Mein Fahrrad Voilamart fährt ohne treten, trotz angesteckten Tretsensor

Diskutiere Mein Fahrrad Voilamart fährt ohne treten, trotz angesteckten Tretsensor im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Fachleute, ich habe ein Voilamart mit 250W/1000W in mein Fahrrad eingebaut. Mit verbinden von dem Down-Tuningstecker ist die Geschwindigkeit...
P

Panther007

Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
5
Hallo Fachleute,
ich habe ein Voilamart mit 250W/1000W in mein Fahrrad eingebaut.
Mit verbinden von dem Down-Tuningstecker ist die Geschwindigkeit begrenzt und auch die Leistung geht entsprechend runter.
Jetzt das Problem:
Ich habe den Tretsensor angesteckt und den Sensor in die Satteltasche gesteckt.
Eigentlich wird der Sensor nicht betätigt, oder er der Sensor denkt zumindest, dass niemand tritt.
Warum kann ich alleine mit dem Gasgriff trotzdem 25 km/h fahren ohne zu treten?

Muss ich den Gasgriff abstecken?

Vielen Dank im Voraus.
 

Anhänge

camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.592
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Weil es überall, außer in Deutschland, so erlaubt ist.
 
P

Panther007

Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
5
Mich interessiert nicht ob es erlaubt ist, sondern ob es dann technisch funktioniert.
 
P

Panther007

Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
5
Dann baue ich den Sensor mal einfach ein und stecke den Drehgriff ab.
Schade, mit dem Drehgriff läßt sich gut das Drehmoment dosieren.
 
schrauber13

schrauber13

Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
95
Ort
Raum Ludwigsburg
Details E-Antrieb
Q100 HR, S06 Contr., 250 Watt, KT LCD3
Mit deiner Nennleistung von 1000 Watt ist es auch vollends egal ob Du mit Gasgriff Mofa fährst. Kannst Ihn auch dran lassen.
 
P

Panther007

Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
5
Sicherlich habt Ihr aus Juristischer Sicht absolut recht. Aber ich frage doch eindeutig etwas technisches.
Ich fühle mich Hier etwas gemaßregelt, weil ich Antworten auf Dinge bekomme, die ich nicht gefragt habe.
Deshalb nochmal zur Info an alle die sich hier mit dem Recht oder der Zulassung befassen.

Es gibt ein Verbindungskabel, das reduziert die Leistung auf ein legales Maß und das ist durchverbunden. Also von der Leistung her legal.
Weil das Durchverbunden ist, ist auch die Geschwindigkeit reduziert. Also auch auf legales Maß.
Das habe ich in der Betriebsanleitung so gelesen und das funktioniert auch so. Seitdem fehlt nur noch die Sache mit dem Drehsensor an der Kurbel.
Den habe ich angesteckt, und habe erwartet, dass das Fahrrad ohne Treten nicht mehr fahren würde.
Das einzige Problem das ich jetzt hier mit dem Fahrrad noch habe ist, dass das Fahrrad trotzdem ohne Betätigung des Drehsensors fährt. Das entspricht nicht meiner Erwartung.

Jetzt die technische Frage an Leute die damit Erfahrung haben (Juristisch ist das zwar auch wichtig, aber ich frage hier etwas technisches):
Wenn ich den Gasgriff abstecke, funktioniert dann automatisch der Sensor wenn ich Trete?
Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen beim Anfahren auf schlechtem Untergrund (wegen Frontantrieb und rutschen)?
Um es auszuprobieren müsste ich den Sensor montieren und dazu den Pedalarm abmontieren.
Der Aufwand wäre mir nämlich zu groß, falls es von vorneherein nicht funktionieren sollte.

Nochmal der Hinweis: "Ich habe nicht gefragt, was zulässig ist oder nicht, sondern das ist eine Frage die allein die Technik betrifft."
 
paukenschlag

paukenschlag

Mitglied seit
12.10.2017
Beiträge
518
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Div. Umbauten
Das einzige Problem das ich jetzt hier mit dem Fahrrad noch habe ist, dass das Fahrrad trotzdem ohne Betätigung des Drehsensors fährt. Das entspricht nicht meiner Erwartung.
Ob der Gasgriff ohne PAS funktioniert und in welchen Umfang (z.B. als Schiebehilfe bis 6 km/h) ist vom Kontroller vorgegeben oder einstellbar.
Wenn ich den Gasgriff abstecke, funktioniert dann automatisch der Sensor wenn ich Trete?
Wenn der PAS richtig montiert und angeschlossen ist, dann wird er sicher funktionieren. Zu Montagefehlern und unterschiedlichen Steckerbelegungen gibt es hier viele Beiträge.
Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen beim Anfahren auf schlechtem Untergrund (wegen Frontantrieb und rutschen)?
Meine Erfahrungen sind gut, das Vorderrad mag bei schlechtem Untergrung durchdrehen, es bricht aber nicht so leicht seitlich aus. Zu dem Thema gibt es allerdings sehr unterschiedliche Meinungen.
 
I

Immertreter

Mitglied seit
09.09.2019
Beiträge
30
Hallo @Panther007
Ich habe zwar keinen Voilamart sondern einen NCB Motor mit KT Controler und LCD03 Display, aber alle Einstellungen die Du angefragt hast lassen sich im Setup ändern ohne dass die Hardware geändert werden muß.
Ich habe Daumengas und PAS montiert.
PAS lässt sich so konfigurieren das er gar nicht oder bei normalem Treten und nicht im Freilaufrücktritt unter stützt. Aber auch invertiert, also im freilaufrücktrit unterstützt aber nicht beim normalen treten.
Das Daumengas benutze ich als Anfahrhilfe, in meiner Konfiguration läuft es bis 10km/h ohne treten, darüber nur mit treten. Es lässt sich aber auch so konfigurieren, dass es gar nicht funktioniert oder generell nur mit treten.
Aber auch so, dass es ohne treten bis Vollgas geht.
Ich denke auch bei Deinem Antrieb wird es nur eine Frage der Parametrierung sein wie der Motor laufen soll.

Meine Erfahrungen sind gut, das Vorderrad mag bei schlechtem Untergrung durchdrehen, es bricht aber nicht so leicht seitlich aus. Zu dem Thema gibt es allerdings sehr unterschiedliche Meinungen.
Das Durchdrehen passiert nach meiner Erfahrung immer nur in der Kurvenschräglage auf jahreszeit bedingtem nassen Laub, was in den meisten Fällen ein umordnen der getragenen Jeans in die Kategorie Designerjeans zur Folge hat.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Mein Fahrrad Voilamart fährt ohne treten, trotz angesteckten Tretsensor

Werbepartner

Oben