MIFA Controller (KZQW22A)

Dieses Thema im Forum "Discounter / Direktvertrieb" wurde erstellt von Puetti, 03.07.13.

  1. Puetti

    Puetti

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Details E-Antrieb:
    Prophete TRIO & MBG36R: 36V
    Hallo zusammen,
    ich habe hier einen Controller vom Typ
    "KZQW22A-MIFA" vorliegen, zu dem ich eine Frage habe.
    Vielleicht kann ja jemand helfen...

    Zur Veranschaulichung erstmal zwei Bilder:
    KZQW22A-MiFa.jpg KZQW22A-MiFa-Seite.jpg

    Meine Frage: wie ist das fünfadrige Kabel beschaltet (im 1. Bild mit Fragezeichen beschriftet)?Ich vermute, dass dieser 5-adrige Anschluss zur Bedieneinheit am Lenker führte und in etwa folgendermassen funktioniert:

    schwarz = Masse
    braun = +5V
    rot = +36V
    gelb = Unterstützungsstufe (1,0V bis 3,9V)
    orange = System einschalten (-> +5V)

    Es würde mir sicherlich auch helfen, wenn mich jemand aufklären könnte, was für Bedieneinheiten bei MIFA-Pedelecs üblicherweise verbaut werden.
    Vielleicht hat ja sogar jemand noch eine übrig und möchte es verkaufen...?

    Viele Grüße, Puetti
     
  2. Plauzi

    Plauzi

    Beiträge:
    370
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Das 5-adrige Kabel führt tatsächlich zum Bedienteil am Lenker, nur weiß ich nicht, wofür die einzelnen Drähte gut sind.
    Am Modell 2011 wurde dieses Bedienteil verbaut:
    5-RIMG3283 - Kopie.JPG

    Beim Modell 2012 fehlte der Knopf für die Schiebehilfe, weil keiner mehr Durchblick durch die Gesetzeslage hatte.
    Beim Modell 2013 wird ein ganz anderer Controller und ein anderes Bedienteil verwendet. Aber wegen der Garantie hat wohl noch kein stolzer Besitzer nachgesehen, welcher Typ das jetzt ist.
     
  3. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
  4. Puetti

    Puetti

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Details E-Antrieb:
    Prophete TRIO & MBG36R: 36V
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Hallo Plauzi,
    erstmal lieben Dank für Deine spontane und hilfreiche Antwort!

    Wenn ich mir das Bedienteil in Deinem Bild ansehe, vermute ich eine andere Schaltung, die ich von meinem Prophete Stratos Olymp kenne.

    schwarz: Masse
    rot: +36V (somit auch Akkulevel)
    braun: +36V (nach Einschalten an Bedieneinheit)
    gelb: Unterstützungsstufe (zwischen 1,0V-3,9V)
    orange: Schiebehilfe ("Walk", hat das Prophete allerdings nicht)

    Wenn dem so ist, dann wäre der Controller nicht für Daumengas oder ähnliches geeignet, da hierfür eine HALL-Sensor-Speisung von +5V erforderlich wäre.

    Aber vielleicht kann ja noch jemand etwas mehr Licht ins Dunkel bringen...
    Viele Grüße, Puetti
     
  5. Puetti

    Puetti

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Details E-Antrieb:
    Prophete TRIO & MBG36R: 36V
  6. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Ich habe noch so ein Display, das allerdings defekte Lötkontakte für die Kabel hat, d.h., man muss die Kabel etwas kreativ anlöten.

    Alternativ hätte ich die Software für einen AVR-Controller mit einer Standard 2x16 LCD-Anzeige, ist sogar getestet.

    Vielleicht sollte ich noch ergänzen, dass der KZQW22A nicht sehr komfortabel ist. Ich habe mich inzwischen damit arrangiert, weil ich den Motor eigentlich nur das letzte Stück den Berg hoch nach Hause einschalte. Stufe 1 und 2 sind brauchbar, mit Stufe 3 kann ich nicht so recht was anfangen. Das Rad von meiner Frau, das aktuelle Aldi-Pedelec ist da um Längen besser. Für mein 100+ habe ich schon einen KU63 hier vorbereitet, der auch schon die ersten Tests hinter sich hat. Eine Regelung à la Forumscontroller dürfte das non-plus-ultra sein. Leider ist die mit dem KZQW22A nicht realisierbar.
     
  7. Plauzi

    Plauzi

    Beiträge:
    370
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Das Aldi-Pedelec von 2011 hatte gar keine Hallsensoren:eek:.

    Und ich brauche fast nur Stufe 3. Das dämliche an dem Ding ist, daß zwischen 2 und 3 nur ein ganz kleiner Sprung ist. Aber der KZQW22A ist wie eine gebrannte und abgeschlossene CD. Man kann nichts dran ändern:(.
     
  8. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Kann man schon was dran änderen, da ist nämlich ein STM8S drin, für den ich sogar das Entwicklungssystem da habe. Ich habe schon überlegt, ob ich den Controller umprogrammiere, wenn ich ihn mit dem KU63 ersetzt habe. Erfahrung mit der Software für Brushless-Regler habe ich ja. Mal schaun - im Moment warte ich noch auf ein AVR-Board für den KU63. Da ich mich mit dem KZQW22A vorerst arrangiert habe, leide ich keine Not. ;)
     
  9. Üps

    Üps

    Beiträge:
    18.179
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Dummerweise ist das Ding, wie auf Fotos im Forum zu sehen, komplett vergossen
    https://www.pedelecforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=26049&d=1357420618
    https://www.pedelecforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=29567&d=1367154712
    Schade eigentlich! :ironie: Ich hätte bei meinem nämlich auch ganz gerne ein paar andere Parameter drin. Etwas mehr Strom in der höchsten Stufe (14A) und 31V Abregelspannung statt den doch eher unsinnigen 34.
     
  10. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Ich habe meinen noch nicht auf gehabt. Eigentlich ist es ja sogar gut, wenn er vergossen ist - auch wenn's für mich eher schlecht ist ;)

    Anschauen werde ich mir das Ganze aber auf jeden Fall. Vielleicht kommt man ja gut an die Programmierschnittstelle und kann die wichtigsten Eigenschaften der Portbelegung rausfinden. Ich muss aber zugeben, dass ich mit einem vergossenen Regler eher ungern ins Rennen gehen würde.
     
  11. Plauzi

    Plauzi

    Beiträge:
    370
  12. Plauzi

    Plauzi

    Beiträge:
    370
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Üblicherweise hätte man in den 3 Stufen z.B. 15 - 20 - 25 km/h erwartet. Dieser Controller liefert nun 15 - 20 - 23 km/h. Die Ursache dürfte hierdrin liegen:

    Hast du zufällig Durchblick, welche Bauteile diese unlogische Logik darstellen:confused:?
     
  13. Puetti

    Puetti

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Details E-Antrieb:
    Prophete TRIO & MBG36R: 36V
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Hallo zusammen,
    erstmal vielen Dank für das rege Feedback!

    Nachdem, was ich durch Euch soweit über den Controller KZQW22A gelesen und erfahren habe, werde ich mir doch besser einen anderen Controller besorgen, der etwas weniger "komplex" ist. :confused:

    Am Rande: ich bin ja doch immer wieder überrascht, dass diese zentralen Steuereinheiten so schlecht dokumentiert und somit Funktionen und Logik nur durch "reverse engineering" zu ermitteln sind.
    Viele Grüße, Puetti
     
  14. Üps

    Üps

    Beiträge:
    18.179
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Also meiner geht in der Ebene ohne Gegenwind beim Pseudopedalieren eher 12 - <18 - 23,7. Wobei ich mir bei der untersten Stufe nicht sicher bin. Da müsste ich nochmal genau auf den Tacho sehen. Und Strommäßig ist die mittlere Stufe oberhalb Schrittgeschwindigkeit auf etwa 8-10A limitiert, die oberste auf 11-12.
     
  15. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Ich finde den KU63 prima. Mit dem kannst du machen, was immer du willst.
    Dafür gibt's sogar eine super Seite: http://www.avdweb.nl/solar-bike/electronics/ku63-motor-controller.html von Albert van Dalen.
    ( Danke Albert :) )



    Ich meine auch, dass 12-18-23 so etwa passt, bei vollem Akku. Den Strom habe ich noch nicht gemessen. Ich habe 24V, da werden andere Werte bei rauskommen. Nervig finde ich, dass der Controller kaum abregelt, wenn man zu langsam ist und der Strom zu hoch wird. Ist zumindest mein Eindruck. Vielleicht sollte ich den AVR-Butterfly doch mal zum Strom-Logger machen .....
     
  16. Üps

    Üps

    Beiträge:
    18.179
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Ich habe es mal im Trockenversuch mit der Bremse und dem 20A-Multimeter probiert. Der Akkustrom bleibt selbst im Schritttempo noch bei ca. 11 Ampere, das stimmt. Eine Motorstrombegrenzung konnte ich so kaum erahnen. Zumal bei Schritttempo der Motor plötzlich anfängt zu brummen, der Strom dabei von 9-10 auf ca. 11A erhöht wird und der Motor etwas stärker dreht, was mir natürlich gerade recht ist, solange er dabei nicht abbrennt. Gerade da brauche ich ja das Drehmoment.

    Gestern wollte ich einen neuen Weg erkunden und bin fast schon im Stillstand den Berg hoch gekrochen und das mit dieser untauglichen Nexus 7. Ich hatte mich ohnehin vorher schon schlecht gefühlt. Anschließend war erstmals nicht nur der Motor, sondern waren auch der Akku und das Gehäuse in der nähe des Controllers ordentlich warm. Solange das Zeug das aushält, soll es mir recht sein. Ich frage mich nur, ob der Motor wirklich so viel Strom abbekommt, oder ob das irgendwo verheizt wird. Ich habe bis jetzt noch keinen Bericht gehört, dass der TSD100F mit dem MIFa-Controller abgeraucht wäre, aber es gibt hier im Forum mindestens 2 Berichte mit Bildern von einem Q100, der vermutlich mit KU63 abgebrannt ist.

    https://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?22011-cute-100-durchgebrannt

    Schade, dass Kingmeter es wohl anlässlich meines uncoolen Aldi-Pedelec mit LED-Display nicht für nötig hält, mich in den erlauchten Kreis der Controller-Tester aufzunehmen, obwohl ich mich sehr frühzeitig (als erster) auf den Aufruf gemeldet hatte und dann nochmal per PN (unbeantwortet). Sonst hätte ich mal ausprobiert, ob ein Sinuscontroller in solchen Fällen besser ist. Auf jeden Fall kaufe ich in deren Shop wahrscheinlich nichts mehr und mache hier auch keinen Support für die. :) So eine Riesen-Werbeaktion im Forum und dann 3 Erlauchte nach eigenem Gusto und völlig unklaren Kriterien ausgewählt.
     
  17. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Danke für die Info :)
    Wenn 11A tatsächlich MAX ist, dann wär ich schon fürs erste zufrieden.

    Letztlich bin ich einige Male öfter in Stufe 2 gefahren. Ich meine, der Wirkungsgrad des Antriebs wär besser als in Stufe 1. Liegt vielleicht daran, dass die PWM näher an 100% dran ist. Gibt's irgendwo schon Messdaten über Wirkungsgrad bezogen auf Motor-PWM?

    Sinuscontroller brauch ich nicht. Der Wirkungsgrad ist nicht merklich besser und der Controller ist deutlich teurer.
     
  18. Üps

    Üps

    Beiträge:
    18.179
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Als Maximalstrom habe ich ca. 13-13,5A gemessen. Aber nur bei einer bestimmten Drehzahl. Ich kann dir nicht sagen, welcher Geschwindigkeit die entsprach, weil das halt nur mit Rad auf dem Rücken und Abbremsen per Hand an der V-Brake war. Darüber und darunter war es weniger und bei sehr geringer Geschwindigkeit im Brummodus wieder ca. 11A.

    Mein Powermeter, das in diesem Bereich etwas zu wenig misst, speichert während einer Fahrt immer einen Maximalstrom um 13A, wenn am Anfang der Akku noch voll ist, was dann einer kurzzeitigen Spitzenleistung um 500W entsprechen soll. Bei halbleerem Akku habe ich noch nicht gemessen, weil sonst die gespeicherten Ah weg währen und ich habe das Ding hauptsächlich angebaut, um zu sehen, wie viel Kapazität ich schon verbraten habe.

    Vielleicht mache ich doch einmal eine Messung mit dem Powermeter bei echter Fahrt wenn der Akku halbvoll ist und im Schrittgeschwindigkeit-Brummodus. Dummerweise weiß ich dann halt nicht, ob ich dann nur eine kurzzeitige Stromspitze hatte, oder ob der Strom länger an lag. Ablesen kann ich es während der Fahrt nämlich nicht.
     
  19. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Danke Üps.

    Ich werde aber wohl nicht drum herum kommen, mal selbst zu messen. Bei 24V sind die Ströme natürlich höher und ich bin mir nicht sicher, ob ich die einfach hochrechnen kann. Besonders bei hoher Belastung (Geschwindigkeit zu niedrig) habe ich den Eindruck, dass das nicht gesund ist, was der Regler hier macht. Vielleicht ist es aber noch im Rahmen und lediglich mein knapper Akku (6.75Ah bei 24V) macht schlapp. Für den Fall will ich mal einen zweiten parallel dranhängen und schauen, wie es sich dann "benimmt".
    Also habe ich eine CA-60 Amperezange aus der Ecke gekramt und werde am Wochenende mal Messungen am lebenden Objekt machen, also auch während einiger Fahrbedingungen.

    Die Ergebnisse schreibe ich dann hier rein, ich denke es passt zu dieser Thematik hier und ist hoffentlich nicht OT.
     
  20. Minimalist

    Minimalist

    Beiträge:
    618
    Details E-Antrieb:
    Sinus B2, HMI, 27G-Dual-Drive
    AW: MIFA Controller (KZQW22A)

    Gestern habe ich einen etwas abenteuerlichen Messaufbau an mein Pedelec gefriemelt.

    Stromzange:
    ClampMeter_1.jpg

    Die Stromzange CA-60 kann auch kleine Ströme messen und hat zwei Messbereiche:
    1 mV/10mA oder 1 mV/100mA


    Digitalvoltmeter:

    DVM_1.jpg


    Die Stromzange stand auf 1 mV/10mA und das DVM auf 2000mV.
    Für die Stromzange habe ich eine kleine Schlaufe der Hauptstromversorgung aus dem Gehäuse rausgeführt. Das hängt jetzt unten raus und das kann auch ruhig so bleiben. Kann man immer mal brauchen für weitere Messungen.

    Ich habe das erst mal so visuell ohne Aufzeichnung verfolgt.

    1.) Maximal-Strom ist 11.8 A, mehr habe ich bei keinem der Versuche messen können.

    2.) In Stufe 2 fließen bei 16km/h ca. 8A, bei 17km/h ca. 7A und bei 18km/h ca. 6A.

    3.) Ab 8A fängt der Akku an schlapp zu machen, d.h., die Spannung geht mehr und mehr in die Knie. Das habe ich nur indirekt mit dem LED-Display verfolgen können. Aber so über Daumen meine ich, dass mehr als 200W in Akku-Quälerei endet und damit sehr wenig effektiv ist. Mit einem leistungsfähigeren Akku wäre sicher noch mehr zu holen. Aber mir reicht das für meinen kleinen Berg kurz vor zu Hause.

    4.) Ich konnte das Regelverhalten des Controllers ein wenig verfolgen, also bei Anfahrt, Stop, Stufe umschalten, langsamer/schneller werden, etc. und fand das eigentlich ziemlich moderat geregelt. Hat mir gut gefallen, so richtig stramme Strom-Spitzen konnte ich nicht entdecken.

    Es beruhigt mich kolossal, dass die Strombegrenzung relativ niedrig ist, so dass ich mir letztendlich keine Sorgen um den Akku zu machen brauche. Die Überlast hat moderate Grenzen :)

    Ich habe den Verdacht, dass die KZQW22A bis auf die Spannungsabschaltung gleich sind. 'Üps' hat 13A max und ich 11.8A max, was sich noch durch Abweichungen des Mess-Shunts erklären lässt.

    Das ist natürlich alles mit Vorsicht zu geniessen, ist halt etwas abenteuerlich zusammengemessen ;)
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden