Lohnt sich für mich ein E-Bike?

Diskutiere Lohnt sich für mich ein E-Bike? im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, derzeit überlege ich, mir ein E-MTB zuzulegen. Allerdings habe ich vielleicht spezielle Anforderungen. Generell fahre ich Fahrrad...
S

Sport07DE

Mitglied seit
13.09.2019
Beiträge
4
Hallo zusammen,

derzeit überlege ich, mir ein E-MTB zuzulegen. Allerdings habe ich vielleicht spezielle Anforderungen.
Generell fahre ich Fahrrad aus sportlichen Gründen und auch gerne mal schneller. Ich würde also möglichst viel ohne Unterstützung fahren wollen (auch am Berg), was aber bei den Gewichtsklassen wohl wenig Spaß macht.

Andererseits möchte ich vorbereitet sein, wenn ich mal ko bin, dass ich dann auch problemlos wieder nach Hause komme, also mit Motor. Oder auch morgens zur Arbeit fahren, ohne zu schwitzen. Für längere Touren oder die geplante Alpenüberquerung wäre eine solche Option auch beruhigend.

Meine Idee wäre nun ein gutes MTB für ca. 2000-2500 zu kaufen (event. das Rose psycho path 2) und dazu den add-e NEXT Antrieb, den man leicht zuschalten kann und der auch nicht viel wiegt.
Was meint Ihr? Hat schon jemand mit einer solchen Kombination Erfahrungen gesammelt?

Gruß
Michael Stötzel
 
  • Like
Reaktionen: oPO
M

MartinaD

Mitglied seit
02.06.2019
Beiträge
154
Details E-Antrieb
Gboost V6
Ein zuschaltbarer Reibrollenantrieb würde Deine Anforderung erfüllen, solange Du Reifen mit einem durchgehenden Mittelsteg fährst.
Erfahrungen müssten sich in dem großen add-e Next Thread hier im Forum finden lassen.
 
jr_hebboch

jr_hebboch

Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
514
Ort
Miltenberg
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 160 SL500
Ich würde evtl. mal das Focus Raven mit Fazua-Motor anschauen.

Leichter Motor, kleiner Akku ... und kann auf Wunsch sogar ganz raus genommen werden.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.267
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
ist sicher eine nicht schlechte Möglichkeit, add-e
gibt hier ja viele positive Erfahrungsberichte im Forum

auch eine Möglichkeit: einen leichten Nabenmotor...
den dann - so wie es ja auch Add-E macht - mit einem kleinen Akku kombinieren..

11kg MTB + 2kg Nabenmotor+Regler + 1kg Akku -> ca. 14kg machbar ohne teuer zu werden...

den 1kg Akku muss man sich dann halt einteilen..
sind heute ca. 240Wh nutzbar...

240Wh weise eingesetzt
das bedeutet z.b. 1,5h lang bergauf mit ca. 100Watt unterstützung (60% Wirkungsgrad)
schon ne merkliche Erleichterung

für längere Touren kann man dann auch 2 Flaschenakkus mitnehmen (2kg) oder sogar 3

ansonsten gibts noch andere Alternativen...
z.b. Velospeeder (die neue Version soll auch sehr leise sein mit Sinus-Regler)

hier kannst du dann auch Stollenreifen am MTB fahren...
brauchst nur eine Felge mit Felgenflanken

beide Motoren wiegen zusammen ca. 500Gramm

hier z.b. zu sehen:
http://files.webbuilder.hosteurope.de/hosteurope2551/image/conversion_e_bike_velospeeder2_1.png

https://farm9.staticflickr.com/8633/16517093982_5410794c29.jpg

geht aber auch vorne:
https://i.pinimg.com/originals/a8/79/9f/a8799fd429baad0556017bd8dc06dbb9.jpg

dann ist man bei der Profilauswahl auch nicht eingeschränkt:
https://scontent-cdt1-1.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/e35/67729824_2507497142815518_3382240637470938631_n.jpg?_nc_ht=scontent-cdt1-1.cdninstagram.com&se=7&oh=03d2eea7141af37f4c8c10e07a4f2902&oe=5DF1FFC1&ig_cache_key=MjEyMzQ2NjgzMTgwNjA4NDAwNQ==.2
 
LarsX

LarsX

Mitglied seit
13.08.2019
Beiträge
142
Bist Du schonmal ein pedelec mit reöativ starkem Motor gefahren? Das macht unabhängig vom Bedarf echt viel Spass. Und Alpenüberquerung klingt auch nach starkem Motor.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.267
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Erfahrugnsbericht zum Velocial:
Nach 3 Jahren mit dem Velogical Antrieb gibt's nochmal ein Feedback. Km kann ich da ohne Tacho unterwegs nicht sagen. Fahrrad ist ca 3/4 des Jahres in Benutzung auf einer Pendlerstrecke von 12km die eher flach ist.Dann noch Touren ins Bergische Land. Defekte keiner . Schlupfprobleme gibt's halt bei starken Regen beim Anfahren.Mit dem alten Controller waren Steigungen ab 6-8%bei Temperaturen über 25 Grad nix für die Motoren. Jetzt habe ich den neuen Controller und fast alles ist besser. Viel ruhiger und elastischer ist der Motor und geht auch am Berg nicht mehr aus. Da ich den Schnellläufer habe gibt's natürlich keine Wunder an richtigen Steigungen(so 10% aufwärts)Der einzige Nachteil ist das der Motor nicht mehr ganz ausdreht mit dem neuen Controller. Also bei 35km/h ist Schluss. Vorher eher 38-40. Da das Rad mit deutlich unter 14kg mit dem großen Akku Gepäckträger und Schutzblechen Recht leicht ist ist es ein ideales Tourenrad . Ich bin also immer noch glücklich
mehr: Erfahrungen mit Velospeeder: Reibrollenantrieb auf Felgenbremsflanke
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.267
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Bist Du schonmal ein pedelec mit reöativ starkem Motor gefahren? Das macht unabhängig vom Bedarf echt viel Spass. Und Alpenüberquerung klingt auch nach starkem Motor.
wenn man sowas will, greift man besser zu den fertigpedelecs...
da sind durchwegs starke Motoren verbaut..
wiegen dann halt alle 18kg, 20kg oder sogar noch mehr
und manche lassen sich mit ausgeschaltetem Motor gar nimma so wirklich schön fahren

ist die Frage was man halt möchte
 
S

Sport07DE

Mitglied seit
13.09.2019
Beiträge
4
Wow, das geht ja schnell hier. Vielen Dank für die tollen Tipps. Werde mir mal die Links durchlesen, aber macht ruhig weiter ;-)
Es geht ja auch um viel Geld. Wenn man dann enttäuscht ist, ist das schlecht. Probefahren auf dem Parkplatz vom Fachhändler nutzt ja auch nicht viel...
 
LarsX

LarsX

Mitglied seit
13.08.2019
Beiträge
142
Ein guter Händler lässt Dich damit auch weiter ins Gelände fahren, oder leiht Dir es übers WoE.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.169
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Da kann man nur abraten. Diese Hilfsantriebe sind teuer und bedienen Träume. Deshalb sind sie ja so teuer. Eine absolut überzeugte Fangemeinde steht der Tatsache gegenüber, dass sie objektiv für die Masse kein konkurrenzfähiges Angebot sind. Die Optik ist gruselig, es gibt entweder Leistung oder Reichweite, wobei die Leistung gegen die Bosch-Boliden sehr überschaubar ist. Zur Zuverlässigkeit sage ich mal besser nichts...

Ein Cube Acid Hybrid One kostet nur 2000€. Da sparst du also die Hälfte des Kaufpreises. Aber das Rad ist gnadenlos gut und ausgereift, kommt mit 500er Akku. Gut, das Rad wäre dann 9 kg schwerer als deine Kombination. Aber das heißt nichts, am schwersten bist du. Wenn du 80 kg mit Helm und Jacke hast, dann sind das entweder 93 kg oder 102 kg Gesamtgewicht. Der Unterschied ist also 9%. Das macht am Berg den Kohl nicht fett.

Wenn du sportlich fahren willst, kannst du ohne oder mit geringer Unterstützung fahren. Glaube mir, man kann sich mit jedem eMTB auspowern, ich fahre ein eMTB Fully mit Midfat-Tires und bin Radrennfahrer. Wenn du am letzten Alpenpass aber ausgepowert oder leicht verletzt bist, benötigst du einen Motor, der dich zum Ziel bringt. Das macht der neue Performance im Cube locker. Auch bei 10%. Oder 15%. Mit add-e kannst du versuchen, an der Norbertshöhe ein Taxi zu bekommen. :ROFLMAO:

Vor allem weißt du noch gar nicht, was du willst. Das wird auch eine Probefahrt nicht unbedingt klären. Kaufst du das Cube, kannst du das nächstes Jahr mit einigermaßen geringem Verlust veräußern. Selbst wenn du das für die Hälfte verramschst, sind nur 1000€ weg. Das wird mit einer Kombination aus add-e und Rose MTB eine Herausforderung....

CUBE Acid Hybrid ONE 500 29 black´n´green 2020
 
S

SchinderhannesX

Mitglied seit
26.11.2018
Beiträge
105
Sehe ich wie Electric....
Manchmal ist der Middle oft the Marketing eben nicht ohne Grund da wo er ist weil er den meisten passt. Dein wunsch: evtl Assist beim commmute, aber auch ohne Unterstützung fahren können etc klingt für mich genau danach. Wobei ich ein echter Fan meines giant treckingrates bin (explore e+1) fährt super auf der strasse (mit passenden Reifen) und auf Waldwegen auch. Ist kein fully aber dafür extrem praktisch und den yamaha Motor merkste nicht wenn aus. Und es gibt 2×10 Gänge mit ordentlich spreizung.
Zugegebenermaßen träume ich jetzt zusätzlich von nen Obrea also Rennrad mit Assist, wie sag ichs meiner Frau.....
Gönn dir mal ne gescheite Testfahrt mit so was....
 
S

SchinderhannesX

Mitglied seit
26.11.2018
Beiträge
105
Ach ja und was wirklich wichtig ist: durch die Kettenschaltung hinter dem Motor hast du bei so Rädern an steilen Bergen den Wumms den es braucht unverschwitzt bei der Arbeit anzukommen. Dafür sind sie auf der Ebene nicht so effizient bei höherer Geschwindigkeit als heckmotoren. Reibrollen sind evtl dazwischen.
Man kann sagen so ein Rad ist ein Kompromiss in allem es gibt immer bessere Spezialisten, aber man kann halt fast alles passabel damit machen....
 
S

Sport07DE

Mitglied seit
13.09.2019
Beiträge
4
Ich würde evtl. mal das Focus Raven mit Fazua-Motor anschauen.

Leichter Motor, kleiner Akku ... und kann auf Wunsch sogar ganz raus genommen werden.
Das klingt sehr interessant. Ist aber preislich deutlich über dem Limit, oder gibt es da auch ältere Modelle, die noch zu bekommen sind?
Wie sieht das mit einem Carbonrahmen aus? Ich habe mal gehört, dass Carbon gegen kleine Stöße extrem anfällig ist.
 
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
89
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
Ich würde dir bei deinen Voraussetzungen/Wünschen auch raten dich mal bei Rädern mit Fazua-Antrieb umzuschauen. Näher am Bio-Bike kann man mit E kaum sein. Schau mal hier im Thread sind schon einige Erfahrungen:
Fazua - wer hat Infos oder Erfahrungen

Allerdings kommst du da mit deinen Preisvorstellungen vermutlich nicht hin :)
 
S

Sport07DE

Mitglied seit
13.09.2019
Beiträge
4
Allerdings kommst du da mit deinen Preisvorstellungen vermutlich nicht hin
Ja, das stimmt leider. Die würden aber genau meine Anforderungen erfüllen. Komisch, dass man bei weniger mehr zahlen muss ;)

Habe gerade das Angebot von einem örtlichen Leihdienst erhalten, ein Cube Reaction Hybrid ONE zu leihen, aber 35 € pro Tag erscheint mir sehr teuer, zumal ich das dann ja auch erst Montag wieder zurückgeben kann, also 3 Tage buchen müsste.

Den Nachfolger des Focus Raven2 Pro gibt es leider nicht in meiner Größe (44 cm, 18-19 Zoll): Focus Raven² 9.8 29" Modell 2019 blau/schwarz
Wenn ich da etwas im Preisbereich von ca. 3500-4000 € bekommen könnte, würde ich wohl zuschlagen.
 
R

rudi mentär

Wow, das geht ja schnell hier. Vielen Dank für die tollen Tipps. Werde mir mal die Links durchlesen, aber macht ruhig weiter ;-)
Es geht ja auch um viel Geld. Wenn man dann enttäuscht ist, ist das schlecht. Probefahren auf dem Parkplatz vom Fachhändler nutzt ja auch nicht viel...
Ich habe gerade einen Reibrollenantrieb (gboost) verbaut.

Fazit:
Nicht geeignet für pseudopedalieren. Körner einteilen musst du also. 50 bis 60 km durchs hügelige Allgäu sind wir auf dies gefahren mit ca. halber Akkuladung.
Mtb oder sonstiges Rad ist reine Reifenfrage. Am besten funktionieren natürlich Slicks.
 
R

rudi mentär

@Electric
Soso mit add e an der Norbertshöhe Taxi bestellen
Ich wusste bisher nicht, dass die Norbertshöhe mehr Ansprüche stellt als der Mont Ventoux. Mir kams eher nicht so vor.
Angesichts johank tourenbericht vom windigen Berg ist das ja nun offensichtlich Unfug.
Also Sport07DE prüfe erst. Wenn du ohne Hilfsmotor mit einem leichten Rad lange, nicht zu steile Anstiege schaffst, genügt dir eine preiswerte Nachrüstlösung allemal und du behältst ein Fahrrad welches auch ohne Hilfe gut fahrbar ist.

Gruss

Rudi Mentär
 
Thema:

Lohnt sich für mich ein E-Bike?

Werbepartner

Oben