Leichtbau, was ist möglich

Diskutiere Leichtbau, was ist möglich im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Die Position gefällt mir! Denke, ich sehe ihn, mega unauffällig. :)

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.000
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich habe auch von dem großen auf den kleinen umgerüstet. Ich meine es waren 500g zu 170g oder sowas.
Da geht richtig was. Auf 10a begrenzt sind die Temperaturen aber bisher moderat geblieben.

Wer findet den Controller...

Anhang anzeigen 347694

Die Position gefällt mir! Denke, ich sehe ihn, mega unauffällig.

:)
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.687
Ort
Grossraum Stuttgart
Cannondale Scalpel (Modell keine Ahnung) wiegt ohne Pedale 8,6 Kg.
Cannondale Scalpel Team

13,5 Kg mit Nabenmotor und kleinen Akku halte ich da schon für realistisch.

Was wiegen denn die Reifen.


Hi Frank,

danke für die Hinweise.

Mein erworbenes Scalpel war kein Team Bike. Das konnte man schon an den Laufrädern und der Bereifung erkennen. Hier waren es ja rund 1,5 kg und die Pedale wogen auch gegen 0,5 kg. Die recht billigen Tectro Komponenten kann / will ich hier im Vergleich nicht so genau bewerten. Aber da ist auch gegen einen höherwertigen Ersatz Potential vorhanden.

Mein Scalpel hat 11,4 kg bei der Übernahme gewogen, wobei ein Flaschenhalter, eine Pumpe, ein Computer und der Spritzschutz am Rahmen mit gewogen wurden. Ohne dies Teile dürften so um 11 kg realistisch gewesen sein.

Wen ich die Pedale rausrechne, dann dürften wohl so um 10,5 kg vor dem Umbau wahrscheinlich gewesen sein.

Wenn ich jetzt die verbauten DT Swiss Laufräder mit den Town und Country Reifen gegen die Tune Laufräder mit leichter Bereifung dagegen rechne, dann bin ich ziemlich nahe an dem Gewicht des Race Bikes.

Danke für deinen wirklich richtungsweisenden Beitrag. (y) (y) (y) (y)
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.687
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

anspruchsvolle Testrunde und Updates.

Aber der Reihe nach. Die angedachte Runde war knapp 50 km mit gut 600 hm und Steigungen zwischen 6 und 20 %.

1. Auffälligkeit: der Sattel war zu niedrig eingestellt und der Carbonlenker müsste etwas nach vorne verdreht werden, damit wäre meine Sitzposition besser, ob optimal? Wird sofort verbessert.

2. Unangenehm: an einer ca. 6 % Steigung fiel mir die Kette beim Schalten (vorne 42 hinten von 13 auf 15) runter. Später passierte mir diese auch am Berg, hier fiel die K1ette vom 42 auf das noch montierte 28 Kettenblatt. Die Kette, die Kettenlinie, Schaltwerk, hier muss ich Ursachenfindung betreiben.

3. Gewicht an einer geeichten Digi-Waage: bin bei meinem Fahrradhändler vorbei gefahren und habe ihn gebeten mein Scalpel an seine geeichte Waage zu hängen. Er braucht diese Teil um seinen Rennradlern ein Protokoll zum Aufbaugewicht mitzugeben. Das Scalpel wog mit kleinem Zubehör (Schlauch, Montierhebel und Minipumpe) 15,01 kg. Damit dürften sich weitere Diskussionen zum Gewicht, das von mir gewogen wurde, wohl erledigt haben.

4. die großen Steigungen bis 20 % habe ich mit deutlich mehr Krafteinsatz bewältigt als ich es von / mit meinen anderen Bikes gewohnt bin. Auch ging es deutlich gemütlicher zu, aber selbst nach dem Abrufen der vollen möglichen Leistung wurde der Antrieb nur handwarm und nie auffällig laut.
Lange Pässe über 10% würde ich aber nicht so gerne fahren wollen.
Auf den üblichen Radwegen mit mäßigen Steigungen konnte ich dagegen allen Boschlern locker davon fahren.

5. angenehme Auffälligkeiten: das Scalpel rollt bergab deutlich flotter an, länger aus und hat ein super handling.

Jetzt erst mal verschnaufen und dann sehen wir weiter.
 

Binsengelb

Dabei seit
05.03.2013
Beiträge
742
Ort
Opf, Bayern
Details E-Antrieb
Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
Zu 2.
Soweit Ich das gesehen habe, hast Du keine Kettenführung montiert und auch kein NW Kettenblatt.
Von daher wundert mich das nicht, dass da die Kette ab und an mal fällt.
Ist dass Scalpel ein 29" Rad?
Wenn ja, würde ich da evtl an ein ovales 36er NW Kettenblatt denken.
Das reicht für die Ebene und würde auch stärkere Steigungen etwas entspannen.
An meinem Cube Editor mit nem kleinen Akm 75 Motor, fahr ich das momentan in Verbindung mit einer 10-Fach 11-36er Kassette. Bis dato sehe ich noch keine Notwendigkeit, vorne das kleine Kettenblatt zu montieren.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.687
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

danke für deine Tipps. Es ist ein 26 Zoll Scalpel.

Aber der Reihe nach: Sattel um 3 cm höher gestellt und den Lenker etwas nach vorne gedreht; ob es auf längeren Touren optimal ist? Warten wir es ab.

Bei meinem Scalpel ist es, wie bei allen Versionen im kostengünstigen Segment, dass hier nur billig verbaut wurde. Die Kette ist einfach Schrott und dazu auch noch zu kurz für 11 / 36. Mit der jetzt verbauten KMC 10 Kette dürfte dieses Problem aus der Welt sein.

Ich hatte bei 20 % mit dem 42 vorne und hinten 36 noch keine wirklichen Schwierigkeiten; ok, mehr wäre für mich doch etwas zu viel, aber dies gehört eigentlich nicht zu meinem Fahrprofil. Gewöhnungsbedürftig ist dann für mich die gefahrene niedrige Geschwindigkeit bei der Bergübersetzung.

Noch ein kleiner Hinweis: nach der längeren Steigung mit 15 A gefahren war der Antrieb noch gut an zu fassen.

Morgen mache ich die Runde noch mal, schauen wir mal wie es da läuft.
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.000
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Zu 2.
Soweit Ich das gesehen habe, hast Du keine Kettenführung montiert und auch kein NW Kettenblatt.
Von daher wundert mich das nicht, dass da die Kette ab und an mal fällt.
Ist dass Scalpel ein 29" Rad?
Wenn ja, würde ich da evtl an ein ovales 36er NW Kettenblatt denken.
Das reicht für die Ebene und würde auch stärkere Steigungen etwas entspannen.
An meinem Cube Editor mit nem kleinen Akm 75 Motor, fahr ich das momentan in Verbindung mit einer 10-Fach 11-36er Kassette. Bis dato sehe ich noch keine Notwendigkeit, vorne das kleine Kettenblatt zu montieren.

Wo hast du eigentlich den q75 bestellt und was hat er all inclusive gekostet?

Bei topbikekit ebay.com kost er so 157 Dollar.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.687
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

aktuelles vom Leichtbau!

mein Fahrradhändler hat angerufen: das Gewicht könnte nicht stimmen, der Akku an der Waage ist leer, deshalb konnte er auch kein Protokoll ausdrucken! ich soll noch mal vorbei kommen.

Zwischenzeitlich ist der Testsieger der Kofferwaagen bei mir eingetroffen. +/- 1%, und ich habe inzwischen wieder auf 2 Kettenblätter umgebaut. Für alle Fälle habe ich jetzt wieder eine seitliche Kettenführung. Auch der ausgetauschte Gasgriff ist wieder aktiv.
Ein paar Kleinigkeiten optimiert und 14,61 kg Gewicht mit der Umschaltung auf beide Kettenblättern.

Einen leichten Sattel mit Carbon Unterbau und Männer freundlich habe ich inzwischen auch bekommen, der ist glatt 150 gr leichter; aber ob ich den verbaue? bin mir da doch nicht so sicher, der originale ist nicht bequem, aber es ist auszuhalten.

Probefahren war heute nicht angesagt, Dauerregen und deshalb wurde geschraubt. ;) (y):)
 

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.141
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Hi,

kleiner Nachtrag zum Wiegen bei meinem Händler: ein mittelprächtiges Kauf Pedelec wog 27,93 kg. Ok, das hatte Licht, Schutzbleche und einen Gepäckträger!
Das gabs aber sicher für 3000€ fast geschenkt ;-)))))))

Das ist die selbe Gewichtsklasse wie die "Gazelle" meiner Frau.
Ich hab den Sommer extra ein Gartenhaus gebaut dass das Rad nicht mehr im Freien steht und nun ist es ihr zu schwer das Blei-Rad die "4" Treppenstufen zum Gartenhaus hoch zu schleppen.

Ich werde bei meinem Fully nach dem Umbau auf jeden Fall unter 17kg bleiben obwohl ich in das Rad keinen leichten add-e verbaue (dann läge ich unter 14kg) und hab dann für unter 1000€ inkl. Bike einen Rahmen als diese noch ein leben lang, .... nein 3-4 Generationen bruchfrei gefahren werden konnten.

Übrigens meinen 490g MTB-Reifen, den ich oben gezeigt habe, hat nun selbst gewogen sogar nun 480g.
Auf den rekordverdächtig leichten Reifen ist hier keiner mit einem Wort eingegangen.

Robert
 

Anhänge

  • 20201019_153206_copy_747x1328.jpg
    20201019_153206_copy_747x1328.jpg
    91,9 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.687
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi Jenns,

dein Tipp mit den Schläuchen hat mir dies ermöglicht. Ok, die Dinger sind nicht ganz billig, für 2 Schläuche bekommt man in der Bucht ein gebrauchtes Fahrrad. ;) ;)
Hast du eine günstige Bezugsquelle?

Fahre nachher bei meinem Fahrradhändler zum Nachwiegen vorbei!
 

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.141
Ort
München
Details E-Antrieb
Gazelle Frontantr.; Bafang G311 Front; add-e neXt;
Mein GT LTS wiegt in Bio 11,55kg und das mit über 500g Reifen und normalen schweren Schläuchen.

Und der add-e wiegt mit Akku 2,2kg - 2,3kg je nach Befestigung.

Jetzt zähl mal zusannen.

Robert
 
Thema:

Leichtbau, was ist möglich

Oben