Leichtbau, was ist möglich

Diskutiere Leichtbau, was ist möglich im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Da ich heute meinen 25kg Traktor verkauft habe (stereo 140 tm) Mal in die Runde gefragt. Was würdet ihr als Basis her nehmen für ein fully mit...

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.515
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Da ich heute meinen 25kg Traktor verkauft habe (stereo 140 tm)

Mal in die Runde gefragt.

Was würdet ihr als Basis her nehmen für ein fully mit mindestens 5kg weniger und fox 34 Gabel mit passendem Dämpfer.

Quasie...

Billig, leicht, hält mich aus und topp ausgestattet. ;)

Bis auf das Gewicht und die verdongelung war ich mit dem 140tm sehr zufrieden.
 

Der_Sven

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
406
Ort
Wennigsen
Details E-Antrieb
Yamaha PW, YTW-06, 8fun
Na die üblichen Verdächtigen, z.B. Canyon und Radon, haben doch bestimmt was passendes als Basis. Ansonsten vielleicht noch Scapin Geko für 2.441,99 mit RCZVEL4:unsure:
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.515
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Bei canyon habe ich mich auch schon umgeschaut, da gibt es nette sachen. Darf gern auch was gebrauchtes sein.

Scapin hab ich ja noch nie gehört, 1600€ Rabatt mit dem code? Das klingt auch nett.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
llo,

habe meine Leichtbauaktion beendet.

Das Cannondale Carbon Scalpel Fully wiegt mit dem verbauten Hinterradantrieb ohne Akku 12,4 kg, mit Minipumpe, Flicken und Reifenhebern 12,5 kg.

Werde wohl mit einem 10 Ah Akku fahren, damit sind rund 50 km drin, in die Tasche geht auch noch ein weiterer Akku rein, damit sind 100 km, parallel gefahren, gut machbar, wenn es denn sein muss.

Mit einem noch kleineren Akku sind dann 13,5 kg machbar, aber irgendwo sehe ich Fahrvergnügen vor absoluter Leichtigkeit.

Abschluss Fotos folgen demnächst.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

während ich hier so sitze und über mein neues Projekt hirne, wird mir bewusst, dass mein aktueller Leichtbau nicht uneingeschränkt für Jedermann und jeden Einsatz ausgelegt ist. Meine Vorgabe waren unter 15 kg, leichtes Gelände, rund 100 kg Gesamtgewicht und hier gibt es wahrlich nur Fun.

Jetzt mal der Denkansatz, der auch für leicht Übergewichtige Interesse erwecken könnte. Mit Maschinenbau Wurzeln werde ich hier keine Experimente machen, sondern wirklich solide agieren.

Vorstellen könnte ich mir: Bafang 500W 36V in einem Cannondale RUSH mit Fatty Ultra, hochwertigen Komponenten und 10S 4P um 18 kg.

Rahmen, Gabel, Bafang 500W (250W geht auch), 1.9er Bereifung, hochwertige Komponenten, Nachrüstmöglichkeit für Nabendynamo und Gepäckträger usw.

Warum Mittelmotor? Ich brauche bei der Verwendung eines Hinterrad Antriebes ein deutlich stabileres Equipment, deshalb NoGo.

Bin für brauchbar und umsetzbare Tipps offen.

Werde mal rechnen, so überschlagen sieht es gut aus.
 

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.197
Was würdet ihr als Basis her nehmen für ein fully mit mindestens 5kg weniger und fox 34 Gabel mit passendem Dämpfer.

Also Gewichtsreduktion ist immer mit hohen Kosten verbunden.
Also ne Basis nehmen wo man bei den wichtigen Teilen keine Umsummen versenkt.

Mein Centurion Numisis 3500 hat 22,2 kg nachgewogen mit TOP Komponenten.
36er Fox Factory Grip2 Gabel mit DPX 2 Dämpfer.

Da sind schon schwere Pedale mit dran und das Rad hat billige schwere Chinaschläuche drin.
Vernünftige Reifen (Maxxis DHR/DHF) und 4-Kolben Bremsanlage.
Die DT Swiss H1700 sind sehr stabil aber auch keine Leichtgewichte :whistle:

Also nix wo man sagt Gewichts Bling-Bling und alles mit Alurahmen und 500er Akku.

Jetzt mit einfachen Mitteln Tubeless, leichte Pedale und 400er Akku rein und schon gehts an die 20kg Marke.

Ab dann geht es anns Eingemachte und kostet wohl deutlich mehr Kohle.

Aber in der Richtung wird es doch noch mehr bezahlbare Bikes geben, gerade mit Karbonrahmen.

Preis war mir natürlich auch sehr wichtig aber 4.500 € bei der Ausstattung fand ich akzeptabel.


Billig, leicht, hält mich aus und topp ausgestattet. ;)

Das suche ich auch schon seit Jahren :LOL: :LOL: (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.515
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich bin ja noch sehr in der Findungsphase.

Es gibt schon einige interessante bikes um die 2000€ und 12kg als Basis. Gebraucht natürlich.

Da ich von Mittelmotoren noch wenig Plan habe...

Nehmen wir mal 2kg für den Akku an.
Son Mittelmotor wiegt ?ab 3,3kg?

Welchen leichten Mittelmotor kann man empfehlen, Unterstützung wie bosch cx im tour modus reicht mir. 48V währe fein, da sind schon Akkus vorhanden.

Frage ich natürlich die Hersteller sagen die...hau ab mit deinen 125kg!

Bei Carbon hab ich irgendwie bedenken.....Alu scheint sympatischer, da siehst du quasie immer was los ist. ;)

Oder wie sehr ihr das?

Theoretisch: 12kg bike+3,3kg motor+2kg Akku=17,3kg theoretisch....wohl eher 18kg möglich.

Am meisten sorge ich mich bisher immer um das hintere Laufrad und habe daher Ru dlauf und Speichenspannung stets im Blick.

Es geht um ein /Touren bike, nix wildes, aber schon mit guten Steigungen und unebenen leichten Downhillabschnitten. So max selten 400hm am Stück die nicht hochgeflogen werden müssen.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

warum pfeifst du nicht auf dein angedachtes Hinterrad. Ich hatte dir doch ein XL Jekyll vorgeschlagen, das wäre eine Basis mit Mittelmotor und gut 120 kg für kleines Geld und 20 kg gewesen. Jetzt ist es weg.
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.515
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Hi,

warum pfeifst du nicht auf dein angedachtes Hinterrad. Ich hatte dir doch ein XL Jekyll vorgeschlagen, das wäre eine Basis mit Mittelmotor und gut 120 kg für kleines Geld und 20 kg gewesen. Jetzt ist es weg.

War leider schon weck. Mir fehlt oft die Zeit um auch nur irgendwas schnell mal zu machen.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

benötige Entscheidungshilfe!

Ich habe hier ja ausführlich über Leichtbau berichtet; jetzt stehe ich vor der Entscheidung: :unsure:

Das Scalpel mit dem leichteren 2,1 kg EBS AKM wie z. Z. aufgebaut und mit 14,9x kg zu belassen oder den doch etwas schwereren EBS V2 SGI einbauen und dann mit 15,9x kg fahren. ;)(y)

Die Gewichtsunterschiede erklären sich durch andere Felgen, Speichen und Kassette.

Der kleine läuft in meinem gemäßigten Bewegungsprofil wirklich toll, der größere ist etwas leiser und dürfte sich wohl auch bei etwas anspruchsvollerem Profil besser darstellen.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Maximaler Leichtbau oder für optimiertes Nutzungsprofil im Pedelec Modus? :unsure:

Freue mich auf ehrliche Vorschläge! (y)
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

finaler Abschluss, ich habe noch mal meinen Leichtbau überdacht und habe doch noch mal nach gelegt.

Jetzt mit Flaschen Akku 10S 3P 10,5 Ah und 13,8 kg, so werde ich es wohl endgültig belassen. Mit dem Gewicht kann ich leben und habe auch bei meinen Fahrgewohnheiten und -profil genügend Spaß beim Biken, muss nicht ständig meinen Verbrauch im Auge behalten, und wenn ich mal vorhabe in Grenzbereiche mit unbekannten Ausgang zu fahren, dann hänge ich 2,2Kg mit der Satteltasche unter den Sattel. Das dürfte dann für gut 100 km auf unbekannten Terrain reichen.
Anbei die wohl letzten Fotos:
P1050254.JPG
P1050253.JPG
P1050252.JPG
P1050251.JPG
P1050250.JPG
P1050249.JPG
P1050248.JPG
P1050246.JPG
P1050245.JPG
P1050244.JPG
 

cicero1952

Dabei seit
31.08.2020
Beiträge
16
Was ist denn das für eine Satteltasche (wasserdicht?) und welchen Akku hast Du da drin? Quadratisch oder rechteckig?
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

der Akku ist fast quadratisch und von Ruzki 10S 2P 10 Ah und wiegt 1,6 kg.

Die Tasche ist regendicht, aber nicht wasserdicht. Dadurch, dass diese hinter dem Fahrer liegt, bekommt sie kaum was ab.

Da geht natürlich noch einiges anderes rein wie Handy, Geldbeutel usw.

Von Specialised, älteren Datum und ist nicht mehr im Programm, habe auch noch eine andere, in die geht der Akku auch rein, ist aber etwas schwerer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.515
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Mir geht grad das thema Akku sehr durch den Kopf.....ich hab ja noch kein Leichtbau bike und bin in der Grübelphase.

Folgendes ist ca denkbar mit Nennkapazität, entnehmbar ist natürlich weniger:

35e Zellen:

10s1p macht 500g bei 126wh
13s1p macht 650g bei 164wh
14s1p macht 700g bei 176wh
10s2p macht 1000g bei 252wh

50e Zellen:

10s1p macht 700g bei 180wh
13s1p macht 910g bei 234wh
14s1p macht 980g bei 252wh
10s2p macht 1400g bei 360wh

Also für jeden was dabei eigentlich. ;)
 

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.966
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.515
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Völlig richtig! Das dient auch mehr als Anregung.
Mein hailong z.b wiegt auch nicht 2kg sondern 2,4 und der Halter nochmal 600g on top (ohne Controller!)

da kommt man schon ins Grübeln!

Mein Editor fährt sich einfach klasse, daran werde ich kaum noch etwas ändern, aber bei zukünftigen Aufbauten mehr auf das Gewicht achten.

Entladestrom bei der 35e ist zwar mit 8A angegeben, aber ich würde Max 4 raus ziehen, besser eher weniger. Da scheint sie wirklich eher ab 2p tauglich.

ich grübel wegen einem Akku für meine m99pro den ich auch als Extender am Ladeanschluss betreiben können möchte.

die Variante 50e 13s1p scheint mir da recht Sinnvoll.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.822
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

möchte mit den beigefügten Fotos meine Akku-Aktionen beenden.

Ohne Akkus wiegt mein Teil 11,70 kg, mit dem Flaschenakku (10,5 Ah) sind es dann 13,8 kg (10 Ah) und mit beiden
P1050269.JPG
P1050268.JPG
P1050267.JPG
P1050266.JPG
P1050265.JPG
P1050264.JPG
P1050263.JPG
P1050262.JPG
zusammen genau 16,0 kg.

Damit kann ich sicher eine Tagestour mit gut 100 km wagen, ohne ständig mein Verbrauch im Focus zu haben.

Bin immer noch auf Antworten zum parallel Fahren gespannt; würde momentan einzeln fahren.

Wie bereits beschrieben passt noch so einiges Kleinzeug in die Tasche und die ist mit einem Griff zu entfernen.
 

Mackie Messer

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
183
Warum eigentlich ein Flaschenakku in dieser Größe?
War das nicht ehemals gedacht, um einen Akku unauffällig zu montieren?
Glaubt doch niemand, daß dies eine Trinkflasche sei.
 
Thema:

Leichtbau, was ist möglich

Oben