Mein zweiter Umbau, Pegasus Solero Disc mit Bafang Heckmotor

Diskutiere Mein zweiter Umbau, Pegasus Solero Disc mit Bafang Heckmotor im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Matthias, besten Dank für den Beitrag ! Ich habe mir in 2016 auch das blaue Solero Disc gekauft, weil ich dachte ich brauche noch kein...
Bandika

Bandika

Dabei seit
19.03.2021
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
2
Details E-Antrieb
Yamaha PW-ST, Bafang G020
Hallo Matthias,
besten Dank für den Beitrag ! Ich habe mir in 2016 auch das blaue Solero Disc gekauft, weil ich dachte ich brauche noch kein Pedelec.
Nach ein paar hundert gefahrenen Km ist es dann nur noch als Ersatzrad bei meinen Eltern - und ich möchte es nun auch umbauen
 
Bandika

Bandika

Dabei seit
19.03.2021
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
2
Details E-Antrieb
Yamaha PW-ST, Bafang G020
Das Bike hat mir damals sofort von der ganzen Optik sehr gut gefallen. Habe ich ne Chance irgendwie breitere Reifen auf dem Solero zu bekommen, gibt es da Felgen mit denen ich das Trekking zum 28"-MTB verwandeln könnte ? Von Anfang an hat mich gestört, daß die originalen Pneus so schmal sind und sich bei uns im Wald auf den üblichen Kalkstrassen mein uraltes 26" MTB mit 1,75 oder 1,9" Reifenbreite einfach besser fährt. Ich habe dann Schwalbe Marathon in 1,6 oder 1,75" Breite montiert, aber das war trotzdem vom Fahrgefühl eher unbefriedigend.

Hast Du eigentlich eine Drehmomentstütze verbaut ?
 
MK.Matthias

MK.Matthias

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2018
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
119
Ort
Castrop-Rauxel
Hi,
ja, ich habe eine Drehmomentstütze verbaut. Aber wenn ich mich recht erinnere, nur die von ATM mitgelieferte, keine spezielle. Das passte dank Langloch in der Stütze sehr gut an ein am Rahmen vorhandenes Gewinde.
Weshalb ich beim Solero Disk keine großen Reifen montieren würde, hab ich dir auf deine PN geantwortet. ;)
Kurz gesagt für alle: Ich hatte noch nie ein Fahrrad, was derart gut und quasi ohne Widerstand rollt. Das wäre mit großen Reifen vermutlich anders.
 
Falco

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
1.109
Punkte Reaktionen
592
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
Bei schleichendem Luftverlust war bei meinen Fahrzeugen immer das AV-Ventil schuld. Ventil aussschrauben Gummidichtung angucken oder säubern wieder relativ feste einschrauben.
 
MK.Matthias

MK.Matthias

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2018
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
119
Ort
Castrop-Rauxel
Am letzten Wochenende wollte ich mich eigentlich an die Reparatur des Reifens machen. Dazu wollte ich das Rad zunächst, wie von @Finkenbux vorgeschlagen in ein Becken mit Wasser stellen. Also aufgepumpt und ab ins Planschbecken. Ich hatte ja durchaus mit einem kleinen Loch oder mit einem undichten Ventil gerechnet. Das hier hat mich dann aber doch ziemlich überrascht:

Es blubberte fröhlich, außerdem war der Mantel total rissig. Also als Ursachenforschung zunächst einmal die Homepage von Schwalbe durchforstet. Aufgrund der Aussagen auf der Seite gehe ich mal davon aus, dass es sich bei den Rissen um Ermüdungsrisse handelt, da ich jahrelang aus Unwissenheit nur mit ca. 2-2,5 Bar gefahren bin. Da die Reifen eh schon 8 Jahre alt sind, habe ich mich zum Austausch entschieden. Dabei bin ich zuerst auf der Homepage von Schwalbe, später auch auf anderen Seiten auf die Aussage
"Breite Reifen rollen leichter als schmale! Diese Aussage trifft häufig auf Skepsis, doch bei gleichem Luftdruck federt der schmale Reifen tiefer ein und muss somit mehr Materialverformung überwinden."
gestoßen. Das hätte ich aus dem Bauch raus nicht so gesehen, klingt aber in meinen Augen logisch. Aufgrund der Aussage von @Bandika habe ich mich mich dann mal mit dem Thema breitere Reifen befasst und gestern tatsächlich zwei Schwalbe Big Ben Plus in 50-622 gekauft. Die Entscheidung, welcher reifen es werden soll, wurde mir übrigens durch die Verkäuferin abgenommen: Von den 4 Kandidaten in 50-622 hatte sie nur vom Big Ben Plus zwei Stück vorrätig.

Zu Hause ging es dann meinem Solero an den Kragen. Das Hinterrad und der Reifen abgezogen. Tatsächlich fand sich im Schlauch nur ein recht kleines Loch. Aber der Mantel war ziemlich fertig. Das Aufziehen des neuen Reifens war dann schon etwas schwieriger. Ging aber mit ein wenig Hilfe dann. Anschließend musste das Schutzblech weichen. Das passte überhaupt nicht. Ohne Schutzblech ließ sich das Rad aber nun wieder montieren.

IMG_20220603_101442.jpg IMG_20220603_103135.jpg

Heute nach der Arbeit geht es dann mit dem Vorderrad weiter. Außerdem muss ich mir noch ein neues Schutzblech bestellen. Ob ich da eines in 28 Zoll oder der Pseudogröße 29 Zoll nehme, ist noch nicht ganz klar. Wichtig ist mir, dass es eng anliegen soll. Optisch fände ich da das Bluemel 60 sehr interessant. Ich bin aber noch nicht sicher, ob das stabil genug ist, weil beim Solero der Gepäckträger über eine Verstärkung unter dem Schutzblech stabilisiert wird. Diese Verstärkung werde ich aber bei einem eng anliegenden Schutzblech nicht montieren können.
Auf jeden Fall wird es noch spannend werden. :cool:
 
MK.Matthias

MK.Matthias

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2018
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
119
Ort
Castrop-Rauxel
Etwas mehr als zwei Wochen nach dem letzten Beitrag gibt es neues von meinem Solero. :cool:

Ich hatte mir einen Satz Schutzbleche aus Metall bestellt und beim hinteren angefangen, das anzupassen. Anpassen deshalb, weil der Rahmen des Solero natürlich nicht für einen 2" Reifen gedacht ist und deshalb so ziemlich alles irgendwo nicht passte. Also wurde das Schutzblech teilweise kleiner geschnitten und ein wenig gebogen. Trotzdem sah das ganze überhaupt nicht so aus, wie ich es mir vorgestellt hatte. Gerade am Heck stand das Blech sehr weit ab:

IMG_20220621_181546.jpg IMG_20220621_181601.jpg


Da mir das so gar nicht gefiel, habe ich schließlich Schutzbleche aus Kunststoff von Bluemels in 55er Breite gekauft.
Die musste ich natürlich auch anpassen, aber dafür habe ich jetzt die Optik, die ich wollte:

IMG_20220621_181415.jpg

IMG_20220621_181427.jpg


Zusätzlich zu den Reifen und den Schutzblechen gab es einen Satz Ledergriffe mit rotem Keder. Das war ein Spontankauf auf Ebay Kleinanzeigen.

IMG_20220621_181616.jpg


Heute bin ich dann das erste Mal nach dem Umbau auf die größeren Reifen zur Arbeit gefahren. Das Solero rollt nun gefühlt noch leichter als mit der Serienbereifung. Auf die Unterstützung durch den Motor konnte ich fast die gesamte Strecke verzichten und war daher auch recht flott unterwegs.

IMG_20220621_145652.jpg


Alles in allem gefällt mir das Solero mit den "dicken Puschen" jetzt sehr gut. Klar, 60mm Breite wären auch toll gewesen, aber das hätte auf keinen Fall mehr in den Rahmen gepasst. Somit sind die Big Ben Plus in 50-622 ein sehr schöner Kompromiss. :)
 
Thema:

Mein zweiter Umbau, Pegasus Solero Disc mit Bafang Heckmotor

Mein zweiter Umbau, Pegasus Solero Disc mit Bafang Heckmotor - Ähnliche Themen

Frenos Umbau - Cube Touring EXC Bj 21 mit Bafang Bafang BBS01B 36V 250W Mittelmotor und 36 V - 15 Ah Akku: Hallöchen ! 2020 war ich schon einmal kurz hier aktiv mit einem kleinen Klapp-ebike SW 200 von Swemo, das ein Geschenk war, aber nicht lange...
KTM Trekking umbau: Hallo zusammen! Ich lebe in Österreich und möchte ab Mitte des Jahres mit dem Rad ins Büro pendeln. Daher werde ich nun die Elektrifizierung...
Umbau Randonneur zum legalen Pedelec: Ich möchte mein Radmanufaktur Randonneur zum Pedelec umbauen - in der Ebene bin ich zwar schön schnell, meist mit 29-33 km/h unterwegs, aber jeder...
Massive Umrüstprobleme mit Yosepower Heckmotor Set: Hallo in die Runde, zuerst eine Minivorstellung. Ich bin Ralf, 42 Jahre und viel zu klein für mein Gewicht :) Ich habe ein ansich gutes...
Mein erster Umbau, Pegasus Tourenrad mit Bafang Mittelmotor: Nachdem ich im Vorstellungsbereich schon meine ersten Fragen gestellt habe, kam heute der bestellte BBS an. Also ging es nun tatsächlich los mit...
Oben