Magnetische Balanceranschlüsse

Diskutiere Magnetische Balanceranschlüsse im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich möchte Akkupacks gerne schnell analysieren und balancieren können. Daher habe ich mir überlegt, für meinen Junsi Icharger und...

Belgarda

Dabei seit
13.12.2019
Beiträge
158
Ort
westliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
GoSwissdrive, Bulls Green Mover E45
Hallo zusammen,
ich möchte Akkupacks gerne schnell analysieren und balancieren können.
Daher habe ich mir überlegt, für meinen Junsi Icharger und das bisher gebastelte Balancerkabel mit Kabelschuhen am Ende magnetische Adapterstücke zu bauen:

Habe hierfür ein Gegenstück zum Kabel auf Nickelstreifen gelötet und jeweils zwei kleine Neodym Magneten eingewickelt. Hitze durch Löten wollte ich vermeiden und ein Versuch mit jeweils einem Schweißpunkt pro Magnet hatte diese geschädigt.

Einmal am Akku, fixiere ich jedes Endstück mit Tape und alles sitzt stramm fest.

Spricht aus meßtechnischer Sicht etwas dagegen?
 

Anhänge

  • 516A3964-CA35-497D-8905-E4C82F8A1ADA.jpeg
    516A3964-CA35-497D-8905-E4C82F8A1ADA.jpeg
    150,8 KB · Aufrufe: 57

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.299
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
ich möchte Akkupacks gerne schnell analysieren und balancieren können.
Smart-BMS mit Bluetooth. Wenn das nicht zum Balancieren reicht, wirf den Zellenschrott weg! Der ist kaputt und/oder taugt nichts.
Eigentlich muss man heute überhaupt nicht balancieren.
Baue es fachmännisch vernünftig in ein Gehäuse oder lass es lieber Profis machen. Aber doch kein Gefrickel mit Tape und Magnetchen.
Schon gar nicht bei den Akkugrößen und Vibrationen, die man am E-Fahrzeug hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Belgarda

Dabei seit
13.12.2019
Beiträge
158
Ort
westliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
GoSwissdrive, Bulls Green Mover E45
Schon gar nicht bei den Akkugrößen und Vibrationen, die man am E-Fahrzeug hat.
Keine Sorge,
es dient einzig und allein als Laborversuch zur Bewertung der Zellen und der Akku wird dabei nicht bewegt......Lade/Entladetest erfolgt mit dem Junsi.

Ans Rad kommt ein Akku nur sicher verkabelt, verpackt und natürlich mit BMS ausgestattet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pedelec-Bini

Dabei seit
08.04.2013
Beiträge
366
Ort
Ostfriesland
Details E-Antrieb
Shengyi X2, Displ. KM5S, Contr. V2, Akku 540 Wh
Ich habe mal 'ne Zeit lang normale Batterien (AA) mit kleinen Neodym-Magneten verbunden, um z.B. aus 1,5V schnell mal 4,5V zu machen. Das ging eine kurze Zeit lang ganz gut, aber die Magnete haben relativ schnell ihre magnetischen Eigenschaften eingebüßt. War mir vorher auch nicht bekannt. :unsure:
 

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.175
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Bei einem solchen Gebastele hat man auch mal schnell ein Kurzschluss aus Unachtsamkeit verursacht, ich rede aus Erfahrung.
 
Thema:

Magnetische Balanceranschlüsse

Oben