Mein erstes mal...

Diskutiere Mein erstes mal... im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Moin, nachdem ich schon mein Leben lang Radfahrer bin, ist es nun soweit dies mit ein wenig Unterstützung auszuweiten. Ich hab schon viel im...
H

Hannes c.

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Moin,
nachdem ich schon mein Leben lang Radfahrer bin, ist es nun soweit dies mit ein wenig Unterstützung auszuweiten. Ich hab schon viel im Forum gestöbert und sauge grad von überall Informationen und Erfahrungenen auf. Vielen Dank schonmal für dieses tolle Forum und die zahlreichen kompetenten Beiträge.

Einzwei standard Pedelecs bin ich auch schonmal Probe gefahren.

Mein Ziel ist mindestens einmal die Woche mit dem Rad anstatt dem Auto zu fahren, egal bei welchem Wetter... Auch mit Gegenwind aufm Deich. Es wären jeweils 40km Stück überwiegend Flach, einmal hin, nächsten Tag zurück. Im Sommer bin ich das schon öfter gefahren, Wunderschön, aber schon recht lang und kräfteraubend. So 15-20km gehen noch gut durch. Aber bei der Strecke wenn da der Wind mal falsch steht, mit Packtaschen, naja. Das wird sich nun ändern :)

Mein Plan: Jetziges Tourenrad mittels Nabenmotor zu einer effizenten Speedmachine aufrüsten. Low Budget muss leider sein, aber ich hab auch Lust zu basteln und es gleich richtig zu machen.

Die ersten Teile trudeln ein und werfen schon einige Fragen auf die mir Dr G. irgendwie nicht beantworten kann.

Nach langem suchen eines geeigneten Motors bin ich auf einen alten gebrauchten Crystalite Hinterradmotor 408/4012 gekommen, sollte in mein Rad passen und absolut leise sein, Geräusche sind mir extrem wichtig. Daher würd ich wohl mit den Getriebemotoren nicht glücklich werden.

Setup:

Crystalite 408/4012
Kt Lcd3 mit kt36/48 controller
Akku 11S6P? Samsung 29E?

Akku bin ich noch unschlüssig, würde ihn selber löten, denke lieber etwas mehr Wattstunden dafür nur zwischen 3,3V-4,1V betreiben und bissl Reserve haben für Gegenwind und müde Beine plus Reserve fürs Alter, wenn die Kapazität nachlässt, habe die Hoffnung diesen lange am Leben zu halten, ist ja auch mit der größte Kostenfaktor.

Habe die letzten Abende viel mit dem Motor_Simulatorenprogramm rumgespielt, und ich träume schon davon, daß der Motor einen linearen Schub auch in höhere Geschwindigkeiten abgibt, so dass ich durch meine eigene Kraft bestimmen kann wie schnell ich fahre. Über die rechtlichen Konsequenzen bin ich mir bewusst. Auf meiner letzten Probefahrt mit einem standard Boschantrieb fand ich es schrecklich wie der immer in die Begrenzung läuft und dann geht einfach garnichts mehr geht bei den ganzen Verlustleistungen von Getriebe und Nabenschaltung. So daß ich dann ganz gemütlich ohne mich richtig zu bewegen mit 22-23 kmh gecruised bin. Hmm fand ich doof.

Naja, also mir schwebt nen 11S Setup vor, so daß immer genügend Volt anliegen, auch bei relativ leeren Akku.

So nun zu meiner ersten richtigen Frage:
In der Anleitung vom Kt Lcd3 steht nur was von 36V oder 48V kann man da irgendwie vernünftig mit 11S also 36v-45V arbeiten, oder geht er dann ständig in Unterspannung?
Hab hier nun einen Kt36/48ZWSR-NBP01 Current : 7A Low Voltage bei 30V/40V Hmmm......... Gibt davon ja anscheinend tausend Versionen, dieser sollte aber Sinus haben und mit den Hallsensoren im Crystalite funktionieren?

Gibt es da irgendwo ne gute Steckerbelegung/Schaltplan mit Kabelfarben zu?

So und dann zerbrech ich mir die ganze Zeit den Kopf übern nen BMS Board und das Balancieren der Akkus. Harr, scheint nicht so einfach. also gute zellen driften fast nicht. Wenn sie driften haben die meisen Balancer eh probleme dagegen zu steuern. Und eigentlich alle normalen china Bms mit Balancer machen das erst bei 4,2xx Volt pro Zelle? hmmm....... Da bringts ja fast nix. Daher ist mein Plan nun fast soweit, komplett drauf zu verzichten und händisch kontrollieren, evtl mit nem Modellbaulader für 6s in zwei Etappen immer mal wieder balancen? Und welche zellen Samsung 29E,35E? Panasonic NCR18650PF? Am besten wären wohl die Sanyo GA, aber die sind eigentlich weit über meinem Budget.

So, viel geschrieben, ach ich bin übrigens der Hannes und komme ausm Norden nähe Hamburg.

Gruß
 
TeJo

TeJo

Dabei seit
03.07.2016
Beiträge
1.360
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 Go SwissDrive
Willkommen im Forum!
Hast Du Dir die Akkus von Enerprof mal angesehen? VIelleicht ist da ein passender dabei.
Wieviel Zeit planst Du denn für Deine 40 km einfache Strecke ein?
 
H

Hannes c.

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Nach fertig Akkus hab ich noch garnicht geschaut, da die einfach unbezahlbar überteuert sind für mein Gefühl und Beutel. Werde den gerne selber löten. Denke das bekomm ich hin. Ja und ich hab mir auch schon brennende liIon auf Youtube angeschaut, nen 5l Benzinkanister im Lagerfeuer ist ja nix dagegen :D.

Also mitm Auto brauch ich so 35-50min plus Parkplatzsuchen. Die letzten male mitm Rad schon gute 2 Std, mit Pausen auch schnell noch länger. würd schon gern son 30er Schnitt fahren, halt da wo ich auf einsamen Feldwegen unterwegs bin bissl Gas machen. Danach Stadt gemütlich, Schön wäre unter 1,5 Std zu bleiben, ohne Pause einfach durchbügeln :) gibt auch nen Wegenetz mit ca 35km, allerdings nicht so gute Straßen.
 
cubebike

cubebike

Dabei seit
23.08.2019
Beiträge
40
Willkommen!

ich kann etwas von meiner Akku- und Ladetechnik beisteuern:

Ich habe einen 10S2P Akku aus Samsung 35E Zellen gelötet. Das funktioniert jetzt seit September einwandfrei.
Meine Strecke ist allerdings auch nur zwei mal 12 km. Die Zellen liefern je (nur) bis zu 10 A, bei mir 2P - also 20 A.
Mein Controller ist bei ungefähr 10 A begrenzt, die Zellen werden maximal handwarm.
Die günstigen passiven BMS sind möglicherweise nicht perfekt, machen bei mir aber bisher einen guten Job.
Meine größte gemessene Differenz zwischen den Zellen und nach dem Laden: ca. 0,04 V.

Ich fahre übrigens ohne BMS, es ist also nicht fest am Akku verbaut. (das Balancerkabel allerdings schon)

Das kann aber für einen Drift zwischen den Zellen sorgen.
Ich balance also nur beim Laden. Bisher funktioniert das einwandfrei.
Risiken und Nebenwirkungen habe ich im Blick.
Diese Methode leert den Akku demnach auch bei längerer Nichtnutzung - nicht, da ein BMS normalerweise minimal Strom verbraucht.

Tipp, ein Ladegerät mit weniger als 42 V Ladeschlussspannung verwenden, bspw. 41 Volt.
Beim 10s passt das dann, = 10x4,1V. Das schont die Zellen.

Solche Ladegeräte gibt es in ausgewählten Shops oder bei eBay.
Manche lassen sich auch nachträglich einstellen.

11S erscheint mir ungewöhnlich, aber wenn man voltmäßig im grünen Bereich bleibt , müsste dass auch gehen.
Aber ist das sinnvoll bei 6X 3500mAh ?
 
H

Hannes c.

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Ja übers externe bms hab ich auch schon nachgedacht, vorallem scheinen nicht wenig akkus kaputt zu gehen, wenn das bms zuviel strom zieht, oder einfach nicht mehr richtig funktioniert. Was für ein Balancer für 4,1v Ladeschlussspannung ist denn zu empfehlen? Oder was gibt es überhaupt? Die Standard Platinen balancen ja erst bei Volladung. Eigentlich nur Modellbaulader, oder?

Hmm ja 11S ist selten, fand das von den Geschwindigkeiten her ganz gut, aber ob der Controller damit überhaupt um kann? Oder gleich auf 12S? Wenn schon illegal, dann richtig :D Generell müsste der Wirkungsgrad ja auch ein wenig hochgehen.

Ich hab zum Laden an ein einfaches Industrieschaltnetzteil gedacht, die kann man noch ein bissl nachregeln, evtl auch mit Dioden die Spannung senken.
 
Hasso123

Hasso123

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
2.908
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Bluetooth BMS dürfte das sein, um die Balance funktion selber einstellen zu können.
Google Mal danach; anbei Infos darüber unter anderem hier:
Bluetooth bms von GBK

Ich glaube, ein smart BMS ginge auch, aber ist wohl preislich eher unattraktiv.

29E dürfte ausreichen. Selbst wenn der Controller bei 36V Akku. Bei ca. 30V abschaltet, wäre das immer noch OK.
Ein BMS würde bei 11S bei etwa 27,5V abschalten. Was immer noch über den 2,5V pro Zelle wäre. Und die andere Frage wäre:
Willst du den Akku immer leer lutschen? Sonst ne Bank mehr löten (11S 7P).
 
H

Hannes c.

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Ne, ich will den akku aufkeinen Fall leer ziehen, dachte eher so bis max 3,2V pro Zelle. Und unter normalen Bedingungen auch nicht unbedingt, eher als Reserve beim Umweg oder harten Gegenwind. Hatte gehofft so mit max 10Wh/km auszukommen, hmm, keine ahnung wie gierig man wird, lieber noch ne Bank mehr dazu? Oder 12S6P? :) Ich würde gerne lange dran Freude haben 5 Jahre wär schon das Ziel.

Das Smart Bms sieht gut aus, zieht aber vom preis her schon ganzschön an, hab mal geschaut son Graupner Ultramat gibts teilweise auch so für 80-100 Euro.

Ich hab in den einstellungen vom Kt Lcd3 nix gefunden wo man ihm sagen kann welche Batterie dran ist. So befürchte ich, wenn ich den vollen Akku anstecke mit ca 42V, daß er dann automatische von nem leeren 48V akku ausgeht und zack greift dann bei 40V die Protection.
 
lektro

lektro

Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
883
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
Die billigen BMSe schalten zuverlässig ab, falls nur ene Bank auf z.B. 3.2 oder 3.1 Volt fällt, nur man kann den Wert nicht einstellen bei denen. Controller/Display können zwar auch abschalten, aber das schützt nicht ne einzelne Zellenbank. Zumindest 10s/13s kannst du bei (fast) allen Controllern wählen, 11s und 12s wohl nicht bei vielen. 12s/6p ist toll, aber denn schleppst auch immer rum (und 11s oder12s BMSe sind selten) - ich habe mich daher für 13s/3p entschieden, das reicht für 60km und ich habe dann drei gebaut, also zu viel. Aber kompakte leichte Akkus sind schon toll.
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
361
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / 2x Q100C CST
Meine konfig am Fitnessbike ist. (Motor 328rpm) Den Motor gibt es für Felgen mit 36 oder 32 Speichen.
Q100C CST 36V350W Rear Driving EBike Hub Motor RPM 328
S06S 250Watts Torque Simulation Sine Wave Controller
S-LCD5 LCD Meter for S-Series Controlers Color Black
Dual Hall Sensor 12 Signals Easy Assembling PAS
Akku
36v akkupack10S3P | eBay
besser
36v akkupack10S4P | eBay

Je nach Eigenleistung Wind und Geschwindigkeit sollte ein 10S4P gut für 40km reichen.
In stufe 3 von 5 schafft man leicht über 30 Km/h, fährt sich wie ein Fahrrad.
Man beschleunigt viel schneller fährt viel schneller aber vom gefühl fast als wenn man ohne Motor fährt.

Gewicht Motor + Akku ungefähr 3,5- 4 Kilo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
361
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / 2x Q100C CST
In meiner Gegend gibt es eigentlich keine Steigungen die ich damit nicht schaffen würde :)
Zumindest auf strecken die man normalerweise mit einem Fitnessbike fährt.

Den Q100 hört man auch kaum, zumindest in Stufe 3 noch sehr leise.
Ausser im Carbonrahmen dort war er deutlich lauter als im Alurahmen.
Also die Umgebungsgeräusche Reifen, Wind sind eigentlich lauter als der Motor.
Auch bei Vollgas höre ich eher den Wind als den Motor zumindest bei höheren Geschwindigkeiten.
 
H

Hannes c.

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Ja den q100 hatte ich mir auch angeschaut, aber auch leider nicht so günstig und schnell zu bekommen. ich hab leider auch keine videos gefunden, wo man die lautstärke mal wirklich hören kann. Steh da schon auf richtung lautlos. Da bei mir eigentlich auch keine Steigungen sind, jedenfalls keine Berge, denke das da nen direktläufer mir eher zusagt. Die 80hm die mal anfallen, kann ich ja auch einfach durchtreten. geht ja bisher auch gut.

Vielen Dank für die links, wie lang sind so die lieferzeiten von bmsbattery im schnitt? wird dann automatisch über dhl verzollt, oder haben die irgendwelche europäischen umschlagplätze? Hab letztens mal nen paar Taschenlampen aus china geordert, teilweise gute 2 Moante :(

Harr und so 300-400Wh Akku könnten reichen? hab da irgendwie angst das ich dann nachm halben jahr oder einem da stehe und mich ärgere, nachträglich aufrüsten ist ja nicht so geil oder? nen 2. mit gleichen ladezustand parralel schalten könnte ja noch gehen.

Tendiere grad fast zu 12S5P, den dann in die Satteltasche. 29E pro zelle 2,40€ würde ich so auf ca 150 euro kommen.
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
361
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / 2x Q100C CST
Lieferung dauert ungefähr 1-2 Wochen.
Ich hatte mir vor ca. 1,5 Wochen den Q100 für 32 Speichen bestellt, der ist noch in Hongkong dauert diesmal besonders lange.
Die Lieferung kommt per Luftfracht und wird von DHL verzollt und geliefert.
Kostet bei Lieferung noch "Zoll".

Wenn ich nur bis 25km/h fahre reicht mein 10S3P vermutlich für 70km oder mehr.
25km/h schaffe ich mit dem Fitnessbike wenn ich nicht so faul wäre auch ohne Motor.
Bei fast 30km/h sind es noch ungefähr 40km und bei 40km/h ungefähr geschätzt 20km.
Kommt auf das Rad die Geschwindigkeit und die Eigenleistung an.

Die Lautstärke in Videos kann man nur schwer vergleichen.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.029
Schub auch in höhere Geschwindigkeiten abgibt, so dass ich durch meine eigene Kraft bestimmen kann wie schnell ich fahre
Das erreicht man mit einem KT Torqe simulation Controller in Kombination mit Motoren um 260Umin (bei 28")
Über die Fahrstufen wird die Motorleistung reguliert - fährt sich hervorragend.
Die Aikema Motoren an einem Sinuscontroller sind angenehm leise - da liegt man schon richtig- Noch leiser und mit 10mm Achsen ist der Bafang G311/310 - dafür hat der erkennbar weniger Leistung.

Ist der Wunsch zu richtig Druck - ist man mit Den Motoren der 100´Baureihe von Aikema nicht gut bedient. Von einem Motor in der 2 Kg Klasse sollte man mit entsprechender Erwartungshaltung rangehen - dafür sind die unschlagbar und leistungsstark.

Der Vorteil von Aikema Motoren ist zB. die 32L Option - mit seitlichen Kabelabgang gibt es die ja auch kaufbar.
Wenn ein Q100H VR Motor in Frage kommt - aktuell ist einer hier im Forum -> An/Verkauf

Da momentan einige Akkus zu unglaublichen Preise verfügbar sind (ca. 100€) - selbst basteln erscheint da mehr als grober unnsinniger Unfug. Zufällig gibt es für deisen Typ passende Controller zu ca. 50€ für das Akkufach im Halter. Somit kommt man für Akku+Ladegerät+Controller in der Summe UNTER 200€. Der VR Motor wird zu 100€ verkauft. Ein LCD4 kostet um 25€ - incl. Versand.....

Der Crystalite 408/4012 wiegt 5,4Kg ? - also in etwa doppelt soviel wie ein Q100 und drei mal mehr als ein durschnittlicher Fahrradrahmen. Das wird ein DD Motor sein - mit all diesen Nachteilen....

Wie günstig soll es denn werden ?
 
Zuletzt bearbeitet:
d3r_schr0rsch

d3r_schr0rsch

Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
145
Ort
Großröhrsdorf
Details E-Antrieb
TSDZ2 48V; Xiaomi M365
Nur noch eine Anmerkung meinerseits zum Thema Akkubau:
Ich lese immer "löten" - meinst du mit "löten" einfach nur ein geflügeltes Wort für das Selberbauen, oder meinst du wirklich "Löten"?

Von letzerem würde ich dringend abraten:
1. Schadest du damit deinen Zellen (das kann man noch vertreten mit genug Lötpower und sehr kurzem Lötvorgang) aber:
2. Meiner Meinung nach, ist das Löten von Zellen für ein Akkupack welches bewegt und "durchgerüttelt" wird nicht der geeignete Weg.
Bei einer 11s6p Konfiguration würdest du auf weit mehr als 120 Verbindungsstellen kommen - und wenn sich eine davon löst, bist du direkt am Fehlersuchen und Nacharbeiten. Denke so hast du keinen Spaß damit, aber da gibt es sicher andere Meinungen auch noch. Ich würde einen beweglichen Akku jedenfalls nicht löten - das wollte ich nur zu Bedenken geben. (bei einer Powerwall o.ä. kann man das sicher eher machen)

Gruß
Georg
 
H

Hannes c.

Dabei seit
22.01.2020
Beiträge
6
Der Crystalite ist schon hier, grad gekommen, ja der ist schwer....

laut Berechnungstool sind die Geschwindigkeiten und Effektivität für meinen Bereich bei 11S am besten. Das geht aber wohl wirklich nicht mit dem Controller, evtl nur mit LCd 8 , da scheint es ne einstellung zu geben.

Da 13S deutlich zu viel Vmax sind und ich eigentlich auch garnicht in solch Spannungsbereiche wollte, erschient mir 12S als die praktikabelste Lösung. diesen sollte man mit nem 48V und feineinstellung gut auf 4,1V pro zelle laden können. Zudem werd ich wohl aus Kostengründen und Langzeitzyklenfestigkeit keine high drain Zellen sondern eher schlappere nehmen, so daß es mindestens 5P sein sollte. 13S5P wäre nochmal teurer und größer...

Hätt ich den Q100 mit 260rpm vorher hier in Deutschland entdeckt, hätte ich ihm ne chance gegeben, definitv auch Plan B. Nagut jetzt hab ich das andere Monster hier.

Es soll so günstig wies nur irgendwie geht werden, Budget ist eigentlich bei 300€ allinkl, bissl Reserve für neue reifen Bremsklötze kette usw ist noch da.

Hab schon recht viel übers Löten versus Punktschweißen gelesen, scheint ja ein wenig diskutiert zu werden. Mit dem löten bin ich vertraut, hab genug Erfahrung und nen anständigen Weller mit dicker lötspitze aufm Tisch. Daher scheint es für mich die richtige Option, und ja ich hab da auch einfach Bock drauf das selber zu machen.

Wenns irgendwo nen akku mit über 600Wh für 100€ gibt, würd ich schwach werden. Aber sowas hab ich bis heut nicht gefunden.
 
d3r_schr0rsch

d3r_schr0rsch

Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
145
Ort
Großröhrsdorf
Details E-Antrieb
TSDZ2 48V; Xiaomi M365
Das mit dem Bock auf selber machen, kann absolut nachvollziehen - war bei mir auch so.
Ich hatte mir dann halt für ca. 100€ ein Punktschweißgerät gekauft (in CN) und habe seither schon mehrere Akkus damit gebaut.
Ich zweifel nicht an deinen Lötskills oder deiner Ausrüstung - meiner Meinung nach ist das einfach nur die falsche Technologie für den Akkubau.
Aber da gibt es diverse Meinungen drüber, und das ist (wie überall) auch gut so (y):)
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Da momentan einige Akkus zu unglaublichen Preise verfügbar sind (ca. 100€) - selbst basteln erscheint da mehr als grober unnsinniger Unfug. Zufällig gibt es für deisen Typ passende Controller zu ca. 50€ für das Akkufach im Halter. Somit kommt man für Akku+Ladegerät+Controller in der Summe UNTER 200€.
Aha ? 100€ ? Und mit was für Zellen ? Wenn man mal von halbwegs vertretbaren Zellen wie den viel genutzten Samsung 29E in ner vernünftigen Config (4 oder 5p) ausgeht wird es selbst im Eigenbau und mit Zellen von Nkon teurer.
NKON | Samsung INR18650-29E 2900mAh E6 - 8.25A - 18650 - Li-ion - Rechargeable batteries
Knapp nen Hunnie für die Zellen plus BMS plus Ladegerät. 100€ ? Aha.....:ROFLMAO:

Hab schon recht viel übers Löten versus Punktschweißen gelesen, scheint ja ein wenig diskutiert zu werden. Mit dem löten bin ich vertraut, hab genug Erfahrung und nen anständigen Weller mit dicker lötspitze aufm Tisch. Daher scheint es für mich die richtige Option, und ja ich hab da auch einfach Bock drauf das selber zu machen.
Lass dich nicht ins Bockshorn jagen. Ich hab selbst drei 10s5p aus Samsung 29E die alle drei gelötet wurden. Alle noch einwandfrei. Kein Pack driftet oder macht durch einen ungewöhnlichen Kapazitätsverlust auf sich aufmerksam.

Wenns irgendwo nen akku mit über 600Wh für 100€ gibt, würd ich schwach werden. Aber sowas hab ich bis heut nicht gefunden.
Gibts auch nicht 🤪
 
d3r_schr0rsch

d3r_schr0rsch

Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
145
Ort
Großröhrsdorf
Details E-Antrieb
TSDZ2 48V; Xiaomi M365
Lass dich nicht ins Bockshorn jagen.
Ich will niemanden ins Bockshorn jagen, wollte nur einen Gedankenanstoß geben, weil mancher eins sich darüber keine Gedanken macht. Bei hannes ist das nach seiner Aussage nicht der Fall, er ist informiert und hat sich dann fundiert dazu entschieden. Alles i.O. (y)
 
Thema:

Mein erstes mal...

Mein erstes mal... - Ähnliche Themen

  • Reise Das erste Mal mit Bike in den Fernzügen der Bahn: Was muss ich beachten?

    Reise Das erste Mal mit Bike in den Fernzügen der Bahn: Was muss ich beachten?: Hallo, gestern habe zum ersten mal ein Ticket auch für den Fernverkehr der Bahn mit Fahrradmitnahme im ICE gebucht. Gibt es Eurer Meinung nach...
  • Naben- oder Mittelmotor wäre mal die erste Frage....

    Naben- oder Mittelmotor wäre mal die erste Frage....: Hallo zusammen, ich liebäugel schon länger mit einem Pedelec, ohne mir dazu nähere Gedanken gemacht zu haben. Ich hatte dann über ein...
  • Reifenwechsel 27.5+ 650b 3.0 / Hilfe für´s erste mal

    Reifenwechsel 27.5+ 650b 3.0 / Hilfe für´s erste mal: Hallo zusammen, ich möchte an meinem Turbo Levo die Reifen wechseln, da sie ziemlich runter sind. Es handelt sich um die Größe 27.5+ 650b mit 3.0...
  • sonstige(s) Bosch power pack beim ersten Mal komplett leer fahren?!?

    sonstige(s) Bosch power pack beim ersten Mal komplett leer fahren?!?: Hallo, Nachdem ich nun mein ebike mit Bosch Performance gekauft habe, sagte mein Händler ich solle den Akku beim ersten Mal so leer fahren, dass...
  • Ähnliche Themen
  • Reise Das erste Mal mit Bike in den Fernzügen der Bahn: Was muss ich beachten?

    Reise Das erste Mal mit Bike in den Fernzügen der Bahn: Was muss ich beachten?: Hallo, gestern habe zum ersten mal ein Ticket auch für den Fernverkehr der Bahn mit Fahrradmitnahme im ICE gebucht. Gibt es Eurer Meinung nach...
  • Naben- oder Mittelmotor wäre mal die erste Frage....

    Naben- oder Mittelmotor wäre mal die erste Frage....: Hallo zusammen, ich liebäugel schon länger mit einem Pedelec, ohne mir dazu nähere Gedanken gemacht zu haben. Ich hatte dann über ein...
  • Reifenwechsel 27.5+ 650b 3.0 / Hilfe für´s erste mal

    Reifenwechsel 27.5+ 650b 3.0 / Hilfe für´s erste mal: Hallo zusammen, ich möchte an meinem Turbo Levo die Reifen wechseln, da sie ziemlich runter sind. Es handelt sich um die Größe 27.5+ 650b mit 3.0...
  • sonstige(s) Bosch power pack beim ersten Mal komplett leer fahren?!?

    sonstige(s) Bosch power pack beim ersten Mal komplett leer fahren?!?: Hallo, Nachdem ich nun mein ebike mit Bosch Performance gekauft habe, sagte mein Händler ich solle den Akku beim ersten Mal so leer fahren, dass...
  • Oben