Leichtbau, was ist möglich

Diskutiere Leichtbau, was ist möglich im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Bestimmt kein schlechtes Rad. Ist aber noch nicht ganz fertig. Laufräder Bremsen und Scheiben, die blaue Gabel und der Kabelverhau. Die Reifen...
Meister783

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.760
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Bestimmt kein schlechtes Rad.
Ist aber noch nicht ganz fertig.
Laufräder Bremsen und Scheiben, die blaue Gabel und der Kabelverhau.
Die Reifen passen nicht zur Optik.
Da steckst du auf jeden Fall noch ein paar Stunden Arbeit rein.
Ich schätze es mal auf min. 18,5 kg.
 
Binsengelb

Binsengelb

Dabei seit
05.03.2013
Beiträge
704
Ort
Opf, Bayern
Details E-Antrieb
Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
@grosserschnurz
es geht um den Antrieb.
Ich weiß jetzt nicht mehr, ob du es schon erwähnt hattest, aber ich hab im Hinterkopf den Akm100 (kleiner Antrieb) und den Shengi climber (großer Antrieb). Wenn ich nicht richtig liege, bitte kurz richtig stellen.
Laut ebs shop wird bei beiden Antrieben der gleiche 15A Controller zur Ansteuerung benutzt.
Von der Kraftentfaltung dürfte es theoretisch demnach keine signifikanten unterschiede geben.
Der Vorzug des Climber sollte hier nach meinem Verständnis, die höhere Standfestigkeit bei größeren Belastungen sein.
Aber Praxis schlägt Theorie😉
Bin schon auf deine Erfahrungen hierzu gespannt.
Meine Erfahrungen mit dem Akm100 Cst in einem 26er Canyon Nerve XC von 2012 (ca 16,2 kg mit 10S/4P), sind durchwegs positiv. Durch das breite Spektrum der 3x10 Schaltung fühle ich mich bezüglich des zu fahrenden Terrains kaum eingeschränkt.
Sicherlich wäre es mit einem stärkeren Antrieb in der ein oder anderen Situation etwas entspannter, aber in Summe bringt für mich jedes eingesparte Pfund, mehr Fahrspaß.
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.387
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Ist aber noch nicht ganz fertig.
Ich bitte dich, schau doch richtig hin.
Die Schleife in der hinteren Bremsleitung finde ich Ingenieus.
Werde mir noch Morgen eine 60cm laengere Bremsleitung besorgen und genau an der gleichen Stelle eine Doppelschleife legen, aber wegen Vibration, mit 4 Schlauchbinder fest machen.
Der vom Hosengeflatter erzeugte Wind kuehlt die Bremsfluessigkeit soweit runter, dass es nie zu eine Blasenbildung kommen kann!
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.592
Ort
Grossraum Stuttgart
Bestimmt kein schlechtes Rad.
Ist aber noch nicht ganz fertig.
Laufräder Bremsen und Scheiben, die blaue Gabel und der Kabelverhau.
Die Reifen passen nicht zur Optik.
Da steckst du auf jeden Fall noch ein paar Stunden Arbeit rein.
Ich schätze es mal auf min. 18,5 kg.
Hi Meister,

du hast auf der ganzen Linie Recht.

Ich habe ja in einem Beitrag geschrieben, dass ich hier noch Hand anlegen werde. Dies war damals ein Funktionsaufbau. Die schwarze Fatty Ultra liegt bereit und wenn ich dann wieder los lege, wird dies die erste Aktion sein. Die Reifen waren auf den Tune Laufrädern drauf, und die werde ich eventuell wechseln, bin mir aber nicht sicher, denn es geht mit dem Teile sicher nicht ins Gelände, eher in den Biergarten und mit meiner Frau ins Cafe oder in die Eisdiele. Vielleicht auch Rennradler ärgern.;)(y)
Der Kabelverhau ist bei diesem Aufbau ein kleines Problem, aber eine Lösung ist auch hier in Sicht, vielleicht verbaue ich auch ein vorhandenes Mini-Display, muss ich aber noch überdenken.
Zum Gewicht: ich war erstaunt, dass ich mit dem BBS02 auf unter 18 kg liege (gewogen sogar mit einem 10S 5P) und dies werde ich verbessern, der Carbonlenker liegt bereit und ein paar andere Pfeile hab ich noch im Köcher. Die verwendeten Tune Teile machen dieses Gewicht erst möglich, geben natürlich den Preis vor.
Ich bin sicher, dass ich tief unten bei 17 oder vielleicht oben bei 16 kg ankommen werde, allerdings dann auch mit 10S 4P.

Ich halte euch auf dem Laufenden; warte aber auch auf gute neue Ideen und kreative Vorschläge!

Die Probefahrten haben mich überzeugt, auch wenn jetzt die ersten Einwürfe zur Legalität kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MultiBen

MultiBen

Dabei seit
02.09.2020
Beiträge
31
Ort
Düsseldorf
Mal ne Frage: das mit dem Leichtbau ist doch eher ein Sport, oder? Ich denke mir immer bei einem Gesamtgewicht von 120kg sind 2 kg hin oder her doch völlig egal. Oder seid ihr selbst absolute Leichtgewichte dass das so ins Gewicht fällt?
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.704
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich wiege schlanke 124kg. Trotzdem ist es ein Riesen Unterschied mit meinem 16,5kg bike im Vergleich zu den anderen beiden bikes (24 und 35 kg)

Also das bike selbst macht sehr viel aus für mich! Mein leichtes Gerät trage ich ohne es zu merken, es ist extrem agil in Kurven und ich kann sehr leicht über die Unterstützung hinaus treten.

da spielen natürlich noch mehr Faktoren rein, aber ein gutes bike fährt viel viel viel besser als irgendwelcher „Schrott“
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.592
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

ein leichtes Bike macht im alltäglichen Betrieb schon Sinn. Mitnahme bei Bus-, Zugfahren oder Autotransport, Tragen auf Treppen und Schieben wo Fahrverbot ist usw.

Dazu kommt das agile Fahrverhalten, wie jenss es beschreit, um nur die wichtigsten Argumente zu nennen.

Ok, 124 kg sind schon ein "Pfund" und hier gibt es doch Einiges zu beachten. Mein Rahmentipp wäre ein Super V Fully von Cannondale mit Lefty, geht mit selbst mit Mittelmotor unter 20 kg und ist unverwüstlich. Kann man inzwischen auch mal als Schnäppchen erwerben; aber nur mit Scheibenbremsen.
Habe hier so ein Teil mit Tongsheng angefangen aufzubauen, wartet jetzt auf Fertigstellung; aber kommt Zeit kommt Rad, eins nach dem anderen.

Der Spaßfaktor für so einen gelungenen Aufbau sollte nicht übersehen werden und Jeder sollte natürlich selbst entscheiden, ob er sich für 4,5 k Euronen ein Kaufpedelec mit 30 kg gönnt oder solche Leichtgewichtaufbauten plant und für deutlich weniger Kohle auf die Räder stellt.

Wir haben hier auch ein Kaufrad mit Bosch zum Vergleich stehen, wobei die Betonung inzwischen auf stehen liegt.
 
Meister783

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.760
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
17 oder vielleicht oben bei 16 kg
Das wirst du nicht schaffen, viel Spielraum hast du nicht mehr.
500 gr für den Akku, max. 150 gr für den Lenker, 100 gr für den Kabelverhau
Und das wars auch schon.
Die Gabel wird es so in diser Art nicht leichter geben.
Leichtere Felgen, Reifen und Schläuche wäre noch eine Option aber ab einem gewissen Körpergewicht ist man
da ja auch eingeschränkt.
Wenn du noch ein Zaubermittel kennst lass es mich wissen.
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.592
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi Meister,

ich würde ja mit dir wetten, aber das Forum ist kein Wettbüro.

Meine Wiege war mit XT Laufrädern und 2.3 leichter MTB Bereifung.

Jetzt mit Tune, leichter geht nicht. 3-facher Preis und weniger als halbes Gewicht! Dies ist ein Teil des Zaubermittels. Dieser bereits abgebildete Laufradsatz wiegt mit Schnellspannern 1450 Gr. Hier im Nachbarort kann man diese neu kaufen.
Ok, Sattelstütze bleibt, Sattel????, der Lenker wird getauscht und noch so ein paar Kleinigkeiten schwirren bei mir im Kopf noch rum.

Aber leider bin ich mit mir bei meinem weißen mit Carbonrahmen noch nicht im Reinen.

Der größere Antrieb bietet einige Vorteile, die ich momentan nicht nutzen werde, er ist leiser und am Berg mit 15 A gefühlt etwas schneller bzw. stärker.

Wohlgemerkt es geht hier um gut 1000 Gr. Gewicht und nicht ums Geld, sondern um das Gefühl: leichter geht es nicht! Doch ein 11/32 XT 10-fach Cassette bei meiner 2 -fach Kurbelgarnitur bringt bei beiden Antrieben rund 80 Gr. in Verbindung mit einer kürzeren Kette. Bisher sind hier einfache verbaut, nicht mal SLX.

Schauen wir mal; es wird etwas dauern, aber ich bin optimistisch. (y) ;)
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
335
Der Kabelverhau ist bei diesem Aufbau ein kleines Problem, aber eine Lösung ist auch hier in Sicht, vielleicht verbaue ich auch ein vorhandenes Mini-Display, muss ich aber noch überdenken.
Ansonsten würde sich ein Custom Kabelbaum mit Reduktion auf die notwendigen Stecker anbieten. Entweder mit den passenden Anschlüssen und genau auf Länge oder ganz brutal nach der "Zwack-Zwack"-Methode (Seitenschneider, Spitzverbunden, sauber verlötet und eingeschrumpft).

Ich finde den Aufbau trotzdem stimmig. Die blaue Gabel wäre nicht so meins, aber selbst wenn man da halbwegs geländetaugliche Semislicks draufpackt, dann ist man zumindest im Trockenen für XC und leichte Trails gerüstet. Und gewichtsmäßig wäre der "Aufpreis" auch nicht so schlimm.
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.592
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

schön dass dir bei Corona das Lachen noch nicht abhanden gekommen ist.

Gebe dir Recht, hätte ich drauf hinweisen müssen, dass der Text und die Bilder nicht zusammen passen.

Sorry!
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.592
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi Meister,

ich habe mal etwas Hand am Alu Scalpel angelegt. Mit 10S 4P liege ich bei 17,49 kg.

Jetzt die schwarze Fatty Ultra, ein 42er Alu Kettenblatt sind dran und bis auf die Bremsleitung, die ich noch kürzen muss, die anderen Leitung vorne sind aufgeräumt, bin ich am neuen Lenker fertig.

Ich bin mir fast sicher, dass ich mit einer Cassetten 11 / 36, zur Zeit habe ich 11 / 50 drauf, Kettenkürzung und leichteren Pedale doch noch etwas drin ist.

Schauen wir mal!
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.704
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Hi,

ein leichtes Bike macht im alltäglichen Betrieb schon Sinn. Mitnahme bei Bus-, Zugfahren oder Autotransport, Tragen auf Treppen und Schieben wo Fahrverbot ist usw.

Dazu kommt das agile Fahrverhalten, wie jenss es beschreit, um nur die wichtigsten Argumente zu nennen.

Ok, 124 kg sind schon ein "Pfund" und hier gibt es doch Einiges zu beachten. Mein Rahmentipp wäre ein Super V Fully von Cannondale mit Lefty, geht mit selbst mit Mittelmotor unter 20 kg und ist unverwüstlich. Kann man inzwischen auch mal als Schnäppchen erwerben; aber nur mit Scheibenbremsen.
Habe hier so ein Teil mit Tongsheng angefangen aufzubauen, wartet jetzt auf Fertigstellung; aber kommt Zeit kommt Rad, eins nach dem anderen.

Der Spaßfaktor für so einen gelungenen Aufbau sollte nicht übersehen werden und Jeder sollte natürlich selbst entscheiden, ob er sich für 4,5 k Euronen ein Kaufpedelec mit 30 kg gönnt oder solche Leichtgewichtaufbauten plant und für deutlich weniger Kohle auf die Räder stellt.

Wir haben hier auch ein Kaufrad mit Bosch zum Vergleich stehen, wobei die Betonung inzwischen auf stehen liegt.
Ja, mit ein Paar Pfund mehr bin ich der Belastungstest. :)
Zuerst und ständig muss ich das hintere Laufrad im Auge behalten. Dabei hilft es sehr, Speichenbrüche, zentrieren und Einspeichen mal schnell selbst zu machen. Mein 115kg systemgewicht bike hat mit 1 mal 2 Speichen gebrochen so schon gut 1500km geschafft. Zur Not Bau ich halt stabilere Speichen und Felge ein. Hohe Speichenspannung hilft erstmal in Verbindung mit umsichtiger Fahrweise (keine Sprünge usw...)

Um die anderen Komponenten wie Cube Alu Rhamen und Gabel mache ich mir wenig Sorgen.

beim Fully muss ich immer sehrdrauf achten, das mich derhintere Dämpfer auch aushält/der SAG passt. Mein Fox macht da mit 25bar (zulässiger Maximaldtuck) einen sehr guten Job.

Eine China carbongabeloder ähnliches baue ich natürlich nicht ein.
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.592
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

sieht gut aus, unter 15 kg geht, aber nur mit dem kleinen Antrieb, der meinen Einsatzprofil entspricht, und auch didi hat mich überzeugt, das Teil ist sehr solide und sie haben damit keine Probleme.

Habe da noch ein zwei Joker im Ärmel um die momentanen 15,2 kg unter 15 kg zu bringen.

Muss da noch etwas Hand anlegen und dann gibt es Fotos.

Könnte da noch das kleine Kettenblatt mit der Schaltung und dem Umwerfer wegfallen lassen, dann wäre ich so um 14,5 kg, aber damit verändere ich das Original, was mir gar nicht gefällt.

Bei dieser Gelegenheit ein großes "Dankeschön" an didi, er hat mich bei diesem Umbau stets mit Rat und Tat begleitet.

Eine meiner Überlegungen: Hinterrad mit Antrieb und Vorderrad gegen die Originalen wechseln, Akku weg; dafür braucht man keine 5 Minuten und hat ein wirklich leichtes Fully.

In Anbetracht meines fortgeschrittenen Alters werde ich dieses Teil wahrscheinlich mit den Original Laufrädern und der Bereifung abgeben. Schauen wir mal wie ein neues Projekt aussehen könnte? :D :unsure:(y)

Zur Zeit bin ich erst mal bei einer Kostenauflistung um anderen Interessierten einen Umbau schmackhaft zu machen. Sieht gut aus und die von mir angedachte Obergrenze von 2,5 k € werden nicht über-, ja sogar unterschritten.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.704
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Hi Jens,

du bist auf dem richtigen Weg, aber auf dem Sattel sitzt du nicht wirklich gut. Hatte dieses Teil auch bei mir drauf, lieber wo anders 100 Gr. einsparen.

Großes Potential liegt im Laufrad bereift. Hierzu habe ich mal wieder eine Idee, die ich umsetzen werde.

Die leichten Schläuche habe ich bei mir raus geschmissen, mir war es zu blöd jeden 3. Tag Luft nach zu pumpen.

Die Griffe sind wirklich nicht bequem, da gibt es für ein paar Gramm mehr bessere.

Und deine Kombipedale habe ich mit 50 Gr. leichteren getoppt, die sehen auch noch toller aus und gibt es in verschiedenen Farben.

Wie sieht es bei deinem Lenker und Vorbau aus usw.
Nur kurze Anmerung. Der Tubolito MTB S mit seinen 44g funktioniert jetzt klaglos seit gut 2 Wochen OHNE nachpumpen. Heute wieder etwas damit rum gedüst.
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.845
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Fully mit schmalen Reifen ist schon recht speziell. Müsste ich mal selber ausprobieren um sowas beurteilen zu können, ob das Vorteile hat gegenüber ungefedert oder hardtail mit breiteren Reifen.
 
Thema:

Leichtbau, was ist möglich

Leichtbau, was ist möglich - Ähnliche Themen

  • verkaufe Tune starkes Stück Sattelstütze 31,6mm extrem Leichtbau

    verkaufe Tune starkes Stück Sattelstütze 31,6mm extrem Leichtbau: Komplett mit Carbon Befestigungsmaterial, Länge 33 cm gebraucht, leichte Gebrauchsspuren VHB 75,- Versand DHL Paket 5,-
  • Leichtbau Kurbel f. Active Line Plus

    Leichtbau Kurbel f. Active Line Plus: Leider wird man aus den Online Shops nicht wirklich schlau. Seit längerem sichte ich passende Kurbeln für den Active Line Plus Antrieb (angeblich...
  • Leichtbau ist alles ;)

    Leichtbau ist alles ;): https://www.der-postillon.com/2018/08/marginal-gains.html?m=1
  • erledigt 2x Tubolito Tubo-MTB 29" Leichtbau-Schlauch - 85 Gramm! -NEU-

    erledigt 2x Tubolito Tubo-MTB 29" Leichtbau-Schlauch - 85 Gramm! -NEU-: Hi, zum Verkauf stehen hier zwei neue, originalverpackte Tubolito-Leichtbauschläuche. Verkauft werden sie, da am entsprechenden Rad nun doch auf...
  • Ähnliche Themen
  • verkaufe Tune starkes Stück Sattelstütze 31,6mm extrem Leichtbau

    verkaufe Tune starkes Stück Sattelstütze 31,6mm extrem Leichtbau: Komplett mit Carbon Befestigungsmaterial, Länge 33 cm gebraucht, leichte Gebrauchsspuren VHB 75,- Versand DHL Paket 5,-
  • Leichtbau Kurbel f. Active Line Plus

    Leichtbau Kurbel f. Active Line Plus: Leider wird man aus den Online Shops nicht wirklich schlau. Seit längerem sichte ich passende Kurbeln für den Active Line Plus Antrieb (angeblich...
  • Leichtbau ist alles ;)

    Leichtbau ist alles ;): https://www.der-postillon.com/2018/08/marginal-gains.html?m=1
  • erledigt 2x Tubolito Tubo-MTB 29" Leichtbau-Schlauch - 85 Gramm! -NEU-

    erledigt 2x Tubolito Tubo-MTB 29" Leichtbau-Schlauch - 85 Gramm! -NEU-: Hi, zum Verkauf stehen hier zwei neue, originalverpackte Tubolito-Leichtbauschläuche. Verkauft werden sie, da am entsprechenden Rad nun doch auf...
  • Oben