Meinungen und rechtliche Fragen rund um das Thema „Tuning“ von Pedelecs

Diskutiere Meinungen und rechtliche Fragen rund um das Thema „Tuning“ von Pedelecs im Plauderecke Forum im Bereich Community; Warum sollte man strafbare Handlungen "entkriminalisieren" wollen?
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.592
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Warum sollte man strafbare Handlungen "entkriminalisieren" wollen?
Evtl. deshalb, weil diese Handlung nur aus historischen Gründen strafbar ist, aber in Wirklichkeit gar nicht gefährlich? Ich meine, die Anzahl der schweren Unfälle die durch getunte Pedelecs verursacht werden gehen ziemlich genau gegen Null - selbst normale Fahrradfahrer verursachen häufiger Unfälle.

Soweit ein guter Grund, nur sehe ich das auch nicht wirklich als sinnvoll an. Denn das muss man abwägen gegen die Einstufung von Pedelecs die bisher als Fahrräder gelten mit allen ihren Vorteilen zu KFZ, die dann praktisch unausweichlich wäre. Und vor dem Hintergrund sehe ich halt keinen gewichtigen Grund das tunen zu "entkriminalisieren". Es ist einfach nicht zu tunen und wer schneller sein will kann immer noch ein S-Pedelec kaufen und hat genau die gleichen Vor- und Nachteile wie wenn das tunen "entkriminalisiert" würde und in der Konsequenz normale Pedelecs auch zu KFZ werden.
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
1.676
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Na damit das nicht mehr strafbar ist.
Tolles Argument. :rolleyes:

Es steht ja jedem frei, sein Pedelec zu tunen und dann als Kraftfahrzeug zuzulassen. Warum soll deswegen jedes gewöhnliche Fahrrad ebenfalls versicherungspflichtig werden? Mit Helmpflicht und allem Pipapo? Das wäre dann der Bärendienst, den ein solches Vorgehen am notwendigen Mobilitätswandel erbringen würde.

Willst du das?
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.767
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Na damit das nicht mehr strafbar ist.
Da kann man nur den Kopf schütteln bei solch seltsamen Fragen.
Trotzdem werden dadurch doch alle Pedelecer, auch die, welche nicht illegal tunen, mit unnötigen Versicherungsbeiträgen bestraft, denn normal sind die kostenlos bei einer Privathaftpflichtversicherung mit versichert. Man kann eher bei deinen hanebüchen Argumenten den Kopf schütteln.
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
435
Tolles Argument. :rolleyes:

Es steht ja jedem frei, sein Pedelec zu tunen und dann als Kraftfahrzeug zuzulassen. Warum soll deswegen jedes gewöhnliche Fahrrad ebenfalls versicherungspflichtig werden? Mit Helmpflicht und allem Pipapo? Das wäre dann der Bärendienst, den ein solches Vorgehen am notwendigen Mobilitätswandel erbringen würde.

Willst du das?
Was heißt „ob ich das will“.
Persönlich wäre es mir egal. Ich brauche den „notwendigen“ Mobilitätswandel nicht.
Für mich ist das völlig ausreichend so wie es ist.
Ich komme überall hin, sei es mit dem Rad, dem Auto oder auch den Öffentlichen (wenn es tatsächlich mal sein muss, ich ziehe da das Auto vor)
Wenn das normale Ped ein Versicherungskennzeichen bekäme wäre zumindest das ewige rumggedudel so mancher hier bzgl. Tuning etwas erträglicher.
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
435
Trotzdem werden dadurch doch alle Pedelecer, auch die, welche nicht illegal tunen, mit unnötigen Versicherungsbeiträgen bestraft, denn normal sind die kostenlos bei einer Privathaftpflichtversicherung mit versichert. Man kann eher bei deinen hanebüchen Argumenten den Kopf schütteln.
Und Du meinst das die meisten eine PHV abgeschlossen haben?
Da kann ich nur wieder den Kopf schütteln.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
456
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Es steht ja jedem frei, sein Pedelec zu tunen und dann als Kraftfahrzeug zuzulassen.
aber da verstehe ich echt nicht den Sinn von Spedelecs.
warum soll ich denn ein Spedelec fahren, wenn ich da auch nur dort fahren darf, wo alle anderen KFZ fahren muessen?
dann kauf ich mir doch gleich einen Elektroroller, da hab ich meinen Gasgriff und muss nicht treten und darf auch schoen die Abgase der anderen einschnaufen, weil ich ja auf der Strasse fahren muss.
was genau waere denn der Vorteil eines Spedelecs gegenueber einem Elektroroller? also kein Tret-Elektroroller sondern die klassischen zum Sitzen.
also bei den schlechten und zu engen Radwegen in Muenchen und viel zu viel und ruecksichtsloser Verkehr, bin ich irgendwie langsam auch froh, dass Pedelecs nicht schneller gehen als 25kmh...traurig aber wahr.
edit: und eine bequeme Sitzbank und bequeme Sitzposition fuer laengere Reisen hat der Eroller auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.767
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Deswegen einfach die private Haftpflichversicherung für alle vorschreiben und das hätte nur Vorteileb und man hätte das Pferd nicht von hinten aufgezäumt wie mit einem Versicherungskennzeichen für Fahrräder.
Bei getunten Pedelecs muss eine Privat-Haftpflicht aber nicht einspringen, weil die nur für Fahrräder gilt und ein getuntes Pedelec ist kein Fahrrad mehr.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.540
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Bei getunten Pedelecs muss eine Privat-Haftpflicht aber nicht einspringen, weil die nur für Fahrräder gilt und ein getuntes Pedelec ist kein Fahrrad mehr.
Um die getunten Pedelecs ging es mir bei meinem Post nicht.
Nur darum, dass jeder (auch und insbesondere Fahrradfahrer) diese private Haftpflichtversicherung haben sollte/müsste.

Für die Straftäter ist die Lösung doch einfach, wie schon tausendfach gesagt: Einfach keine Straftat begehen.
 
Techniker

Techniker

Mitglied seit
19.05.2015
Beiträge
1.027
Ort
02708 Klein-Dehsa
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Das ist in meinen Augen das grösste Problem: Wie stellt man im Nachhinein fest, dass das Rad getunt war? Wenn zwei Radfahrer kollidieren, kommt dann immer zwingend die Polizei? Doch wohl nur, wenn einer der Unfallbeteiligten diese ruft oder ein Rettungswagen benötigt wird. Und ob die Polizei den Punkt "Tunen" im Blick hat? Meist werden diejenigen dann wohl doch straflos davonkommen, denke ich.
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
1.676
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Spätestens wenn eine Versicherung für die Unfallfolgen aufkommen soll, kann ich mir vorstellen, dass es für den Tuner eng werden könnte.
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
435
Warum nur wundert mich diese Einstellung kein bisschen? :rolleyes:
Warum sollte es auch, dass ist doch völlig irrelevant.

Warum stört es dich eigentlich, dass jemand etwas gegen illegales Tuning hat?
Das bleibt jedem selber überlassen was er / sie / divers schön findet oder nicht.
Das stört mich doch nicht die Bohne.

Man muss nur nicht ständig den gleichen Driss wiederholen in einem Forum, in dem Fragen / Diskussionen über
das „tunen“ von Pedelecmotoren erlaubt ist.
Dass sollte man einfach mal akzeptieren und sich zurücknehmen. Es gibt überhaupt keinen Grund sich ständig so aufzuplustern. Keine nachgewiesenen Fälle, nix, nada.
Also wenn hier mal jemand eine Frage zum Tuning hat dann doch einfach beantworten. Und wenn man das nicht kann, keine Ahnung hat dann einfach mal an Dieter Nuhr denken.

Das beste Beispiel wieder über meinem. Hätte, hätte Fahradkette. BlaBlaBlup
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.592
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Man muss nur nicht ständig den gleichen Driss wiederholen in einem Forum, in dem Fragen / Diskussionen über
das „tunen“ von Pedelecmotoren erlaubt ist.
Doch, man muss das ständig wiederholen, weil die Tuner sonst glauben, sie würden keine handfeste Straftat, sondern ein Kavaliersdelikt begehen wie ehedem beim Mofa-Tuning.

Echt? Ich hab da meine Zweifel!
Ich hingegen habe da Erfahrung.
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
1.676
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Doch, man muss das ständig wiederholen, weil die Tuner sonst glauben, sie würden keine handfeste Straftat, sondern ein Kavaliersdelikt begehen wie ehedem beim Mofa-Tuning.
(y) (y) (y)

Ich hingegen habe da Erfahrung.
Dann bitte teil diese Erfahrung mit uns. Ich für mein Teil bin äußerst begierig, zu erfahren, welches S-Ped weniger Strom verbraucht als ein normales Pedelec.
 
seifenchef

seifenchef

Mitglied seit
06.05.2016
Beiträge
131
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
S-Pedelec - haben wollen... :)

Hi,


Okay, anscheinend habe ich mich unklar ausgedrückt, mag ja sein:
Quelle: Gesetzliche Vorschriften für E-Bikes und Pedelecs
  • Zulassungspflicht:* Hersteller von S-Pedelecs müssen für jedes Modell vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) eine Betriebserlaubnis einholen. Aus der Einzelzulassung folgt, dass man weder selbst, noch der Händler ein S-Pedelec ohne weiteres baulich verändern darf. Für Veränderungen gibt es Positivlisten (z. B. für das Modell geeignete Gabeln, Lenker etc.), die dem Fachhändler zur Verfügung stehen.
  • Technik:* Die Betriebserlaubnis beinhaltet verschiedene Anforderungen an sicherheitsrelevante Bauteile (z. B. Spiegel- und Dauerlichtpflicht, Hupe (neu ab 2017), Rahmen, Bremsen, Räder, Reflektoren, Seitenständer etc.). Die Akkuspeisung der Beleuchtung ist erlaubt. Bei mehrspurigen Fahrzeugen sind auch zugelassene Blinker erlaubt.
Also ein S-Pedelec würde mir wegen der 45 schon gefallen.
Ein Umbau/Selbstbau würde also einen immensen/nichtrealisierbaren 'Zulassungsaufwand' bedeuten, so dass man lieber gleich ein zugelassenes kauft?
Seh ich das richtig?

.... mir bliebe als 'Sparversion' also nur, bissl sparen, und dann ein richtiges originales S-Pedelec (Achtung: keinen selbst/umbau) mit Zulassung gebraucht zu kaufen ... sieht man selten, in der Bucht ist grad eins für nen Tausi ...

Oder gibts noch andere Alternativen?


gruß seifenchef
 
Thema:

Meinungen und rechtliche Fragen rund um das Thema „Tuning“ von Pedelecs

Werbepartner

Oben