KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Diskutiere KTM mit Panasonic Hinterradmotor im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor Ich habe mir heute das Itero Power von KTM gekauft und gleich eine ausgiebige Einweihungsfahrt bis nach 85...
T

tubist88

AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Ich habe mir heute das Itero Power von KTM gekauft und gleich eine ausgiebige Einweihungsfahrt bis nach 85 km und 1000 hm der Akku leer war gemacht. Im Herbst hatte ein eLycan mit dem BionX den ich nach 2 Tagen zu Schrott gefahren habe (Bergab bei 60km/h die Rekuperation eingeschaltet). Da der Händler nicht in der Lage war das Fahrrad oder wenigstens das Hinterrad oder den Motor zu tauschen innerhalb 4 Wochen, habe ich es zurückgegeben.

Zum neuen Panasonic Motor: Die Geräuschkulisse finde ich nicht störend, ich finde es gut, daß man hört daß sich da was tut. Klingt fast wie in meinem eAuto (Opel Ampera). Was ich heute schon feststellen konnte:
- wesentlich mehr Kraft an steilen Hängen (<10%) bei Geschwindigkeiten < 10 km/h. Da hat beim BionX die Akkuanzeige radide abgenommen, ohne das merkenswert Leistung rüberkam
- keinerleit Hitzeermüdung. Auch ein einem Berg mit 200 hm und 12% Steigung keine Leistungreduzierung. Der BionX hat am gleichen Berg schon nach 1/4 der Strecke merklich abgeregelt. Könnte noch kommen, bei wärmeren Temperaturen. Heute hatte es unter Null (siehe Foto in meinem Album). Auch bei der Rekuperation keine thermische Abregelung
- Rekuperation: gänzlich anders als beim BionX. Bei niedrigen Geschwindigkeiten wesentlich stärker als beim BionX. Die Prospektangabe "nur im Berich von 7-30 km/h" trifft zu. Bereits bei 25 km/h nimmt die Bremswirkung merklich ab, ab 30 km/h leistet der Motor keinerlei Widerstand mehr und der "Gaul geht durch". Das ist schade. Beim BionX konnte man bei leichtem Gefälle mittreten be ca 30 km/h, kam dabei noch ordentlich schnell vorwärts und hat gut Strom produziert. Beim Panasonic ist man gezwungen mit max 25 km/h den Berg runterzufahren, wenn man Strom machen will, was keinen Spaß macht und schlecht für den Gesamtschnitt ist. Bei einem Ladezustand >90% ist gar keine Rekuperation möglich.
- Die Kapazitätsanzeige springt von 5% direkt auf 0, es ist dann aber noch Unterstützung da.
- Rekuperation scheint wirksamer als beim BionX, 100 hm Downhill bringen ca 5% Kapazität
- Die Bremswirkung über 25 km/h ist mE gleich dem BionX. Mit meinem herkömmlichen Treckingrad kann ich auf der Ebene eine zeitlang locker einen 30er Schnitt fahren. Mit keinem der beiden e-bikes ist das möglich. 27 km/h zu fahren erfordern in etwa soviel Kraft wie 33km/h beim Rad ohne Motor.
Ich habe es nicht gekauft um schneller zu sein, sondern um in den kalten Jahreszeiten besser und gleichmässiger trainieren zu können, durch konstanten Puls und Geschwindigkeit, unabhängig ob bergauf oder bergab. Ebene habe ich hier leider nicht :) Diesen Zweck erfüllt es hervorragend.
 
O

oskar97

Dabei seit
06.08.2008
Beiträge
6.437
Punkte Reaktionen
1.399
Details E-Antrieb
2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Danke für den Bericht!
Den Automatik-Modus finde ich interessant. Hätte ich für mein BionX auch gern. Wer weiß, vielleicht kommt so etwas ja noch...
 
G

ghupft_wia_ghatscht

Gesperrt
Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
Punkte Reaktionen
403
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Hast dazu einen Preis ? was für Akku und Ausstattung ?
Link oder Foto ?
 
R

raptora

AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Das kann ich nicht bestätigen. Zumal ich mit meinem KTM Itero Power heute einmal 27 Km am Stück mit diversen Steigungen / Gefälle gefahren bin. Der Motor war dabei immer leise. Selbst im Modus High am Berg hat er nur ein leises Summen abgegeben. Da ist mein 36V Flyer X in jeder Stufe lauter.

So unterschiedlich sind die Empfindungen !
Kann mich nicht daran erinnern das mein Flyer-R mit dem 36 Volt Antrieb je solch ein lautes Anfahrgeräusch machte.

Vielleicht nochmal um mich richtig auszudrücken:
Das für Heckmotoren untypisch "laute" Anfahrgeräusch habe ich besonders bei Stufe High und in den Gängen 1+2 beim Beschleunigen
deutlich verspürt. Viele andere berichten ja hier auch vom auftretenden "Geräusch" nur ist das nicht immer negativ belegt wie man auch hier liest:
Klingt fast wie in meinem eAuto (Opel Ampera)
;)

In den oberen Gängen wenns läuft ist die Lautstärke absolut O.K

Bei der Leistungsstärke des Antriebs wäre mir der "Sound" dann wahrscheinlich auch Piepegal :D
 
G

ghupft_wia_ghatscht

Gesperrt
Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
Punkte Reaktionen
403
torpedo

torpedo

Dabei seit
27.05.2012
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
442
Ort
Franken
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, Konion V3 Zellen
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Hört sich, abgesehen davon, dass er nicht lautlos wie der BionX ist, gut an. Hoffentlich hält das Getriebe...

Soviel ich weiß, stammt der Antrieb aus dem Elektrrollerbereich. Die Belastungen an die Mechanik beim Pedelec sind aber weit geringer, weil
- geringeres Gewicht
- Eigenleistung des Fahrers
- geringere Geschwindigkeit

Sollte doch ein Schaden am Getriebe auftreten, müsste man das ähnlich wei bei den anderen Getriebemotoren problemlos reparieren können.
 
zftkr18

zftkr18

Dabei seit
01.09.2011
Beiträge
454
Punkte Reaktionen
130
Ort
70734 Fellbach
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

2.690€ habe ich auch bezahlt. Allerdings kam da noch ein Gepäckträger, eine gefederte Sattelstütze un ein anderer Sattel dazu. Die Schiebehilfe (Seite 5 der BDA) kann ebenfalls nachgerüstet werden.

Es sind Tektro Bremsen verbaut. Mit Kontaktschalter links und rechts für die Rekuperation. Und eine Shimano 27-Gang XT Kettenschaltung. Die Bedienungsanleitung dafür habe ich jedenfalls vom Händler per PDF erhalten. Die auf Seite 26 enthaltene EG Konfirmitätserklärung trägt die Unterschrift von Franz Leingartner (Geschäftsführer) mit Ort/Datum Mattighofen, 01.02.2013. Somit hat das Pedelec gerade einmal einen Monat die Zulassung. Also neuer geht fast nicht, da die Pedelecs ja auch noch zu den Händlern gebracht werden müssen.

Wenn gewünscht mache ich nächste Woche Fotos davon. Und wer Interesse an der Bedienungsanleitung hat soll mir eine PN mit einer Mailadresse senden.

Gruß Klaus
 
Fisch

Fisch

Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
1.980
Punkte Reaktionen
855
Details E-Antrieb
Rotwild HT
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

An alle Pedal-Ritter ,

Habe heute einen ausführlichen Test mit dem neuen Panasonic Hinterradmotor durchgeführt !;)
Hier mein Eindruck :
Das Motorgeräusch hört sich an , speziell bei der Anfahrt wie eine Tranwei an und surrt immer leicht fort . (wirkt störend bei längerer Fahrt )
Der schub ist kräftig , aber die plötzliche Abregelung bei 25 KM/h ist wie wenn man gegen eine Mauer fährt . ( kein leichtes auslaufen )
Bin auch 5 Km ohne Unterstützung gefahren und ich muss sagen es ist keine leichte Sache . Bei Bionx merkt man fast keinen Widerstand , hat auf jeden Fall die Nase vorne.
Die Reku. funktioniert fast wie bei Bionx , aber mein Eindruck ist Bionx kann es besser.
Fazit :
Panasonic Hinterradmotor - ohne Freilauf ) ist fürs Gelände ausgelegt aber nicht Ideal für Langstrecken - Fahrer ! Das ist auf jeden Fall mein Eindruck ;)
Schalten lässt sich das Rad super-leicht und lautlos .
Im Vergleich Panasonic - Bionx , hat auf jeden Fall Bionx die bessern Karten .

MFG. Fisch
 
R

raptora

AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

An alle Pedal-Ritter ,

Habe heute einen ausführlichen Test mit dem neuen Panasonic Hinterradmotor durchgeführt !;)
Hier mein Eindruck :
Das Motorgeräusch hört sich an , speziell bei der Anfahrt wie eine Tranwei an und surrt immer leicht fort . (wirkt störend bei längerer Fahrt )
Der schub ist kräftig , aber die plötzliche Abregelung bei 25 KM/h ist wie wenn man gegen eine Mauer fährt . ( kein leichtes auslaufen )
Bin auch 5 Km ohne Unterstützung gefahren und ich muss sagen es ist keine leichte Sache . Bei Bionx merkt man fast keinen Widerstand , hat auf jeden Fall die Nase vorne.
Die Reku. funktioniert fast wie bei Bionx , aber mein Eindruck ist Bionx kann es besser.
Fazit :
Panasonic Hinterradmotor - ohne Freilauf ) ist fürs Gelände ausgelegt aber nicht Ideal für Langstrecken - Fahrer ! Das ist auf jeden Fall mein Eindruck ;)
Schalten lässt sich das Rad super-leicht und lautlos .
Im Vergleich Panasonic - Bionx , hat auf jeden Fall Bionx die bessern Karten .

MFG. Fisch

Und um euch jetzt alle mal komplett zu verwirren gebe ich mal meinen Senf dazu ab :D

Bin gestern bei schönstem Wetter auch mal knapp 10 km mit dem neuen Panasonic gefahren.
Lautstärke fand ich auch erst sehr störend aber nach kurzer Fahrt habe ich den "Sound" gar nicht mehr wahrgenommen.
Auf der Geraden konnte ich ohne Probleme aus der 25er Begrenzung auf knapp 30 km/h beschleunigen,
besser können das aber BionX und vor allem der Boschantrieb den ich zur Zeit fahre.
Der Greenmover den ich kurz darauf gefahren bin ist in der Beziehung schlechter.

Auf der Geraden verhalten sich alle relativ ähnlich aber wenn es um die Beschleunigung von knapp 10 km/h auf 25 km/ geht
und volle Power abgerufen wird ist der BionX-Antrieb immer noch ne Macht, der Greenmover und Panasonic tun sich da nicht wirklich
viel sind aber alle 3 stärker als mein Boschantrieb. (Kommt durch das typische Hamstertreten, Schalten, Hamstertreten, Schalten usw.....)

Bergauf hat mich der Panasonic absolut überrascht, wo ich mit dem Greenmover knapp 17 km/h hochgefahren bin
katapultierte mich der Panasonic mit 25 (Begrenzer) hoch :eek:, da muss ich auch mit dem Bosch passen (21 km/h)

Den BionX kenne ich nur aus den Zeiten meines KTM E-Lycans, war zwar auch sehr stark aber nach einer kurzen Weile
wurde die Leistung stark zurückgenommen und dann machts einfach keinen Spaß mehr. Der Antrieb ist klasse aber ich habe einfach kein
Vertrauen mehr in dieses System.

War ich Anfangs noch sehr skeptisch gegenüber dem neuen Panasonic-Motors bin ich mitterweile doch sehr begeistert :)

Panasonic Hinterradmotor - ohne Freilauf ) ist fürs Gelände ausgelegt aber nicht Ideal für Langstrecken - Fahrer ! Das ist auf jeden Fall mein Eindruck

Genau dies habe ich mir auch gedacht.

Im Vergleich Panasonic - Bionx , hat auf jeden Fall Bionx die bessern Karten .

Ich denke das doch der Panasonic die bessere Wahl ist ;)

Auf jedenfall ist der Antrieb mal ne Alternative zum Bosch, schon rein aus Interesse würde ich ne Probefahrt gerade
an einer deftigen Steigung empfehlen :D
 
Fisch

Fisch

Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
1.980
Punkte Reaktionen
855
Details E-Antrieb
Rotwild HT
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Servus raptora ,

Mag sein das man sich auf das Geräusch gewöhnt !;)
Es ist richtig , das Panasonic System ist im Gelände stärker als der Bosch Antrieb.
Da ich kein Gelände - Fahrer bin und nur Langstrecken mit leichter Topographie bevorzuge
ist das Bionx die Idealle Wahl .:D ( sehr leiser Motor und Gute Fahrleistung .:) )
Möchte noch eines betohnen , die Austattung und Verarbeitung ist bei Panasonic hervorragend .

Fazit :
Panasonic ist der Idealle Bergkraxler :dafuer:

MFG. Fisch
 
ultra$onic

ultra$onic

Dabei seit
13.01.2013
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
93
Ort
Unterfranken bis Mittelfranken unterwegs
Details E-Antrieb
Yamaha PW+PWX, Bafang 500W BBS01 Center
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Servus,

ich werde mir morgen wohl das neue ERace holen mit dem Panasonic.
Da ich nun seit 7 Monaten den Bionx gefahren bin im 2012er ERace bin ich mal gespannt wie er sich so verhält.
Speziell die Qualitäten auf normaler Strecke bin ich mal gespannt.... Bin heute mal Probegefahren und der Motor dreht ohne Unterstützung schon ganz schön hart.... Härter wie der Bionx auf alle Fälle....
Da ich aber für die geraden Stellen keine Unterstützung brauche sehe ich das nicht sooo kritisch, am Berg ist die Kraftentfaltung jedenfalls echt brachial....

Wenn ich mich mit dem Händler einigen kann werde ich euch auf dem Laufenden halten....
 
R

raptora

AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Langsam kommen wir der Sache näher ;)

Ich sehe den Panasonic auch als idealen MTB Motor mit kräftigem Antritt und jeder Menge Fahrspaß :)
Ich gehe da so von Touren bis zu 50 km aus (eher kürzer)

Als Antrieb im Tourenrad kann ich mir den Antrieb auch nicht so richtig vorstellen,
mein Freund und Händler vor Ort übrigens auch nicht. Er hat die bestellten Trekkinräder wieder storniert
und setzt erstmal nur auf die MTB-Schiene.

Bim übrigens die 27,5 Zoll Variante gefahren und fand das eigentlich ganz gut.
Wendiger und agiler als mein 29er Haibike und nicht ganz so "nervös" wie ein 26er.

Wäre mir aber ansonsten wurscht da ich mit allen Grössen prima zurechtkomme egal ob 26er, 27,5er oder 29er :D

Hier im leicht Bergischen ist der Panasonic wirklich gut aufgehoben,
wenns aber dann in die richtigen Berge Richtung Alpen geht wird der Boschantrieb doch immer noch den Status 1 haben (????)

Jetzt kommt auch noch der neue Xion Antrieb und die Karten werden wieder neu gemischt :rolleyes:
 
ultra$onic

ultra$onic

Dabei seit
13.01.2013
Beiträge
175
Punkte Reaktionen
93
Ort
Unterfranken bis Mittelfranken unterwegs
Details E-Antrieb
Yamaha PW+PWX, Bafang 500W BBS01 Center
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

@ Raptora

hast Du nur das 27,5er gefahren oder auch mal das 26er ?

Ich bin da im Moment etwas unschlüssig.... das 27,5er hat der Händler leider nicht da und ich kann es leider nicht testen.... möchte mich aber anschliessend nicht ärgern müssen weil ich es nicht vorher testen konnte....

Wie sehen das die erfahrenen Biker unter euch ? Heute beim Händler waren die meisten eigentlich eher gegen die 650er Modelle.... Ich bilde mir halt ein es wäre ein bissi Rückenschonender für mich (habe leider ein bissi Bandscheibenprobleme, will aber kein "Rentnerrad" ....)
 
R

raptora

AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

@ Raptora

hast Du nur das 27,5er gefahren oder auch mal das 26er ?

Ich bin da im Moment etwas unschlüssig.... das 27,5er hat der Händler leider nicht da und ich kann es leider nicht testen.... möchte mich aber anschliessend nicht ärgern müssen weil ich es nicht vorher testen konnte....

Wie sehen das die erfahrenen Biker unter euch ? Heute beim Händler waren die meisten eigentlich eher gegen die 650er Modelle.... Ich bilde mir halt ein es wäre ein bissi Rückenschonender für mich (habe leider ein bissi Bandscheibenprobleme, will aber kein "Rentnerrad" ....)

Ich bin nur das 26er Bulls zum Vergleich gefahren ! Das 27,5er KTM dürfte aber von der Geometrie her gemütlicher ausgelegt sein.
Mein 29er Haibike ist mit einer 50er Rahmengrösse schon fast ein Trekkingrad so aufrecht und gemütlich sitze ich da drauf.

Das 650p ist da schon irgendwie ein Kompromiss aber angenehm zu fahren.

Probefahren würde ich auf jedenfall mal, hinterher ärgert man sich!

Aus welcher Ecke kommst Du denn ?? Falls Du aus dem Kölner Raum kommst organisiere ich dir ne Probefahrt ;)
 
Fisch

Fisch

Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
1.980
Punkte Reaktionen
855
Details E-Antrieb
Rotwild HT
AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

@ Raptora

hast Du nur das 27,5er gefahren oder auch mal das 26er ?

Ich bin da im Moment etwas unschlüssig.... das 27,5er hat der Händler leider nicht da und ich kann es leider nicht testen.... möchte mich aber anschliessend nicht ärgern müssen weil ich es nicht vorher testen konnte....

Wie sehen das die erfahrenen Biker unter euch ? Heute beim Händler waren die meisten eigentlich eher gegen die 650er Modelle.... Ich bilde mir halt ein es wäre ein bissi Rückenschonender für mich (habe leider ein bissi Bandscheibenprobleme, will aber kein "Rentnerrad" ....)

Hallo ,
ich bin das 27,5 er gefahren , da ich 1,79 Gross 76 Kg schwer und aufrechter auf dem Rad sitze .
Wurde mir vom Händler empfohlen .
Aufrechter sitzen bei Rückenbrobleme ist auf jeden fall besser .
 
R

raptora

AW: KTM mit Panasonic Hinterradmotor

Hallo ,
ich bin das 27,5 er gefahren , da ich 1,79 Gross 76 Kg schwer und aufrechter auf dem Rad sitze .
Wurde mir vom Händler empfohlen .
Aufrechter sitzen bei Rückenbrobleme ist auf jeden fall besser .

Welche Rahmengrösse ?? Ich bin einmal das 19 Zoll gefahren und dann die grössere Variante.
Auf dem grösseren Rad hab ich mich wohler gefühlt da bei dem 19 Zoll die Sattelstütze schon ziemlich weit draussen war.

Ich bin übrigens knapp 182 cm (überrage dich somit um 3 cm :D)
 
Thema:

KTM mit Panasonic Hinterradmotor

KTM mit Panasonic Hinterradmotor - Ähnliche Themen

Testbericht: KTM e-Street mit dem neuen Panasonic PCT-Motor 2015 ...: KTM e-Street mit dem neuen Panasonic PCT-Motor ... ... eine Bergziege mit viel Dampf und guten Flachland-Manieren: Seit 4 Jahren bin ich auf...
Test: Panasonic Hinterradmotor PCT 47V im Vergleich zu Bosch Performance Line: KTM Veneto Power mit Panasonic PCT 47V im Vergleich zu Bosch Performance Line Im Gegensatz zu vielen anderen Hinterradmotoren, die einem bei...
Panasonic Nabenmotor, erster Test: Ich habe mein KTM erace P bekommen und nun einem ersten Test unterzogen, welcher temperaturbedingt zeitlich sehr überschaubar ausgefallen ist...
Testbericht BionX PL250-HT: Hallo, Hier nach ca. 350 km mal ein Testbericht für meinen BionX Pedelec Umbau auf Basis des Giant Terrago 2 (Disc). Das Giant Terrago würde ich...
Test von 6 verschiedenen Pedelecs auf der selben Strecke: Hallo an alle! Nachdem ich an diesem Forum lediglich als eifriger Leser die letzten vier Wochen teilgenommen habe, hat mich zwischenzeitlich der...
Oben