Monatliche Kosten (beim Pendeln) mit Pedelec oder S-Pedelec

Diskutiere Monatliche Kosten (beim Pendeln) mit Pedelec oder S-Pedelec im Plauderecke Forum im Bereich Community; Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert? Hallo an alle! Für mich war der Kauf meines China-Schrotts vorallem auf eine wahrscheinliche...
L

loewe

Themenstarter
Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Ort
wien
Details E-Antrieb
20´China-klapprad, vermutlich Xiongda-, 41 V, Limn

Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?​


Hallo an alle!
Für mich war der Kauf meines China-Schrotts vorallem auf eine wahrscheinliche Amortisierung (bezogen auf die alternative Benützung des öff. Verkehrs) gestützt.
Anschaffungskosten (<500 €), Akkupackersatz (von Blei auf LiMn, 350€ ) und Kleinteile (~60) sollten einer Wirtschaftlichkeitsprüfung unterzogen werden.
Heute weiss ich: Je billiger das Rad, desto niedriger das Risiko, dass finanziell viel schief geht. Aber auch: Viel Verschleiss, viel Gebastel. Amortisierung möglich, aber nicht garantiert.

Aber offen bleibt: Je teurer das Pedelec = weniger Probleme, sichere Amortisierung?
Mein Akkupack (vermutlich der teuerste Teil an dem Ganzen), steht kurz vor der Amortisierung. Für das Rad fehlt noch einiges. Machbar wäre es allerdings mit Glück/wenig Pech.

Wie schaut das bei anderen aus? Macht ihr Aufzeichnungen über Eure E-Finanzen?

loewe
 
mojitoklaus

mojitoklaus

Dabei seit
31.07.2009
Beiträge
1.026
Punkte Reaktionen
109
Ort
70188 Stuttgart
Details E-Antrieb
Pro Connect S9, AveStreet, diverse Cute+Bafang
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Durch den Gewinn an Lebensqualität hat sich mein Bike quasi schon nach einer Woche amortisiert. :)
Wenn ich´s in´s Verhältnis mit meiner Fahrkostenersparnis (Auto, ÖVPN) setze muss ich noch 1-2 Jahre (insgesamt dann ca. 4J) Pedelec fahren.
 
Lowang

Lowang

Dabei seit
12.04.2011
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
126
Ort
Neckargemünd
Details E-Antrieb
Bosch CX 500WH
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Aufzeichnungen mache ich mir gar nicht. Ich habe mir das Teil gekauft um Spass zu haben. Am meisten Geld hätt ich wohl gespart wenn ich es nicht gekauft hätte.
Ich wollte mal wieder Fahrrad fahren ohne am nächsten Tag beim Arzt zu sitzen.
Bei einem billig Teil wird es sich wohl irgenwann rechnen, bei einem recht teuren Teil wie bei mir, wird es wohl mehr Hobby bleiben.
Und ein Hobby muss sich bei mir nicht rechnen.

@mojitoklaus

Genau richtig !! Der Gewinn an Lebensqualität ist bei mir auch entscheident. Endlich mit den Kids fahrradfahren............ mehr braucht man nicht.
 
Postmann

Postmann

Dabei seit
11.09.2009
Beiträge
514
Punkte Reaktionen
6
Ort
21391
Details E-Antrieb
Xin Feng, 28'' ,36V , 9Ah
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Für mich ist das Pedelec mit seinen zusätzlichen Kosten eine Komfortentscheidung. Die günstigste, am schnellsten amortisierende Variante, ist ein normales Fahrrad ohne Motor.
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
13.040
Punkte Reaktionen
11.318
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Bei mir wird es sich niemals amortisieren, da ich damit weder das ÖPNV Monatsticket noch PKW-km einspare, sondern nur Fahrrad durch Fahrrad + E-Motor ersetze.
Aber es macht Spaß und ermöglicht auch im Winter das Radfahren.

mfg
 
G

gervais

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
3.816
Punkte Reaktionen
49
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Spaß armortisiert sich immer. Ich bezweifle aber, dass ich den mit einem 20" China Klapprad gehabt hätte.;)
 
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
117
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

bei mir hat sich sogar das 8.000€ "Fahrrad" (Alleweder 4 mit kkr-Zulassung...) nach einem halbem Jahr amortisiert.
Da war nämlich ein Auto "fertig", konnte aber nun ersatzlos weggehen. Sonst hätte ich direkt irgendwas zwischen 6 und 10.000€ für ein Auto ausgeben müssen,
das auch den Ansprüchen meiner Frau genügt....
Seit dem Zeitpunkt bin ich sogar finanziell im Plus (hatte diesen Punkt ohne Abschaffung eines Autos bei ca. 10-15 Jahren erwartet...).
Mal ganz davon abgesehen, das es bei der Entscheidung, mehr Rad zu fahren garnicht ums Geld, sondern um die eigene Gesundheit ging.
Und die ist "unbezahlbar".
Mal ganz von dem Spass abgesehen, der daraus resultiert, das ich nun die Kondition habe, die ich schon viele Jahre anstrebe.
Heute kann ich mit viel Freude den ganzen Tag lang Aktivitäten nachgehen, bei denen ich vor 3 Jahren noch nach 30 min japsend am Boden gelegen hätte.
Auch "unbezahlbar".
Heute habe ich wieder Spass daran, gewisse Strecken zurück zu legen (z.B. Arbeitswege), die mich früher im Auto oftmal einfach nur "angekotz" haben.
Das ist Lebensqualität.

So gesehen hatte sich das Alleweder unglaublich schnell "amortisiert", bei der Masse an Spass den ich habe, es zu fahren...
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.623
Punkte Reaktionen
7.343
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma, GMAC, AKM
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Amortisation spielt bei mir keine Rolle. Es macht mir einfach noch mehr Spaß als klassisches Fahrradfahren und ist noch gesünder, weil ich mehr fahre und extreme Leistungspeaks i.d.R. vermeide.
 
M

Michael.HH

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
542
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Sparta Hollandrad mit DD
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Moin,

da ich zu denen gehöre, die in jenen Momenten am intensivsten leben, die einem den Atem rauben (Asthmatiker),

gehört das Pedelec bei mir zu Gesundheitskosten, sonstige.
 
S

Spessartradler

Dabei seit
05.11.2010
Beiträge
1.071
Punkte Reaktionen
303
Ort
Mittelpunkt der Europäischen Union
Details E-Antrieb
KellyKBS,diverse Direktmotoren, BionX-350W-S-Ped.
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Also,
Ich bin durchschnittlich 350km/Woche unterwegs, alles Nutzfahrten, die ich im letzten Jahr mit dem Auto zurückgelegt habe, jetzt mit dem Radl.
Das Auto hab ich das letzte mal im Dezember, noch vor Weihnachten betankt.
Also ca. 7000km Spritkosten gespart = ca. 600€ = 1 Umbausatz.
Theoretisch hat sich 1 Umbausatz amorisiert.
Weil ich aber, wenns Spass macht, zur Übertreibung neige und verschiede Sachen ausprobiere, hab ich jetzt so viele Akkus und verschiede Motoren, daß ich noch 40000km radeln darf, um das alles über die Spritpreise wieder reinzuholen.
Haupsache Spass dabei.
Außerdem bin ich diese Saison 7kg leichter aus der Wintersaison gekommen als letztes Jahr, daher keine Knieschmerzen mehr und fit wie seit 15 Jahren nicht mehr.
Und sowas kann man eh nicht mit Geld aufrechnen.
Gruß,
Andreas
 
F

Fire

Dabei seit
07.04.2011
Beiträge
794
Punkte Reaktionen
261
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Finanziell wird es sich für mich wohl nie lohnen. Auf der einen Seite sparen wir zwar ein bisschen was weil wir etwas öfters mit dem Fahrrad statt dem Auto ins Büro fahren, andererseits machen wir viel häufiger Wochenendtouren wo wir dann wieder ein Hotel, oder eine Zug-Fahrkarte für eine Teilstrecke anfällt.

Insgesamt geben wir dank dem Pedlec wohl mehr Geld aus als wir auf der anderen Seite einsparen, die vielen Erlebnisse und Eindrücke auf Radtouren, die gemeinsam verbrachte Zeit, die verbesserte Kondition, Schatzis Popo der jetzt noch knackiger ist, das alles ist aber unbezahlbar :D
 
Faulpelz

Faulpelz

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
289
Punkte Reaktionen
2
Ort
9201 Krumpendorf Ö
Details E-Antrieb
Vitenso 200W 24V ; 250W 36V
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Armortisiert kommt von Amore == ich liebe mein Pedelec :) So gesehen Ja !
Km mässig gesehen sinds jetzt seit Winter grad mal 1500 - wären ca 150€ bei Gesamtkosten von ca. 700€ Umbausatz + inzwischen 3 riesen-Akkus + Kleinmaterial, Turnigy usw... (Fahrrad ist Altrad vom Vati :) ).
Aber ca. die Hälfte waren schon Freizeit-Spassfahrten.
Ich habe das Pedelec, weil ich
a) im Winter in die Stadt musste, die Öffis von den Fahrtzeiten und Schülergedränge nicht mag und die Monatskarte auch nicht billig ist.
b) Gerne mit dem Rad fahre
c) seid dem Bandscheibenvorfall nicht mal Jogging kann und somit starke Steigungen mit dem "Steh-bleib-gang", da zu wenig Kraft, auch keinen Spass mehr machten.
Sprich: Als Verkehrsmittel wäre es nur dann armortiosierend, wenn ich in der Nähe einen Job hätte und das KFZ komplett einsparen könnte. (sind ja schon 800€ Stehkosten im Jahr) -
Aber als Freizeitgerät hats einiges gebracht - schon alleine das Fahren durch Schnee war ein neues Erlebnis, das Lernen über Akkutechnologie Balancing und co... der Bastelspass, statt vorm PC zu sitzen....
Und ich kann wieder Strecken fahren, die mir meine Bandscheiben vermiesst hatten
Abgenommen habe ich nichts, da mir ja der andere Sport leider abhandengekommen ist.
ABER: Ich überlege mir im Winter mein Auto komplett stillzulegen (nicht Abmelden, sondern Kennzeichen hinterlegen) - das würde 400€ Vers+Steuer im Halbjahr sparen, keine An-und Abmeldegebühren.
 
Lowang

Lowang

Dabei seit
12.04.2011
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
126
Ort
Neckargemünd
Details E-Antrieb
Bosch CX 500WH
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Ich sehe das so. Bevor ich das Bike hatte saß ich vor der Arbeit (Beginn um 11 Uhr) vor dem PC, vor der Glotze oder ich bin nochmal ins Bett. Jetzt bringe ich die Kids zur Schule und rauf aufs Bike. Dann fahr ich eine Stunde in der frischen Luft, habe meine Ruhe und habe einen riesen SPASS und das ist für mich unbezahlbar. Einfach mal eine oder zwei Stunden für sich selber haben ist für mich wahrer Luxus. Ich komme viel enstpannter ins Geschäft und bin auch nicht mehr so müde.
Mit dem Preis von dem Radel ist das bei mir so: entweder ich mache es richtig oder gar nicht. Dieses Bastel-Wastel ist nichts für mich. Ich will mich draufsetzen und los gehts. Mann muss das Geld natürlich überhaben (wenn man es zum Spass kauft).
Das diskutieren wir in dem anderen Forum, in dem ich unterwegs bin, auch. Da geht es um Uhren, das ist mein zweites Hobby. In dem Forum sind alle Preise unterwegs von 5 Euro vom Grabbeltisch bis 30K. Da wird oft drüber geredet ob es Sinn macht sich einen Zwiebel für 15K oder mehr zu kaufen, da man bei Ihr auch nur die Zeit ablesen kann genau so wie bei dem Chinawecker. Genau so ist das hier. Wenn einer nur 800 Euro ausgeben kann ist das OK und wenn sich einer ein Bike für 5000 Euro leisten kann ist das auch OK, ob es sinnvoll ist so ein teures Bike zu kaufen muss jeder selber entscheiden. Für den einen sind 500 Euro viel, für den anderen ist das gar nichts.
In meinem Fall ist das so: Ich habe irgendeinen Floh im Kopf. Dann schaue ich im Internet was man für meine Gehirnfü... investieren muss und dann entscheide ich ob ich es mir leisten kann. Ich mache dann aber keine Kompromisse. Wenn es zu teuer wird kaufe ich es lieber nicht bevor ich mir Murks kaufe. Man sieht was passiert wenn man sparen will. Am Anfang dachte ich das Bulls Green Mover Cross Disc reicht obwohl ich die ganze zeit schon auf das Copperhead geschielt hatte. Und was war ? Es gab wieder zu viele Punkte die mich am Cross Disc gestört haben und die beim Copperhead besser sind. Hätte ich mich gleich richtig entschieden hätte ich mir viel Fahrerei, Zeit und Nerven erspart.
Ob sich das irgendwann mal rechnet ist mir absolut Wurst.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.489
Punkte Reaktionen
10.381
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

20 Jahre altes Bike (hätte dafür wohl keine 100Euro mehr bei ebay gekriegt)
ein Umbausatz (250 Euro)
Akkus geschenkt von Modellbaukollegen (für RC-Heli bereits zu schwach, für Pedelec aber locker noch ausreichend)

--> bei mir würde es wohl schnell gehen mit dem "armortisieren"

da ich es aber hauptsächlich zum Spass verwende ..
 
dann

dann

Dabei seit
16.07.2009
Beiträge
1.668
Punkte Reaktionen
372
Ort
Bodensee, CH
Details E-Antrieb
Nazca Gaucho 26", Q100H VR, 12S-Headway LiFePO4
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Absolut. Ich habe mein Auto für 6000 Franken verkauft und mir ein Liegerad für 2000 Franken gekauft, der Antrieb hat alles zusammen nochmals etwa 1000Fr. gekostet, also habe ich nur schon durch den Verkauf 3000 Fr. vorwärts gemacht :)
Benzin, Unterhalt und Versicherung noch nicht gerechnet.
 
L

loewe

Themenstarter
Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
0
Ort
wien
Details E-Antrieb
20´China-klapprad, vermutlich Xiongda-, 41 V, Limn
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Finanziell wird es sich für mich wohl nie lohnen. Auf der einen Seite sparen wir zwar ein bisschen was weil wir etwas öfters mit dem Fahrrad statt dem Auto ins Büro fahren, andererseits machen wir viel häufiger Wochenendtouren wo wir dann wieder ein Hotel, oder eine Zug-Fahrkarte für eine Teilstrecke anfällt.

Insgesamt geben wir dank dem Pedlec wohl mehr Geld aus als wir auf der anderen Seite einsparen, die vielen Erlebnisse und Eindrücke auf Radtouren, die gemeinsam verbrachte Zeit, die verbesserte Kondition, Schatzis Popo der jetzt noch knackiger ist, das alles ist aber unbezahlbar :D


Schatzis popo...hahahaha....das hat was :)
 
A

Arno

Dabei seit
10.11.2009
Beiträge
517
Punkte Reaktionen
16
Ort
26892 Kluse
Details E-Antrieb
TranzX pst, 36V
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Hallo, loewe,

Schatzis popo...hahahaha....das hat was

Man sagt: " Wer vom Brot spricht, hat Hunger!" Deshalb fahre nicht soviel mit dem Pedelec!

Hast Du einen Prostata-Schutz-Sattel?

Viele Grüße
arno
 
Pedalex

Pedalex

Dabei seit
15.06.2010
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
6
Ort
Details E-Antrieb
elfkw 48V 4,8AH Konion
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

ich verwende die Bikes hauptsächlich fürn Weg ins Büro, was aber auch ohne Strom gehn würde. Wenn ich rechne dass der Subaru bei meinem Streckenprofil knapp 16 Liter Super Plus/100km braucht hab ich die bisherigen Kosten für die 5 Bikes schon nach knapp 38 Jahren wieder herin:rolleyes: - sofern ich bei jeder Witterung fahre (was ich aber auch nicht tu) und keine neuen Akkus brauch... also nicht ;)
kostenmäßig rechnets sich in meinem Fall wahrscheinlich auch in 50 jahren noch nicht aber der Spaß an der Freude... kennen wir ja alle :) und ich bastel ja auch so gern an den Dingern. aussderdem sind Fahrrad"tuning"teile bei weitem billiger als bei den Autos
 
Moriarty

Moriarty

Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
779
Punkte Reaktionen
52
Ort
Oberbayern
Details E-Antrieb
Bosch, BionX PL 250 HT
AW: Sind eure Pedelecs und E-Bike schon amortisiert?

Hallo,

für mich ist es ganz klar ein (relativ neues) Hobby, auf das ich über einen Programmierauftrag gestoßen bin. Somit finanziert es sich ein Stückchen über ebendiesen Programmierauftrag. Daß ich dadurch mehr Sport mache, wird möglicherweise Folgekosten sparen, da in Zukunft Krankheiten ausbleiben könnten. Aber möglicherweise lebe ich länger, also kostet's mich dann doch wieder Geld. Und so gesehen ist die Betrachtungsweise eh absurd ;) Dann wäre es sicher am billigsten, man hätte kein Pedelec und würde schnell sterben.

Gruß
Moriarty
 
Thema:

Monatliche Kosten (beim Pendeln) mit Pedelec oder S-Pedelec

Monatliche Kosten (beim Pendeln) mit Pedelec oder S-Pedelec - Ähnliche Themen

S-Pedelec mit Hinterradantrieb für 35km Pendeln: Zuerst mal ein freundliches Hallo an alle Ich beschäftige mich jetzt schon länger mit dem Gedanken, meinen ca. 35km Arbeitsweg mit einem...
Oben