sonstige(s) Kurze Info erbeten ist ist wirklich so schlimm geworden bei bei Bosch

Diskutiere Kurze Info erbeten ist ist wirklich so schlimm geworden bei bei Bosch im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hi zusammen, ich war lange off, weil es einfach alles rundlief mit den Ebikes :-) Jetzt der Status: Habe seit 2015! 3! E Bikes im Haushalt...
M

malcadon

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
8
Hi zusammen,

ich war lange off, weil es einfach alles rundlief mit den Ebikes :)

Jetzt der Status: Habe seit 2015! 3! E Bikes im Haushalt die mit 5! Akkus betrieben werden- (4 x 400 Watt 1x 500 Watt Akku) alles Easy alles super, 2 Akkus laden nur noch bis 4 Balken, aber da gebe ich mir die mitschuld wegen lagern bei Frost in der Garage.

Heute hatte ich einen Schnack mit einem Bekannten, noch fröhlich erzählt wie zufrieden ich bin mit den Akkus und Motor bei 7 Jahren, da sagt er mir das geht bei den aktuellen Modellen gar nicht mehr?

Wir machen mehr oder weniger das: Wir nehemen 1 oder max 2 Bikes aus dem Pool, und bis 4 Akkus aus dem Pool auf Tour, wechseln bei Bedarf - bei den neuen wäre wohl jeder Akku an ein Bike gebunden?

Wahnsinn dann brauch wirklich keiner was von nachhaltigkeit erzählen?

Danke für kurze Aufklärung...
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
3.098
Punkte Reaktionen
2.588
Manchmal bekommt man die Intubes nicht so leicht raus, es gibt inzwiscjen auch einen größeren Variantenreichtum, 500er, 625, 750, horizontal und vertikal, dazu noch powerpacks und gepäckträgerakkus, wer nicht aufpasst ist da schnell innerhalb des Systems inkompatibel, vielleicht meint er das?
 
M

malajo

Dabei seit
15.02.2020
Beiträge
239
Punkte Reaktionen
137
Wenn du noch nachhaltiger sein möchtest, kannst du deine nicht mehr so dollen Akkus reparieren lassen. Liofit Kamenz hat Zugriff zu den Bosch BMS und mach die Akkus preiswert wieder fit.
 
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
34
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Das einzige was eine Bindung herstellt ist die Motorsperre (die kann ein Dieb aber vielleicht von unseriösen Händlern aufheben lassen).
 
Nutzer

Nutzer

Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
279
Punkte Reaktionen
180
Also ich bin sowohl mit meiner 2021 gekauften Active Line Plus und dem 625WH Akku sehr zufrieden.

Habe jetzt 7.500km runter, der Motor ist 1a, die Reichweite dürfte im Eco Modus noch bei 200km liegen(bei meiner Fahrweise).

Ich kann natürlich noch nicht die Langlebigkeit beurteilen. Ich erwarte schon von dem Motor, dass der noch ein paar 10.000km mitmacht.
 
I

IceIce

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
279
Punkte Reaktionen
243
Ort
Nordschwarzwald
Der Akku passt zwar nicht nur auf ein Rad, aber er muss eben passen. Ich hab auch 2 Bosch CX Gen2 und die Akkus passen nicht, weil Intube und Ontube. Zudem haben manche Intube dazu noch Cover.
Also einfach mal 2 Räder 3 Akku mitnehmen geht da auch nicht, zumindest kann man sie nicht durchtauschen
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
7.058
Punkte Reaktionen
13.112
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Deshalb sollte man beim Kauf auf die Kompatibilität achten.

Bei Klever ist die Kompatibilität vom ersten Modell bis zum letzten gegebenen. Das über einen Zeitraum von ca zehn Jahren.👍
 
Falco

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
1.078
Punkte Reaktionen
573
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
  • Bosch Gen2 Performance Line, total zufrieden, hat Powerpack und find ich praktischer als Intube, ist auch relativ leise
  • Bosch Gen3 Active Line Plus noch besser (enkoppelt) und leiser, auch der Intube lässt sich problemlos einsetzen und herausnehmen, ist aber fahrradherstellerspezifisch gelöst.
  • Bosch Gen4 würde ich mir wahrscheinlich nicht kaufen, mein Kumpel hat den CX, ist nach 2.000km immer noch erheblich lauter als Gen2+3
 
Zuletzt bearbeitet:
M

malcadon

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
8
Danke für die Klarstellungen - meine CX Motoren sind von 2015 - ist das noch Gen1 dann?
 
Falco

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
1.078
Punkte Reaktionen
573
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
Vermute das ist Gen2. Bei deinem Baujahr ist sehr wahrscheinlich noch kein Lagerschutzring verbaut. Ich würde diesen auf jeden Fall nachrüsten.
Wie viel Kilometer bist du damit schon gefahren?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saile

Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
63
Ja, wenn’s CX sind dann auf jeden Fall Gen2…und davon womöglich noch die allererste Version mit nur max. 63 Nm, erst ab Modelljahr 2016 gab’s nämlich dann 75 Nm
 
B

BernyS

Dabei seit
05.11.2018
Beiträge
528
Punkte Reaktionen
306
  • Bosch Gen2 Performance Line, total zufrieden, hat Powerpack und find ich praktischer als Intube, ist auch relativ leise
  • Bosch Gen3 Active Line Plus noch besser und leiser, auch der Intube lässt sich problemlos einsetzen und herausnehmen, ist aber Fahrradherstellerspezifisch
  • Bosch Gen4 würde ich mir wahrscheinlich nicht kaufen, mein Kumpel hat den CX, ist nach 2.000km immer noch erheblich lauter als Gen2+3

Liegt vielleicht in der Natur der Sache: 85 Nm
Der wird immer lauter sein.

Fakt ist aber: laut = subjektiv

Es kommt halt auch auf den Verwendungszweck drauf an.

Zum gemütlichen Cruizen tuts vermutlich der Performance Line (ohne cx) und der Active Line, bei vielen Steigungen oder Offroad ist der cx schon was wert.

Einen älteren Motor würde ich nicht empfehlen, die Technik schreitet ja auch immer voran....
 
Falco

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
1.078
Punkte Reaktionen
573
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
Gen4. fährt nur 23 km/h, nach Update behauptet er ist er noch einen ticken langsamer, hat sich nach den Tafeln in Ortschaften gerichtet.
Ich update eigentlich so alles was möglich ist und mit Computern zu tun hat, außer bei Bosch, da bleib ich bei Stand 2018 und würde kein Updates machen lassen.
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
10.410
Punkte Reaktionen
36.607
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff, 2x500 Wh, Bosch CX, emtb, legal
Heute hatte ich einen Schnack mit einem Bekannten, noch fröhlich erzählt wie zufrieden ich bin mit den Akkus und Motor bei 7 Jahren, da sagt er mir das geht bei den aktuellen Modellen gar nicht mehr?

Wir machen mehr oder weniger das: Wir nehemen 1 oder max 2 Bikes aus dem Pool, und bis 4 Akkus aus dem Pool auf Tour, wechseln bei Bedarf - bei den neuen wäre wohl jeder Akku an ein Bike gebunden?
Früher, "in der guten alten Zeit", gab es 400er, dann 500er Power Packs, die konnte man untereinander austauschen. Wobei der praktische Nutzen unterwegs zu hinterfragen wäre.
Heute gibt es den PowerPack immer seltener, weil die Kundschaft cleane Bikes will.
Dann scheint es einen Bedarf nach immer mehr Reichweite, bzw. identischer Reichweite mit immer mehr Unterstützung zu geben.
Klar, dass ein Intube 500 etwas kürzer als ein Intube 625 Wh ist, kann man also nicht so einfach gegeneinander tauschen.

Alternativ zu Dual Akku gibt es heute 750 Wh mit Smartem System. Da geht nun hinsichtlich Tauschen mit den Vorgänger Modellen überhaupt nichts mehr.
Mein SC mit 500 Wh Dual Akku (Intube ist jetzt gut 4 Jahre alt, halt knapp 18.500 km und knapp über 300.000 Hm. Nach ca. 2 Jahren kaufte ich mir einen 3. Akku, der im Jahr maximal 1≈2 Mal mitgenommen wird, z.B. letztes Jahr Rennsteig, da wäre ohne den nichts gegangen, auch keine Möglichkeit zum Zwischenladen. Die rotiere ich im Betrieb durch. Bei den originalen ist ein gewisses Nachlassen der Kapazität sicher vorhanden, dass sich durch Dual Akku aber praktisch bei mir nicht bemerkbar macht.

Wenn der Motor irgendwie Anfängt Mucken zu machen, schicke ich den zur Überholung.

Letztendlich gibt es meiner Meinung nach unterschiedliche Strategien.
625 er, erst recht 750 Wh sind so sperrig, dass ein 2. Akku kaum auf der Tour mitgenommen werden kann.
Gibt Dual Systeme, da ist zum integrierten Akku ein 500 Wh Power Pack aufgesetzt.
Von dem kann dann schon ggf. noch ein 2. mitgenommen werden.

Ich meckere ja auch immer über R&M, weil die aktuellen Modelle sich langsam E-Motorrädern nähern.
Aber bei der erheblichen Umsatzsteigerung letztes Jahr scheinen sie aus Sicht der Käufer ja alles richtig zu machen.

Vor dem Kauf den eigenen Bedarf richtig einschätzen, dann möglichst lange beim Bike bleiben, dann klappt es auch mit der Nachhaltigkeit.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
6.903
Punkte Reaktionen
8.962
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Ich hab nen gen 2 Fully mit Powerpack 500 im Fuhrpark. Von 2017.

Bin ansich bisher sehr zufrieden damit, für Erkundungsfahrten und super schlechte Wege einfach topp!

Die Auswahl an Nachkaufakkus beim Powerpack ist auch krass! Hab mir nen 360wh mini akku aus 21700er Zellen günstig dazu geholt. Man kann selbst nen !750wh! Akku nachkaufen dafür bei ebike vision.

Über diesen Verschlußring sollte ich wohl auch mal nachdenken ?!?
 
Falco

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
1.078
Punkte Reaktionen
573
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
Möglich, dass bei dir der Lagerschutzring schon verbaut ist, will man was besseres, dann MudStop.
 
Zuletzt bearbeitet:
avau

avau

Dabei seit
16.09.2012
Beiträge
1.467
Punkte Reaktionen
1.561
Ort
Gi
Details E-Antrieb
CX Gen.2 / CX Gen.4
da sagt er mir das geht bei den aktuellen Modellen gar nicht mehr?

Wir machen mehr oder weniger das: Wir nehemen 1 oder max 2 Bikes aus dem Pool, und bis 4 Akkus aus dem Pool auf Tour, wechseln bei Bedarf - bei den neuen wäre wohl jeder Akku an ein Bike gebunden?
Zuerst war der Classic. Ab 2014-15 kam der Performance mit neuem Akku. 300, 400, u.500wh.
In die ersten intubes Rahmen passt nur der 500er Power Tube.
Mit dem cx4 kam dann der 625wh intube. Hier passt, mit Adapter auch der 500er intube rein. Die Power Pack 400 und 500 funktionieren nur als Dual Akku auch mit den Power Tube Akkus.
Der jetzige CX 4 als smart system mit dem 750wh ist wiederum vollkommen neu und nicht kompatibel zu seinen Vorgängern.
 
B

BernyS

Dabei seit
05.11.2018
Beiträge
528
Punkte Reaktionen
306
Für den 500er Intube gibt es Adapter, der ihn aufcdie Länge des 625er bringt.

Das wars aber auch schon.

Faktbist, um auf das Thema zurückzukommen:

Gleiche Akkutypen tauschen sind kein Problem.
Gleiche Akkutypen zwischen den Rädern wechseln sind auch kein Problem.

Ansonsten waren da vermutlich die älteren Akkumodelle einfach flexibler.

Aber die prinzipielle Aussage, dass Akkus nicht zwischen Räder getauscht werden könnten ist falsch, weil gleiche Akkutypen getauscht werden können.

Wenn der Themenstarter also wechseln will, sollte er

1) Räder mit seinen Akkutypen besorgen (gibt es ja noch)
oder
2) Das komplette System tauschen.
 
Thema:

Kurze Info erbeten ist ist wirklich so schlimm geworden bei bei Bosch

Oben