Maxon ebike Umbaukit - Erfahrungen und echte Fahr-Erlebnisse

Diskutiere Maxon ebike Umbaukit - Erfahrungen und echte Fahr-Erlebnisse im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Dieter, Dir überlassen wir sehr gerne einen Maxon-Umbausatz zu Testzwecken. Alles weitere am besten telefonisch.
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.031
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
Den Motor würde ich gerne auf meinem Prüfstand mit anderen Getriebe-Nabenmotoren ähnlichen Volumens (Bafang, Puma, etc.) vergleichen.
Hallo Dieter, Dir überlassen wir sehr gerne einen Maxon-Umbausatz zu Testzwecken. Alles weitere am besten telefonisch.
 
K

kitenteddy

Mitglied seit
02.01.2018
Beiträge
31
Ort
Oelde (Westfalen/Münsterland
Hallo, habe jetzt den Thread durch, leider insgesamt wenig konkret bzw. nachvollziehbar.
ich wäre auch interessiert..

warum siehe hier:
Sehbehindert Umbau Trike mit speziellen Anforderungen

bin sehbehindert und fahre ein Liegerad Trike mit 20" Hinterrad.

was ich bisher rauslesen konnte:
Motor ansich ist sehr interessant
einbau kit wäre sehr einfach zu installieren, wenig kabel (2, 1 vom Gasgriff zum motor und eines vom akku zum Motor
Das wäre ideal für mich.
Akku wird es dann auch mit 500 Wh geben bzw. gibt es schon
Reichweitendiskussion hier sehr undruchsichtig. lasse ich mal erst außen vor.

Frage an @didi28
wäre es theoretisch auch möglich den Motor mit Akku von EBS entsprechend konfiguriert am maxon zu betreiben.
Hintergrund.: einen frei konfigurierten akku mit ummantelung kann ich optimal in meinem gepäckfach unter dem Liegesitz anbringen.. für den Originalakku wäre schwierig Plaz zu fiden. - gehe mal davon aus eher nicht.

Hinsichtlich der Steuerung ist es mir noch nicht ganz klar geworden. ich sehe da 2 mögliche szenarien, welche s ist richt:

nur mal angenommen, ich beschleunige mit einem konstanten Drehmoent eigenleitung z.b. 8 NM und der motor ist auf Stufe 2: wird dann im motor das Gessamtdrehmoment an der achse oder so gemsen und binhaltet eigenleistung und motorleistungn oder wird das drehmoment im Motor direkt gemseen bzw. theoretisch ermittel:

Motor misst drehmoment an der Achse.
Ich trete konstant 8NM, dann wird vom motor soviel dazugeleistet bis die 10nm erreicht sind. das stelel ich mir dann so vor wie du beschreibst "S.bahn" beschleunigung. es geht konstant voran bis max 25 km/h der Motor muss dann nur 2 NM dazu bringen.

bei 2. ich fahre wieder mit konstant 8NM und Motor leistet konstant 10Nm dazu bis ich 25 km/h err3eiche, das wärede natürlich schneller gehen weil insgesamt ja 18Nm aufgebracht werden. dafür wird auch mehr verbraucht.

gint es inzwischen mehrreale Erfahrungen und wie sieht es mit bluetooth, evtl. app für freie programmierung der D
Drehmomentstufen aus?

Kann jemand was über Hitzeentwicklung an Steugugen aussagen.

LG Jörg
 
bmwk1000

bmwk1000

Mitglied seit
26.06.2016
Beiträge
109
Ort
Zentralschweiz
Details E-Antrieb
HiLite, Maxon Urban 45km/h Pinion C1.9XR Gates
Bei dieser Steigung weiss ich nicht wer mehr imroten Bereich war.
Bei den jetzigenTemperaturen sind die Steigungen nicht das Problem, aber der Akku wird rot nach 45min Vollgas Vollstrom
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Nico.B MX

Nico.B MX

Mitglied seit
08.07.2016
Beiträge
49
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST; NineContinent; Maxon (Test)
Gibt es da eine positive Antwort,oder nur per PN?
Die Antwort ist definitiv Nein. Maxon macht auch bei unseren Akkus keine Ausnahme, nur Originalteile, wie bei Bosch etc.
Ergänzung:
Hi,

man sollte doch abwarten bis die ersten Antriebe, die für den deutschen Markt konfiguriert sind, von den ersten Usern bewertet werden.
Hier haben zu viele Blinde über Farbe spekuliert und da kommt in der Regel nichts Vernünftiges bei raus.
Abwarten und Tee trinken sollte die Devise sein.
Nun ja, bei dem Wetter muss es nicht unbedingt Tee sein.


Hier haben zu viele
Bin User, habs getestet, hab einen Erfahrungsbericht gepostet. Kann gerne als Referenz dienen, basiert auf realem Einsatz.
 
bmwk1000

bmwk1000

Mitglied seit
26.06.2016
Beiträge
109
Ort
Zentralschweiz
Details E-Antrieb
HiLite, Maxon Urban 45km/h Pinion C1.9XR Gates
Inzwischen ist km Stand + 10'000,
Habe den 500Wh Akku gegen 2 x 360WhAkku getauscht wegen Temperaurfestigkeit.
Muss Akku auf Heimweg nach 16km wechseln, (40% Restkapazität) , hab dann weiter volle Unterstützung. Hinweg geht mit 1 Akku.
Träume von grossem Akku mit den stabilen Zellen, oder von Y Schaltung der beiden Akkus, sodass Akkuschonend viel Kapazität da ist....

Bin ich hier der einzige maxon Urban Fahrer?
Gibt es andere Erfahrungen Lösungen zum Akkuproblem?
 
T

tigerroy

Mitglied seit
02.01.2016
Beiträge
58
Ort
Hessen
Details E-Antrieb
Q100 im 20"VR mit DG. Maxon Bikedrive MX33
Hier lese ich, das der Maxon auch für 20" geeignet ist. Ich dachte, ab 26" gehts los. Ich habe mir gerade ein neues Trike geleistet. Mit 26er HR. Sonst hätte es bei mir auch das 20er Ti-Fly sein können. Da passt mehr Gepäck drauf.

Nun bin ja selbst Besitzer eines Maxon Bikedrives. Meine aktuelle Konfiguration ist ein Liegetrike AZUB Ti-Fly26 mit ca 40kg Gewicht, MX33 mit 500Wh Akku.

Bereits seit ca. 8000km Erfahrungen gesammelt und die Akkukapazität nach jeder Fahrt seit längeren dokumentiert. Zum Messen benutze ich ein Watts Up, das ich in das Ladekabel eingeschleift habe. Nach nem Jahr habe ich mir einen weiteren 500Wh Akku zugelegt, weil die Reichweite doch zu wünschen übrig lässt und der Akku temperaturempfindlich ist. Vom 1. Akku habe ich zu Beginn nur die km-Leistung gesammelt, aber nicht Kapazität gemessen (aktuell gehen da ca 460Wh rein) . Beim 2. Akku war ich von Anfang an dabei, ca. 475-480Wh, jedoch keine 500Wh.

Rein zum Pedeln ist das ein guter Motor, so lange der Arbeitsweg nicht länger als 40km ist und man auf Arbeit wieder aufladen kann. Mit dem TRICON26 habe ich anfangs Reichweiten von ca 100km gefahren, auch weil ich schneller war als die Abregelung nach 34- 27km/h ( die Spannung geht zurück und dadurch auch die Endgeschwindigkeit).

Ich habe jetzt den selben Motor vom TRICON26 in das Ti-Fly26 26 eingebaut. Die alte Kassette habe ich drin gelassen, die ist nach 8000km immer noch gut. Die neue Kette rutscht nicht durch. Ich kann also bestätigen, das der Maxon die Verschleißteile Kette, Ritzel und KB schont. Mein Arbeitsweg ist ca 20km auf verschiedenen Routen. Schnitte jenseits der 25 kein Problem. 28er Schnitt zur Arbeit im Stadtverkehr ist schon gut, finde ich. Im neuen Trike hatte ich jetzt beide Akkus schon mal leer gefahren mit 48km mit Akku1 und 64km mit Akku2.
 
T

tigerroy

Mitglied seit
02.01.2016
Beiträge
58
Ort
Hessen
Details E-Antrieb
Q100 im 20"VR mit DG. Maxon Bikedrive MX33
COMODULE connected bikes and scooters
Hier wird ein Erweiterungskit für den Bikedrive angepiesen. Dann bekommt der Maxon endlich ein ordentliches Display und Kopplung mit dem Handy ist möglich. Kann ich die auch nachträglich einbauen, wo kaufen und wie teuer?

@bmwk1000
Temperaturproblem mit dem Akku habe ich auch im Winter. Unterwegs nachladen geht nicht, weil der Akku sich erst auf über 10°C erwärmen muss.
 
bmwk1000

bmwk1000

Mitglied seit
26.06.2016
Beiträge
109
Ort
Zentralschweiz
Details E-Antrieb
HiLite, Maxon Urban 45km/h Pinion C1.9XR Gates
@tigerroy ja darum fahre ich meinen Akku auf 40% runter und wechsle dann diesen, ist nervig aber bin schneller... bei deinem Weg wäre wahrscheinlich der 360Wh Akku besser gewesen.
 
Thema:

Maxon ebike Umbaukit - Erfahrungen und echte Fahr-Erlebnisse

Werbepartner

Oben