MXUS FX08 gegen Bafang CST getauscht

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von peline, 10.09.18.

  1. peline

    peline

    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Wer das Forum hier ein bisschen breiter verfolgt, kennt vielleicht meinen Wunsch, trotz Knieproblemen auch mal längere Steigungen fahren zu wollen.

    Bei der Motorenauswahl kamen für mich nur Nabenmotoren in Frage - letztlich blieben nur der Bafang CST und der Puma übrig. Gegen den Puma sprachen für mich die Drehzahl von 275. Vermutlich braucht man dann einen Cycle Analyst, um den vernünftig ansteuern zu können. Bei den KT-Controllern kann man selbstverständlich auch eine Höchstgeschwindigkeit einstellen. Aber wenn man den Drehgriff mitbenutzt, dann will der Motor immer seine native Höchstgeschwindigkeit erreichen und wird dann ständig von der Elektronik ausgebremst, so dass kein schönes Fahrgefühl entsteht.
    Auch hatte ich Angst um den filigranen Hinterbau des Dahon MTX-Faltrades.

    Also der Bafang CST, der mir vom Preis her auch entgegen kam. Bestellt habe ich ihn mit Einspeichung und diversem Zubehör, wie Drehmomentstützen und anderem bei Ebike Solutions.
    Heute kam er komplett mit allem Zubehör und ich habe ihn gleich eingebaut. Das ist der erste Motor, der einfach so in die Achsaufnahme fällt, ohne dass ich etwas drücken muss. Super! Also der Einbau war relativ problemlos. Ich musste auch nichts an der Elektronik ändern. Er scheint auch gut eingespeicht zu sein, aber mir fehlt die Kompetenz, dies beurteilen zu können. Werde ich ja nach den ersten Touren mit Gepäck sehen.

    Wie schlägt er sich denn so gegen den MXUS FX08?

    Da muss ich sagen, dass ich im ersten Moment ein bisschen enttäuscht bin. Ich hatte erwartet, dass ich eine stärkere Beschleunigung spüren würde. Dem ist aber nicht so.

    Dann habe ich heute einen Test an der rechtsrheinischen Auffahrt zur Rodenkirchener Brücke gemacht.
    Die Geschwindigkeit, die der MXUS bei vollem Akku erreicht ist 15 km/h. Der Bafang ist genauso schnell - aber nicht schneller.
    Das bedeutet, dass der Bafang bei gleichem Strom nicht kräftiger ist, als der Mxus.
    Der 20A-Controller ist schon bestellt. Meine Vermutung ist, dass der Mxus die 20A nicht lange vertragen würde, der Bafang jedoch schon. Immerhin wird er ja von RFTEC serienmäßig mit 20A-Controller verkauft.

    Wenn der 20A-Controller da ist, werde ich berichten, ob sich die Geschwindigkeit an der Auffahrt zur Brücke ändert.

    Bafang CST 1.JPG Bafang CST 2.JPG Bafang CST 3.JPG

    P.S. Das Motorengeräusch ist ähnlich.
     
    holgiB, sputti02 und Hiasi gefällt das.
  2. Allwetterbiker

    Allwetterbiker

    Beiträge:
    641
    Ort:
    Bayern
    Details E-Antrieb:
    Bionx 48 V 350 W
    1 Watt = 1 Volt Ampere. Volt und Ampere blieben bei dir gleich. Daher auch die gleiche Leistung. Der Bafang CST wird normalerweise immer als 500 W Motor ausgewiesen d.h. er verträgt mehr Leistung. Mir wäre er mit 4.1 kg zu schwer. Vielleicht kannst du ihn umtauschen? Dein MXUS würde mit einem stärkeren Controller auch mehr leisten. Ein Controller ist i.d.R. billiger als ein komplettes Laufrad mit Motor.
     
  3. peline

    peline

    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Der Controller ist schon bestellt. Aber es gibt hier warnende Stimmen, dass das Getriebe des MXUS nicht für Ströme über 17A ausgelegt ist. Ich wollte ja in den Bergen fahren - wenn das Wetter mitspielt, möchte ich im Herbst die Radrunde Allgäu fahren. Da soll der Motor schon was abkönnen.
     
  4. Binsengelb

    Binsengelb

    Beiträge:
    481
    Ort:
    Opf, Bayern
    Details E-Antrieb:
    Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
    Du kannst sicherlich davon ausgehen, dass du die genannte Steigung mit dem stärkeren Controller schneller hochfährst, wie "allwetterbiker" schon hergeleitet hatte. So kurze Strecken mit 20A befeuert, würde aller Wahrscheinlichkeit auch ein kleiner Cute schadlos wegstecken. Für längere Bergstrecken mit erhöhtem Motorstrom und Last ist natürlich der schwerere Motor standfester.
     
  5. peline

    peline

    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Irgendwie dachte ich auch, dass der größere Motor auch einen besseren Wirkungsgrad hat...hat er anscheinend aber nicht....
     
  6. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.305
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Bei höherem Strom bricht der Wirkungsgrad kleiner Motoren schon erkennbar stärker ein, wie ich aus einigen Berichten heraus gelesen habe.
    Aber letztlich kommt von nichts halt nichts. Wenn man den Motorstrom entsprechend begrenzt, kommt halt keine superduper Leistung bei 15 km/h raus.
    Da kann nicht mehr raus kommen, als man hinein steckt.
     
  7. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Was bei den Motoren variiert ist hauptsächlich bei welcher Geschwindigkeit sie ihre max. Leistung umsetzen. Der Wirkungsgrad unterscheidet sich höchstens um 5%. Für Steigungen ist weniger RPM mehr Leistung.
    Die max. Leistung wird aber auch durch den Strom des Controllers begrenzt. Der Strom wird am Berg bei weniger Volt erreicht, soweit ich weiss, unter dieser Annahme erhält man mit dem 36V Controller unter Last nicht mehr Leistung wie ich mit meinem 24V Antrieb. Und ich würde nicht weniger als meine 20A haben wollen.
     
  8. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.305
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Falsche Annahme: Der angegebene Strom ist der Akkustrom, nicht der Phasenstrom. Bei einem Schaltregler, kein Längsregler (du bräuchtest ansonsten eine riesige Kühlfläche für die ganzen Verluste).
    Und somit gilt am Berg: P=U*I.
     
  9. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Ich weiss nicht was du mir sagen willst, aber der Strom wird immer über die Spannung begrenzt, auch der Motorstrom (P=U*I, ganz wie du sagst) Die Botschaft ist, auch wenn man bei Teillast mit 36V weniger Strom braucht (14A/36V=20A/24V oder so), am Berg zählt nur der Strom.
     
  10. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.305
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Was ich dir mitteilen will, ist dass das sich auf dem Phasenstrom bezieht, aber die 20A sind der Akkustrom! Und da gilt P=U*I. Natürlich multipliziert mit dem Wirkungsgrad, den wir nicht für die verschiedenen Lastsituationen und Drehzahlen genau kennen und der umso geringer ist, je kleiner die Drehzahl und je höher der Phasenstrom.
    Für 15 km/h vernachlässige ich die kleinen Unterschiede daher in der Betrachtung.
    Oder um es noch einmal ganz unmissverständlich auszudrücken: Deine Betrachtung war falsch!
     
  11. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Ah so ja, die Beschränkung bezieht sich natürlich auf den Akkustrom, aber der Motorstrom ist dazu proportional. Von nix kommt nix. Der Controller ist ja kein Step-Down Wandler, eher PWM (man korrigiere mich).
    Kann man sicher auf http://www.ebikes.ca/tools/simulator.html irgendwie simulieren.
     
  12. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.305
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Falsch! Die Leistung an Controller-Eingang und Ausgang ist annähernd gleich! Wenn zwischen Akku und Motor 80% der Leistung von z.B. 720W verschwinden sollten, wo sollte die denn hin gehen bei dem winzigen Kühlkörper?

    Und ja: PWM auf Speicherkreis macht effektiv Step-Down. Wo soll die Enrgie denn sonst hin, wenn alles Effektivströme gleich sind und du auf der einen Seite bedingt durch geringe Gegen-EMK nur noch 5V hast und auf der anderen 36V?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Buck_converter.svg
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.18
    Jootchy gefällt das.
  13. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Ich dachte der Strom ist lediglich höher weil es 3 Phasen sind.
    Wäre mal gut zu wissen. Ich empfehle jedenfalls ebenfalls mehr Strom wenns um Kletterfähigkeit geht. Welche Steigung hat denn die
    ?
     
  14. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.305
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Klingt zwar plausibel, aber wenn du Ohm'sche Verhältnisse annimmst und den Akkustrom auf 3 Ohm'sche Widerstände aufteilst, kann er nur geringer werden, nie höher.
     
  15. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Der Bafang CST hat defaultmässig eine RPM von 270/36V. Was steht denn auf deinem so drauf...
    Wenn er für 270 gewickelt ist braucht er im Pedelec-Geschwindigkeitsbereich grundsätzlich mehr Ampere. Der Controller würde das ermöglichen, aber es bleibt die verringerte Reichweite.
     
  16. peline

    peline

    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Der von Ebike Solutions hat 220 RPM an 36V. Das kommt auch so mit der Geschwindigkeit hin - ist ein bisschen langsam...also so 26 bis 27 Km/h bei vollem Akku. Mit Mittreten noch ein bisschen mehr. Also voll legal.
     
  17. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Ja das kommt ziemlich genau hin bei 26". Dann weiss ich aber nicht warum er weniger ziehen sollte als der MXUS. Wie gesagt weiss ich aber auch nicht warum er mehr ziehen sollte, das hängt praktisch ausschliesslich von der Nenndrehzahl ab. Aber mehr Strom sollte noch proportional mehr bringen. Nur nicht mehr Top Speed halt :) UNter dem Gesichtspunk ist er wohl eher für 28" berechnet.
     
  18. peline

    peline

    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Weil ja hier immer mal wieder geschrieben worden ist, das der Bafang CST so kräftig ist - nicht so wie der Puma, aber kräftiger als die anderen. Das stimmt dann wohl nur, wenn man auch einen kräftigen Controller und einen kräftigen Akku hat...

    Übrigens dreht der Mxus mit 250 RPM...

    Gut, ich habe jetzt noch keine steileren Steigungen ausprobieren können. Ich hoffe auch mal, dass bis Mitte Oktober meine 20A Controller da sind, sonst brauche ich gar nicht ins Allgäu zu fahren - es sei denn, mir leiht einer einen 20A KT-Controller
     
  19. Georg

    Georg

    Beiträge:
    4.961
    Ort:
    Marburg/Lahn
    Details E-Antrieb:
    Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
    Warum nimmst Du keinen Mittelmotor?
     
  20. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.305
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Ein Nabenmotor ist nun mal auch am Berg auf 27 km/h ausgelegt. Wenn er bei geringerer Geschwindigkeit entsprechend stärker sein soll, muss er für wesentlich mehr Strom und somit Leistung ausgelegt sein, als ein entsprechender Mittelmotor. Und der Controller muss den dafür notwendigen Motorstrom auch liefern können. Also braucht man nicht nur einen sehr großen und kräftigen Nabenmotor wie den Puma, sondern auch einen Controller, der den Strom liefern kann.

    Und wenn man dann nicht nur maximales Drehmoment bei geringster Geschwindigkeit, sondern auch mehr Geschwindigkeit will, bedeutet das mehr Leistung!
    Und die kommt nun mal nur aus dem Akku und nicht aus Teslas freier Energie.
    Dass mehr Geschwindigkeit bei höherer Kraft mehr Leistung aus dem Akku bedeutet, gilt für jede Motorart, denn das ist grundlegende Physik.

    Edit: Oder anders ausgedrückt: Wenn ich mit 20 km/h und 100 kg eine 10%-Steigung hoch rasen will, ist es im Grundsatz egal, ob ich einen Nabenmotor, oder einen Mittelmotor nehme.
    Will ich 25% Steigung mit 5...10 km/h hoch, wird die Sache wahrscheinlich anders aussehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.18


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden