe, daß es ein robustes und wenig reparaturanfälliges Teil ist!:D
 
E

eeeride

Mitglied seit
04.03.2013
Beiträge
48
@florianfreitag Eigentlich sind deine Fragen hier schon beantwortet. Beide bikes funktionieren für deine Zwecke gut. Wenn du das Prague noch als Lastesel umrüsten willst, dann legst du noch mind. 200-300 € drauf und musst basteln. Abschließen in der city gestaltet sich auch nicht so einfach. Die Leute sprechen mich auf das vermeintliche "Edelbike" an.
An Selbstabholer verkaufe ich meinen Stratos Entdecker 4.1 für 350,- € (noch 2 Monate Garantie)
 
florianfreitag

florianfreitag

Mitglied seit
28.01.2015
Beiträge
22
Ort
Maulbronn
Details E-Antrieb
NCM Prague, 36V 11Ah, Bafang 350W
Ja hier wurden mittlerweile schon sehr viele Fragen die ich habe beantwortet. Wie hier schon richtig geschrieben wurde, muss ich halt mal gegenrechnen zwischen dem Prophete Navigator 2.1 und dem NCM Prague. Aber ohne die vielen Infos hier in diesem Forum würde mir die Entscheidung vermutlich noch viel schwerer fallen. Deswegen noch mal danke an alle die uns hier an ihren Erfahrungen teilhaben lassen!!
 
Workflow

Workflow

Mitglied seit
28.08.2013
Beiträge
3.660
Ort
BaWü
Für mich würde das Prophete schon allein wegen dem Vorderradmotor ausscheiden. Aus meiner Erfahrung ist dieser Antrieb der schlechteste. Durch die relativ aufrechte Sitzposition fehlt einfach auf dem Vorderrad das Gewicht. Oder kennt Ihr ein KFZ mit Heck- oder Mittelmotor und Vorderradantrieb ? :cool:
 
florianfreitag

florianfreitag

Mitglied seit
28.01.2015
Beiträge
22
Ort
Maulbronn
Details E-Antrieb
NCM Prague, 36V 11Ah, Bafang 350W
Vorderradantrieb wäre für mich auch nichts, doch das Prophete Navigator 2.1 hat einen Hinterradantrieb, wenn ich das richtig sehe. Sonst wäre es eigentlich aus meiner Auswahl auch schon rausgefallen.
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
10.583
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Vorderrad Antrieb ist cool.
Es geht nichts über 2WD.
Es sei denn man fährt Hollandrad mit Gepäckträger und 10 kg Akku.
Und sonstigen Mist.
 
Workflow

Workflow

Mitglied seit
28.08.2013
Beiträge
3.660
Ort
BaWü
Stimmt - Falsches Rad auf der Propheteseite angeschaut - sorry ...
 
U

user_15278

HOLLADIEWALDFEE!

Die ersten 20 KM sind bei äußerst widrigen Umständen abgestrampelt worden. Das Radl sieht aus, wie Sau und ich auch. Aber egal, ich bin begeistert! (y)

Alles fährt, bremst und lenkt, wie's soll.
Nichts knackt oder schleift und der Motor zieht echt kräftig. Und das auch noch so gut, wie geräuschlos.
Lediglich bei den Bremsen denke ich, daß sie noch etwas eingefahren werden müssen. Aber sie waren zumindest auf Anhieb auf 'nem Niveau, wie 'ne V-Brake mit guten Klötzen.

Laut Anzeige hat der Akku auf den 20 Km knapp 25% verbraucht. Und das bei 0°C. Scheint also ganz in Ordnung zu sein.

Ich für mich kann nur sagen: Alles richtig gemacht! :)

Und wenn es relativ reparaturunanfällig bleibt, ist es ein echter Geheimtipp in dieser Preisklasse.

Jetzt wird's aber echt Zeit, daß die Schutzbleche hier eintrudeln....
mtb_schlamm.jpg
mtb_schlamm_detail.jpg
 
U

user_15278

Achso...das einzige, was nicht so wirklich gut funktionierte war die Tastenbedienung am Display mit Handschuhen. Sind doch ziemlich klein die Teile.
Und ich bin mir nicht so wirklich sicher, ob die Motorabschaltung vom Bremshebel so richtig funktioniert hat!?
Aber es muss ja auch noch was zum checken für die nächste Fahrt übrig bleiben...:sneaky:
 
Workflow

Workflow

Mitglied seit
28.08.2013
Beiträge
3.660
Ort
BaWü
Einfach bei gezogener Vorderradbremse mal kurbeln, da dürfte sich nichts tun ... der Kontakt ist ein Schliesser.
 
U

user_15278

Hab' ich gemacht und hatte den Eindruck, da schiebt noch kurzzeitig was. Muss das nochmal testen.
 
Workflow

Workflow

Mitglied seit
28.08.2013
Beiträge
3.660
Ort
BaWü
Mach das im Stand. Da merkt man sofort, ob der Motor anläuft. Es langt auch, im Stand mit angehobenem Hinterrad und gezogener Vorderradbremse, die Schiebehilfe (Up 2 sek.) zu drücken. Die darf nicht reagieren. Dann ist zumindest der Schalter in Ordnung.

Ich habe den Schalter mal deaktiviert (Kabel abgezogen) und hatte den Eindruck, dass es kaum einen bzw. keinen Unterschied während der Fahrt ausmacht. Der Motor schaltet auf alle Fälle sehr schnell ab (0,5 bis < 1 Sek. ohne Treten). Es kann durchaus sein, dass auch beim Bremsen der Motor kurz nachläuft. Es macht keinen Unterschied, ob der PAS oder die Bremse den Motor abschaltet (bei Trittstop läuft er ja auch noch kurz nach). Das ist die "Reaktionszeit" des Controllers.

Der Bremsschalter hat auch psychologische Wirkung :cool:

Siehe hierzu auch diesen Beitrag
 
Thema:

NCM Mountain Bike, 400 Wh 11Ah Akku, Bafang 8fun

Oben