Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Diskutiere Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)? im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)? Gehen tut es schon. Im schnellen AW6 hat man ja genau das Problem, das neben dem Radnabenmotor...
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
111
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Dann wäre ein Heckmotor ja allgemein nicht für VM's geeignet :eek:

Gehen tut es schon.

Im schnellen AW6 hat man ja genau das Problem, das neben dem Radnabenmotor nur noch ein 7-er Ritzel Platz hat. Eine für mich völlig unakzeptable Übersetzung, die nur deshalb in der Praxis funktioniert, weil man auf die kleinen Gänge verzichten kann, da der Motor fast jeden Berg (bei 16% fährt er noch an!) alleine schaffen kann. Aber ohne Motorunterstützung ist da natürlich schnell Feierabend, und das mag ich nicht.
Gerald hat deshalb ein AW6 zusätzlich mit Schlumpf MD gekauft, und das ganze funktioniert...

Aber vom Preis-Leistungsverhältniss geht nun mal nichts über eine Dual-Drive da hinten...
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.460
Punkte Reaktionen
7.054
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma, GMAC, AKM
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Akkurad nimmt den BionX gerade in sein Programm auf. Es wurde noch keiner verbaut, aber man ist überzeugt (ich hab 2 mal nachgefragt...), das dieser Motor trotz Reku einen Freilauf hat, -> Freilauf muss schaltbar sein. Es soll sich dabei um einen echten (keine elektrischen pseudo-freilauf durch unterstützung...) handeln.

Das wäre dann ein neuer BionX-Motor.
 
C

Christian

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
Punkte Reaktionen
382
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

[...] aber man ist überzeugt (ich hab 2 mal nachgefragt...), das dieser Motor trotz Reku einen Freilauf hat, -> Freilauf muss schaltbar sein. Es soll sich dabei um einen echten (keine elektrischen pseudo-freilauf durch unterstützung...) handeln.

Natürlich wird der neue BionX einen Freilauf haben, genau wie der jetzige auch schon (wenn das Ritzelpaket montiert ist ;)).

Ich tippe auf den BionX IGH3 mit integrierter SRAM-Dreigangnabe, welche der Motor wohl vermutlich nicht mitnutzen wird.

Alles andere (z.B. schaltbarer Freilauf) wäre eine unangekündigte Revolution, was in der heutigen Zeit so ungewöhnlich wäre wie die Ablehnung einer Diätenerhöhung im Bundestag. Aber ich lasse mich auch ausgesprochen gerne eines Besseren belehren.

Gruß,

Christian
 
A

amp-berlin61

AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

gibs schon flipflop naben eine seite fix andere seite bmx ritzel mit freilauf, anhalten rad umdrehen natürlich incl. :)
 
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
111
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Alles andere (z.B. schaltbarer Freilauf) wäre eine unangekündigte Revolution, was in der heutigen Zeit so ungewöhnlich wäre wie die Ablehnung einer Diätenerhöhung im Bundestag. Aber ich lasse mich auch ausgesprochen gerne eines Besseren belehren.

Genau so sehe ich es eigentlich auch. Ich fürchte, da hat jemand was missverstanden...Ich glaube es erst, wenn ich es gefahren hab...
Wenn's allerdings wahr ist, dann werde ich wohl dem Kettenantrieb untreu und kriege ein (2t.) Pedelec mit BionX....
 
Joerg046

Joerg046

Themenstarter
Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Details E-Antrieb
momentan keiner
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Genau so sehe ich es eigentlich auch. Ich fürchte, da hat jemand was missverstanden...Ich glaube es erst, wenn ich es gefahren hab...
Wenn's allerdings wahr ist, dann werde ich wohl dem Kettenantrieb untreu und kriege ein (2t.) Pedelec mit BionX....

Also wenn's sowas geben sollte, wäre das DIE Lösung.
Wenn man dann noch den Controller dazu bekommt, bei Daumengas rückwärts zu fahren ( Rückwärtsgang z.B. zum Wenden wie im Auto ) wäre das der Overkill :D

Aber Ich glaube nicht, daß sowas von BionX rauskommt... :(
 
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
111
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Das wird schwierig. Auf den Gasgriff, der in beide Richtungen funktioniert und damit auch rückwärts fährt, hat Vectrix ein Patent...
Aber mit Umschalter macht dir das der Kasbauer schon heute bei jedem Direktmotor (siehe Alleweder 6...), und falls es einen schaltbaren Freilauf gibt, wäre das für den Controller auch kein Problem. Aber BionX ist halt eigentlich auf normale Fahrräder ausgelegt, und da steht ein Rückwärtsgang nur wirklich normalerweise nicht weit oben auf der Wunschliste.

Bei Trikes oder besonders VM's sieht die Wunschliste natürlich manchmal anders aus, allerdings muss ich sagen, das ich in 13.000 km vielleicht einmal einen Rückwärtsgang wirklich hätte brauchen können (als das Auto vor mir plötzlich selbigen verwendete... aber ne Hupe hilft auch...). Ist doch eher ein Luxusfeature...
 
Nader

Nader

Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Genau so sehe ich es eigentlich auch. Ich fürchte, da hat jemand was missverstanden...Ich glaube es erst, wenn ich es gefahren hab...

doch! es gibt sowohl umschaltbarer als auch zuschaltbarer Freilauf, aber ob die für Fahrräder geeignet sind? :rolleyes: Der Umschaltbarer ist viel einfacher zu realisieren als der Zuschaltbarer, daher ist der auch sehr teuer.

BionX ist jetzt schon teuer genug und mit so einem speziellen Freilauf wäre es wirklich nicht mehr bezahlbar. Der Aufwand würde sich für Hersteller überhaupt nicht lohnen.
 
Joerg046

Joerg046

Themenstarter
Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Details E-Antrieb
momentan keiner
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Das wird schwierig. Auf den Gasgriff, der in beide Richtungen funktioniert und damit auch rückwärts fährt, hat Vectrix ein Patent...
Aber mit Umschalter macht dir das der Kasbauer schon heute bei jedem Direktmotor (siehe Alleweder 6...), und falls es einen schaltbaren Freilauf gibt, wäre das für den Controller auch kein Problem. Aber BionX ist halt eigentlich auf normale Fahrräder ausgelegt, und da steht ein Rückwärtsgang nur wirklich normalerweise nicht weit oben auf der Wunschliste.

Bei Trikes oder besonders VM's sieht die Wunschliste natürlich manchmal anders aus, allerdings muss ich sagen, das ich in 13.000 km vielleicht einmal einen Rückwärtsgang wirklich hätte brauchen können (als das Auto vor mir plötzlich selbigen verwendete... aber ne Hupe hilft auch...). Ist doch eher ein Luxusfeature...

Der kleine Gashebel unterm Tacho soll ja auch nur rückwärts funktionieren und die Pedelecsteuerung nach vorn.
Beim BionX kann man aber nur insgesamt die Richrung umschalten, nicht für Hebel und Sensor getrennt.

Das ist natürlich ein Luxusfeature und nicht Kaufentscheidend, aber ein cooles Gimmick :D
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Wenn man dann noch den Controller dazu bekommt, bei Daumengas rückwärts zu fahren ( Rückwärtsgang z.B. zum Wenden wie im Auto ) wäre das der Overkill :D
Ach ja, neben Reku, Anfahr- und Berg-Unterstützung, hättest du auch langsames Rückwärtsfahren bei meinem Vorschlag.
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Bezugnehmend auf diesen Beitrag im Velomobil-Forum habe ich folgende Überlegung:
Angenommen der Motor hätte bei 25km/h seine Leerlaufgeschwindigkeit an 33V. Dann würde er im Reku-Betrieb bergab bei 60km/h eine Generatorspannung von 80V erzeugen. Bei einer gewünschten Bremsleistung von 2KW ergibt das einen Motorstrom 25A. Wenn man die in einen 48V-Akku speisen wollte (50V*40A=2000W), so benötigt man einen Controller, welcher aus 80V-25A jene 50V-40A macht.

Geht das? Oder gibt es gar schon einen Controller welcher diese Reku-Leistung "verdauen" kann?
 
Troubleshooter

Troubleshooter

Dabei seit
06.10.2008
Beiträge
1.259
Punkte Reaktionen
5
Ort
88250 Weingarten
Details E-Antrieb
Cute85 10AKette/ 14s4p NCR18650b
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Geht das? Oder gibt es gar schon einen Controller welcher diese Reku-Leistung "verdauen" kann?

Da müsste man mal bei Kasbauer schauen. Da ist nicht nur der Anlauf seidenweich, die Reku geht auch bis zum Stillstand.

Bei Beyss ist ein Go One 3 mit einem derartigen Antrieb (Kasbauer Controller+ 48V Akku + Crystalyte 406) ausgerüstet. Daher weis ich das.
Leiba scheint seine Fahrräder auch damit auszurüsten (Leiba hybrid).
 
G

gervais

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
3.816
Punkte Reaktionen
48
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Da frage ich mich, was derartig hohe Reku Ströme dem Akku antun bzw. dessen BMS .
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
K

K__4

Dabei seit
05.12.2008
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
0
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

labella-baron schrieb:
;70289 Bei einer gewünschten Bremsleistung von 2KW ergibt das einen Motorstrom 25A. Wenn man die in einen 48V-Akku speisen wollte (50V*40A=2000W), so benötigt man einen Controller, welcher aus 80V-25A jene 50V-40A macht.

Geht das? Oder gibt es gar schon einen Controller welcher diese Reku-Leistung "verdauen" kann?


Rekuperation mit schwachbrüstigen Reglern macht wenig Sinn.
Deswegen nehme ich den 12Mosfet Infineon-Regler und nicht den kleinen Dreistufenregler. Der verkraftet auch mehr als 30A Bremsstrom ohne allzu heiß zu werden.
( nebenbei: der Regler kann auch zum Rüchwärsfahren benutzt werden)


Die Akkuspannung, - bei mir 36V - , begrenzt nicht der Regler, das macht der Akku solange er den Strom verträgt, schon von alleine.

Leute, das Thema Schleppmoment beim Direktantrieb ist doch dann gar kein Thema, wenn man nicht mit Motoren rumkaspert, die zu langsam gewickelt sind.

Viele Windungen machen aus einem Direktantrieb noch lange keinen Bergmotor sondern einen eingeschränkt nutzbaren Motor.
Man verschenkt die Vorzüge des Direktantriebs unötigerweise.
Gibt man dem schnell gewickelten Motor mit einem effizienten Regler entsprechend mehr Strom , wird er genauso gut zum Bergmotor. Und das ganze braucht kein bischen weniger effizient zu sein.
Egal ob beschleunigt oder verzögert wird, 50km/h sind mit Schnellläufern allemal machbar.
Freilich, nur ein effizienter Regler macht hier den Unterschied.
Für die Gewichtsfetischisten:
50 Gramm mehr Mosfets können mehr als 50 Gramm zusätzlichen Akku locker ersetzen.

Üblicherweise wird der Getriebemotor als Alternative für einen langsamen Direktantrieb angepriesen.
Das ist aber zu kurz gesprungen.
Die Altenative zum langsamen Direktantrieb ist der schnelle Direktantrieb, der bei der Akkuspannung so schnell dreht, dass er alle erforderlichen Geschwindigkeiten abdeckt.
Lange Rede kurzer Sinn:
Gib dem Direktantrieb mehr Strom nicht mehr Windungen. Strom, das ist die Domäne des Direktantriebs.

Für ein VM kann ich mir keinen passenderen Motor vorstellen, als einen Direktantrieb.
Im Übrigen gilt das auch fürs Pedelec.

Schöne Grüße,
Georg
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Viele Windungen machen aus einem Direktantrieb noch lange keinen Bergmotor sondern einen eingeschränkt nutzbaren Motor.
Man verschenkt die Vorzüge des Direktantriebs unötigerweise.
Gibt man dem schnell gewickelten Motor mit einem effizienten Regler entsprechend mehr Strom, wird er genauso gut zum Bergmotor. Und das ganze braucht kein bischen weniger effizient zu sein.
Egal ob beschleunigt oder verzögert wird, 50km/h sind mit Schnellläufern allemal machbar.
Bergauf soll er ja als Pedelec nur bis 25km/h unterstützen. Mehr ist also erstmal unnötig. Von daher könnte man sich die Schaltverluste im Controller auf Grund der Begrenzung sparen.

Aber noch viel wichtiger für ein VM ist m.E., dass ein Direktantrieb mehr als doppelt so schwer ist, wie ein Getriebemotor !
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Ach ja, neben Reku, Anfahr- und Berg-Unterstützung, hättest du auch langsames Rückwärtsfahren bei meinem Vorschlag.
Also, bezugnehmend auf diesen Beitrag im Velomobil-Forum geht es jetzt hier weiter.
GoOneBen schrieb:
Neee, nee, das ist alles zu halbgar und dann nommal so gezeugse in der Kette..
..und über so ne Rollenkäse brauchen wir in diesem Umfang garbnicht reden.
:confused:
GoOneBen schrieb:
Nabenmotoren entfallen mittlerweile, auch wenn die Recu schön wäre, ne DD ist ghierbei mur wie im Quest(?) zu realisieren - also nommal ne Umlenkung -
finde ich persönlich technisch nicht so Ästhetisch und würd mir so gesehen das Evo
verhunackeln.
Im Gegensatz zu dir ist mir die Reku sehr wichtig.

Also nochmals was ich vorausgesetzt habe:
  • Bergauffahrten mit 25km/h
  • Bergabbremsung mit Speicherung der Bremsenergie
  • Unterstützung beim Beschleunigen aus niedrigen Geschwindigkeiten
  • Rückwärts-Rangierfahrt
  • Weiterhin ein Fahrrad ohne Einschränkungen (Pedelec-konform)
Im Gegensatz zu dem, was ich dort schrieb, dreht sich das Ritzel doch los. Aber das ist auch kein Problem, es wird einfach mit dem zweiten Ritzel gekontert - äh dreht sich dann dieses los? Also noch einen Konterring. Im problematerischen Reku-Brems-Fall zieht es sich ja fest.
Das Gewinde müsste lange genug sein, wenn es normalerweise einen Schraubkranz aufnimmt. Also z.B. dieses Freilaufritzel mit 22 Zähnen zusammen mit diesem festen Schraubritzel, bei welchem ganz unten steht, dass es das auch mit 22 Zähnen gäbe.
 
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
111
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Einen Antriebstrang zu bauen, der in beide Richtungen (Reku...) belastbar ist , und dauerhaft hält ist nicht so einfach. Sobald irgendwas (das Ritzel z.B.) ein bischen Spiel hat, wird es bei jedem Bremsvorgang arbeiten. Und sowas geht auf Dauer nicht ohne Schäden ab, selbst wenn es sich nicht ganz losarbeiten kann.
Wer einen Antrieb mit Reku (und das gibt genau so auch bei einem Reku-Nabenmotor...) nicht völlig spielfrei aufbaut, der wird (entsprechende Drehmomente Vorrausgesetzt...) nicht lange Freude daran haben, zumindest im Fahrradbereich, wo die meinsten Teile im Vergleich zu den entstehenden Drehmomenten nicht völlig überdimensioniert sind.
 
C

Christian

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
Punkte Reaktionen
382
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Einen Antriebstrang zu bauen, der in beide Richtungen (Reku...) belastbar ist , und dauerhaft hält ist nicht so einfach.

Genau genommen sind es zwei Antriebsstränge. Jeder für sich so aufgebaut, wie es auch heute schon einzeln funktioniert.

Gruß,

Christian
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.889
Punkte Reaktionen
1.453
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
AW: Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Genau genommen sind es zwei Antriebsstränge. Jeder für sich so aufgebaut, wie es auch heute schon einzeln funktioniert.
Blicke ich jetzt nicht so ganz.

Der eine Antriebsstrang ist der "menschliche" - Tretkurbel vom Kettenblatt zur Schaltung am Hinterrad. In Gegenrichtung natürlich Freilauf.

Der andere "elektrische" Antriebsstrang geht vom Getriebemotor zu einem Hinterradfreilaufritzel für den motorischen Antrieb. Fährt man selbst schneller als 25km/h und/oder ist der Motor ausgeschaltet so ist der Freilauf dieses Ritzels im Einsatz.
Wird auf das andere, feste Ritzel umgeschaltet, hat man bergab eine Reku-Bremse mit dem Motor als Generator. Als Nebeneffekt kann man damit gegebenenfalls rückwärts fahren (rangieren).
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)?

Leichtester Heck-Motor ohne Getriebe (Reku)? - Ähnliche Themen

Mein erstes Pedelec, umbauen oder von der Stange kaufen?: Ich bin vor kurzem von der Ebene ins Mittelgebirge, Odenwald gezogen und möchte mir nun erstmals ein pedelec zulegen, da es mir ohne Motor...
Leichtes Allround-Pedelec mit Touringqualitäten - Umbau oder Komplettbike?: Hallo liebes Forum (Achtung o_O- laaaange Geschichte!) helft mir bitte einmal aus meiner Verwirrung! Seit 1-2 Wochen wühle ich mich hier durch...
Oben