Möchte altes Diamondback umrüsten

Diskutiere Möchte altes Diamondback umrüsten im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Wie kann man ein Akkugröße ermitteln wenn man noch nie elektrisch gefahren ist? Dazu kommt das Problem des Akkugehäuses. Das hochgelobte Hailong...
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
10.527
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Akkugröße zu ermitteln ist nicht nachgegangen worden
Wie kann man ein Akkugröße ermitteln wenn man noch nie elektrisch gefahren ist?
Dazu kommt das Problem des Akkugehäuses. Das hochgelobte Hailong Gehäuse ist am Stahlrahmen,
wenn man erpicht auf das Aussehen und nicht nur auf die Funktion ist eigentlich ein no go.
Ich habe mir letzte Woche einen Dummy gebaut und an das Stahl 29er gehalten....
Dann lieber Rahmentasche.
Meine Idee wäre ein "kleiner" Akku für den täglichen Betrieb und einen
Großen für den Hängerbetrieb (der dann auch noch als Starterakku für die Modelle dient).
Etwas zu den Kits die in Deutschland verkauft werden:
Es gibt keine schlechte Kits. Die Motoren sind durch die Bank alle stabil und sehr haltbar. Controller oder Bedieneinheiten
lassen sich bei nichtgefallen einfach und günstig austauschen.
Letztlich geht es nur darum "was will ich mir leisten".
Bei knapp über 200,-€ finde ich kann man absolut nichts falsch machen.
Bei Nichtgefallen hält sich der "Verlust" in Grenzen. Durch das modulare System ist alles Ausbaufähig.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
5.862
Zum Akku - partizipieren von denen die elektrisch fahren ;)

Bei 40 Zellen und mit dem was damit zu tun hat ist es schwierig klein zu bleiben. 60km mit Anhänger - mit einer kleinen Akkutasche - realistisch ?

Zudem erhofft sich manch einer mehr mechanische Unterstützung als man es selbst denkt - oder weniger.

Es muß immer ein Kompromiß eingegangen werden - Geld als wichtigster Parameter erfordert die schwierigsten.
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
10.527
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
5.862
Oder es wird einfach blind bestellt - wie beim Motor ;)
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
10.527
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Mein erster Umbau (das Vitenso HR-Set) habe ich auch blind gekauft.
Weil es hier im Forum nur Streiterei und keine Infos gab.
Das Gleiche trifft auch auf den Akku zu. Meine Frage war ob jemand schon so einen (damals neuen) Akku hat und was dazu sagen kann.
Am Ende bin ich nur von den Spezialisten blöd angeredet worden da ich nicht sagen konnte welche Zellen verbaut sind und wie die verschaltet sind.
Ende vom Lied, ich habe einfach blind gekauft und bin nicht enttäuscht worden.

Zum Teil ist das technische Level einfach zu hoch um einen Einsteiger wirklich was zu raten.
 
Hergerit

Hergerit

Mitglied seit
16.01.2018
Beiträge
102
Ort
Osnabrück
Details E-Antrieb
BBS 01; Tongsheng TSDZ2, LeonCycle, Yosepower
Moin tosoamen,
das geht ja gut ab hier. An meinen Rädern sind Komponente, die mein Budget erlaubt, für die Estetik ist meine Frau zuständig- oft hat sie das letzte Wort!
In den vergangenen drei Monaten hat mein YOSE POWER kit 1250 Km gemacht ohne Probleme.
Mein Leon cycle kit läuft seit 3 Jahren und nach 10000 Km immer noch wie von Beginn an, für einen Pendler ist es vielleicht wichtiger, das sein Rad zuverlässig und robust ist, aber nicht auffällt wenn es Mal längere Zeit draußen alleine parkt.
Bei meinem nächsten Projekt lasse ich euch wissen, was ich machen will, werde aber keinen um Rat fragen!
Euch allen allzeit gute Fahrt und Spaß beim schrauben.
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Gib dem Akku ein BMS. Der Junsi balanced zwar nur ist das die unwichtigste Funktion die ein BMS hat.

Beim fahren hast du weder einen Temperaturschutz noch wird der Akku vor Tiefentladung geschützt. Sollte eine Zellbank probleme machen merkst du es erst beim Laden was bereits viel zu spät sein kann.
Nimmt ein BMS bei einem 10S4P von 40 Zellen die Infos oder nur von den 10S?
Dann wäre es eh schwierig, eine schwache Zelle zu ermitteln, oder?

Bzgl. Temperaturschutz wird es doch bei normalem Gebrauch und ohne Überschreitung der Ampere-Zahl, die der Controller (Regler) begrenzt, nicht zu Überhitzungen kommen, oder?

Wenn eine Zellbank Probleme macht,
dann regelt der Controller bei sinkender Spannung doch runter und es müssen 4 Zellen getauscht werden, oder?
Was wäre da der worst case?
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Zu RUBLIH möchte ich mich hier im Einzelnen nicht äußern.
Da möchte ich nur sagen, dass mir die Ausdrucksweise nicht zusagt.

Bei allen anderen bedanke ich mich ganz herzlich!
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.216
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Nimmt ein BMS bei einem 10S4P von 40 Zellen die Infos oder nur von den 10S?
Dann wäre es eh schwierig, eine schwache Zelle zu ermitteln, oder?

Bzgl. Temperaturschutz wird es doch bei normalem Gebrauch und ohne Überschreitung der Ampere-Zahl, die der Controller (Regler) begrenzt, nicht zu Überhitzungen kommen, oder?

Wenn eine Zellbank Probleme macht,
dann regelt der Controller bei sinkender Spannung doch runter und es müssen 4 Zellen getauscht werden, oder?
Was wäre da der worst case?
Ein 4P Block ist als Einzelne zelle zu sehen. Das BMS überwacht 10 Blöcke und somit alle Einzelspannungen.
Die Schwache Zelle kann der Junsi genauso wenig ermitteln wie das BMS. Da wie gesagt 4 Zellen parallel.

Worst case. Alle Zellen sind bei 4V, die Defekte bereits bei 3V. Gesamtspannung somit 39V Da schaltet der Controller gar nichts ab sondern entlädt Munter die eine Zelle bis auf 0V. Was passiert dann ? -> Zelle wird umgepolt. Im Glücksfall trennt sich die Verbindung in dem Zellblock und der ganze Block ist aus. Wenn man Pech hat erhitzt sich der Block und fängt Feuer.

Temperatur wird erst bei Außentemperaturen >25 GRad und gleichzeitiger Belastung der Zellen >5A/Zelle ein Problem. Bei Hochstromzellen welche weniger Wärme produzieren ist das weniger ein Problem.
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Worst case. Alle Zellen sind bei 4V, die Defekte bereits bei 3V. Gesamtspannung somit 39V Da schaltet der Controller gar nichts ab sondern entlädt Munter die eine Zelle bis auf 0V. Was passiert dann ?
Das BMS erkennt aber die `eine´ Zelle auch erst, wenn alle vier abfallen, also auch zu spät, oder?
Das ist jetzt kein Versuch, Deine Argumente anzufechten, ich will das nur verstehen ;)
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.216
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
"Die eine" Zelle kann nicht erkannt werden. Der 4er Block ist eine Zelle. Die Spannung dieses Blocks ist an allen Zellen zu jeder zeit gleich.
4 Tassen die im Bodenbereich mit einem Rohr verbunden sind haben auch immer den gleichen Füllstand auch wenn ein Becher vom durchmesser kleiner ist
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Ok, ich versuche nur gerade, die Wahrscheinlichkeit eines solchen Falls zu bedenken.
In meiner Zeit als Modellflieger habe ich noch nie von einem Fall gehört,
wo beim Laden und Balancen alles unauffällig war und dann der Akku beim Entladen hochgegangen ist.

Das hört sich vielleicht merkwürdig an, als wenn ich mich sperren würde,
aber alle Akkus mit dem Junsi laden zu können, würde vieles einfacher machen.
Allein die Tatsache, dass ich mit dem Lader den Akku mal schnell laden könnte ...
und nicht mit so einem Hosentaschenlader mit 4 A
 
Zuletzt bearbeitet:
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.216
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Ok, ich versuche nur gerade, die Wahrscheinlichkeit eines solchen Falls zu bedenken.
In meiner Zeit als Modellflieger habe ich noch nie von einem Fall gehört,
wo beim Laden und Balancen alles unauffällig war und dann der Akku beim Entladen hochgegangen ist.

Das hört sich vielleicht merkwürdig an, als wenn ich mich sperren würde,
aber alle Akkus mit dem Junsi laden zu können, würde vieles einfacher machen.
Allein die Tatsache, dass ich mit dem Lader den Akku mal schnell laden könnte ...
und nicht mit so einem Hosentaschenlader mit 4 A
Du kannst mit einem guten BMS auch mit 25A Laden wenn du willst. Das ist keine Einschränkung eines BMS.
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Da bräuchte ich dann nur ein passendes Adapterkabel!?
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.216
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Hallo,

das Set ist heute gekommen.
Motor, Ritzel alles verbaut.
Allerdings habe ich mit dem Pedalsensor Probleme.
Sobald ich den Pedalarm festziehe, blockiere ich das Tretlager mit dem Sensor.

Was mache ich falsch?
Gar nichts. Das ding passt einfach nicht bei jedem da gilt es zu improvisieren.

Kannst das tretlager durch ein laengeres ersetzten.

Oder die magnete an die ritzel kleben und den sensor an den rahmen. Gibt auch andere sensoren die du verwenden kannst.
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Dann muss ich mir einen anderen Sensor holen.
Ich habe keinen mit Magneten.
Habe den verlinkten Dual Hall Sensor.
Habt Ihr eine Empfehlung.
Meiner baut einfach zu dick auf
Sensor.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hergerit

Hergerit

Mitglied seit
16.01.2018
Beiträge
102
Ort
Osnabrück
Details E-Antrieb
BBS 01; Tongsheng TSDZ2, LeonCycle, Yosepower
Moin,
dieser Sensor ist super! Der passt wie die Faust aufs Auge!
Du baust das runde Teil auf der linken Seite zwischen Tretlager und Tretkurbel ein und den Speed Sensor an die li Strebe.
Das passt schon!
Viel Spaß beim Umbau und allzeit gute Fahrt!
 
T

ToFr

Mitglied seit
04.06.2019
Beiträge
35
Das verstehe ich leider nicht.
Soll ich den zerlegen?
Das ist ein 7 mm dickes Bauteil ... ich habe aber nur 3 mm Platz zwischen Kurbel und Tretlager.

Laut diesem Link: KT-V12L Pas-Sensor - Meilaibike braucht man 8 mm Platz.

Leider weiß ich nicht, wie Tretlager aufgebaut sind.
Gibt es welche, wo die 4-kant Achse weiter rausschaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Möchte altes Diamondback umrüsten

Oben