Leasing

Diskutiere Leasing im Plauderecke Forum im Bereich Community; Bis zum Leasingende ist JObrad der Rad Eigentümer - Du bist nur der Benutzer...
P

Pyzo

Hallo zusammen, gerade habe ich den Jobrad- Vertragsentwurf gelesen und bin etwas entsetzt. Verstehe nur ich deren Vollkasko so, dass bei einem Diebstahl der Vertrag sofort beendet wird und die halben Beiträge nur für einen neuen Vertrag angerechnet werden. Meine gezahlten Beiträge und das Fahrrad sind dann also futsch und der günstige Kauf hinterher hat sich dann auch erledigt? Das hält mich jetzt echt davon ab, ein teures Fahrrad dort zu bestellen.
Bis zum Leasingende ist JObrad der Rad Eigentümer - Du bist nur der Benutzer...
 
B

bertdavid

Mitglied seit
21.10.2019
Beiträge
1
Betriebsvereinbarung Bike -Leasing


Hallo, unsere Firma (150 Mitarbeiter) möchte in Abstimmung mit dem Betriebsrat den Beschäftigten die Möglichkeit geben, ein E-Bike über die 0.5% Regelung zu leasen. Da das für beide Parteien Neuland ist, wollte ich hier mal nachfragen, ob mir jemand zu diesem Thema Tips geben kann. Interessanter wären Infos welche Punkte unbedingt in die BV sollten, damit das ganze rechtssicher für beide Seiten ist. Punkte wären Haftung bei Schäden, Kündigung, Weitergabe an Dritte und und und.
Arbeitet jemand in einer Firma wo es eine funktionierende Betriebsvereinbarung (BV) zu diesem Thema gibt? Wenn ja, besteht die Möglichkeit mir diese zukommen zu lassen (Mail, PDF..). Firmeninternes kann ja geschwärzt werden!
Würde mich freuen wenn mir hier geholfen wird. Natürlich kann die BV oder Auszüge auch für andere sichtbar hier ins Thema geschrieben werden.
Danke im Voraus

(Dieses Thema gab es schobnmal hier)
 
kawa3005

kawa3005

Mitglied seit
07.05.2013
Beiträge
1.135
Ort
Bei München
Details E-Antrieb
Brose-Conti
Kommt die 0,25 %-Regel auch für das Fahrrad-Leasing?


Dann werden sich die Händler noch mehr die Hände reiben und nur noch zum Listenpreis verkaufen :sleep:

Das Dienstrad-Leasing dürfte zukünftig mit einer 0,25 %-Versteuerung noch attraktiver werden. Im Rahmen des vom Bundestag im September verabschiedeten Klimapakets hat der Bundestag am 07.11.2019 eine Verbesserung der steuerlichen Förderung dienstlich genutzter Elektro-Fahrzeuge beschlossen. Statt mit wie bisher 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises soll ab dem 01. Januar 2020 der geldwerte Vorteil, der durch die private Nutzung eines elektrischen Dienstfahrzeugs entsteht, nur noch mit 0,25 Prozent versteuert werden. Wie in der Vergangenheit dürfte diese Regelung dann auch beim Dienstrad-Leasing Anwendung finden.

Kommt die 0,25 %-Regel auch für das Fahrrad-Leasing? | E-MOUNTAINBIKE Magazine
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.188
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Gut, am Ende kommt es darauf an, was man unterm Strich bezahlt. Da man idR nur eine Gesundheit hat, ist es sowieso eine gute Entscheidung, egal was es kostet. Da der Markt in wenigen Jahren gesättigt sein wird, dürfte es dann genau wie bei jedem anderen Produkt, wieder interessante Angebote geben.
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
439
So, mein AG bietet jetzt auch Fahrradleasing an, dass Ganze über Company Bike.
So richtig geil kann ich das noch nicht finden.
Die Räder werden zum UVP angeboten. Durch den Anzug der Leasingrate vom Brutto verringert sich dieses und ich zahle somit weniger in Renten- und Pflegeversicherung ein. Das wirkt sich dann die X Jahre aus die ich Rente beziehe.
Da kann ich doch das Rad in der Regel besser selber kaufen und zwar nicht zum UVP und zusätzlich Rabatt aushandeln.
 
flieger-baby

flieger-baby

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
25
Rabatt kannst du auch so aushandeln, nur halt ein bisschen weniger. (laut dem Verkäufer will Jobrad 6% Nachlass auf den vereinbarten Kaufpreis)
Die Leasingrate richtet sich nach dem vereinbarten Kaufpreis.
Lediglich die 0,5% Versteuerung richtet sich nach dem Bruttolistenpreis.

Mein Bike hat 3950,-€ gekostet, die monatliche Rate betragt 108,87-€ vom Bruttolohn.
Der Betrag zur Rentenversicherung verringert sich bei mir um 2,78% (Werte möchte ich jetzt ungern angeben), was kaum ins Gewicht fällt.

Gesamt zahle ich 3919,32,-€ + 671,50 € Ablöse nach den 3 Jahren = 4590,82 € (die Leasing verdient also schon daran ;))
Die Nettobelastung beträgt aber nur 2328,84 € + 671,50 € Ablöse = 3000,34 €

Unterm Strich habe ich also 949,66 € gegenüber dem Barkauf gespart. So viel mehr an Nachlass hätte ich niemals bekommen !!!
Mein Arbeitgeber zahlt die Versicherung, es ist also 3 Jahre lang gut geschützt gegen Diebstahl, Vandalismus, Unfall, ... .

Hinzu kommt, dass ich mal nicht so ohne weiteres 4000,-€ in die Hand genommen hätte um ein Fahrrad zu kaufen.
Das hätte ich vermutlich finanziert um meine Ersparnisse nicht anzutasten und sicher einiges an Zinsen gezahlt.

Nach Ablauf der 3 Jahre wäge ich ab:
1. Das Bike ist noch top und macht mir weiterhin Spaß = ich kaufe es und freue mich über die knapp 950,-€ Ersparnis.
2. Das Bike ist noch top aber gefällt mir nicht mehr = ich kaufe es und verkaufe es teurer weiter und freue mich über eine noch höhere Ersparnis.
3. Das Bike ist so "verschlissen" und kaum mehr was wert = ich gebe es zurück und und muss mir keine Gedanken machen wie ich es los werde.

Einen wirklichen Nachteil sehe ich bei der Sache nicht.
Aber ich lese natürlich gerne andere sachliche Meinungen ! :)
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
439
Rabatt bei Company Bike? Das ist nicht JobRad. Da kannst Du nicht zu einem Händler Deiner Wahl gehen der JobRAd anbietet sondern musst die Räder von deren Website nehmen. Dort gibst nur die UVP.
Des Weiteren ist es bei uns nicht wirklich geregelt zu welchem Restwert das Rad zum Vertragsende übernommen werden könnte. Dort steht nur "zum Marktpreis". Steht bei euch schwarz auf weis zu welchen Restwert Du das Übernehmen kannst (nicht Tonspur, da heißt es bei uns auch 10% des Kaufpreises)?

Und bei Deiner Rechnung zur Rentenminderung weis ich bei Dir natürlich nicht wie sich die 2,78% auf ggf. 30 Jahre (das wünsche ich Dir natürlich) Rente auswirken ...

Ich weis nicht ob das Ganze soll toll ist. Zumal ich meine Räder bislang immer so bezahlen konnte und das wird auch so bleiben.
Anders sieht das Ganze aus wenn der AG die Leasingrate übernimmt. Da werde ich mal drauf hinarbeiten ;-)
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.188
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Da hast du einen der besten Anbieter erwischt und bist noch am nölen....verstehe ich nicht. Um die Frage zu beantworten: Ja, ich habe 10% schwarz auf weiß. Vermutlich dürfen sie das nicht mehr schreiben. Ich würde es riskieren, das trotzdem zu glauben.

Rentennachteil....beteiligt sich deine Firma denn nicht an der Rate? Das ist doch üblich, meist um den Betrag der gesparten Sozialbeiträge. Das wäre fair. So machen das die meisten Firmen. Würde ich fragen. Und den Anteil plus deinen kannst du ja freiwillig einzahlen, oder noch viel besser, in einen DAX-Index Fond investieren. Denn in Hinsicht auf den späteren Gegenwert eingezahlter Beiträge kann man froh sein, wenn man nicht so viel einzahlen muss. Privat kann man das besser.

Zu Angeboten: Die sind ja gleichzeitig Händler, daher haben sie auch immer wieder mal offiziell Angebote. Wenn man so ein Rad mag, kann man richtig sparen.
 
flieger-baby

flieger-baby

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
25
Die 2,87% weniger Einzahlung mach ich ja nur auf 3 Jahre, nicht mein komplettes Arbeitsleben lang.

Da sich mein Arbeitgeber seinen Anteil an der Sozialversicherung spart, zahlt er die Pflichtversicherung fürs Bike.

Nicht immer alles schwarz sehen. 😉
Einfach mal alles ausrechnen lassen und dann ein Urteil bilden.

Leider kann sich nicht jeder sein Fahrrad bar kaufen.
Wenn mal erst 5 Jahre sparen muss bevor man es bar kaufen kann, ist das echt doof.
Dann kann man das bike auch gleich finanzieren oder leasen und hat direkt was davon.
Da gibt es kein richtig und kein falsch, das ist einfach ne Einstellungssache.
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
439
Die 2,87% weniger Einzahlung mach ich ja nur auf 3 Jahre, nicht mein komplettes Arbeitsleben lang.
Die wirken sich aber auf Dein komplettes Rentnerleben aus. Mehr wollte ich nicht sagen und das hat auch nix mit schwarzsehen zu tun. Man muss nur alle Fakten betrachten und sich nichts „buntmalen“ ;)
 
andreasDo

andreasDo

Mitglied seit
02.03.2014
Beiträge
2.073
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
Sein monatlicher Beitrag in die Rentenversicherung reduziert sich während der drei Jahre Leasing um 2,78 Prozent .... nicht die zu erwartende Rente.
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
439
Ok und wie wirkt sich das auf die Rente aus wenn man x Jahre weniger einzahlt?
 
andreasDo

andreasDo

Mitglied seit
02.03.2014
Beiträge
2.073
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
In diesem Fall knapp über 3 €/Monat .... ganz grob überschlagen ....
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
439
Also wirkt sich das doch auf die Rente aus?
Jetzt kommt es natürlich drauf an wie lange man Rente bezieht. Außerdem ob man sich nach 36 Monaten ein neues Rad least an dann erneut weniger einzahlt.

Aber jetzt würde ich gern wissen, wie Du das berechnet hast mit den 3 Euro.
Lass mal hören :)
 
andreasDo

andreasDo

Mitglied seit
02.03.2014
Beiträge
2.073
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
Ich rechne überschlägig:
für 108,- € Bruttogehalt werden 18,6% Beitrag gezahlt = 20,- € geteilt durch 20 ergibt 1,- € Rentenanspruch/Monat ... drei Jahre lang = 3,- € kommt ziemlich genau hin.

Genau gerechnet:
Durchschnitseinkommen 2019 = 38.901,- für die Beiträge auf das Durchschnittseinkommen gibt es genau einen Rentenpunkt. Ein Rentenpunkt entspricht (West) 2019 genau 33,05 € Rente/Monat.

Die 108,- € Entgeltumwandlung entsprechen 1296,- €/Jahr
1296/38901*33,05=1,10 € Rente/Monat ...
 
G

gruno

Mitglied seit
30.03.2019
Beiträge
21
There are no free meals at Wallstreet
 
L

Loehm

Mitglied seit
18.07.2018
Beiträge
23
Ich rechne überschlägig:
für 108,- € Bruttogehalt werden 18,6% Beitrag gezahlt = 20,- € geteilt durch 20 ergibt 1,- € Rentenanspruch/Monat ... drei Jahre lang = 3,- € kommt ziemlich genau hin.

Genau gerechnet:
Durchschnitseinkommen 2019 = 38.901,- für die Beiträge auf das Durchschnittseinkommen gibt es genau einen Rentenpunkt. Ein Rentenpunkt entspricht (West) 2019 genau 33,05 € Rente/Monat.

Die 108,- € Entgeltumwandlung entsprechen 1296,- €/Jahr
1296/38901*33,05=1,10 € Rente/Monat ...
Also für mich zum Verständnis: Die Rente verringert sich um 3€ pro Monat. Wenn ich nun die (optimistischen) 30 Jahre Rentenbezug annehme, entstehen mir "Kosten" von 30*12*3€=1.080€, die so gut wie Niemand in seiner Rechnung berücksichtigt? (und die zufälligerweise relativ genau dem Betrag entsprechen, den @flieger-baby glaubt zu sparen?)

Da man ja eh nicht weiß, wie lange man irgendwann mal Rente beziehen wird, kann man also eh nicht seriös sagen, wie viel man jetzt beim Leasing bezahlt/einspart.
 
M

markustoe

Mitglied seit
27.06.2016
Beiträge
590
Ort
LU
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Kommt drauf an wie hoch das Brutto ist....
Irgendwann ists eh egal....
 
BikeX

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
439
Kommt drauf an wie hoch das Brutto ist....
Irgendwann ists eh egal....
Ob das so ist?
Mein Brutto liegt ganz weit über dem Durchschnitt. Außerdem führe ich eine besonders gesunde Lebensweise in Bezug auf Ernährung / Bewegung.
Beides wirkt sich im monetären Sinne dann richtig schlecht auf das Fahrradleasing respektive auf die Rentenminderung aus.
Ergänzung:

Also für mich zum Verständnis: Die Rente verringert sich um 3€ pro Monat. Wenn ich nun die (optimistischen) 30 Jahre Rentenbezug annehme, entstehen mir "Kosten" von 30*12*3€=1.080€, die so gut wie Niemand in seiner Rechnung berücksichtigt? (und die zufälligerweise relativ genau dem Betrag entsprechen, den @flieger-baby glaubt zu sparen?)

Da man ja eh nicht weiß, wie lange man irgendwann mal Rente beziehen wird, kann man also eh nicht seriös sagen, wie viel man jetzt beim Leasing bezahlt/einspart.
Ich glaube auch nicht, dass sich das so simpel berechnen lässt.
Aber selbst wenn (und auch wenn man vom Durchschnittsverdienst ausgeht und einer Lebenserwartung von 83 Jahren) wird das eine eher schlechte Nummer ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Leasing

Werbepartner

Oben