1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lebensdauer maximieren

Dieses Thema im Forum "Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte" wurde erstellt von 1N4001, 11.02.17.

  1. 1N4001

    1N4001

    Beiträge:
    279
    Details E-Antrieb:
    Stevens E-Randonneur SL: BionX SL-250 HT 48V
    Hallo.

    Ich ziehe diesen Thread mal kurz aus der Versenkung. Habe nämlich interessante wissenschaftliche Messwerte zum Thema gefunden, die ich nicht vorenthalten will.

    http://batteryuniversity.com/learn/article/how_to_prolong_lithium_based_batteries

    Es geht zwar teilweise um LiPo, aber ich denke die Erfahrungswerte kann man auch auf unsere Rundzellen übertragen.


    Zusammenfassung:

    - Lagerung bei 40% besser als bei 100%
    - Lagerung bei niedriger Temperatur (0°C) ist zu bevorzugen
    - Effektive Zyklenzahl (gemessen bis 30% Kapaverlust) hängt sehr stark von der Entladetiefe ab (+50% Zyklen wenn nur um 80% entladen)
    - Effektive Zyklenzahl hängt stark von Ladeendspannung ab (4.1 statt 4.2V verdoppelt Zyklenzahl)

    Figure 6 ist auch interessant. Akkus die bei Nutzung zwischen ca. 40-75% Ladung verweilen, halten am längsten. Oberes und unteres Ende sind eher schlecht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.17
  2. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.198
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Figure 6 darfst du nicht überinterpretieren, da es sich hier nicht um Vollzyklen handelt sondern um eben diese reduzierten DST Zyklen wie 70%-40%, wenn ich das richtig verstehe. Unter dieser Vorraussetzung wäre 50%-50% sicher am alleridealsten.
    Meine Gewissheiten zu LiIon Zellen habe ich aus Datenblättern, wobei da nicht immer was durchscheint, und die 4 Kostbarkeiten sind nochmal:
    4,1V=ca. Verdoppelung des Cycle-Life, ca. 10% weniger Kapazität
    Nicht ganz Entladen=bringt nix ausser weniger Kapazität
    Langzeitaufbewahrung bei 3.6V, 15°C
    nicht bei unter 5°C laden.
    Und das wars auch schon!
     
    kaadesign und Allwetterbiker gefällt das.
  3. Sunrise

    Sunrise

    Beiträge:
    1.061
    Details E-Antrieb:
    Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
    Was nützen die besten Vorschläge zur Lebensverlängerung, wenn ich dann nur noch 25 km weit fahren kann um den Akku am Lächeln zu halten.
    Wenn ich eine 70 km Tour mit rund 1000 hm habe, dann wird vollgeladen und ich komme dann mit maximal 5 km Restreichweite zurück. Soll ich vielleicht des lieben Akkus wegen noch 2 seiner Brüder im Rucksack mitnehmen oder mich mit 50% Unterstützung über die Berge quälen ?
    All diese Tipps sind gut und schön, doch solange nicht mindestens 1500 Wh in einem 3 kg Akku gebunkert werden können, ist das alles blasse Theorie mit wenig praktikablen Einsatz.
     
  4. MisterFlyy

    MisterFlyy

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Paderborn
    Details E-Antrieb:
    Klever B45
    Für die 70 km Tour magst Du recht haben, aber ich pendel täglich zur Arbeit und brauche je nach Witterung, Streckenführung oder Jahreszeit für eine Strecke etwa 50 bis 60% der Akkukapazität.

    Ich versuche mit einer Zeitschaltuhr so zu laden, dass ich auf 90% komme. Bei Bedarf lade ich selbstverständlich auch voll.
    Ich schätze das meine 14 000km mit dem S-pedelec zu 90% durch Fahrten zum Arbeitsplatz entstanden sind.
     
  5. lektro

    lektro

    Beiträge:
    303
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    Cute C100 Heck
    kannst Du ja machen. Dein Akku erreicht halt 70% Restkapazität schneller und du wirfst den dann weg und kaufst nen Neuen.
     
  6. wsc

    wsc

    Beiträge:
    379
    Ort:
    Schwarzwald-Baar
    Details E-Antrieb:
    Bafang, ETH 1761, ECU 1401 (VM)
    Mir scheint, du kennst dich mit den aktuellen Preisen von SMD-Widerständen besonders gut aus...
     
  7. Sunrise

    Sunrise

    Beiträge:
    1.061
    Details E-Antrieb:
    Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
    Nein ich lasse für halbes Geld die Zellen tauschen.
     
  8. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.198
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Und du dich mit Betriebswirtschaft ? 0.1% kosten 1000% mehr als 1% :whistle:
    Warum hat dich das denn jetzt besonders angesprochen unter all meinen kruden Theorien? :)
    Ich wurde aber damals ausreichend belehrt warum diese Widerstände nicht der Grund sein konnten. Ich wüsste aber immer noch gern warum alle LiPo Checker die ich durchprobiert habe ungleichmässig messen, und ob sich diese Balancing-BMS-Chips von den LiPoChecker Chips in diesem Punkt wirklich unterscheiden.
     
    flavor82 und labella-baron gefällt das.