Lebensdauer 13s3p im Grace Easy S-Pedelec

Diskutiere Lebensdauer 13s3p im Grace Easy S-Pedelec im BionX Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, das letzte Mal das ich meine beiden Easy ausgelesen habe ist leider schon ein Weilchen her (22.7.2019, bzw.: 1.8.2019): S- Pedelec (mit...
cmoe

cmoe

Mitglied seit
19.01.2015
Beiträge
145
Ort
UUuppervalley
Details E-Antrieb
Grace Easy S- Pedelec + Grace Easy Pedelec
Hallo,

das letzte Mal das ich meine beiden Easy ausgelesen habe ist leider schon ein Weilchen her (22.7.2019, bzw.: 1.8.2019):

S- Pedelec (mit max. 25A Entladestrom): 13088km / 468 Zyklen (die Gesamtkilometer stimmen nachweislich nicht, da mal die Konsole getauscht wurde… und ich auch eine Weile mit 25er Konsole gefahren bin).

Gummibandmodell (max. 20A Entladestrom): 2440km / 544 Zyklen (finde ich auch absolut nicht nachvollziehbar). Gekauft habe ich es als „Defekt“ weil es nicht mehr „30km in Stufe 4 schafft“. Ich hatte ja hier schon an anderer Stelle über die Merkwürdigkeiten (unterschiedliche Baujahre der Komponenten) beim weißen Modell berichtet, vielleicht haben sie bei der Produktion einfach einen gebrauchten Akku eingesetzt?

Das S nutze ich eher wie ein normales Pedelec, heißt der Antrieb wird nur an Steigungen zu geschaltet, trotzdem ist der Akku um es mal vorsichtig auszudrücken ziemlich am Ende…, nach geschätzt fast 20kkm finde ich das in Ordnung. Den Akku des 25er finde ich noch recht gut, obwohl das Rad für mich viel zu lang übersetzt ist, und ich den Antrieb daher viel öfter nutze… Ein Tiny-Can habe ich leider (noch) nicht… und bei BIB finde ich nur die Angabe der ursprünglichen Kapazität…, aber die ist ja eh klar…

Ich müsste halt beide Akkus mal komplett leer fahren und messen was beim Laden noch „rein“ geht.

Liebe Grüße

Claudia
 
crakob

crakob

Mitglied seit
23.04.2014
Beiträge
93
Details E-Antrieb
Grace Easy S 10G (2015)
Den tinycan Adapter hatte ich mir damals auch selbst gebaut. Weiß jemand wo ich aktuell BikeInfo (und ich meine da gehörten noch ein paar zus. Progrämmchen dazu) herbekomme.
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.341
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
die Gesamtkilometer stimmen nachweislich nicht, da mal die Konsole getauscht wurde… und ich auch eine Weile mit 25er Konsole gefahren bin).
Die Gesamtkilometer kannst Du im BionX Bike Interface auslesen unter "motor.stats.odo".
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
246
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Den tinycan Adapter hatte ich mir damals auch selbst gebaut. Weiß jemand wo ich aktuell BikeInfo (und ich meine da gehörten noch ein paar zus. Progrämmchen dazu) herbekomme.
such mal unter "Win GUI BikeInfo" im Netz.....
 
crakob

crakob

Mitglied seit
23.04.2014
Beiträge
93
Details E-Antrieb
Grace Easy S 10G (2015)
Ja. vielen Dank,

unter open-e bike =>Win GUI Bikeinfo. Falls sonst noch jemand sucht :)
 
cmoe

cmoe

Mitglied seit
19.01.2015
Beiträge
145
Ort
UUuppervalley
Details E-Antrieb
Grace Easy S- Pedelec + Grace Easy Pedelec
@Axel_K. und @Jomar59:
Vielen Dank !

Für mein "S" kann ich jetzt folgende Daten nach tragen (Stand 28.11.2019):

motor.stats.odo: 20363km
battery.stats.battCycles: 490
battery.stats.battFullCycles: 190
battery.stats.chargeEnergy: 28146Wh
battery.stats.dischargeEnergy: 49261Wh
battery.stats.lmd: 2,12Ah
Wenn letztere Angabe realistisch ist, wundert es mich nicht mehr warum sich die 7Watt meiner Supernova M99 Mini so stark bemerkbar machen…:cry:
Sollten weitere Angaben erwünscht sein, einfach melden...
Für mein Gummibandmodell kann ich die Daten erst nächste Woche nachliefern…

Liebe Grüße
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
E

epower

Mitglied seit
09.04.2010
Beiträge
634
Ort
südlich von Freiburg
Details E-Antrieb
BionX PL-250HT6.2 36/48V + PL350HT GraceEasy S-Ped
battery.stats.chargeEnergy: 28146Wh
battery.stats.dischargeEnergy: 49261Wh
Interpretiere ich das richtig, Du fährst mit einem Extender der extern geladen wird oder Du hast eine überdurchschnittlich gute Reku-quote? 28 KWh geladen und 49 KWh verbraucht.
 
cmoe

cmoe

Mitglied seit
19.01.2015
Beiträge
145
Ort
UUuppervalley
Details E-Antrieb
Grace Easy S- Pedelec + Grace Easy Pedelec
@epower
Ich fahre seid gut 2,5 Jahren ab und an (also eher selten) mit Extender...(bei Touren über 80km). Das erklärt es also nur zum Teil. Ich bin von der Rekuquote selbst ein wenig überrascht..., die Topographie hier scheint dafür optimal zu sein...
Wenn ich mal wieder eine Akkuschiene lose rumliegen habe, kann ich den Extender (ist ein Bionx 4P Akku aus einem Smart Pedelec) gerne auslesen (bestimmt interessant wie der diesen Betrieb berechnet).

Liebe Grüße
Claudia
 
crakob

crakob

Mitglied seit
23.04.2014
Beiträge
93
Details E-Antrieb
Grace Easy S 10G (2015)
Hallo Freunde, ich habe gerade eine Absage von LIOFIT bekommen,
die verschicken den Akku nur verschlossen.:mad:

Jetzt überlege ich mir, den Akku dann doch selbst zusammen zu bauen. Das habe ich in meiner Modellbauerzeit schon gemacht, liegt aber lange zurück und etwas Equipment muss daher auch neu her.
Ihr habt bestimmt noch ein paar Tips.

-Als Zelle werde ich wohl die o.g. LG HG2 nehmen,
-Ein Muster des Akkus baue ich aus 18mm Rundholzstäben. (Den Akkudeckel muss ich ja aufschneiden und werde dann neu Laminieren und lackieren oder folieren.)

-Zellverbinder =Entlötlitze.

-Ein 150W Kolben ist ausreichend ?
-ich hab gesehen das es Papphülsen für die einzelnen Zellen gibt, um sie zu verkleben. Macht das Sinn ? Oder einfach nur Heißkleber.?

Dann die Balanceranschlüsse etc. 1:1 vom alten an den neuen Akku. (sind da auch Temperaturfühler verbaut?)

Tape und zum Schluss Schrumpfschlauch.

Kalibrieren?
Wenn ich das richtig gelesen habe reicht es den Akku einmal leer zu fahren und dann voll zu laden damit die Anzeige wieder stimmt ?
Oder muss zwingend per Software kalibriert werden weil das BMS oder die restliche Elektronik die neue Kapazität braucht ?

vielen Dank schon einmal
Christian
 
crakob

crakob

Mitglied seit
23.04.2014
Beiträge
93
Details E-Antrieb
Grace Easy S 10G (2015)
hi Jomar, klar ich würde auch lieber schweißen, aber ich habe kein Equipment dafür.

Zum Kalibrieren, auch wenn es Pfusch ist, geht es denn prinzipiell auch ohne Kalibrieren ? Stimmt dann nur die Ladeanzeige nicht oder funktioniert der Akku dann gar nicht ?
 
J

Jomar59

Mitglied seit
04.06.2017
Beiträge
426
funktionieren tut der Akku schon, die ladeanzeige stimmt nicht und ob das den neuen zellen zuträglich ist wenn sie nicht kalibriert wurden, will ich gar nicht wissen. fakt ist aus meiner Erfahrung das einige die ohne kalibrieren gefahren sind und dann bei mir waren, nach dem kalibrieren eine höhere Reichweite hatten. es gibt sogar neubestücker die behaupten das man nicht kalibrieren muss, kannst ja mal in der runde fragen wie zufrieden die kunden von denen sind.
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.170
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Bei einem 37V Akku ohne Balancer und Einzelzellüberwachung kann man das Kalibrieren sicherlich weglassen. Einer meiner Akkus hat sich letztens nach neu Anklemmen des Akkublocks und Leerfahren wie von Wunderhand sogar selbst korrekt kalibriert.

Beim 48V Akku würde ich das nicht riskieren, weil man nicht genau weiß, was der Balancer dann macht... Wäre schade um die neuen Zellen.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.428
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
-Als Zelle werde ich wohl die o.g. LG HG2 nehmen,
Ich denke eine gute Wahl, aber das dachte man vor 2 Jahren auch von der 30Q.

-Zellverbinder =Entlötlitze.
Ich finde verzinte Solarzellenverbinder funktionieren gut.

-Ein 150W Kolben ist ausreichend ?
Bei mir war ein 80W Ersa Lötkolben gut ausreichend, nur sehr dicke Kabel sind schwer an die Zellen anzulöten. Da würde ich lieber ans Kabel einen Zellverbinder löten und den dann an die Zelle.
Wichtig ist, dass man schnell ist, wenn die Lötspitze gut verzinnt ist ist der Wärmeübertrag besser. Dicke Lötspitze verwenden und zwar eine, die gut flächig aufliegt.

-ich hab gesehen das es Papphülsen für die einzelnen Zellen gibt, um sie zu verkleben. Macht das Sinn ? Oder einfach nur Heißkleber.?
Ohne Not würde ich NIE Zellbecher an Zellbecher löten. Da liegen nur zwei hauchdünne Schrumpffolien zwischen einem fetten Kurzschluss.

Dann die Balanceranschlüsse etc. 1:1 vom alten an den neuen Akku. (sind da auch Temperaturfühler verbaut?)
Ja, 6 der Leitungen gehören zu den 4 Temp Sensoren. Die am besten lassen wie sie sind. Große Vorsicht beim heraus lösen aus dem Akkupack.

Tape und zum Schluss Schrumpfschlauch.
Ich hab an den Kabeln und Zelen ertsmal eine oder zwei Lagen Kapton Tape verwendet, ob es was nützt weiß ich nicht. es geht leichter ab als die typischen Panzertapes und ist eben hitzebeständig. Aber das übliche zu kaufen ist auch sehr dünn.

Kalibrieren?
Wenn ich das richtig gelesen habe reicht es den Akku einmal leer zu fahren und dann voll zu laden damit die Anzeige wieder stimmt ?
Oder muss zwingend per Software kalibriert werden weil das BMS oder die restliche Elektronik die neue Kapazität braucht ?
Ich würde die Parameter in der Software anpassen. EIN BBI2 kostet nicht die Welt, evtl gebraucht kaufen und wieder gebraucht verkaufen.

Vielleicht ist auch wer in der Nähe.

Die Kaapzitätsanziege passt sich an, aber meiner Vermutung nach nur auf den hinterlegten Wert im Neuzustand. Wenn Du aus einem 6,3Ah Akku mit heute z.B. 3Ah einen 12Ah Akku baust kann sich die Anzeige auf 6,3Ah anpassen, aber nicht auf 12Ah.

Den Zellen selbst ist das natürlich herzlich egal, was die BionX Konsole Dir anzeigt.

MfG
 
crakob

crakob

Mitglied seit
23.04.2014
Beiträge
93
Details E-Antrieb
Grace Easy S 10G (2015)
Ganz herzlichen Dank für eure ausführlichen Antworten.
Hmm mal sehen was ich dann letztendlich mache.

Ich bekomme jetzt erstmal den Akku zurück.
Vielleicht versuche ich nur die defekte Zelle (aussage liofit) zu finden und zu tauschen.

Vermutlich werden ich dann in Ruhe das Gehäuse vergrößern und dann, doch wieder von liofit, den 4P einbauen lassen.
(Die hatten mir am Telefon fest zugesagt, das sie das große Pack einbauen und verschicken wenn sie das Gehäuse verschließen können).

Mit dem nötigen Equipment ist das halt wie immer so eine Sache, wenn man das eigentlich nur alle paar Jahre mal benötigt und grad bei der Software ja auch wissen sollte was man tut um das System nicht zu schrotten.

Ansonsten ist das Rad ja ansonsten bisher sußer Zuverlässig (toitoitoi) gelaufen. Da gebe ich dann doch lieber 500 -600 euro für die Vergrößerung des Akkus aus, als mir ein neues Rad für 5000 + zu kaufen wo es scheinbar doch rel häufig Probleme mit der Elektronik/Antrieb gibt. (und ich keinen Händler in der Nähe habe)
Ansonsten würde ich natürlich liebend gerne ein Klever, Charger, Stromer kaufen. :)

PS. Die Kalibrierung geht nicht mit der BikeInfo Software ?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
246
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
PS. Die Kalibrierung geht nicht mit der BikeInfo Software ?
Geht mit Bikeinfo bestens.
Derselbe Akku vor Anpassung:
LMD ..................................: 8,77Ah
Estimated SOC ........................: 0%
Shipmode .............................: no
Config type ..........................: 3
Diag .................................: 0
LMD adapt ............................: 2
RTC control ..........................: 204
ILMD .................................: 8,77Ah
Gasgage DMFSD ........................: 242
Gasgage SOC ..........................: 0%
Gasgage AI ...........................: 0,16A
Gasgage LMD ..........................: 8,77Ah

nach Neubestückung und Anpassung:

LMD ..................................: 14,81Ah
Estimated SOC ........................: 100%
Shipmode .............................: no
Config type ..........................: 3
Diag .................................: 0
LMD adapt ............................: 0
RTC control ..........................: 204
ILMD .................................: 14,81Ah
Gasgage DMFSD ........................: 242
Gasgage SOC ..........................: 100%
Gasgage AI ...........................: 0,12A
Gasgage LMD ..........................: 14,81Ah

Habe die Einzelzellenkapazität angepasst, dazu muss wenn ich mich recht erinnere BikeInfo im erweiterten Modus getartet werden, dann kann man das im erweiterten Akku Tab einstellen.

1575625084169.png


1575625162260.png


Ich habe es gerade am Rechner verifiziert, um hier keine Fake News zu verbreiten, war mir nicht mehr ganz sicher.... (leise rieselt der Kalk)

Die Werte sind alle 0 weil ich nur Bike Info gestartet habe ohne Interface und Akku anzuschliessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
crakob

crakob

Mitglied seit
23.04.2014
Beiträge
93
Details E-Antrieb
Grace Easy S 10G (2015)
Alles klar, super und Danke.

Ich denke wichtig ist aber auch die "Einzelzellenspannung" zu kalibrieren. Ich finde das nicht wieder, irgendwo hier im Forum hatte ich was darüber gelesen.
 
S

sgulond

Mitglied seit
31.05.2018
Beiträge
246
Ort
CH-8355 Aadorf
Details E-Antrieb
BionX D Wheeler e-Protron
Gerne.
OT Schönes Teil hast Du auf Deinem Profilbild!
 
Thema:

Lebensdauer 13s3p im Grace Easy S-Pedelec

Oben