Mit dem E-Bike abnehmen

Diskutiere Mit dem E-Bike abnehmen im Plauderecke Forum im Bereich Community; Wer abnehmen will, weil er zu fett ist, sollte einfach weniger in sich reinschaufeln. Die Erbsenzählerei hilft da nur wenig - vielleicht ißt man...
Begonia

Begonia

Dabei seit
04.03.2022
Beiträge
206
Punkte Reaktionen
182
Wer abnehmen will, weil er zu fett ist, sollte einfach weniger in sich reinschaufeln.

Die Erbsenzählerei hilft da nur wenig - vielleicht ißt man gesünder - abnehmen geht aber nur durch weniger Nahrungsaufnahme. Wichtig ist, daß man das langsam angeht und nicht meint, innerhalb von 2-3 Wochen sein Idealgewicht erreichen zu müssen.
 
Bernhard-SH

Bernhard-SH

Dabei seit
03.10.2021
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
569
Ort
Bad Segeberg
Details E-Antrieb
Alber Neodrives Z20, Pinon C12, Gates
Ich hab mit der Kombi Xazio, Intervallfasten (16/8) und Radfahren (2-4x die Woche 20-100km) in einem halben Jahr gut 10kg abgenommen und danach noch langsam weiter, heute steh ich bei 77-78kg, protokollieren weiter mein Essen mit der App und hab auch das Intervallfasten weitgehend beibehalten.
Die Ernährungsumstellung ist jetzt schon Normalität, zwar habe ich auch vorher schon rein vegetarisch ernährt, aber das Kalorienzählen hat mir erst bewusst gemacht wo die Fettmacherbomben liegen.
Jedenfalls kann ich ich mir jetzt ohne schlechtes Gewissen auch mal wieder ne Tafel Schokolade oder n Döner reinhauen.
 
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1.537
Details E-Antrieb
Levo SL Expert Carbon
Du kannst auch in der Fastenzeit Sport treiben und Muskelmasse aufbauen - das steht sich nicht im Weg.
Wie soll das physikalisch/praktisch gehen? :unsure:

Es ist schon schwer genug mit einem leichten Energie-Defizit (minus 300-500kcal). Und selbst da musst du auf auf ausreichend Proteinzufuhr achten.

Nur Abnehmen durch Kaloriendefizit fand ich viel einfacher als Abnehmen + Muskelaufbau gleichzeitig. Bislang habe ich das noch nicht hinbekommen. Klassisches Bulking im letzten Monat hingegen schon. Werde versuchen die Energiezufuhr wieder schrittweise zu drosseln - gerade so viel wie es den Muskleaufbau (mein derzeitiges Primärziel) nicht gefährdet/ behindert.

-

Hier zwei Dissertationen die mir geholfen haben und auch erklären, weswegen Diäten nicht funktionieren:

Determinanten des Energieumsatzes beim Menschen unter besonderer Berücksichtigung des Metaboloms https://bit.ly/3IglEcB-pdf

Die Veränderung der Körperzusammensetzung als Ausdruck homöostatischer Regulationsprozesse https://bit.ly/3qg2221-pdf


Nur eine Lebensstil-Umstellung hat statistisch gesehen Aussicht auf Erfolg...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
839
Punkte Reaktionen
532
Wie soll das physikalisch/praktisch gehen? :unsure:
Einfach machen! Ich habe keine Wissenschaft daraus gemacht und viel gelesen/studiert.
Einfach während des Fastens die Bewegung und leichten Sport nicht vergessen! Das kostet Überwindung, aber es ist durchaus machbar. Der Körper hat genug Reserven, die er dann angreifen kann, wenn er Energie braucht - das ist dann die gewünschte Fettverbrennung. Eiweiße sind sicherlich auch da für den Muskelaufbau - ich kann dir aber nicht sagen wo sie herkommen beim Fasten. Das da ein Muskel abgebaut wird um einen anderen aufzubauen, würde ich aber nahezu ausschließen. Muskeln werden aber immer abgebaut, wenn sie nicht gebraucht werden und aufgebaut, wenn sie genutzt werden ;)
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
2.792
Punkte Reaktionen
2.327
Eiweiße sind sicherlich auch da für den Muskelaufbau - ich kann dir aber nicht sagen wo sie herkommen beim Fasten. Das da ein Muskel abgebaut wird um einen anderen aufzubauen, würde ich aber nahezu ausschließen
Okay du weißt es nicht, aber da sein sollen sie ?
Dann bist du einer der wenigen die dies glaubt.
Eiweiß - Protein

Wie sagte mein schwäbischer Chemieprofessor.
"Von nix kommt nix"
 
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1.537
Details E-Antrieb
Levo SL Expert Carbon
Einfach während des Fastens die Bewegung und leichten Sport nicht vergessen! Das kostet Überwindung, aber es ist durchaus machbar. Der Körper hat genug Reserven, die er dann angreifen kann, wenn er Energie braucht - das ist dann die gewünschte Fettverbrennung.
Das ist soweit vollkommen richtig. Wenn du aber gar keine Nährstoffe = Energie zu dir nimmst, wird dein Körper nebem dem Fett auch deine Muskeln verbrennen.

Eiweiße sind sicherlich auch da für den Muskelaufbau - ich kann dir aber nicht sagen wo sie herkommen beim Fasten.
Skelettmuskeln bestehen aus 70% Wasser und >20% Eiweiß. Das Eiweiß musst du von Außen zuführen!

Wenn du dich mit Muskelaufbau beschäftigst, stößt du relativ schnell auf die s.g. 'Muskelproteinsynthese' und im Zuge dessen auf 'mTor' und die Bedeutung von Leucin (Mindest-Trigger-Menge pro Mahlzeit)... Deswegen pflegen die Bodybuilder so einen Fetisch ums Essen.

Die Muskelprotheinsynthese ist im Prinip analog zum Energieverbrauch zu verstehen: Nimmst du mehr Energie auf als du verbrennst nimmt dein Körpergewicht zu und umgekehrt. Genauso verhält es sich mit deinen Muskeln und der Proteinzufuhr.

Ist mittlerweile alles bis ins Kleinste dokumentiert und erforscht...
 
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1.537
Details E-Antrieb
Levo SL Expert Carbon
Das ist eine gehörige Stoffwechselumstellung, das steckt schon für den Grundumsatz nicht jeder einfach so weg.
Bzgl. Stoffwechsel-Umstellung fällt mir noch die Ketogene Ernährung ein.

Eine Bekannte von mir macht das seit anderthalb Jahren und hat damit gut abgenommen und fühlt sich körperlich sehr leistungsfähig.

Laut aktueller Studienlage bringt diese Ernährungsform aber keine gesundheitlichen Vorteile ggü. anderen Ernährunsgformen.

Mir wäre dieser Ernährungsstil zu anstregend/aufwändig und einseitig.

Allerdings wildere ich derzeit in Ketogen-Rezeptbüchern auf der Suche nach "gesunden" Süßspeißen - weil mir die doch leider fehlen.
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
839
Punkte Reaktionen
532
Ich gebe hier keine Ernährungstipps oder Tipps zum Abnehmen, ich sage nur, wie es bei mir gut funktioniert hat.
Wenn man beim Fasten schon keine Muskeln neu aufbauen kann(?), dann kann man mit etwas Sport aber sicherlich deren Abbau verhindern ;-)

Wer sich beim Fasten (aus Angst er könnte umkippen) nur ins Bett legt, wird nicht viel Gewicht verlieren und ganz schnell seine Muskeln abbauen.

(Ich will mich hier ja keinesfalls gegen die gängige Wissenschaft stellen :unsure: )
 
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1.537
Details E-Antrieb
Levo SL Expert Carbon
Ich gebe hier keine Ernährungstipps oder Tipps zum Abnehmen, ich sage nur, wie es bei mir gut funktioniert hat.
Letztlich muss jeder seinen ureigenen Ernährungs- & Lebensstil finden. 🙃

Alle Theorie bringt mir nichts, wenn ich sie praktisch nicht in gewünschte Ergebnsse ummünzen kann.

Objektiv messen kann man allerdings das Körpergewicht, den Körperfettanteil (recht genaue Methode) und den daraus resultierenden Fettfreie Masse Index. So braucht nicht spekuliert werden - zumal wenn das Spiegelbild die Ergebnisse unterstreicht. :LOL:

Wenn du dir meine Messergebisse anschaust dann erkennst du ganz deutlich, dass ich mit dem Körpergewicht auch ziemlich viel Muskelmasse verloren habe. Das hatte ich zu Beginn einfach nicht im Fokus.

Am 19.03.2022 wog ich 73,7kg bei 11,6% KFA = 65,15kg Fettfreie Masse.
Am 19.06.2022 wog ich 80kg bei 13,2% KFA = 69,4kg FFM.
D.h. ich habe in der Zeit ungefähr 4,25kg Muskelmasse zugelegt. Und das waren ernährungstechnisch drei sehr "sündige" Monate!


Wenn ich heute nochmal abnehmen wollte/ müsste, würde ich mich konzentrieren auf:

Eiweißlastige Ernährung + Krafttraining + so viel Bewegung (Kardio oder HIIT) wie möglich.

Also so wie ich es im Augenblick praktiziere. 😄
 

Anhänge

  • Konafahrer Bodytransformation Monat 15 2022 11.51.21.jpg
    Konafahrer Bodytransformation Monat 15 2022 11.51.21.jpg
    95,9 KB · Aufrufe: 8
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
350
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Ich gebe hier keine Ernährungstipps oder Tipps zum Abnehmen, ich sage nur, wie es bei mir gut funktioniert hat.
Wenn man beim Fasten schon keine Muskeln neu aufbauen kann(?), dann kann man mit etwas Sport aber sicherlich deren Abbau verhindern ;-)

Wer sich beim Fasten (aus Angst er könnte umkippen) nur ins Bett legt, wird nicht viel Gewicht verlieren und ganz schnell seine Muskeln abbauen.

(Ich will mich hier ja keinesfalls gegen die gängige Wissenschaft stellen :unsure: )

Den Muskelabbau kannst du nicht verhindern, der Körper braucht die Proteine und nimmt sie sich aus den Muskeln, wenn du ihm keine von außen zuführst.

Lies mal Hungerstoffwechsel – Wikipedia
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
5.324
Punkte Reaktionen
6.862
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Über nichts gibt es so viele Mythen wie über das Abnehmen.
Aus eigener Erfahrung gibt es den nicht.
Hungerstoffwechsel wird es umgangssprachlich genannt wenn sich jemand unterhalb seines Grundumsatzes ernährt.
Ich habe das über 14 Monate gemacht und ohne Mangel stark abgenommen.

Zum Eiweiß / Protein :
0,8g pro Kg Körpergewicht.
Aber nicht das Körpergewicht des Übergewichtigen, es ist das Normalgewicht, das Fett braucht kein Protein.
Ein 180cm großer Mann benötigt nur 65g Protein.
Die Menge ist mit Lebensmitteln leicht zu erreichen.

Zu den Kohlehydraten:
Es kann auch mit ihnen abgenommen werden, wichtiger als das komplette verzichten ist drauf zu achten welche KH man zu sich nimmt.

Allgemein zum Abnehmen:
Es gibt nicht den Weg der für alle funktioniert.
Jeder muss selbst raus finden was für ihn am besten funktioniert.
 
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
350
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Über nichts gibt es so viele Mythen wie über das Abnehmen.

Aus eigener Erfahrung gibt es den nicht.
Hungerstoffwechsel wird es umgangssprachlich genannt wenn sich jemand unterhalb seines Grundumsatzes ernährt.
Ich habe das über 14 Monate gemacht und ohne Mangel stark abgenommen.

Zum Eiweiß / Protein :
0,8g pro Kg Körpergewicht.
Aber nicht das Körpergewicht des Übergewichtigen, es ist das Normalgewicht, das Fett braucht kein Protein.
Ein 180cm großer Mann benötigt nur 65g Protein.
Die Menge ist mit Lebensmitteln leicht zu erreichen.

Allgemein zum Abnehmen:
Es gibt nicht den Weg der für alle funktioniert.
Jeder muss selbst raus finden was für ihn am besten funktioniert.

Zu den Kohlehydraten:
Es kann auch mit ihnen abgenommen werden, wichtiger als das komplette verzichten ist drauf zu achten welche KH man zu sich nimmt.

Es ging ja um die Frage, ob man beim Fasten (also gar nichts essen) durch Sport noch Muskeln aufbauen oder den Muskelabbau verhindern kann. Dass man mit Lebensmitteln den Proteinbedarf decken kann, stimmt zweifellos.
 
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1.537
Details E-Antrieb
Levo SL Expert Carbon
Zum Eiweiß / Protein :
0,8g pro Kg Körpergewicht.
Aber nicht das Körpergewicht des Übergewichtigen, es ist das Normalgewicht, das Fett braucht kein Protein.
Ein 180cm großer Mann benötigt nur 65g Protein.
Die Menge ist mit Lebensmitteln leicht zu erreichen.
Die 0,8g gelten nur für Otto-Normalo. Kraft- & Leistungssportler brauchen/ profitieren von mehr... in etwa 1,5-2g/kg.

Siehe bspw. Nahrungsergänzungsmittel im Kraftsport Seite 10:
Was nun aber die tatsächliche Höhe der optimalen Dosierung der Proteinzufuhr beim Kraftsportler betrifft, so muss man an dieser Stelle sagen, dass in der Fachliteratur, vor allem der vergangenen Jahre, sehr kontroverse Ansichten bestehen. Auch heute noch empfiehlt der 'Dietary Reference Intake' (DRI) für alle Personen eines Alters von 19 Jahren oder darüber eine Proteinzufuhr von 0,8 g/kg Körpergewicht unabhängig von deren körperlicher Aktivität [22]. Jüngere Studien zeigen jedoch, dass für Kraftsportler die optimale Dosierung deutlich höher anzusetzen ist, wobei die meisten eine Einnahme von 1,5 - 2,0 g Eiweiß/kg Körpergewicht bzw. 30 - 35% der täglichen Kalorienzufuhr in Form von Proteinen empfehlen [13, 14, 16, 17, 22].

@paddy72 Vorhin auf die schnelle gefunden: Die Proteinfrage beim therapeutischen Fasten(.pdf)
 
Zuletzt bearbeitet:
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
5.324
Punkte Reaktionen
6.862
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Kraft- & Leistungssportler brauchen/ profitieren von mehr...
Und der Großteil der User hier sind das deiner Meinung nach?

Es ging ja um die Frage, ob man beim Fasten (also gar nichts essen) durch Sport noch Muskeln aufbauen oder den Muskelabbau verhindern kann.
Wer das macht verschwendet Lebenszeit und Lebensqualität ohne die
geringste Aussicht auf Erfolg.

Generell sollte jeder der abnehmen möchte nichts anfangen was er nicht auf Dauer durchhält.
Es ist auch ein Unterschied ob man abnehmen möchte oder eine Diät macht.

Abnehmen soll dauerhaft sein, eine Diät wird immer mit einem Besuch vom Jo-Jo enden.
 
.Konafahrer.

.Konafahrer.

Dabei seit
13.02.2017
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
1.537
Details E-Antrieb
Levo SL Expert Carbon
Und der Großteil der User hier sind das deiner Meinung nach?
Nach allem was ich in den vergangenen Monaten dazu recherchiert habe, profitiert jeder (nicht nierenerkrankte) Mensch von relativ viel Protein.

Bei Niereninsuffizienz sind nach aktueller Studienlage max. 0,4g/kg am Besten. Zumindest habe ich das vor ein paar Monaten so für meine Mutter anhand von Dissertationen und Studien recherchiert.

Bedenke:
Etwa ab dem 30. Lebensjahr beginnt ein physiologischer Umbau von Muskulatur in Fettgewebe von 0,3 bis 1,3 Prozent pro Jahr. „Unternimmt man nichts dagegen, gehen so rund 30 bis 50 Prozent der Muskelmasse bis zum 80. Lebensjahr schleichend verloren“
Quelle: Altersbedingter Muskelabbau wird oft unterschätzt

Zu viel "Muskelfutter" kannst du ab 30 also im Prinzip gar nicht zu dir nehmen... Sage ich jetzt mal so mit einem zwinkernden Auge.
 
C

ChinaBöller

Dabei seit
14.08.2021
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
182
Wer abnehmen will, weil er zu fett ist, sollte einfach weniger in sich reinschaufeln.

Die Erbsenzählerei hilft da nur wenig - vielleicht ißt man gesünder - abnehmen geht aber nur durch weniger Nahrungsaufnahme. Wichtig ist, daß man das langsam angeht und nicht meint, innerhalb von 2-3 Wochen sein Idealgewicht erreichen zu müssen.
Westernhagen - Dicke?

Bei aller Liebe...sortier er Sich!

"Wer abnehmen will, weil er zu fett ist, sollte einfach mehr durch Bewegung abbauen als er in sich reinschaufelt."

Dann gibt es auch noch div. Krankheiten - bei denen man Diäten und Bewegen kann wie man kann/möchte...nix!

Abnehmen geht immer durch Defizit/Überschuss! Auf welcher Seite dieser herrscht ist eben zu beachten und hier gibt es wie nach Rom auch einige Wege!

Nach allem was ich in den vergangenen Monaten dazu recherchiert habe, profitiert jeder (nicht nierenerkrankte) Mensch von relativ viel Protein.
Protein alleine macht auch nicht Glücklich, Protein und Leucin sind aber fast überall (auch für Veganer) vorhanden, wer sich einigermaßen gemischt ernährt dürfte hier nie Mangel erleiden oder zu wenig zu sich nehmen.

Bei Niereninsuffizienz sind nach aktueller Studienlage max. 0,4g/kg am Besten. Zumindest habe ich das vor ein paar Monaten so für meine Mutter anhand von Dissertationen und Studien recherchiert.

Bedenke:

Quelle: Altersbedingter Muskelabbau wird oft unterschätzt

Zu viel "Muskelfutter" kannst du ab 30 also im Prinzip gar nicht zu dir nehmen... Sage ich jetzt mal so mit einem zwinkernden Auge.

Anders sieht es mit den Stoffwechselprodukten aus, die Produktion dieser lässt natürlich mit mangel oder falscher Bewegung/Ernährung im Alter nach. Diese kann man eher zufüttern als auf dem Protein rumzureiten! HMB z.B.!

Proteine muss nur extra nehmen wer Stark im Muskelaufbautraining ist - die benötigt er dort - wenn er es mit den Nieren hat ist Eiweiss das letzte was die Gicht noch juckt, da gibt es bessere/sinnvollere Hebel - wird eh auf Diät sein!

SENF :cool:




😇
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
5.324
Punkte Reaktionen
6.862
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Nach allem was ich in den vergangenen Monaten dazu recherchiert habe, profitiert jeder (nicht nierenerkrankte) Mensch von relativ viel Protein.
Ich habe abnehmen nicht nur recherchiert, ich habe es gemacht.

Nach allem was ich beim reduzieren meines Gewichtes selbst erlernt
habe ist es nicht nötig beim abnehmen mehr als das benötig Protein zu sich zu nehmen.

Wer als Bodybilder auftreten will kann das sich und seinem Körper antun.
Nur hat das wenig mit abnehmen zu tun.

Abnehmen = dauerhaft Gewicht reduzieren
 
C

Chris75

Dabei seit
31.05.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Ich kann man voll mir berichten:
- abnehmen, geht (wenn man mal im Flow ist) relativ einfach. Fand ich zumindest. Wie hier bereits öfters geschrieben, Nahrungsaufnahme um 200-300 Kalorien unter Grundumsatz und sich Zeit lassen. 1-2kg pro Monat habe ich damals gemacht und das ging gut. Von ca. 100kg auf 80Kg.
- Parallel Muskeln aufbauen, finde ich auch schwierig. Würde das zeitlich hintereinander machen. Mit Muskeln kommt ja auch wieder mehr Gewicht. Heißt auch viel wiegen, heißt nicht gleichzeitig Dick zu sein. Oder wer hätte Arni in seinen Bestzeiten als Dick bezeichnet :). Aber er wog sicherlich über 100kg. Muskeln halten sollte während der Abnehmephase das Ziel sein.
- Gegessen habe ich im übrigen, immer das was ich wollte. Aber wenn man das Thema angeht, lässt man die "schlimmen" Dinge eh automatisch weg oder reduziert sie.
- Wesentlich schwieriger als Abnehmen finde ich es sein Gewicht dauerhaft zu halten. Bei mir pendelt das jetzt über die Jahre immer so zwischen 80-88kg. Bei 86 passen die Hosen nicht mehr richtig und dann nehme ich wieder ein paar Kilo ab usw. Ich weiß, keine gute nachhaltige Lösung aber besser habe ich es bisher nicht geschafft und bin damit auch soweit zufrieden.
- Ach, und bitte nicht täglich wiegen. Das frustriert nur. Lieber in Wochen/Monaten denken, dass ist einfacher.

Viel Erfolg allen.
 
Thema:

Mit dem E-Bike abnehmen

Oben