Kosten-Nutzen-Vergleich Pedelec vs. E-Auto

Diskutiere Kosten-Nutzen-Vergleich Pedelec vs. E-Auto im Plauderecke Forum im Bereich Community; Um 1. einzukaufen, 2. zur Arbeit zu kommen, 3. Fahrten zu den Abfallbetrieben und ähnliches. Und das alles klimatisiert und mit Musik. Geht das...
B

braeutigam

Dabei seit
13.06.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
12
Wozu braucht man in der Stadt ein Auto?
Um 1. einzukaufen, 2. zur Arbeit zu kommen, 3. Fahrten zu den Abfallbetrieben und ähnliches. Und das alles klimatisiert und mit Musik. Geht das anders? Meistens ja, aber das ist, besonders bei widriger Witterung, häufig mit für mich unakzeptablem Komfortverlust verbunden. Soetwas mache ich nicht.
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
540
Punkte Reaktionen
545
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
1. Anhänger.
2. Kein Anhänger. Je nach Entfernung Ped oder S Ped.
3. Anhänger. Gibt's auch als Pritsche. Dicker Motor ans Rad und los geht's.

Aber wie schon geschrieben, abhängig von der Umgebung.
Bei einem Stadtbewohner habe ich da recht wenig Verständnis, muss es aber akzeptieren.
Dann allerdings wohnt kann nicht in der will nicht Straße.
Gewerbe ist hier ausdrücklich ausgenommen.
Auf dem Land ist das derzeit ja was anderes.

PS.:
Mieses Wetter? Gewöhnungssache, macht dann aber sogar richtig Laune
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
540
Punkte Reaktionen
545
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
Das darfst du hier nicht sagen, dass ein Auto ein Spaßfaktor hat :D

Golf GTE....

Wenn man will elektrisch.
Relativ viel Leistung.
Sportliches Fahrwerk.
Voll Anhängelast eines Verbrenners.
Prolleten GTI.
Nö, wieso? Ich habe ja auch Spaß an meinem Auto und daran stören sich die Leute hier überhaupt nicht.
Aber ich weiß auch, WANN ich es nutzen MUSS, und wann ich es einfach NICHT muss.
In 9 von 10 Fällen nutze ich es nicht.
Im 10. Fall MUSS ich es nutzen, dann genieße ich es aber auch.
Wohl wissend, dass ich es danach lange Zeit nicht mehr nutzen werde.
Also... Genieße dein Auto, aber nutze es einfach nicht unnötig. :cool:
 
SchalkerJung

SchalkerJung

Dabei seit
10.08.2020
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
300
Ort
Bonn
Details E-Antrieb
Specialized Diverge Pro Carbon
Um 1. einzukaufen, 2. zur Arbeit zu kommen, 3. Fahrten zu den Abfallbetrieben und ähnliches. Und das alles klimatisiert und mit Musik. Geht das anders? Meistens ja, aber das ist, besonders bei widriger Witterung, häufig mit für mich unakzeptablem Komfortverlust verbunden. Soetwas mache ich nicht.
So sehe ich das auch, bis auf die Arbeit da nehme ich auch bei miesen Wetter lieber mein Gravel!
 
B

braeutigam

Dabei seit
13.06.2021
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
12
Dann allerdings wohnt kann nicht in der will nicht Straße.
Ich habe nie gesagt, dass ich nicht kann. Ich will tatsächlich nicht, wenn das mir Komfortverlust verbunden ist. Kein Bock. Obwohl ich im 1. Stock wohne, nehme ich den Fahrstuhl. So jemand wie ich fährt nicht bei über 30 oder unter 10 Grad, oder bei Regen Fahrrad. Und wenn ich so in die Nachbarschaft gucke, sehe ich dass ich nicht derjenige bin, der damit allein ist.
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
540
Punkte Reaktionen
545
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
:ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO:
Ganz entspannt, ich kenne selber ja auch mehr Leute, die nur bei schönstem Wetter fahren,
als Leute, denen das am Allerwertesten vorbei geht.
Dafür ist aus genau diesem Grund das Fahren viel entspannter.
Ich hatte das für mich so entschieden, bin aber auch eher der Abenteuerurlauber, als der typische AI Pauschaltourist.
Das schönste war meine Fahrt mit dem Frachtschiff nach Südamerika und Australien.
Ging ganze 3 Monate, hatte ich mir 4000,-€ kosten lassen und mit Medikamententests finanziert.
An den Häfen jeweils Landgang gemacht und 3 Tage später das nächste Schiff zum nächsten Hafen auf meiner Route genommen.
Muss man vorher mit der Reederei absprechen.
So ist nunmal jeder anders. :)
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.627
Punkte Reaktionen
1.889
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Obwohl ich im 1. Stock wohne, nehme ich den Fahrstuhl.
wer rastet, der rostet...😉

denk deine einstellung mal zu ende. du scheinst noch rel. jung zu sein. deine bequemlichkeit kann in einigen jahren zu ernsthaften problemen führen.

manche müssen erst auf die nase fallen eh sie merken, dass da einiges schief gelaufen ist.

dein zweirädriges heilmittel steht schon weitgehend ungenutzt im keller.
 
Biker9000

Biker9000

Dabei seit
13.06.2017
Beiträge
1.622
Punkte Reaktionen
1.431
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Wozu braucht man in der Stadt ein Auto?
Gegenfrage: wozu braucht man in der Stadt wirklich ein Fahrrad? Es gibt doch Öffis, Taxis, Fußgängerzonen!

Und wenn dein Stadthaus brennt oder du einen Herzkasper hast, willst du dann warten, bis die Feuerwehr mit der bikegezogenen Handpumpe oder das Rettungs-Lastenfahrrad mit 'Lalülala'-Chor vorfahren? Oder gelten da, wenn um deinen eigenen Nutzen geht, dann plötzlich ganz andere Regeln...? 🤓 🥳
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
540
Punkte Reaktionen
545
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
Es dürfte ja wohl keiner Erklärung bedürfen, dass bestimmte Situationen durchaus einen PKW/LKW erfordern.
DAS Argument war ja jetzt echt Kappes.
Der sicherheitsrelevante Bereich sowie die Daseinsfürsorge sind davon ja ausgenommen.
Das Fahrrad verstopft aber nicht die Straßen, so wie es die Autos tun. Zudem gilt das Rad auch als Sportgerät.
Abgesehen davon macht ein Fahrrad durchaus Sinn, um die Lücke zwischen der Wohnadresse und der nächsten Bahnhaltestelle zu schließen.
Busse lasse ich mal aus, da der Fahrradtransport im Bus eine Zumutung ist (man muss den Bus ja schon verlassen, sobald ein Kinderwagen rein will).

Nochmal, es soll niemandem verboten werden, ein Auto zu besitzen/fahren, aber es muss viel teurer werden, damit man es nur noch im BEDARFSFALL nutzt.
 
Biker9000

Biker9000

Dabei seit
13.06.2017
Beiträge
1.622
Punkte Reaktionen
1.431
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Nö, wieso? Ich habe ja auch Spaß an meinem Auto und daran stören sich die Leute hier überhaupt nicht.
Aber ich weiß auch, WANN ich es nutzen MUSS, und wann ich es einfach NICHT muss.
In 9 von 10 Fällen nutze ich es nicht.
Im 10. Fall MUSS ich es nutzen, dann genieße ich es aber auch.
Wohl wissend, dass ich es danach lange Zeit nicht mehr nutzen werde.
Also... Genieße dein Auto, aber nutze es einfach nicht unnötig. :cool:
Aber gerade das unnötige Herumpacen ist doch das, was Spaß macht - egal ob mit dem E-Bike oder dem Auto. Von A nach B weil man muss, kann (und macht) doch jeder und es ist langweilig. Aber einfach zum Spaß einige Dutzend Kilometer mit dem offenen Auto bei lauter Musik sinnlos herumfahren - mal rasend schnell, mal locker entspannt: das ist einfach geil! Und das selbe gilt für E-Bike Rundtouren abseits der Straßen und Wege - wenn auch ohne Mucke... Natürlich gibt es etliche sauertöpfische vernünftige Leute, die das wohl nie verstehen können oder wollen. Ich werde mir das nie nehmen lassen, selbst wenn der Sprit 10 Euro pro Liter oder die Kilowattstunde 2 Euro kosten würde.

Und, um zurück zum Thread-Thema zu kommen: bei beidem überwiegt der subjektive Nutzen (der Spaß) bei weitem die subjektiven Kosten, auch wenn es sicherlich objektiv sinn- und nutzlos sein mag: "Dat jönne mer ons!"
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
540
Punkte Reaktionen
545
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
Richtig, aber WENN es schon nur zum Spaß ist, dann KÖNNEN wir es uns einfach nicht erlauben, Öldestillate zu verfeuern.
Und die E-Auto-Pest macht das auch nicht besser. Da wird der fossile Ausstoß nur auf die Kraftwerke verlegt.
Nicht falsch verstehen, ich habe tierischen Spaß daran, Auto zu fahren, gerade so alte Maschinen,
wo man noch jedes Ventil einzeln öffnen und schließen hört. Ich weiß aber auch, dass das grundweg falsch ist, daher fahre ich selten Auto, dann aber mit Spaß.
Und gerade Dinge, die man SELTEN macht, machen dafür umso mehr Spaß. :)
Et is, wie et is, und et kütt, wie et kütt. Und et hätt noch emma jot jejange.

Abgesehen davon, mal ernsthaft. Innerhalb der Stadt Auto fahren? Das KANN doch keinen Spaß machen, außer, man wohnt in der Pampa.
Zumindest für die Arbeit tue ich mir das nicht an. In der Freizeit habe ich dann auch mehr Spaß mit dem Rad als mit dem Auto,
vor allem, weil man mit dem Rad quer durch die Prärie fahren kann.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.627
Punkte Reaktionen
1.889
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Gegenfrage: wozu braucht man in der Stadt wirklich ein Fahrrad? Es gibt doch Öffis, Taxis, Fußgängerzonen!
ich wohne in einer großstadt im ruhrgebiet. eine haltestelle für den bus ist nicht weit weg, aber mein radl ist einfach schneller, unkomplizierter, und auf dauer auch preiswerter als der bus. ein monatsticket kostet je nach preisstufe zwischen gut 70 und knapp 80 euro im monat.

eh ich wieder geradelt bin, war ich zu fuß einkaufen. das war elende schlepperei. zudem war der einzig erreichbare supermarkt nicht so dolle. mit dem pedelec fahr ich einfach nen paar km weiter zum einkaufen und transportier die lebensmittel im lastengepäckträger ohne viel stress INS hause, nicht ans haus, wie früher mit dem auto.

meine kinder und enkel wohnen eigentlich nicht weit weg von mir. mit dem bus muss ich aber 1x am hauptbahnhof umsteigen, und das ist wieder mit warterei verbunden. mit dem pedelec erledige ich das in 15 minuten. oft bau ich noch nen "umweg" dabei ein und radel durch den renaturierten gleispark frintrop und danach am kanal entlang ans ziel. ich verbinde also das nützliche mit dem angenehmen. mit dem auto müsste ich stark befahrene strassen nutzen.

für mich ist ein auto uninteressant geworden, obwohl ich gerne damit gefahren bin. mein pedelec macht mir viel mehr spass, und das bei weit geringeren kosten.
 
dilledopp

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.363
Punkte Reaktionen
7.927
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Nochmal, es soll niemandem verboten werden, ein Auto zu besitzen/fahren, aber es muss viel teurer werden, damit man es nur noch im BEDARFSFALL nutzt.
Hier das Gegenargument. :LOL: :ROFLMAO:

IMG-20210608-WA0002.jpg
 
flieger-baby

flieger-baby

Dabei seit
26.10.2019
Beiträge
204
Punkte Reaktionen
160
Nochmal, es soll niemandem verboten werden, ein Auto zu besitzen/fahren, aber es muss viel teurer werden, damit man es nur noch im BEDARFSFALL nutzt.
Sag das mal den vielen Pendlern, die aus dem Umland teils 50km und mehr in die Stadt fahren müssen um ihrer Arbeit nachzugehen.
Oder mir, der Wochendpendler ist mit 230km je Strecke.

Für sehr viele Menschen ist das Fahrrad kein Ersatz fürs Auto, sondern lediglich eine Ergänzung oder ein minimaler Teilersatz.

Auch sind sehr viele Menschen körperlich/gesundheitlich nicht in der Lage das Auto gegen ein Rad zu tauschen.

Die sollen jetzt deiner Meinung nach viel mehr zahlen, nur weil du das Privileg besitzt, das Rad als Autoersatz nutzen zu können ?
Das ist absolut dumm und egoistisch gedacht !!!
 
Autarky

Autarky

Dabei seit
26.10.2020
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
51
Für die Pendler wurde ja im ersten Schritt zumindest schonmal die Pendler Pauschale erhöht
 
flieger-baby

flieger-baby

Dabei seit
26.10.2019
Beiträge
204
Punkte Reaktionen
160
Für die Pendler wurde ja im ersten Schritt zumindest schonmal die Pendler Pauschale erhöht
Das ist richtig, war aber auch zwingend erforderlich.

Trotzdem ist sie noch viel zu gering.
Man kann sie schließlich nicht nur gegen die Kraftstoffkosten rechnen.
Viele Kilometer kosten nicht nur viel Sprit, sondern auch höheren Wertverlust, höhere Wartungskosten, mehr Defekte/Reparaturkosten und höhere Versicherungsbeiträge.

Dagegen wirkt die Kilometerpauschale wie ein Tropfen auf den heißen Stein. ;)

Und wie Delphis1982 schrieb, möchte es ja, dass Autofahren generell VIEL teurer wird.
Er möchte demnach, dass es den Leuten weh tut, mit dem Auto zu fahren.

Und das ist nunmal ein Schlag ins Gesicht aller Menschen, die beruflich oder generell auf ihr Auto angewiesen sind. :unsure:
 
D

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
540
Punkte Reaktionen
545
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500, Bafang BBSHD 52V, 20Ah.
Ihr versteht mich falsch.
Man sollte schon ordentlich begründen, dass man das Auto benötigt.
Und für Geringverdiener (bin ich selber) sollte es einen Sozialausgleich geben.
Wer auf das Auto angewiesen ist, soll es weiter normal nutzen können, aber nur, wenn es mit Arbeit zu tun hat
oder es medizinische Gründe für das Auto gibt.
Z.B. Morbus Crohn mit ständigen Durchfällen, da sind Öffis unpassend.
Sowas meine ich.
Man sollte eine Reihe von Ausnahmen erklären, die aber auch kontrolliert werden.
 
Thema:

Kosten-Nutzen-Vergleich Pedelec vs. E-Auto

Kosten-Nutzen-Vergleich Pedelec vs. E-Auto - Ähnliche Themen

Centurion E-Fire Sport R2600i oder Spezialized Vado 5.0 für längere Pendler Fahrten: Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum. Und habe eine Reihe von Beträgen von Euch gelesen. Ich überlege mir ein E-Bike zu kaufen, um damit zur...
WANTED: e-bike:möglichst preiswert ca. 1000,- ,hoher SPASSFAKTOR; QUALITÄT gerne, komfortabel, schnell, Chip-Tuning fähig, NEU o. Gebraucht EIGENBAU: Hallo zusammen, ich habe gesehen, dass Ihr einem Noob wie mir sehr behilflich sein könnt und dafür bedanke ich mich vorab schon einmal. Zu den...
Stärkere Scheinwerfer für Cube e-Bike: Seit knapp einem Jahr besitze ich ein Cube Nature EXC Hybrid (2020er Version). Ich fahre täglich viele Kilometer damit zur Arbeit. Seit es früher...
Pendler - Off Road - Trekking E-Bike gesucht: Hallo liebe Community, meine Entscheidung steht, ich möchte auf mein Auto möglichst verzichten und auf ein E-Bike umsteigen. Meine täglich zu...
Suche E-Bike zum Pendeln: Hi, bin aktuell auf der Suche nach einem passenden E-Bike zum täglichen Pendeln zur Arbeit. Bei einer Fahrt werden ca 14 KM zurückgelegt, also...
Oben