Lösung für Kinder zwischen ca. 8- und 14-jährig in der Schweiz?

Diskutiere Lösung für Kinder zwischen ca. 8- und 14-jährig in der Schweiz? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ciao a tutti Wir zügeln an einen Ort in der Schweiz, wo es nur rauf- bzw. runtergeht. Für unsere bald 7-jährige, ca. 134 cm grosse Tochter ist...
B

Biotom

Ciao a tutti


Wir zügeln an einen Ort in der Schweiz, wo es nur rauf- bzw. runtergeht. Für unsere bald 7-jährige, ca. 134 cm grosse Tochter ist das Meiste zu steil zum Fahren. Wir haben nun folgendes Problem:


  • Für den Anhänger und das Follow-Me ist sie bald zu gross
  • E-Bike darf sie erst ab 14-jährig fahren (wir sind in der Schweiz)
  • Fürs Tandemfahren im Steilen bin ich zu wenig fit; E-Tandems dürfen nach Gesetz nur mit Behinderten verwendet werden (wir sind in der Schweiz).
Meine Frage: was gibt es sonst für Lösungen?

Ich habe an ein E-Cargobike gedacht – aber bis zu welcher Grösse bzw. bis zu welchem Gewicht können damit Kinder komfortabel transportiert werden? Und gibt es E-Cargobikes mit Mittelmotor?

Zudem habe ich mal Gepäckträger-Kindersitze für grosse Kinder gesehen. Sind die legal, wo gibt es die, bis zu welcher Grösse gehen die?

Ständig nur mit dem Auto rumzugurken ist mir irgendwie zu blöd, und der öV / ÖPNV ist nicht sehr gut ausgebaut…


Danke schon mal im Voraus für Tipps und Tricks!

Tom

PS: Wäre naürlich cool, wenn's für den 3.5 Jahre jüngeren Bruder auch gleich eine Lösung gäbe :)
 
T

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
877
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Gepäckträgerkindersitze für größere Kinder? Da wäre ich vorsichtig! Die meisten Gepäckträger dürfen laut Hersteller nur 25 Kilo tragen.
In wie weit die in der Schweiz legal sind, weiß ich nicht. In Deutschland nicht! Da sagt die STVO, daß Kinder nur bis zum Alter von 7 Jahren mitgenommen werden dürfen. Und es muss ein Sitz oder Anhänger benutzt werden.

Wegen Cargobike könntest Du Dich im cargobikeforum.de umhören. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Ich transportiere zwei Kinder (8 und 11) mit einem Yuba Mundo. Die sitzen auf dem Gepäckträger. Allerdings wird rechtlich das Rad dadurch wahrscheinlich zum Tandem, was Dir in der Schweiz wieder Probleme mit dem Motor geben könnte.
Dafür darf ich aber auf einem Tandem Kinder jeden Alters und auch Erwachsene mitnehmen.

Prinzipiell gibt es serienmäßig mit Mittelmotor mehrere Lastenräder mit Kiste vorne tief. Also das sogenannte "Long John" Konzept. Die Kisten erlauben von der Größe her sogar Erwachsenen das Mitfahren, je nach Modell.
Allerdings könnte Dir das dann in dem Moment, wo jemand mitfährt auch wieder als Tandem ausgelegt werden.

Einen Mittelmotor könntest Du an vielen Lastenrädern auch nachrüsten.
Nabenmotor ist bei steilen Bergen und viel Gewicht nicht so das Gelbe vom Ei.

Ich rate Dir dringend, Dich mal bei der Polizei zu informieren, unter welchen Bedingungen das Mitnehmen von Kindern bzw. Erwachsenen erlaubt ist. Allerdinsg vorher vielleicht erst mal orientieren, welches Lastenrad Dir zusagen würde, damit Du gezielte Fragen stellen kannst.
Selber war ich hier auch mit dem Rad damals bei der Polizei und habe nachgefragt. Seitdem fahre ich so herum und es hat noch keine Streife mich aufgehalten.

Wenn das Pedelec erst ab 14 erlaubt ist und Tandem mit Motor nicht geht, ist das eine wahrlich verzwickte Situation.
Die Behörden wollen unbedingt, daß Du als treuer Staatsbürger die KFZ- und Öl-Industrie unterstützt! ;)

Erkundige Dich bei der Polizei, was machbar ist. Je konkreter Deine Fragen, desto genauer werden Antworten.
Zumindest hier in Deutschland müssen Behörden wahrheitsgemäße Auskünfte üblicherweise kostenfrei erteilen.
Und das kommt billiger, als ein Rechtsanwalt! ;)
 
lahomau

lahomau

Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
1.605
Ort
Nähe Ammersee
Details E-Antrieb
wieder meistens motorlos unterwegs
Hmm, ein E-Tandem soll bei euch also nicht für Kinder und Nichtbehinderte erlaubt sein. Auf dem E-Tandem sitzt sie hinten drauf, kann etwas mittreten, aber nicht lenken. Auf dem E-Lastenrad (das vermutlich erlaubt ist) sitzt sie irgendwo drauf, kann nicht mittreten, nicht lenken. Ich schließe daraus, daß Kinder und Nichtbehinderte nicht mittreten sollen. Macht das Sinn? Nein. Willst du dich an solche Vorschriften halten? Musst du entscheiden.

Aus dem Gesichtspunkt der Selbstständigkeit heraus ist es für das Kind aber Mist, wenn es immer nur auf dem Lastenrad oder Tandem als Passagier unterwegs ist. Bald will sie auch mal alleine zu den Freundinnen fahren oder was auch immer tun. Und auch bei einer Familienradtour wäre es netter für sie, wenn sie selber fahren kann. Also kaufe oder baue für sie ein Rad, mit dem sie ohne große Anstrengung die Berge hochkommt: Nehme die kleinste Untersetzung, die du bekommen kannst. Vorne eine 2fach oder 3fach-Kurbel mit 22 Zähnen am kleinen Blatt. Hinten 10fach mit 36 Zähnen am großen Ritzel. Oder 11fach mit 40. Oder vorne noch auf das "Stambecco" mit 20 Zähnen umrüsten. In Verbindung mit vermutlich 20"-Rädern kommst sie dann überall hoch. Langsam, aber mit dem tollen Gefühl, selber was geschafft zu haben und nicht immer von den Erwachsenen abhängig zu sein.

Oder wenn du es ihr ganz edel und einfach in der Bedienung machen willst: Ein Kinderrad mit Rohloff. Vorne mit 24er oder 28er Kettenblatt, kurze Kurbeln, gute Bremsen... Und wenn sie rauswächst, kommen die Teile an einen größeren Rahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Biotom

Aus dem Gesichtspunkt der Selbstständigkeit heraus ist es für das Kind aber Mist, wenn es immer nur auf dem Lastenrad oder Tandem als Passagier unterwegs ist.
Klar, sehe ich auch. Aber es geht mir beim Thread um den Autoersatz: 500 Hm hoch zum Startpunkt der 3h-Wanderung, oder 350 Hm runter in die Badi bzw. zum Bahnhof (und am Abend wieder rauf). Da fehlt entweder die Energie (da sie ja noch wandert) bzw. die Zeit (weil der Bahnausflug ein Tagesausflug ist) für dass sie selber trappen könnte...
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.254
Sch*** Situation. Ich würde mich über die Strafandrohungen bei Nichtbeachtung informieren.
Mitnahme im Cargobike ist mit 7 Jahren technisch noch gut möglich, mit 12-14 wird's dann etwas albern, und evtl. für die Kids saumässig uncool.
Selbst fahren ist für Siebenjährige bergauf nur begrenzt möglich und auch bergab recht gefährlich. Trotzdem sollten sie natürlich für den Verkehr ertüchtigt werden. Für längere, gleichförmige Bergaufstrecken fällt mir als Option noch ein Abschleppseil ein, das das Kind hinten locker um den Vorbau geschlungen hat und mit einer Hand festhält. Hauptsächlich hält es durch Reibung am Vorbau, die Handkraft ist fast 0. In einer Gefahrensituation wird das Seil losgelassen und löst sich dann von selbst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
lahomau

lahomau

Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
1.605
Ort
Nähe Ammersee
Details E-Antrieb
wieder meistens motorlos unterwegs
An die Uncoolness hatte ich auch schon gedacht ;-) Die Spitze an Uncoolness wäre dann der vergrößerte Kinderanhänger. Das Tandem wäre dagegen cool. Finde ich.

Die Seilmethode habe ich als Kind auch mal ausprobiert. Als das Seil dann mal schlaff war und sich ins Vorderrad gewickelt hat, hat's mich geschmissen.
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.254
Die Seilmethode habe ich als Kind auch mal ausprobiert. Als das Seil dann mal schlaff war und sich ins Vorderrad gewickelt hat, hat's mich geschmissen.
Deshalb nur für streng monotone Steigungen geeignet... Man könnte aber eine selbstaufwickelnde Hunde Laufleine verwenden.
 
Rereracer

Rereracer

Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
209
@Biotom
Was soll dieses arrogante: wir sind in der Schweiz, gebrabel?
Falls Du wissen willst was es für Möglichkeiten gibt dann ruf auf dem zuständigen Straßenverkehrsamt an.
In der Schweiz erhält man nämlich noch Auskunft.
Übrigens haben wir eine sehr fortschrittliche Verordnung bezüglich PEDELECS ein extrem gut ausgebautes ÖV-Netz, ein Bildungswesen dass sich sehen lassen kann, ....
Und wenn's Dir nicht reicht: bleib wo Du bist - ich bin dann weiterhin in der Schweiz und stolz hier sein zu dürfen
Sälü
 
Rereracer

Rereracer

Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
209
Seh da keine Arroganz, nur den Hinweis auf eine andere Rechtslage.
Dann siehst Du was Anderes.
Aus meiner Sicht wird alles ins Negative gezogen.... und wer hier die Rechtslage wissen will kann sich kostenlos informieren.

PS: Gottlob sind wir nicht EU-Land!
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.730
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Ich würde die eidgenössische Gesetzeslage ignorieren und auf das motorisierte Tandem setzen. Ein langsam gewickelter Nabenmotor im Hinterrad, der maximal 20km/h schafft, wenn er frei ausdreht und groß genug um kräftig bestromt zu werden. Dürfte die unauffälligste Variante sein und mit Bergwicklung wird das Ding auch nur am Berg eingesetzt.

Oder einen Schubanhänger bauen, da kann man dann kleinere Räder verbauen und wird auch bei einem Motor mit "Normaldrehzahl" nicht so schnell. Ist unauffällig und bei Bedarf kann man das Ding auch noch als Einkaufstransporter nutzen. Die ganze Elektronik im Hänger verbauen und Deckel drauf. Am Zugfahrzeug nur noch ein unauffälliger Taster als Gasgriffersatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rereracer

Rereracer

Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
209
Gibt es bei den Regelungen bezüglich Pedelec und dem ganzen Drumherum kantonale Unterschiede?
You are a dreamer? Die Schweiz ist durch und durch föderalistisch somit sind auch Sonderbewilligungen durchaus ein Thema: insbesondere in Bergregionen (Wallis), bei beschwerlichen Schulwegen der Kinder ....
 
B

Biotom

You are a dreamer? Die Schweiz ist durch und durch föderalistisch somit sind auch Sonderbewilligungen durchaus ein Thema: insbesondere in Bergregionen (Wallis), bei beschwerlichen Schulwegen der Kinder ....
Ich bin im Berner Oberland aufgewachsen und daher vertraut mit den Sonderbewilligungen bei beschwerlichen Schulwegen (damals halt noch fürs Töffli) und solchen Dingen.
Meine Frage ist aber: haben die Kantone auch nochmal ihre eigenen VTS-Regelungen, welche die eidgenössische VTS verfeinern/verkomplizieren/vereinfachen?
 
Thema:

Lösung für Kinder zwischen ca. 8- und 14-jährig in der Schweiz?

Lösung für Kinder zwischen ca. 8- und 14-jährig in der Schweiz? - Ähnliche Themen

  • Legale Lösung für >25km/h ohne pauschales Radwegeverbot

    Legale Lösung für >25km/h ohne pauschales Radwegeverbot: In Deutschland und den meisten EU Nachbarländern liegt bekanntlich das legale Unterstützungslimit von E-Bikes bei 25 km/h. Eine beträchtliche...
  • Lösung für soliden Gepäckträger an Haibike SDuro Hardnine 7.0 mit 29"-PLUS-Bereifung gesucht!

    Lösung für soliden Gepäckträger an Haibike SDuro Hardnine 7.0 mit 29"-PLUS-Bereifung gesucht!: Hallo! Leider hat die Suche Nichts Konkretes ergeben oder ich hab mich blöd angestellt. Ich suche Tipps zur Nachrüstung eines soliden...
  • Lösungen für Montage Flaschenhalter

    Lösungen für Montage Flaschenhalter: Hallo zusammen Ein kleiner Infothread, falls mal jemand das gleiche Problem hat wie ich. Ich habe ein Fahrrad mit Doppelakku, bei dem die...
  • Kabel-Stecker-Lösung für Akku-Parallelanschluß gesucht

    Kabel-Stecker-Lösung für Akku-Parallelanschluß gesucht: Bin auf der Suche nach der richtigen Art und Weise für den Anschluß eines zweiten Akkus, der dem ersten Akku parallelgeschaltet wird. Der...
  • Ähnliche Themen
  • Legale Lösung für >25km/h ohne pauschales Radwegeverbot

    Legale Lösung für >25km/h ohne pauschales Radwegeverbot: In Deutschland und den meisten EU Nachbarländern liegt bekanntlich das legale Unterstützungslimit von E-Bikes bei 25 km/h. Eine beträchtliche...
  • Lösung für soliden Gepäckträger an Haibike SDuro Hardnine 7.0 mit 29"-PLUS-Bereifung gesucht!

    Lösung für soliden Gepäckträger an Haibike SDuro Hardnine 7.0 mit 29"-PLUS-Bereifung gesucht!: Hallo! Leider hat die Suche Nichts Konkretes ergeben oder ich hab mich blöd angestellt. Ich suche Tipps zur Nachrüstung eines soliden...
  • Lösungen für Montage Flaschenhalter

    Lösungen für Montage Flaschenhalter: Hallo zusammen Ein kleiner Infothread, falls mal jemand das gleiche Problem hat wie ich. Ich habe ein Fahrrad mit Doppelakku, bei dem die...
  • Kabel-Stecker-Lösung für Akku-Parallelanschluß gesucht

    Kabel-Stecker-Lösung für Akku-Parallelanschluß gesucht: Bin auf der Suche nach der richtigen Art und Weise für den Anschluß eines zweiten Akkus, der dem ersten Akku parallelgeschaltet wird. Der...
  • Oben