Leichtes, sportliches S-Pedelec

Diskutiere Leichtes, sportliches S-Pedelec im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Es gab doch eine Rückrufaktion wegen der Gabel und danach kamen noch Modelle raus, sogar zwei (eins teuer und eins etwas günstiger). Ich vermute...
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
4.275
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Vmtl. war es ein Haibike X-Duro race ( 18 kg ). Das wollte ich mir 2017 auch kaufen, aber leider wurde die Produktion wegen eines Unfalls, der im Zusamenhang mit der verbauten Carbongabel stand eingestellt.
Es gab doch eine Rückrufaktion wegen der Gabel und danach kamen noch Modelle raus, sogar zwei (eins teuer und eins etwas günstiger). Ich vermute die Reihe wurde eingestellt, weil es fast keiner gekauft hat. Ich denke für weit jenseits 5.000€ und Rennlenker ist der potenzielle Käuferkreis doch sehr klein. Der E-Grinder wurde ja auch verramscht da kaum einer >6k€ dafür ausgeben wollte. Für <3k€ waren dann auf einmal zahlreiche Käufer da - so schnell konnte man gar nicht gucken wie die weg waren.

Ich wollte auch ein XDuro Race haben, war mir aber ebenfalls zu teuer. Als die Restposten dann für 3.000€ verkauft wurden hatte ich mein S schon - wäre das gleich zum dem Preis angeboten worden, hätte ich es gekauft.
 
S

stardreher

Mitglied seit
15.02.2020
Beiträge
64
Es gab doch eine Rückrufaktion wegen der Gabel und danach kamen noch Modelle raus, sogar zwei (eins teuer und eins etwas günstiger). Ich vermute die Reihe wurde eingestellt, weil es fast keiner gekauft hat. Ich denke für weit jenseits 5.000€ und Rennlenker ist der potenzielle Käuferkreis doch sehr klein. Der E-Grinder wurde ja auch verramscht da kaum einer >6k€ dafür ausgeben wollte. Für <3k€ waren dann auf einmal zahlreiche Käufer da - so schnell konnte man gar nicht gucken wie die weg waren.

Ich wollte auch ein XDuro Race haben, war mir aber ebenfalls zu teuer. Als die Restposten dann für 3.000€ verkauft wurden hatte ich mein S schon - wäre das gleich zum dem Preis angeboten worden, hätte ich es gekauft.
Also ich muss schon sagen. Du bist richtig gut informiert. Ich hatte das Problem, dass es die Kiste nur in RH 56 oder 62 gab. Ich brauche aber 58/59 🤷
 
J

jodi2

Mitglied seit
29.07.2010
Beiträge
1.423
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
4/13CruiserHS,8/17 ST1X,12/18 Dail-EGrind,9/19 i3s
Aber ich glaube nicht, dass der "normalo" S-Ped User ein möglichst leichtes Rad ( im Stile eines Speed- ider gar Rennrades verlangt. Wenn ich hier mal einem anderen S"Ped begegne hat es i d.R. Satteltaschen montiert., der Fahrer fâhrt in Freizeitkleidung, und meistens einen Stromer, selten mal einen Flyer. Und das sind bekanntermassen ja eher Ychwergewichte. Würde mal sagen, der ambitionierte Radsportler macht nur max. 5% der Klientel aus und dewswegen gibt es für deine und meine Ansprüche kaum was passendes 😔
Klar sind die Masse eher MTB/Touren/Alltagsräder, aber das war/ist ja bei Rennrädern ähnlich, trotzdem gibt es einen Markt/einen Interessentenkreis dafür.
Mir ist das Gewicht ehrlich gesagt auch in erster Näherung egal und spätestens seit ich von BionX auf Bosch umgestiegen bin weiss ich auch, dass ich mit 250W Leistung vermutlich nicht glücklich würde. Mir ist/wäre eine möglichst aerodynamische Sitzposition wichtig, denn das spart Leistung und damit Akku bzw. bringt Reichweite. Wenig Tretwiderstand wäre auch toll, damit man noch nach Hause kommt, wenn der Akku mal leer ist.
Ja, zum Pendeln ziehe ich auch was Kräftiges vor. Es ist auch Unsinn, wenn Leute kräftigen S mit Heckmotor vorwerfen, dass sie so schwer sind, das steht halt in direkter Relation zur Unterstützung/zum Schnitt und zur Reichweite bzw. der kräftige Motor und der höhere Schnitt brauchen halt auch mehr Saft, da ist mit 500Wh nicht weit strampeln.
Ein gewichtsoptimiertes Ding ohne Anbauteile brauche ich zumindest nicht - das ist für mich ein reines Pendelfahrzeug und da braucht es taugliche Schutzbleche und einen Gepäckträger, denn wenn ich zu schwitzen anfange und am Zielort eine Dusche brauche, kann ich auch gleich mit dem Rennrad fahren.
Denke das gilt für die meisten so. Ein Fazua-Rennrad als S-Pedelec - würde ich mir vermutlich auch nicht kaufen, auch wenns technisch interessant klingt.
Ich mache es jetzt auch so, für schnell von A nach B das Stromer und wenn es mehr Sport/Tour ist das Gravelbike. Das Grinder liegt so ein bißchen dazwischen und zeigt mir halt, dass auch eine Mischung nett sein könnte.
Sieh es doch einfach andersrum, warum sollte man viel Geld für ein Rennrad mit 25er Fazua o.ä. ausgeben (und das tun ja scheinbar einige, da gibt es ja inzwischen einige Modelle), wenn man in ähnlicher Ausführung und für nur wenig mehr das gleiche als S bekommen könnte???
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.651
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Aber unter 20kg zu bleiben, ist ein illusorischer Wunsch. Haibike hatte mal leichte schnelle S-Pedelec im Programm. Vielleicht findest du die gebraucht, hast dann aber immer noch das Problem mit der Schaltung. Wenn du öfter ohne Unterstützung fahren willst, könntest vorne das Kettenblatt gegen ein kleineres tauschen.
20kg mit voller Alltagsausstattung:

Leicht, schnell, legal!

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden damit.

Es hat sich etwas verzögert aber dieses Jahr will ich auf der Basis ein 16-17kg s-Pedelec bauen, die Teile und das Basisfahrzeug dazu hab ich schon seit einem Jahr herum liegen, ich komm nur nicht dazu... :-(

Das Supreme+ von 2011 wiegt auf ein nacktes Fahrrad reduziert ohne Antrieb und Alltagsausattattung ziemlich genau 10kg und das mit 3x9 Schaltung und den schweren hydraulischen HS33, siehe:

Leicht, schnell, legal!

Wenn man da einen 250 Watt Getriebenabenmotor verbaut sollte es sich auch sehr gut "wie ein Fahrrad" fahren lassen.

Ist natürlich nur was für Schrauber.

Zu leichten Speed-Pedelec (Projekten) allgemein habe ich hier mal eine Linksammlung aus diesem Forum erstellt:

Warum sind (fast) alle Räder - richtige Klopper ?

MfG
Post automatically merged:

Jetzt nach längerem suchen habe ich glaube das richtige gefunden :) Im Mai kommt ein neues Trek : S-Ped raus.. knapp 19kg mit Schutzblechen/Gepâchträger und dem ganzen anderen unnützen Zeug. D.h. um die 17kg ohne !! 625 WH Akku integriert und natürlich alles aus CFK. Der ejnzige Nachteil. Wieder ein Bosch Performance Speed. Jo mei. Kommt aber meinen Ansprüchen am Nächsten :))
Hast Du bitte einen Link dazu?

Leichte s-Pedelec interessieren mich schon immer.

Da Du ja gerne mal 80km/h fahren möchtest kommen die meisten s-Pedelec mit Direktläufer eh nicht in Frage, weil da die im Motor induzierten Spannungen zu hoch werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stardreher

Mitglied seit
15.02.2020
Beiträge
64
20kg mit voller Alltagsausstattung:

Leicht, schnell, legal!

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden damit.

Es hat sich etwas verzögert aber dieses Jahr will ich auf der Basis ein 16-17kg s-Pedelec bauen, die Teile und das Basisfahrzeug dazu hab ich schon seit einem Jahr herum liegen, ich komm nur nicht dazu... :-(

Das Supreme+ von 2011 wiegt auf ein nacktes Fahrrad reduziert ohne Antrieb und Alltagsausattattung ziemlich genau 10kg und das mit 3x9 Schaltung und den schweren hydraulischen HS33, siehe:

Leicht, schnell, legal!

Wenn man da einen 250 Watt Getriebenabenmotor verbaut sollte es sich auch sehr gut "wie ein Fahrrad" fahren lassen.

Ist natürlich nur was für Schrauber.

Zu leichten Speed-Pedelec (Projekten) allgemein habe ich hier mal eine Linksammlung aus diesem Forum erstellt:

Warum sind (fast) alle Räder - richtige Klopper ?

MfG
Post automatically merged:



Hast Du bitte einen Link dazu?

Leichte s-Pedelec interessieren mich schon immer.

Da Du ja gerne mal 80km/h fahren möchtest kommen die meisten s-Pedelec mit Direktläufer eh nicht in Frage, weil da die im Motor induzierten Spannungen zu hoch werden.
Trek Allant +9.9s wiegt aber doch 22 kg mit all dem unnützen ballast. Lässt sich mit seiteren Carbonteilen und hochwertigen Laufrädern und Reifen sicher auf 18,5 kg drücken. Hat auch den gen4 Bosch speed per. Mittelmotor ohne Getroebe. Also keine Zusatzbremse im Hinterrad 😜
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.651
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Das Allant +9.9s sieht schick aus hat aber auch nen krassen Preis für ein Bosch sPed. Und dann noch teures Gewichtstuning?

Gewicht muss man schauen. Was wiegt der 625Wh Bosch Akku? Sind ja 50 Zellen.

Einsparpotential muss man schauen. Ohne Blech und Träger hinten muss man Schild und Beleuchtung anders anbringen. Pedale kommen oben drauf. Sattel wird vermutlich was gehen.
Laufräder müssen 137kg aushalten.
Leichte Reifen mit Zulassung gibt es praktisch kaum mehr. Hängt davon ab was die CoC erlaubt. Leichten Spiegel mit E Nr gibt es meines Wissens nicht (hier trickse ich auch)...

Hupe muss heute dran bleiben, Ständer meines Wissens nicht mehr.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
4.275
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Das Allant +9.9s sieht schick aus hat aber auch nen krassen Preis für ein Bosch sPed.
Finde ich auch - der einzige Grund, Bosch zu kaufen ist ja dass die Räder normalerweise recht billig sind. Man muss aber schon ziemlich viele Kröten schlucken bei dem Antrieb. Für den Preis würde ich eindeutig zu was anderem greifen.

Einsparpotential muss man schauen.
Viel ist da nicht drin, selbst wenn man akzeptiert dass man sich einsaut und mit Rucksack fahren will und auf legalität pfeift. Felgen sind schon recht leicht, Carbonlenker ist auch schon dran, an Pedalen, Sattel, Stütze gehen vielleicht noch ein paar Gramm, auf unter 20kg kommt man damit aber nicht.

Am meisten ist wohl noch an den Reifen zu gewinnen, aber auch nur wenn man bzgl. Reifenumfang und damit Geschwindigkeit Abstriche hinnimmt.

In meinen Augen sinnlos, da was optimieren zu wollen.
 
S

stardreher

Mitglied seit
15.02.2020
Beiträge
64
Finde ich auch - der einzige Grund, Bosch zu kaufen ist ja dass die Räder normalerweise recht billig sind. Man muss aber schon ziemlich viele Kröten schlucken bei dem Antrieb. Für den Preis würde ich eindeutig zu was anderem greifen.


Viel ist da nicht drin, selbst wenn man akzeptiert dass man sich einsaut und mit Rucksack fahren will und auf legalität pfeift. Felgen sind schon recht leicht, Carbonlenker ist auch schon dran, an Pedalen, Sattel, Stütze gehen vielleicht noch ein paar Gramm, auf unter 20kg kommt man damit aber nicht.

Am meisten ist wohl noch an den Reifen zu gewinnen, aber auch nur wenn man bzgl. Reifenumfang und damit Geschwindigkeit Abstriche hinnimmt.

In meinen Augen sinnlos, da was optimieren zu wollen.
Laufräder / Reiden alleine schon 1,5 kg da die Reifen über 1 kg pro Stück wiegen 😱 Der Sattel wiegt 400 gr ...ein Witz !! Also nochmal ca. 350 gr bei Sattel und Stütze. Dann Display evtl. Purion ? 50gr. Hochwertiger / schmälerer Lenker 100g, Ständer 300-400 gr. Schutzblech / Gepächträger sicher nochmal 1-1,2;kg ... Pedalen 100 gr...und und und....easy 3-4 kg Einsparpotential 👍😍
Post automatically merged:

Finde ich auch - der einzige Grund, Bosch zu kaufen ist ja dass die Räder normalerweise recht billig sind. Man muss aber schon ziemlich viele Kröten schlucken bei dem Antrieb. Für den Preis würde ich eindeutig zu was anderem greifen.


Viel ist da nicht drin, selbst wenn man akzeptiert dass man sich einsaut und mit Rucksack fahren will und auf legalität pfeift. Felgen sind schon recht leicht, Carbonlenker ist auch schon dran, an Pedalen, Sattel, Stütze gehen vielleicht noch ein paar Gramm, auf unter 20kg kommt man damit aber nicht.

Am meisten ist wohl noch an den Reifen zu gewinnen, aber auch nur wenn man bzgl. Reifenumfang und damit Geschwindigkeit Abstriche hinnimmt.

In meinen Augen sinnlos, da was optimieren zu wollen.
die Felgen wiegen ohne Naben/Speichen/
Finde ich auch - der einzige Grund, Bosch zu kaufen ist ja dass die Räder normalerweise recht billig sind. Man muss aber schon ziemlich viele Kröten schlucken bei dem Antrieb. Für den Preis würde ich eindeutig zu was anderem greifen.


Viel ist da nicht drin, selbst wenn man akzeptiert dass man sich einsaut und mit Rucksack fahren will und auf legalität pfeift. Felgen sind schon recht leicht, Carbonlenker ist auch schon dran, an Pedalen, Sattel, Stütze gehen vielleicht noch ein paar Gramm, auf unter 20kg kommt man damit aber nicht.

Am meisten ist wohl noch an den Reifen zu gewinnen, aber auch nur wenn man bzgl. Reifenumfang und damit Geschwindigkeit Abstriche hinnimmt.

In meinen Augen sinnlos, da was optimieren zu wollen.
Die Felgen wiegen ohne Nabe/Speichen und Nippel schon über 600 Gramm. Leicht ? Ein superstabieler MTB Laufradsatz vom Profi-Laufradbauer wiegt kmpl. vielleicht 1500 Gramm !!
Post automatically merged:

Finde ich auch - der einzige Grund, Bosch zu kaufen ist ja dass die Räder normalerweise recht billig sind. Man muss aber schon ziemlich viele Kröten schlucken bei dem Antrieb. Für den Preis würde ich eindeutig zu was anderem greifen.


Viel ist da nicht drin, selbst wenn man akzeptiert dass man sich einsaut und mit Rucksack fahren will und auf legalität pfeift. Felgen sind schon recht leicht, Carbonlenker ist auch schon dran, an Pedalen, Sattel, Stütze gehen vielleicht noch ein paar Gramm, auf unter 20kg kommt man damit aber nicht.

Am meisten ist wohl noch an den Reifen zu gewinnen, aber auch nur wenn man bzgl. Reifenumfang und damit Geschwindigkeit Abstriche hinnimmt.

In meinen Augen sinnlos, da was optimieren zu wollen.
Ein hochwertiges Rahmenset aus CFK kostet halt schon mal 2000 Euro oder mehr. Neuester Motor / 625 WH Akku sicher auch nochmal 1700 ? Beleuchtungset ( sehr hochwertig 150 LUX ) nochmal 300. Bremsanlage 300 ? Schon sind über 4 Mille weg. Der Rest für 2000 ist aber schon fragwürdig, da weder Lenker noch Sattel / Stütze, Pedalen, Kurbelsatz oder die Laufräder was taugen. Deswegen gibts da auch sicher noch Vergandlungsspielraum beim Händler 😜
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
4.275
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Laufräder / Reiden alleine schon 1,5 kg da die Reifen über 1 kg pro Stück wiegen 😱 Der Sattel wiegt 400 gr ...ein Witz !! Also nochmal ca. 350 gr bei Sattel und Stütze. Dann Display evtl. Purion ? 50gr. Hochwertiger / schmälerer Lenker 100g, Ständer 300-400 gr. Schutzblech / Gepächträger sicher nochmal 1-1,2;kg ... Pedalen 100 gr...und und und....easy 3-4 kg Einsparpotential 👍😍
Bei den Reifen ist wie gesagt Potenzial, aber auch nur wenn Du viel schmäler wirst - bei 27,5" ist die Auswahl leichter Reifen eh nicht groß. Und etwas über 500g für Tubeless Felgen in der Breite - das ist schon ganz o.k., viel geht da nicht. 350g Ersparnis bei 400g Sattelgewicht, da bin ich gespannt. Display ist schon sehr spartanisch (Kiox glaube ich), Beim Carbonlenker 100g einzusparen möchte ich auch erstmal sehen und bei diesem Leichtbautaschenträger 1kg einsparen, ernsthaft? Schutzblech abmontieren wird schwer, da ist die Lampe und der Kennzeichenhalter dran.

Probiers, aber ich sehe da maximal halb so viel Potenzial wie Du. Eigentlich nichtmal das.
 
S

stardreher

Mitglied seit
15.02.2020
Beiträge
64
Bei den Reifen ist wie gesagt Potenzial, aber auch nur wenn Du viel schmäler wirst - bei 27,5" ist die Auswahl leichter Reifen eh nicht groß. Und etwas über 500g für Tubeless Felgen in der Breite - das ist schon ganz o.k., viel geht da nicht. 350g Ersparnis bei 400g Sattelgewicht, da bin ich gespannt. Display ist schon sehr spartanisch (Kiox glaube ich), Beim Carbonlenker 100g einzusparen möchte ich auch erstmal sehen und bei diesem Leichtbautaschenträger 1kg einsparen, ernsthaft? Schutzblech abmontieren wird schwer, da ist die Lampe und der Kennzeichenhalter dran.

Probiers, aber ich sehe da maximal halb so viel Potenzial wie Du. Eigentlich nichtmal das.
Mit Sattelstütze natürlich die original Alu ist. Schau mal bei Schmokle aus KN nach wenn du einen leichten, stabilen Lenker suchst. Am Rennbügel habe ich gegenüber dem Ritchey an meinrm Canyon Ultimate SLX 9.0 SL nur am Lenker und Sattelstütze so knapp 200 Gramm eingespart. Das Display gefällt mir nicht am Vorbau und das lasse ich wenn möglich sofort entfernen unx ein Purion dranmachen. Tubeles brauch ich auch nicht. Sogar an meinem original 6,8 Kilo Renner habe ich durch höherwertige Teile fast ein Kilo eingespart. Kostet halt ne Ecke. Aber die Orinial Anbauteile an den meisten Pedelecs bieten reichlich Potential glaube mir 😜
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.651
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Mein Link oben zeigt zwei Gewichtstuning s-Pedeec Projekte und die haben keine Kosten gescheut...

Wenn man nicht völlig an der CoC vorbei bauen will und die typischen s-Pedelec Anbauteilen und zugelassene Reifen dran lässt sich die Potenziale meist doch nicht mehr so groß, genauer weiß mans erst, wenn man das Ding zerlegen und wiegen kann.

(an den pedalen kannst Du nichts sparen, das Gewicht kommt oben drauf, denn die Räder werden idR ohne Pedale gewogen. oft kommt es auch vor, dass sich der Hersteller bei den Gewichtsangaben noch um 500-1000g "irrt")

Wie wäre es denn mit einem BH Nitro Race als Basis, wenn man so eins noch auftreiben kann?
 
S

stardreher

Mitglied seit
15.02.2020
Beiträge
64
Mein Link oben zeigt zwei Gewichtstuning s-Pedeec Projekte und die haben keine Kosten gescheut...

Wenn man nicht völlig an der CoC vorbei bauen will und die typischen s-Pedelec Anbauteilen und zugelassene Reifen dran lässt sich die Potenziale meist doch nicht mehr so groß, genauer weiß mans erst, wenn man das Ding zerlegen und wiegen kann.

(an den pedalen kannst Du nichts sparen, das Gewicht kommt oben drauf, denn die Räder werden idR ohne Pedale gewogen. oft kommt es auch vor, dass sich der Hersteller bei den Gewichtsangaben noch um 500-1000g "irrt")

Wie wäre es denn mit einem BH Nitro Race als Basis, wenn man so eins noch auftreiben kann?
Das BH Nitro Race sieht vielversprechend aus. Das schaue ich mir definitiv mal näher an. Danke 👍😀
Post automatically merged:

Mein Link oben zeigt zwei Gewichtstuning s-Pedeec Projekte und die haben keine Kosten gescheut...

Wenn man nicht völlig an der CoC vorbei bauen will und die typischen s-Pedelec Anbauteilen und zugelassene Reifen dran lässt sich die Potenziale meist doch nicht mehr so groß, genauer weiß mans erst, wenn man das Ding zerlegen und wiegen kann.

(an den pedalen kannst Du nichts sparen, das Gewicht kommt oben drauf, denn die Räder werden idR ohne Pedale gewogen. oft kommt es auch vor, dass sich der Hersteller bei den Gewichtsangaben noch um 500-1000g "irrt")

Wie wäre es denn mit einem BH Nitro Race als Basis, wenn man so eins noch auftreiben kann?
[/QUOTEin Nitro zu bekommen ist wohl eher unwahrscheinlich ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Leichtes, sportliches S-Pedelec

Leichtes, sportliches S-Pedelec - Ähnliche Themen

  • Leichtes, schlankes, sportliches Pedelec für mittlere Touren

    Leichtes, schlankes, sportliches Pedelec für mittlere Touren: Moin. Kurz zu mir: 31 Jahre, ~80kg, fahre ca 3000km im Jahr, überwiegend als Zeitvertreib bei schönem Wetter. Ich habe ein Rennrad und ein selbst...
  • Suche leichtes, sportliches Pedelec zum Pendeln

    Suche leichtes, sportliches Pedelec zum Pendeln: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich möchte ab diesem Jahr regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit pendeln da der Verkehr (Auto + ÖPNV) in München...
  • Leichtes sportliches Pendlerbike

    Leichtes sportliches Pendlerbike: Hallo, Ich bin gerade dabei ein neues Arbeitsvertrag zu verhandeln und habe mich überlegt ein E-Bike in Leasingform (Jobrad) zu besorgen. Ich bin...
  • Halbwegs leichte Gravelbikes/Cyclocross mit Fazua oder anderem leichtem Mittelmotor

    Halbwegs leichte Gravelbikes/Cyclocross mit Fazua oder anderem leichtem Mittelmotor: Moin, nachdem ich gesehen habe, dass es inzwischen nicht mehr nur reine Rennräder mit Fazua, sondern auch immer mehr Gravelbikes damit, möchte ich...
  • Similar threads
  • Leichtes, schlankes, sportliches Pedelec für mittlere Touren

    Leichtes, schlankes, sportliches Pedelec für mittlere Touren: Moin. Kurz zu mir: 31 Jahre, ~80kg, fahre ca 3000km im Jahr, überwiegend als Zeitvertreib bei schönem Wetter. Ich habe ein Rennrad und ein selbst...
  • Suche leichtes, sportliches Pedelec zum Pendeln

    Suche leichtes, sportliches Pedelec zum Pendeln: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich möchte ab diesem Jahr regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit pendeln da der Verkehr (Auto + ÖPNV) in München...
  • Leichtes sportliches Pendlerbike

    Leichtes sportliches Pendlerbike: Hallo, Ich bin gerade dabei ein neues Arbeitsvertrag zu verhandeln und habe mich überlegt ein E-Bike in Leasingform (Jobrad) zu besorgen. Ich bin...
  • Halbwegs leichte Gravelbikes/Cyclocross mit Fazua oder anderem leichtem Mittelmotor

    Halbwegs leichte Gravelbikes/Cyclocross mit Fazua oder anderem leichtem Mittelmotor: Moin, nachdem ich gesehen habe, dass es inzwischen nicht mehr nur reine Rennräder mit Fazua, sondern auch immer mehr Gravelbikes damit, möchte ich...
  • Oben