Ladeverhalten Yose Power Akku

Diskutiere Ladeverhalten Yose Power Akku im Akkus, Batteriemanagement (BMS) und Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Pedelec Freunde, Ich habe seit ein paar Monaten ein Yose Power 36V 350W Hinterrad Umbaukit mit Akku 12,5AH von Yose Power. Ich weiß das die...
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo Pedelec Freunde,

Ich habe seit ein paar Monaten ein Yose Power 36V 350W Hinterrad Umbaukit mit Akku 12,5AH von Yose Power.
Ich weiß das die Letzten Prozent beim Laden länger dauern als die ersten.
Allerdings ist es so das in der Mitte der Ladezeit die Ladeleistung einbricht und sich dann wieder normalisiert.
Ich habe den Akku leer gefahren und dann an ein 4A Lime Ladegerät gehangen und alle 30 Minuten am Akku Ausgang nachgemessen.

4A 3A
Start 33,8V 33,3V
0:30 36,2V 35,5V
1:00 36,8V 36,3V
1:30 37,4V 36,6V
2:00 38,6V 37,1V
2:30 40,1V 37,7V
3:00 41,6V 38,6V
3:30 41,8V 39,9V
4:00 41,2V

Ist dieses Ladeverhalten normal? Bei einen Greencell Akku ist die Ladeleistung mit den gleichen Ladegeräten konstant.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
7.886
Punkte Reaktionen
4.554
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ein LiIon Akku ist um die Nennspannung herum besonders ladefreudig (der Innenwiderstand ist da am niedrigsten). Deshalb steigt da die Spannung lamgsamer als am Anfang und am Schluss.
 
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Okay, aber wieso passiert das bei dem GreenCell Akku nicht bzw lädt dieser konstant die gleiche Spannung? Der Yose Power ist ein 5p und der Green Cell ein 4p.
Ich hab mir gedacht das der Yose Power Akku vielleicht defekt ist.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
7.886
Punkte Reaktionen
4.554
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Die verschiedenen LiIon Zellen haben unterschiedliche (Ent-)Ladekurven. Ob die was taugen kann man so nicht feststellen. Du weisst nicht zufällig was da jeweils für Zellen drin sind? Oder sind das beides Chinazellen...
 
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Nein das weiss ich nicht. Da in der Beschreibung keine Markenzellen erwähnt wurden gehe ich von China Zellen aus. Beide Akkus kommen am Ende fast auf die gleiche Zeit wenn man auf 100% lädt. Beim GreenCell dauert das letzte V am längsten und beim Yose Power um die 36V am längsten. Für das "Schnellladen" eignet sich der GreenCell mehr da es auch nicht immer gut ist bis 100% zu laden, beim Laden von 30% bis 90% hat er die Nase vorn. Also liegt es wohl an der Eigenschaft der Zellen. Ich dachte halt da sind vielleicht ein paar Zellen oder das BMS defekt.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.433
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Wenn da was defekt wäre würde er nicht volladen oder beim fahren vorzeitig das gesamte System ausgehen. Auf das ladeverhalten brauchst du nicht achten. Daran kannste hoechstens erkennen wie gut die Zellen sind, (Spannungserhoehung beim anstecken).

Die Ladekurve weist nur auf die chemie der zellen hin und ist fuer den User eigentlich vollkommen egal.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.836
Punkte Reaktionen
2.833
Ort
Berlin
Ich verstehe nicht das Problem....wenn man mit 3A auflädt, dauert es länger, also nach derselben Ladezeit in Stunden wird der Akku wenige Spannung haben, als mit 4A...
Wenn bei dem anderen Akku die Spannung bei Ladung mit 3A und 4A gleich ist, so ist davon auszugehen, dass das BMS lediglich 3A zulässt...dafür wird aber der Akku ziemlich warm sein müssen?!
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.433
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Das du immer mit einer Begrenzung durch das BMS ausgehst. Ein BMS begrenzt nicht, es schaltet höchstens ab. Das heist entweder wird mit vollem Ladestrom geladen oder gar nicht 😅.
 
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Es ging nicht darum daß der Akku bei 3A länger lädt als bei 4A sondern darum das er in der Mitte einbricht und nicht wie gewöhnlich beim letzen V. Um das Netzteil auszuschließen habe ich halt 2 verschiedene an 2 verschieden Akkus verwendet. Ist ja nun geklärt... Liegt an der Chemie der Zellen. Danke für die Lehrstunde!
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.836
Punkte Reaktionen
2.833
Ort
Berlin
Das du immer mit einer Begrenzung durch das BMS ausgehst. Ein BMS begrenzt nicht, es schaltet höchstens ab. Das heist entweder wird mit vollem Ladestrom geladen oder gar nicht 😅.
Ist das nicht egal, wie du es erklärst? :D Am Ende geht es immer darum, warum der Akku mit XA, oder X+1A, X+2A aufgeladen werden kann...
 
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Mir ging es darum zu erfragen wieso der Akku beim Ladevorgang in der Mitte bei ca 36V so einbricht. Für mich ist nicht die gesamte Ladezeit von 0 auf 100% entscheidend sondern wie lange dauert es unterwegs mal bis maximal 41V nachzuladen, deswegen habe ich alle 30 Minuten die Spannung mit diesem Ergebnis geprüft:

Start 33,8V
0:30 36,2V +2,4v
1:00 36,8V +0,6v
1:30 37,4V +0,6v
2:00 38,6V +1,2v
2:30 40,1V +1,5v
3:00 41,6V +1,5v
3:30 41,8V +0,5v

bei dem anderen Akku (GreenCell) ist die dazugewonne Spannung alle 30 Minuten konstant.
Deswegen mein Gedanke das der Akku von Yose Power oder ein Bauteil vielleicht defekt sei.
Wenn das bei anderen Akku´s auch so ist dann bin ich ja beruhigt.

Für Unterwegs mal nachladen ist mein Yose Power Akku exemplar nicht so geeignet.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.433
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Vollkommen normales Verhalten.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.836
Punkte Reaktionen
2.833
Ort
Berlin
Wenn du die Ladekurve einer Li-Ion Akkuzelle schauen würdest, wirst du merken, dass zwischen 3,6V -3,8V die Akkuzelle ca. 50% ihrer Energiemenge hat. Das ist also verständlich, dass der Spannungssteigerung in Abhängigkeit zur Zeit wesentlich geringer in dieser Phase ist. Stelle dir eine Flasche vor, die in der Mitte einen dicken Bauch hat. Wenn du die mit Wasser füllst, am Anfang siehst du, dass die Flasche nach einer festen Zeit sich schnell voller wird. Im Bereich des „Bauches“ ist das optisch wesentlich langsamer, obwohl die Wassermenge gleich bleibt.
 
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Erklärung! Mich hat es halt nur gewundert weil es bei dem anderen Akku nicht so ist bzw erst am Ende.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.836
Punkte Reaktionen
2.833
Ort
Berlin
Danke für die Erklärung! Mich hat es halt nur gewundert weil es bei dem anderen Akku nicht so ist bzw erst am Ende.
Das kann ich mir kaum vorstellen. Ich habe eine "repräsentative" Lade- und Entladekurve für Li-Ion gefunden. Relevant ist die Ladekurve (Charge). Wie du síehst, gerade am Anfang und am Ende des Ladevorganges steigt die Spannung schneller als im Übrigen Bereich. Zwischen 30% - 80% SoC (State of Charge) verläuft die Linie ziemlich linear:

Li-Ion.JPG
 
M

Mopedax

Themenstarter
Dabei seit
24.07.2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Der Vollständigkeit halber noch der Ladevorgang mit 4A vom GreenCell 36V 12Ah Akku. Wäre schön zu wissen was für Zellen im jeweiligen Akku verbaut sind aber dazu müsste ich sie ja in der Garantie öffnen.

Start 33,0V
0:30 36,6V +3,6v
1:00 37,8V +1,2v
1:30 39,4V +1,6v
2:00 40,8V +1,4v
2:30 41,4V +0,6v
3:00 41,7V +0,3v
3:35 41,8V +0,1v
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Dabei seit
23.07.2015
Beiträge
2.836
Punkte Reaktionen
2.833
Ort
Berlin
Sieht sehr nach Li-Polymer aus, ist aber nur eine Vermutung!

Li-Polymer hat eine ziemlich stabile Entladekurve von 4,2V bis 3,8V und danach fällt die Spannung steil nach unten, wie hier zu sehen ist:

Li-Polymer.JPG
Ich nehme an, dass wenn du die Messung bei 30V und nicht bei 33V anfangen würdest, wirst du merken, dass von 30V bis auf 38V der Akku ziemlich wenig Zeit benötigt.
 
T

TaunusEBike

Dabei seit
22.06.2020
Beiträge
979
Punkte Reaktionen
432
Bei Greencell steht es doch im online. Ob Markenzellen (GC verwendet da meistens Panasonic) oder Greencell Zellen (wohl Chinazellen).
 
Thema:

Ladeverhalten Yose Power Akku

Oben