Leichtes Pedelec für Stadt und Touren bis max. 80 km

Diskutiere Leichtes Pedelec für Stadt und Touren bis max. 80 km im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Im nunmehr etwas "reiferen" Alter möchte ich mir (76) und auch meiner Frau (73) das Radfahren durch je ein Pedelec erleichtern. Es wird im Alltag...
W

wom

Themenstarter
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
11
Im nunmehr etwas "reiferen" Alter möchte ich mir (76) und auch meiner Frau (73) das Radfahren durch je ein Pedelec erleichtern. Es wird im Alltag zum Einkaufen benötigt sowie im Urlaub für Touren bis zu etwa 60-80 km. Da wir bei unseren bisherigen Touren immer wieder auf nicht vorhergesehene Hindernisse gestoßen sind (Treppen, hoher Einstieg mit Stufe in Nahverkehrszug usw.), muss ich die Fahrräder notfalls auch über kurze Strecken tragen können. Ein möglichst geringes Gewicht der Räder wird auch benötigt, um diese im Urlaub auf der Deichsel unseres Wohnwagens transportieren zu können. Insgesamt ergeben sich folgende Wünsche:

unbedingt erforderlich:
- Gewicht straßenfertig mit Licht und Gepäckträger maximal ca. 20 kg,
- Tiefeinsteiger oder Mixed-Rahmen,
- für meine Frau Nabenschaltung (für mich egal),
- Rahmenhöhen: 46 cm und 48-50 cm.

wünschenswert:
- Akku möglichst nicht zwischen Hinterrad und Gepäckträger, da sich auf diesem zum Einkaufen ein Korb befindet und das dann recht hoch wird
- Akku möglichst nicht zwischen Sattelrohr und Hinterrad, da das Fahrrad dann unnötig lang und damit unhandlich wird.
- Akku möglichst abnehmbar. Damit könnten wir ihn extern laden und beim Transport auf der Wohnwagendeichsel im Auto verstauen, um die Deichsellast zu verringern.
- gute Unterstützung an Steigungen. Bei der Nabenschaltung könnte man hinten vielleicht ein größeres Ritzel einbauen lassen.

unnötig:
- Federgabel. Geht nur ins Gewicht, und da wir eine relativ aufrechte Sitzposition haben, ist uns eine (nachrüstbare) Sattelfederung viel wichtiger,
- hohe Geschwindigkeit. Wir fahren gemütlich mit 15 bis 20 km/h

Das sind so unsere aus der Theorie resultierenden Vorstellungen, und hoffentlich sind diese nicht allzu realitätsfern.

Viele Grüße
Wolfgang
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
6.914
Punkte Reaktionen
8.975
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Wie viel wollt ihr denn so ausgeben?

Eher "billig" so 1000€ pro Stück oder ruhig mehr?
 
W

wom

Themenstarter
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
11
Wie viel wollt ihr denn so ausgeben?
Eher "billig" so 1000€ pro Stück oder ruhig mehr?

Eigentlich hatte ich mir ernsthaftere Antworten erhofft. Leider werde ich mich wohl auf ziemlich hohe Summen gefasst machen müssen.
 
P

Phazzer

Dabei seit
22.06.2015
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
70
Ort
Lower Franconia
Details E-Antrieb
Raymon Tourray 7.0 PW-TE 2019 Trekking
Die Frage nach dem Preis scheint schon berechtigt. Der Ansatz, eine Vorauswahl durch die Kaufsumme einzuschränken und den Anspruch abzuschätzen ist keinesfalls eine falsche Herangehensweise. Allerdings werdet ihr hier je nach Vorlieben der User viele andere Hinweise bekommen, ob euch das ans Ziel bringt, kann ich nicht beurteilen. Ihr scheint allerdings schon gewisse Vorstellungen über Ausstattung und Ausführung zu haben, was für den Besuch bei einem oder mehreren Händlern sehr von Vorteil ist. Probieren geht auch hier über studieren . . .
 
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
3.293
Punkte Reaktionen
5.941
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Guten Abend Wolfgang,

an irgendeiner Stelle wirst Du Abstriche machen müssen. Denn unter 20kg, kräftiger Motor, herausnehmbarer Akku und Tiefeinsteiger... Da fällt mir kein Rad ein, welches alle Ausstattungsdetails hat.

Alles gewünschte, außer einen herausnehmbaren Akku, hätte dieses Rad:
SEVEN Kallio - Coboc E-Bikes - leichtes Gewicht, geradliniges Design

Alternative könnte dann vielleicht so etwas, wie das hier im Forum nicht nur von älteren gern genutzte i:sy sein.
Hier ein eigener Thread dazu:
Freunde des i:SY = isy und anderer 20" - Pedelecs

Viele Grüße
Stefan
 
R

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.177
Punkte Reaktionen
780
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Eigentlich hatte ich mir ernsthaftere Antworten erhofft. Leider werde ich mich wohl auf ziemlich hohe Summen gefasst machen müssen.
Hallo Wolfgang,

1000€ ist schon ein extremes Beispiel, aber völlig utopisch ist das auch wieder nicht.
Es gibt in der Zwischenzeit auch leichte und günstige Marken.
Z.B. das California Roll C1 von Sushi.
Kostet 1000€ und wiegt 16kg.

Allerdings hält der 1Kg Akku nur 40km.
Aber dann nimmt man bei dem Gewicht einfach einen zweiten Akku mit.

Das Ampler Stellar schafft mit einem Akku 70km kostet bei 17,2kg aber auch schon mehr als das Doppelte.

Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wom

Themenstarter
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
11
Besten Dank für eure hilfreichen Hinweise!

Ihr scheint allerdings schon gewisse Vorstellungen über Ausstattung und Ausführung zu haben, was für den Besuch bei einem oder mehreren Händlern sehr von Vorteil ist.

Ja, und ich denke, dass die von mir aufgeführten Ausstattungsmerkmale erkennen lassen, dass wir uns schon mit der Materie beschäftigt haben. Allerdings hatten die von uns aufgesuchten Händler nur jeweils ein begrenztes Angebot an Fabrikaten. Und bei der Suche auf Herstellerseiten wurden oft Angaben zum Gewicht verschämt verschwiegen, und ob z.B. ein mit Kettenschaltung aufgeführtes Modell eventuell auch mit Nabenschaltung erhältlich sein könnte, war meist ein wohlgehütetes Geheimnis. Lediglich beim Preis scheint es nach oben keine Grenzen zu geben, und bei etwas Gewichtsersparnis ist man leicht bei über 4000 €.

an irgendeiner Stelle wirst Du Abstriche machen müssen. Denn unter 20kg, kräftiger Motor, herausnehmbarer Akku und Tiefeinsteiger... Da fällt mir kein Rad ein, welches alle Ausstattungsdetails hat.

Dann werde ich mich wohl damit abfinden müssen, und uns bleibt nur die Wahl, worauf wir verzichten müssen. Das wichtigste ist jedenfalls das Gewicht, um die Fahrräder mit dem Wohnwagen überhaupt mitnehmen zu können. Die von dir genannten Modelle kenne ich bisher gar nicht und werde mich nun näher damit befassen.

Simplon Chenoa UNI 60 XS | bike-angebot.de

Das Angebot sieht günstig aus, nun muss ich mal nach Gewichtsangaben sehen (fehlen auf jender Seite). Vielleicht kann ich meiner Frau doch eine Kettenschaltung schmackhaft machen.

Es gibt in der Zwischenzeit auch leichte und günstige Marken.
Z.B. das California Roll C1 von Sushi.
Kostet 1000€ und wiegt 16kg.
Allerdings hält der 1Kg Akku nur 40km.
Aber dann nimmt man bei dem Gewicht einfach einen zweiten Akku mit.

Hm, wenn ich mir die Preise für "Normalpedelecs" ansehe, so hätte ich diesen Preis für utopisch gehalten. Da frage ich mich doch, wo da wohl gespart worden sein mag? Ich werde mich mal näher dazu informieren.

Nochmals vielen Dank an alle.
Wolfgang
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
6.914
Punkte Reaktionen
8.975
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Angeblich !18,5kg!

Karbon Ramen
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.951
Punkte Reaktionen
2.688
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Da frage ich mich doch, wo da wohl gespart worden sein mag?
Z.B. an der Schaltung .... die hat es nämlich nicht. Und Motor und Akku sind auch eher nur für die zusätzliche Unterstützung beim gemütlich durch eine topfebene und windstille City fahren geeignet.
 
W

wom

Themenstarter
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
11
Inzwischen habe ich mir die hier genannten Fahrräder mal im Internet angesehen, um erste Eindrücke zu sammeln. Das von Jenss empfohlene "Simplon Chenoa UNI 60 XS" scheint mir unseren Anforderungen am besten zu entsprechen, zudem auch der Preis deutlich unter Liste liegt (Modell 2019). Allerdings nur in Rahmenhöhe 40. Falls das 40 cm bedeuten soll, kommt mir das doch selbst für meine Frau sehr niedrig vor. Nach den gängigen Tabellen sollten für sie wohl 46 cm richtig sein. Jedenfalls werden wir uns das nun mal bei einem Händler ansehen und hier im Forum nach Erfahrungsberichten suchen.

Auch das von Vito genannte Coboc SEVEN Kallio könnte bis auf den herausnehmbare Akku passen. Mal sehen, ob es das in endlicher Entfernung irgendwo zu besichtigen gibt. Leider liegen beide Fahrräder in Preisregionen, bei denen sich der Hersteller das niedrige Gewicht fürstlich honorieren lässt.:confused:

Viele Grüße
Wolfgang
 
R

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.177
Punkte Reaktionen
780
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Hallo Wofgang,

Falls das 40 cm bedeuten soll, kommt mir das doch selbst für meine Frau sehr niedrig vor. Nach den gängigen Tabellen sollten für sie wohl 46 cm richtig sein
Wie groß ist denn deine Frau?

Robert
 
R

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.177
Punkte Reaktionen
780
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Hi,

Tabellen sind geduldig, einfach mal draufsetzen und testen.
Nach meiner Meinung fahren extrem viele Leute zu große Rahmen und um so älter die Fahrer sind um so häufiger ist das der Fall.

Denn um so älter man ist und um so aufrechter man, für Nacken und Rücken, sitzen "muss" um so schlechter ist ein zu großer Rahmen. Alleine mit hohem Vorbau ist das nicht ergonomisch sinnvoll zu lösen.

Also meine sportliche Freundin ist 1,66m ist Moutenbikerin und schwört nach vielen größeren Rädern seit langen auf Rahmengröße 42cm.
Und ein MTB kommt geometrisch deinem Idealrad noch am nähesten.
Nur mal als Vergleich!

Ich habe hier in der VCD Datenbank deine Vorgaben grad mal filtern laasen.
Preis : 900-3800
Antrieb : Pedelec
Modeljahr : 2017/18/19/20 (Ich würde ein herabgesetztes Auslaufmodel der Vorjahre wählen)
Gewicht : 14-19kg
Reichweite : 80km

Mit Schutzblechen wurde keines gefunden, aber es gibt schon welche mit wenigen 100g Gewicht und diese sowie eine Beleuchtung baut dir jeder Laden gegen Aufpreis gerne an die Räder.

Hier das Ergebnis, das von der Rahmengeometrie leider alles schlechter geeignet ist als dein Tiefeinsteiger-Simplon.

BMW Active Hybrid E-Bike
Geero Standard Classic - Cream Soda Beige
Haibike XDURO Urban 4.0 2018
Haibike SDURO HardSeven Carbon 8.0 2018
Haibike SDURO HardNine Carbon 8.0 2018
Bulls BLACK ADDER 29 E 2018
Agogs Tracer Woman
Agogs Tracer Trek
Giant Road-E+
Grünberg eTrack X

Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
3.293
Punkte Reaktionen
5.941
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Robert, ich hatte verstanden, dass die wichtigste Anforderung sei, dass es ein Tiefeinsteiger sein müsse.

@Wolfgang:

das Chenoa sollte wirklich ganz gut passen. Ich habe jetzt nicht geschaut, aber auf dee Herstellerseite von Simplon gibt es für die meisten Räder einen Konfigurator...vielleicht ist da auch eine Version mit Nabenschaltung dabei?

Wäre es bei den i:sy nicht vielleicht auch möglich, diese im Wohnwagen zu transportieren?

Gruß
Stefan
 
W

wom

Themenstarter
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
11
@Robert:
vielen Dank für deine Mühe und die Suche in dieser Datenbank! Die kannte ich noch gar nicht.
Also meine sportliche Freundin ist 1,66m ist Moutenbikerin und schwört nach vielen größeren Rädern seit langen auf Rahmengröße 42cm.
Und ein MTB kommt geometrisch deinem Idealrad noch am nähesten.
Gut zu wissen, und ich hoffe nun, zur Sitzprobe ein Rad in dieser Größe bei einem Händler zu finden.

das Chenoa sollte wirklich ganz gut passen. Ich habe jetzt nicht geschaut, aber auf dee Herstellerseite von Simplon gibt es für die meisten Räder einen Konfigurator...vielleicht ist da auch eine Version mit Nabenschaltung dabei?
Meine Frau würde sich freuen, da sie dann nicht "umlernen" müsste, und ich werde das zusammen mit weiteren Ausstattungsfragen bei einem Händler zu klären versuchen.

Wäre es bei den i:sy nicht vielleicht auch möglich, diese im Wohnwagen zu transportieren?
Überlegungen dieser Art habe ich mir gemacht, bevor ich für unseren Wohnwagen einen Deichselträger gekauft habe. Fahrräder könnten darin nur im Gang normal stehend transportiert werden, und dies würde auch beim i:sy einen erheblichen Aufwand zur sicheren Befestigung erfordern. Beispielsweise das "i:sy DrivE S8 RT" finde ich zwar schon interessant, aber irgendwie sind wir an Normalgröße gewöhnt, und mit den Ballonreifen könnte es im Alltag Probleme mit den diversen Fahrradständern geben.

Nach derzeitigem Stand ist das "Simplon Chenoa Uni 40" unser Favorit, aber das kann sich nach Besichtigung ja auch ändern. Im Moment befinden wir uns noch am Anfang der bekannten 6 Phasen der Planung: 1. Begeisterung, 2. Verwirrung, 3. Ernüchterung usw. Zum Glück haben wir mit unserer Entscheidung Zeit, denn aufgrund des derzeitigen Fahrradbooms werden wir erst nach den im Herbst stattfindenden Fahrradmessen kaufen. Dann wird vielleicht das, was momentan aktuell ist, als preisreduziertes Auslaufmodell zu haben sein.

Viele Grüße
Wolfgang
 
2lazy2walk

2lazy2walk

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
160
Punkte Reaktionen
112
Direktvertrieb, nur online oder in Berlin zu kaufen, aber angeblich ein gutes Servicenetz und in jedem Fachhandel zu warten: Ampler aus Estland.
17,2kg mit 10-Gang Kettenschaltung und intergriertem 336wh Akku. Damit müsstet ihr hin kommen.
Als Tiefeinstieg/Mixte und klassisches Herrenrad, selbe Ausstattung.
Was nicht geht ist ein Korb hinten durch das integrierte Rücklicht, da müsstet ihr Packtaschen nehmen

Ampler Stout – Das leichte City-Pedelec | Ampler Bikes
Ampler Stellar – Das leichte E-Bike für die Stadt | Ampler Bikes
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.809
Punkte Reaktionen
2.778
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Wohnwagen und Fahrer nicht so gross?
Das klingt für mich nach einem möglichen Einsatzzweck eines kompakten Faltrades.

Da gibt es z.b. das NCM Paris in normaler oder NCM Paris+ in guter Ausstattung.

NCM Paris - Das E-Klapprad für unter 1.300 €, 1.179,00 €

Die Räder sind handlich und ohne Akku und Sattel auch leicht transportable.
 
W

wom

Themenstarter
Dabei seit
05.06.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
11
Habt Dank für eure Tipps und Hinweise!

Lies die das hier mal durch, da werden auch gute und günstige Räder bis 20kg vorgeschlagen.
Leichtes Trekking E-Bike für den Alltag gesucht
In diesem Thread werden insbesondere auch Gebrauchtmodelle aufgeführt, was zwar preislich reizvoll wäre. Aber meist sitzt der Verkäufer zu weit weg, und außerdem wüsste ich außer dem optischen Zustand die eigentlich wichtigen technischen Punkte nicht zu beurteilen. So findet sich z.B. auf der Seite von bikesale.de nicht umsonst der Satz: "Eine Überprüfung durch eine fachkundige Person wird empfohlen". Zudem werden meist meine folgenden "Muss"-Punkte nicht erfüllt:
- Gewicht straßenfertig mit Licht und Gepäckträger maximal ca. 20 kg,
- Tiefeinsteiger oder Mixed-Rahmen.

Direktvertrieb, nur online oder in Berlin zu kaufen, aber angeblich ein gutes Servicenetz und in jedem Fachhandel zu warten: Ampler aus Estland.
Ja, diese Marke ist mir schon in einem anderen Thread aufgefallen, und das "Ampler Stellar" wäre vermutlich eine gute Wahl. Aber ich bin auf einen für mich erreichbaren Service angewiesen, und der nächste Ampler-Service ist für mich 200 km weit weg.

Wohnwagen und Fahrer nicht so gross?
Das klingt für mich nach einem möglichen Einsatzzweck eines kompakten Faltrades.
Da gibt es z.b. das NCM Paris in normaler oder NCM Paris+ in guter Ausstattung.
NCM Paris - Das E-Klapprad für unter 1.300 €, 1.179,00 €
Preislich sicher sehr interessant, aber wie schon zum Vorschlag von Vito geschrieben, möchten wir lieber Normalräder. Dies insbesondere auch deswegen, weil die Befestigungsmöglichkeiten am vorhandenen Deichselträger des Wohnwagens zu kleineren Rädern nicht passen. Zudem wiegt das NCM Paris trotz seiner kleinen Bauform 23 kg.

Ich habe inzwischen einen Händler in unserer Nähe gefunden, der auch die Marke Simpson vertreibt. Mal sehen, ob wir dort das "Chenoe Uni" in Augenschein nehmen können.

Viele Grüße
Wolfgang
 
Thema:

Leichtes Pedelec für Stadt und Touren bis max. 80 km

Leichtes Pedelec für Stadt und Touren bis max. 80 km - Ähnliche Themen

Kaufberatung: E-Bike für Familiennutzung: Hallo Forum, meine Frau (1,67m) und ich (1,83m) sind auf der Suche nach E-Bikes und hoffen uns auf ein wenig Durchblick im Jungle. Wir sind uns...
Pedelec zum Pendeln (16 km einfach) mit Gepäck (kein Lastenrad, kein S-Pedelec): Hallo zusammen, vorab die Kurzfassung: Fährt hier jemand mit ordentlich Gepäck (10-20 kg) eine flache oder nur leicht hügelige Pendelstrecke von...
Mein Weg zum Pedelec – mit Markübersicht „leichte“ Modelle für Damen und Herren (Achtung, viel Text!!): Hallo liebe Experten und solche, die es werden wollen, es grüßt ein neues Forumsmitglied aus dem Rheinland! Ich bin in meiner Schüler- und...
ich suche gebraucht ein gutes leichtes Trekking oder Crossbike ohne Motor: Hallo ich suche gebraucht ein gutes RAd für mich Wie kann ich meine Schrittlänge messen? Legen Sie ein Maßband (Zollstock) in einem möglichst...
[Kaufhilfe] 2.0: (S-Pedelec) R&M Superdelite Fragen und Konfigurationshilfe vs. Flyer Goroc X: Grüezi liebe Pedalenfreunde Ich steh kurz vor einer Weltverändernden Entscheidung und wollte nochmals eure Weisheit zu Rate ziehen. (Das letzte...
Oben