Manuelle Nuvinci 380 pro contra

Diskutiere Manuelle Nuvinci 380 pro contra im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Fahre sehr S1-Trail lastig mit einer N330 oder N380 im Grunewald , Berlin ,Hardtail Rad. Das einzige was ich zu mängeln hätte, ist das häufige...
E-Ville 59

E-Ville 59

Mitglied seit
13.03.2017
Beiträge
303
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bergamont E-ville N380 CX, Steppenwolf Haller N380
Fahre sehr S1-Trail lastig mit einer N330 oder N380 im Grunewald , Berlin ,Hardtail Rad.
Das einzige was ich zu mängeln hätte,
ist das häufige Nachspannen der Bowdenzüge.
Rad wird hart rangekommen, fast alles mit Turbounterstützung.
Kann sein, dass ich ab Herbst die Bowdenzüge und Hüllen gegen Stärkere tausche. Ich denke so, an 1.5mm, statt 1.1mm Drahtdicke müsste was bringen, schauen wir mal.
 
Bikertoni

Bikertoni

Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
293
Ort
Aus dem Westen
Details E-Antrieb
R&M New Charger GH
Ulli,
In 4 Wochen kommt noch ein neues Interface raus. Es heißt One-Turn, da wurde der Schaltradius von 271 auf 112 Grad reduziert! das ist gerade für sportliches fahren interessant.
Danke für die Info. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen, die Dreherei nervt schon irgendwo. Das würde aber auch sicher bedeuten das die Schaltung (noch) schwerer zu drehen sein wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fiutare

Mitglied seit
09.08.2018
Beiträge
13
Ich habe die NuVinci 380SE (mit Bosch Performance CX und Kette) seit einer Woche und bin schon einige Kilometer damit gefahren. Das Rad ist ein Diamant Zouma Elite+. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bin ich hellauf begeistert. Was mich anfangs etwas gestört hat, war die „umgekehrte“ Drehrichtung. Ich hatte vor vielen vielen Jahren mal ne Shimano Gripshift, da musste man für einen höheren (schwereren) Gang nach oben drehen. Bei der NuVinci ist das eben umgekehrt.

Aber gut, da muss man sich eben umgewöhnen. Ich finde das Fahren höchst entspannend. Die Drehbewegung bei der 380SE ist kurz genug, um in den meisten Situationen ohne umzugreifen zu schalten. Nur von der vollen Geraden (Anzeige = ebener Strich) auf ganz leicht (Anfahren an Ampel/Berg) umzuschalten, benötigt mal ein kurzes Umgreifen.

Toll toll. Ich hab in meinem langen Fahrradleben eigentlich alles durch. Torpedo Dreigang, Bonanza Rick Rack Shift, Kettenschaltung über Unterrohr-Schaltgriffe, Grip Shift, Schaltung über Bremsgriffe, MTB Daumenschaltung..... aber diese NuVinci ist extrageil. Bin zufrieden und hab großen Spaß damit!
 
werther999

werther999

Mitglied seit
16.09.2016
Beiträge
276
Ort
44265 Dortmund
Details E-Antrieb
BOSCH, Performance Line , Charger GT nuvinci HS
Bin mit meinem s charger nuvinci 360/gate nun nach 2 h
Jahren und 15 000 km immer noch zufrieden.
Ja...für ein spedelec ist der Wirkungsgrad zu gering, ab 35 wird mir die Kadenz zu hoch....aber wann kann oder mag man schon viel schneller fahren?
Vorteil: Schaltung und Riemen funzen wie am ersten Tag. Wartungsärmer geht nicht. Für ein Reiserad würde ich diese Kombi wieder wählen.
 
werther999

werther999

Mitglied seit
16.09.2016
Beiträge
276
Ort
44265 Dortmund
Details E-Antrieb
BOSCH, Performance Line , Charger GT nuvinci HS
Fahre die 360 mit Gate seit über 2 Jahren und seit über 15.000 Kilometern...no Problem.
Zuverlässigkeit überragend!
Klar...grad bei meinem s pedelec macht ab 35 km/h die Kadenz so langsam keinen Spass mehr...aber wann kann man schon schneller fahren. Ich bewege die Karre zu ca. 90% im Bereich 20 - 30 km/h.
Bei Reiserädern/ Tourenrädern ist die Kombi für mich die erste Wahl
Wird's sportlicher...dann Kette.
 
GraceMXS-pedelec

GraceMXS-pedelec

Mitglied seit
11.12.2013
Beiträge
49
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Riese&Müller charger gx, HS , Rohloff 500/14
Ich hatte ne n360 im Grace mx später auf n380 umgebaut.
Ca 4 Jahre gefahren hatte mehrere defekte oft sind die Züge gerissen. Der manuelle n360 Controller 2x auseinander geflogen. Die n360 war nach 8tkm Schrott. Die n380 verliert auch mit der Zeit noch Wirkungsgrad das ist schleichend und wird kaum bemerkt mit e Motor aber ohne deutlich. Alte nuvinci haben teils mehr als 20% Verlust.
Bin immer auf Tour oder Sport gefahren alles andere fühlt sich an wie in Gummi treten.
Und ohne Motor fast unmöglich normal zu fahren.
Jetzt mit dem charger GX und der rohloff fahre ich nur noch mit Eco. Und selbst ohne Motor fährt es sich wie ein Fahrrad.
Bisher noch kein Defekt nirgendwo.
Nehme etwas Geld in die Hand kaufe dir einmal ne rohloff und die verwendest du an jedem Fahrrad oder pedelec.

MfG
 
AvusTTR

AvusTTR

Mitglied seit
21.03.2018
Beiträge
474
Ort
Bielefeld
Details E-Antrieb
RIESE & MÜLLER Supercharger GT Nuvinci HS Dual
Ich habe ein Supercharger GT Nuvinci HS (S-Pedelec) mit 380 SE und Gates!
Bin seit August über 2.400 km damit gefahren.
Die Diskussionen um Wirkungsgrad und Verluste sind bei einem S-Pedelec aus meiner Sicht total sinnfrei, da die evtl. Verluste sowieso der Motor kompensiert.
Für mich ein Vorteil der Nuvinci gegenüber einer Kettenschaltung ist, dass ich im Stand schalten kann. z. B. vorm Anfahren nach einem Ampelstop!
Ich finde den Drehgriff genial. Ich hatte sehr schnell "den Dreh" raus!
Jetzt gerade mit Handschuhen mit klammen Fingern kann ich wunderbar schalten (drehen)!
 
DerTimon

DerTimon

Mitglied seit
15.11.2018
Beiträge
292
Details E-Antrieb
Bafang BBS01B u. Bafang HR
Kann man die Nuvinci auch mit Schalthebel statt Drehgriff betreiben?
 
T

T212

Mitglied seit
15.05.2018
Beiträge
133
Details E-Antrieb
HNF UD1 25km/h, Nuvinci 380SE und Bosch CX
Nein, wie sollte das auch funktionieren bei einer stufenlosen Schaltung?
 
G

grosserschnurz

Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
6.938
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

warum eigentlich diese Idee, ich finde den Drehgriff prima, ok, der Drehbereich ist etwas groß, aber wer dreht schon "durch".
 
thomac

thomac

Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
1.221
Details E-Antrieb
Bosch, Zehus, Brose
Schon versucht, auf die Harmony umzurüsten? Vielleicht sind dann die "Verluste" weg.
Die Verluste entstehen im "Getriebe", hat nix damit zu tun ob Harmony oder nicht.
Das CVP ist vom Wirkungsgrad einfach schlechter als ein normales Stirnrad Getriebe.
Das beste wäre ein Pinion Getriebe mit Motor drin und Gates Riemen. Verschleißfrei, effizient und man hätte einen guten Schwerpunkt was den Fahreigenschaften zu gute kommt....leider Wunschdenken
 
DerTimon

DerTimon

Mitglied seit
15.11.2018
Beiträge
292
Details E-Antrieb
Bafang BBS01B u. Bafang HR
warum eigentlich diese Idee
Weil ich die Haptik der Drehgriffe nicht mag (Verdickung zum Lenkerinneren).

Nein, wie sollte das auch funktionieren bei einer stufenlosen Schaltung?
Entschuldige bitte meine Unwissenheit, dachte stufenlos könnte nur die Harmony :X3:.
Allerdings: Wenn stufenlos, könnte man ja einen Rapidfire nehmen, wenn der den Zugbereich abdeckt...
Aber egal, mir scheint, das Stufenlose ist eh das einzige Herausstellungsmerkmal der Nuvinci...
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.578
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Verschleißfrei, effizient
Verschleissfrei: nein.
Effizient: sollte wohl heissen effizienter.
Die n380 verliert auch mit der Zeit noch Wirkungsgrad das ist schleichend und wird kaum bemerkt mit e Motor aber ohne deutlich. Alte nuvinci haben teils mehr als 20% Verlust.
Bis zu deinem Beweis bleibt dies eine nicht nachvollziehbare Behauptung. Ähnliche Diskussionen gab es schon bis man festgestellt hatte, dass das Problem an den Zügen lag.
 
thomac

thomac

Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
1.221
Details E-Antrieb
Bosch, Zehus, Brose
Verschleissfrei: nein.
Effizient: sollte wohl heissen
Ja da hast du recht. Aber alles besser als Kettenschaltung und auch besser als Nuvinci/ Enviolo...fahre selber die 380SE und weiss was ich sage. Wenn das Ding beim fahren im Sommer warm wird, also wärmer als meine Hand im Sommer. Dann kann die effizienz nicht so gut sein. Die Nexus 8 am anderen Rad hatte das nicht.
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.578
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Meine alte NuVinci 360 ist Ölgekühlt :sneaky:
Im Sommer in der Sonne kann die Schaltung warm werden, besonders die schwarze Variante. Eine Veränderung der Effizienz kann ich im Sommer nicht feststellen.
 
H

Henrik

Mitglied seit
13.10.2018
Beiträge
3
Ich war gerade auf der Suche nach ein paar Infos zur NuVinci Nabe und muss sagen, dass ich schon einigermaßen schockiert bin wie hier mit Infos umgegangen wird. Von „meine Alte war Ölgekühlt“ bis „20% Wirkungsgrad Verlust“ ist ja wirklich alles dabei.

Herrlich auch wieder dieser Hass auf Kettenschaltung. Und wenn der Begriff Wartungsfrei kommt, drehe ich komplett durch.

Habberdash, deine Nabe ist nicht Ölgekühlt...das Öl ist Teil der Funktion dieser Nabe. Es geht dabei nicht um Kühlung. Es geht um eine Flüssigkeit, die an gewissen Punkten so stark verdichtet wird, dass sie erhärtet und an der Stelle den Kraftschluss bildet. Ohne das Öl würde die Nabe wahrscheinlich gar keinen Vortrieb erbringen. (Such mal bei YouTube nach Nuvinci Funktionsweise)
Das bringt uns direkt zu thomacs Behauptung mit dem Wirkungsgradverlust. Ich gehe davon aus, dass die Flüssigkeit ein Temperaturfenster hat, bei dem sie ihren Effekt optimal erbringt. Ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass an einem 30 Grad Sommertag ein in der Sonne abgestelltes Rad Probleme bekommt. Letzten Sommer ist einem Rennrad direkt neben mir in der Sonne stehend der Reifen geplatzt. Schwarz und Sonne, da lässt sich Brot mit backen wenn man es drauf anlegt. Und dann kommt da noch der Faktor, dass man nicht sieht was passiert. Verschleißfrei/Wartungsfrei... das sind so Marketing Begriffe die bei mechanischen & beweglichen Bauteilen eigentlich einer dreisten Lüge gleich kommen. Selbst die Rohloff möchte hin und wieder mal einen Ölwechsel. Wenn das Öl in der NuVinci verunreinigt ist, durch Abrieb, weil evtl. einzelne Komponenten nicht auf den viertel mm passten, gerät schnell das ganze Funktionsprinzip ins Wanken.

Kettenschaltungen haben hier einen wahnsinnigen Vorteil: Sie liegen offen und du siehst immer wie der Zustand ist. Ersatzteile sind günstig (gut die Premiumkomponenten gehen hier auch ins Geld) aber du hast einfach nicht diesen verkleideten Klumpen, bei dem du nie weisst, ob es ihm gut geht, oder nicht. Ich bin der Meinung, jeder kann eine Kettenschaltung verstehen und warten, während Naben nicht mal eben repariert werden können.

Von „15.000km ohne Probleme“ bis „ich hab jetzt schon die dritte drin“ steht es hier um die NuVinci Meinungen. Also bleibe ich lieber bei einem XT Schaltwerk, halte ein mal die Woche den Kärcher drauf und mache danach etwas Kettenfett dran. Das die sich im Stand nicht schalten lässt macht mich allerdings wahnsinnig.

Vielleicht noch für thomac interessant. Es gibt mittlerweile einen eBike Motorenhersteller, der sich deinem Wunsch angenommen hat. Qualitativ vielleicht nicht Pinion Niveau, aber Motor und Getriebe in einem. Ich weiß nicht mehr wer es war, aber ich glaube vertrieben wird es als Continental Motor. Vielleicht genau dein Ding. Klang spannend.
 
thomac

thomac

Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
1.221
Details E-Antrieb
Bosch, Zehus, Brose
Vielleicht noch für thomac interessant.
Danke denn kenn ich und bin den Motor auch schon paar mal Probe gefahren allerdings ist das Conti Revolution System nicht mein Fall. Zu schwer, träge und zu wenig Power im Vergleich zum Bosch cx oder Shimano in Verbindung mit Kettenschaltung.
Da warte ich lieber noch ein bisschen bis was vernünftiges kommt. Ich behaupte auch mal das im Keller von den größeren System Herstellern sicher schon solche Systeme mit Getriebe geplant werden bzw. drüber nachgedacht wird. Für mich ist das einfach der nächste logische Schritt in der Weiterentwicklung eines E Bike Systems. Die Kettenschaltung ist das schwächste Glied im Antriebsstrang.
 
steffGS

steffGS

Mitglied seit
03.11.2018
Beiträge
70
Ort
Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Ich fahre seit fast 2 Jahren und 3500 km ein R&M Charger Nuvinci mit 380er und Gates Riemen ohne Probleme. Ausser manchmal einem leichten Knacken beim rückwärts schieben ist alles ok. Der Drehgriff ist (gefühlt) etwas schwergängiger geworden.
Zum Wirkungsgrad kann ich nur sagen, dass ich das Rad auf ebener Strecke durchaus auch ganz ohne Motorunterstützung problemlos mit 25 km/h fahre.
Ein schlechterer Wirkungsgrad macht sich beim Pedelec durch geringere Reichweite bemerkbar. Hier kommt meine Frau mit ihrem Haibike sduro 5.0 trecking bei gleichem Akku deutlich weiter, wobei sie einen Yamaha Motor fährt und deutlich kleiner und leichter als ich ist, das relativiert den Vergleich natürlich stark.
 
F

Falco

Mitglied seit
13.04.2018
Beiträge
439
Da warte ich lieber noch ein bisschen bis was vernünftiges kommt. Ich behaupte auch mal das im Keller von den größeren System Herstellern sicher schon solche Systeme mit Getriebe geplant werden bzw. drüber nachgedacht wird. Für mich ist das einfach der nächste logische Schritt in der Weiterentwicklung eines E Bike Systems. Die Kettenschaltung ist das schwächste Glied im Antriebsstrang.
sehe ich auch so. Ich hoffe, dass sich da was in den nächsten 3 Jahren tut.

Nach 6000km NuVinci 380 mit S3 Drehgriff:
Kein Knacken hörbar oder Seilzügenachstellen müssen. Nachteile (Wikungsgrad) sind bekannt.
Ich hatte nur im Winter mal das Problem, dass mir die Schaltzüge hinten am Interface eingefroren sind, habe sie dann "geschmiert", seitdem keine Schwierigkeiten mehr gehabt.
Wenn die Kadenz nicht stimmt, sollte die Nabe mit dem Interface überprüft/nachgestellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Manuelle Nuvinci 380 pro contra

Werbepartner

Oben