Kompromisslose Titan Wollmilchsau

Diskutiere Kompromisslose Titan Wollmilchsau im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich habe ein langwieriges Projekt in Planung. Es wird sich ziehen, aber ich möchte schon einmal euch zuliebe einen Thread eröffnen ;) Der...

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.322
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
Hallo,

ich habe ein langwieriges Projekt in Planung. Es wird sich ziehen, aber ich möchte schon einmal euch zuliebe einen Thread eröffnen ;)

Der Plan ist eine kompromisslose eierlegende Wollmilchsau. Leichtes schnelles Pendlerrad, das auch Touren fährt oder für Einkäufe genutzt werden kann. Vorraussetzungen:

- Solider Rahmen (kein Carbon)
- Keine Federung, stattdessen dicke Schlappen
- Rennrad Komponenten mit 1x11 und MTB Schaltwerk/Kassette hinten
- Scheibenbremsen, vermutlich hydraulisch
- Robuster Motor mit Drehmoment und technischer Möglichkeit bis 1kW Spitze, nicht kundenfeindlich verdongelt
- Kein Kinderfahrrad, daher Vollausstattung mit Schutzblechen, Gepäckträger, Licht, Seitenständer
- Leicht!

Das alles zu verbinden ist nicht trivial, aber nach Überschagsrechnung sind 16-18kg drin.

Rahmenset: Custom Titan, befindet sich derzeit in Produktion. Details gibts wenn ichs anfassen kann ;) Titan ist leicht, solide (und teuer), also perfekt. Dazu vermutlich eine Carbongabel, wenn mir das nicht taugt eine Titangabel.

Schaltung: 1x11 mit Shimano 11-46 Kassette. Als nicht-Mimose benötige und will ich keine superfeine Gangabstufung (ich schalte zurzeit eigentlich immer zwei Gänge gleichzeitig).

Elektrik: Cute Q128C in langsamer Variante. Schafft kurzzeitig 1kW. Dazu 16s3p oder 18s3p Akku (ca. 60-70V) um ihn wieder schnell zu machen. Als Controller plane ich einen S06S den ich auf hochwertige 80V MOSFETs aufbohre und mit besserer Firmware ausstatten will. Damit sollte ich viel Drehmoment rausbekommen, und auch eine hohe Spitzenleistung (ohne gegen StVO zu verstoßen). Gesteuert wird mit einem Sempu Tretlager-Drehmomentsensor und einem kompakten KD58C Display, welches mit der genannten Firmware kompatibel sein sollte. Alternativ auch per Bluetooth am Schmartfön, bin da noch unentschieden.

Für die Laufräder benötige ich leichte 36-Loch Felgen, ideal tubelessfähig. Hier konnte ich auf dem ganzen Markt nur zwei Produkte finden. A23 und Aileron von Velocity. Darauf laufen sollen 50mm Schwalbe Almotion, welche einen legendären Rollwiderstand besitzen.

Der Rest wird auch auf Leichtbau getrimmt, aber ohne Abstriche bei Robustheit zu machen. Carbon Schutzbleche, Tubus Carry Gepäckträger.
 
Zuletzt bearbeitet:

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.487
Titan selbst hat eine deutlich höhere Dichte als Alu, viele denken nur es sei leicht.
Das geringe Gewicht kommt mit der Stabilität, die Rohre sind entsprechend dünn - die Gewichteinsparung gegenüber einen leichten Alurahmen wird nicht so gigantisch bis GAR NICHT auffallen - Ti soll vom Fahrgefühl aber in einer anderen Liga spielen.

Gibt ja Titanfritzen die passend dazu gleich "Wunschkurbeln" anfertigen. Die Preisgestaltung wirkte bisweilen sehr abschreckend - 18Kg zu erreichen ist leider sicher nicht das Problem - 1KW Q128/36Sp und der Akku wissen das nur zugut zu unterstützen.

Pedalen, Lenker, Vorbau, Sattelstütze, Schutzbleche, Ständer, Sattel und Gepäckträger bieten Gewichsteinspatungspottential. Meine "leichten" MG Pedalen mit Titanachsen wiegen zusammen um 180g oder weniger. Ein Tubus Airy wiegt beinahe weniger, als dessen Befestigunsmaterial. Da kann man ordentlich "Federn" lassen und eigeninitiativ werden - wie Du es schreibst - ein eher nicht kurzer oder schneller Weg.


Bin schon gespannt auf die ersten Bilders :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bastl-axel

Solider Rahmen (kein Carbon) - Dazu vermutlich eine Carbongabel...
Beim Rahmen kein Carbon, aber bei der Gabel schon? Das käme mir eher andersrum in den Sinn.
Und dann die Optik. Der Titanrahmen filigran, aber die Carbongabel relativ dick und fett.
Das passt doch nicht.
Titan selbst hat eine deutlich höhere Dichte als Alu, viele denken nur es sei leicht.
Titan ist aber doch mit nur 4,5kg pro dm³, deutlich leichter, als Stahl mit 7,8kg pro dm³.
Und Titan ist auch nicht so stabil, wie hochwertiger Stahl. Nur leichter und es oxydiert nicht.
 

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
2.999
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 2x400Wh 20m/h 75,4km/h
geringe Gewicht kommt mit der Stabilität, die Rohre sind entsprechend dünn - die Gewichteinsparung gegenüber einen leichten Alurahmen wird nicht so gigantisch bis GAR NICHT auffallen
Titanrahmen waren immer schwerer als leichte,gute Alurahmen (Serotta,Scott,Cannondale.....(Bianchi)) Einen Gewichtsvorteil hätte Titan: Man braucht keinen Lack drauf der nichts zur Traglast beiträgt.
 

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.322
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
Die Dichte und Festigkeit von Titan liegt gut zwischen Alu und Stahl. Es dürfte nicht viele Randonneur-Alurahmen geben, die bei 57cm RH auf 1590g kommen. Zudem ist Titan absolut beständig gegen jegliche Korrosion und benötigt, wie @oxygen36 bereits erwähnte, keinen Lack.

Die Preisgestaltung wirkte bisweilen sehr abschreckend
Das stimmt. Lässt dein Hersteller aber in Asien fertigen, sinken die Kosten drastisch.

Die von dir erwähnten AEST Pedale nutze ich bereits :) Der Tubus Airy ist leichter, ihm fehlen aber die zusätzlichen Streben.

Ich werde sehen, wo sich noch Gewicht sparen lässt. Bei den Einzelteilen sicher, und unwichtige Komponenten wie Schutzbleche oder Sattelstütze kann man problemlos aus Carbon machen.

Machst du den langsamen 1kW Motor mit Überspannung schnell, hast du einen 2kW Motor mit knapper Wärmeabfuhr, und 2kW am 3p Akku wäre auch ziemlich viel.
Der Controller limitiert den Strom. Demnach ist es relativ egal welche Akkuspannung anliegt, solange UMotor << UAkku.

Beim Rahmen kein Carbon, aber bei der Gabel schon? Das käme mir eher andersrum in den Sinn.
Und dann die Optik. Der Titanrahmen filigran, aber die Carbongabel relativ dick und fett.
Das passt doch nicht.
Ich finden den Kontrast silber-Titan mit schwarz-Carbon ganz gut. Sollte mir die Carbongabel nicht taugen, kann ich sie ja noch ersetzen, das ist flink gemacht. Beim ganzen Rahmen nicht so einfach ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.948
Ort
Grossraum Stuttgart
Titanrahmen waren immer schwerer als leichte,gute Alurahmen (Serotta,Scott,Cannondale.....(Bianchi)) Einen Gewichtsvorteil hätte Titan: Man braucht keinen Lack drauf der nichts zur Traglast beiträgt.

Hi,

ganz darf man das so nicht sehen.
Titan ist zwar nicht im Gewichtsvorteil, man kann aber Titanrohre weniger dick verwenden und hat trotzdem noch Festigkeitsvorteile.
Ok, wenn man jetzt den Preis ins Gespräch bringt, dann sieht es wieder etwas anders aus.
Das Verarbeiten von Titanrohren ist auch deutlich teurer, z. B Konifizieren , Ovalisieren, Schweißen usw.
 
B

bastl-axel

...ist Titan absolut beständig gegen jegliche Korrosion und benötigt.. ..keinen Lack.
Wenn du den Alurahmen nicht beschichten lässt, sondern eloxieren, korrodiert das Alu auch nicht
und man hat das Gewicht für den Lack auch gespart.
Ich verarbeite öfter Titan und bin auch schon mal 2 Titanrahmen gefahren, einmal ein Rennrad und
einmal ein ungefedertes MTB, aber meiner Meinung nach ist ein Titanrahmen in der heutigen Zeit sinnfrei,
weil er, außer der Exklusivität, null Vorteile gegenüber einem Alurahmen hat.
Früher, als es sonst nur Stahlrahmen gab, war es anders, aber heutzutage?
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.948
Ort
Grossraum Stuttgart
Wenn du den Alurahmen nicht beschichten lässt, sondern eloxieren, korrodiert das Alu auch nicht
und man hat das Gewicht für den Lack auch gespart.
Ich verarbeite öfter Titan und bin auch schon mal 2 Titanrahmen gefahren, einmal ein Rennrad und
einmal ein ungefedertes MTB, aber meiner Meinung nach ist ein Titanrahmen in der heutigen Zeit sinnfrei,
weil er, außer der Exklusivität, null Vorteile gegenüber einem Alurahmen hat.
Früher, als es sonst nur Stahlrahmen gab, war es anders, aber heutzutage?

Hi,

du magst ja gut informiert sein , aber

nicht jede Alulegierung lässt sich eloxieren
ein Kratzer und es kann "Blühen"

bitte erkläre mir was und wie du Titan verarbeitest.

Selbst darauf spezialisierte Firmen haben da ihre Schwierigkeiten beim Drehen, Fräsen usw.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.167
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Der Rest wird auch auf Leichtbau getrimmt, aber ohne Abstriche bei Robustheit zu machen. Carbon Schutzbleche, Tubus Carry Gepäckträger.

Hast Du den Tubus Carry schon?

Das ist ja ein Auslaufmodell und ich habe das beim Tubus Logo Titan genau beobachtet, als der vom Markt verschwand, wei ich einen Teil der Restbestände aufkaufte. Die letzten Dinger gingen weit über 200 Euro weg und dann war der Markt leer.
Ich nehme an das wird auch beim Tubus Carry so passieren, wenn es nicht eh schon so ist.

MfG
 

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.322
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
ich habe das beim Tubus Logo Titan genau beobachtet, als der vom Markt verschwand, wei ich einen Teil der Restbestände aufkaufte.
Du hast Logo Titans?! Verkaufst du mir einen? :D


Früher, als es sonst nur Stahlrahmen gab, war es anders, aber heutzutage?
Grundsätzlich habe ich nichts gegen Alurahmen. Wenns einen Hersteller gibt, der Alurahmen in Einzelanfertigung macht und dabei aufs gleiche oder besseres Gewicht kommt, würde mich das durchaus interessieren. Ich hatte nichts gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.215
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Kompromisslos heißt übersetzt wahrscheinlich :
  • ohne Fahrradständer
  • ohne gefederte Sattelstütze (ohne ist es für mich kein vollwertiges Pendlerbike)
  • ohne Rahmenschloss
  • etc...
Also ohne alles was ein Pendlerbike / Einkaufsbike braucht um alltagstauglich zu sein.
Wobei der Preis allein schon dafür sorgt, das es nicht wirklich als Einkaufsbike genutzt werden wird (einkaufen heißt, das Rad angeschlossen längere Zeit aus den Augen lassen...)
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.167
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Du hast Logo Titans?! Verkaufst du mir einen? :D

3 Stück hatte ich im Laufe der Zeit noch zu "passablen" Preisen erwischt , wobei einen die Freundin 2017 zu Weihnachten bekam. Leider waren die auch schon nicht mehr ganz billig, ich hatte da auch zu lange gezögert. Jetzt muss man wohl suchen und Glück haben, um noch einen zu bekommen.

Auf ebay ging im Februar ein gebrauchter Carry mit verbogenen Befestigungsstreben für knapp über 100 Euro weg, imho ein ziemliches Schnäppchen. Ich finde die Logo aber viel besser als die Carry, wegen der nach hinten versetzten 2. Ebene, der ebenen und breiteren oberen Fläche und der Rücklichtmontagemöglichkeit sowie der Kompatibilität mit breiteren Reifen.

Man muss die Titan Tubus aber mit Klebeband o.ä. vor den Ortlieb Haken schützen. Das glasfaserverstäckte Zeug fräst sich ja im Laufe der Zeit selbst durch den CroMo Stahl, durch Titan und Edelstahl geht es angeblich leider sogar noch schneller.
 
Kompromisslos heißt übersetzt wahrscheinlich :
  • ohne Fahrradständer
  • ohne gefederte Sattelstütze (ohne ist es für mich kein vollwertiges Pendlerbike)
  • ohne Rahmenschloss
  • etc...
Also ohne alles was ein Pendlerbike / Einkaufsbike braucht um alltagstauglich zu sein.

Lustigerweise brauche ich nichts davon an meinen Rädern zum Pendeln.

Ständer brauch ich nicht, weil es den auf Arbeit vor Ort gibt bzw bei mir die Räder im Keller an der Wand lehnen oder hängen.
Gefederte Sattelstütze nehme ich durchaus hin und wieder, aber für lange Touren wo mir ansonsten der Arsch weh täte, sowie am sPed. Für nur ein paar km ist das in meinen Augen nur was, was Diebe anlockt. Die erste Thudbuster LT besaß ich ca. 3 Tage lang, dann war sie mitsamt dem Sattel leider weg (kein Schnellspanner)
Beim Schloss nehme ich was solides, was ich auch um einen Gegenstand schlingen kann, meistens Faltschlösser wegen der guten Verstaubarkeit während der Fahrt, leider halt zu Lasten der maximalen Sicherheit die wohl im Fahrradbereich die Bügelschlösser bieten.

Was ich hingegen brauche zum Pendeln und für den Alltag sind:

- Schutzbleche
- Licht
- Gepäckträger
- gute Reifen Sommer/Winter
(-Klingel)

MfG
 

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.134
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
16-18kg?
Warum so schwer?
Dein Elektrogeraffel dürfte überschlagen um 6 kg wiegen.
Ein Fahrrad mit Schutzblech und Gepäckträger ist auch ohne Titan und Carbon locker mit 10 kg machbar.
Als Reifen würde ich den Schwalbe G-One Speed nehmen. Über 100 gr leichter und geht um Ecken besser.
Ein Tip noch, kauf dir nicht um jeden Preis das superleichteste Spezialgelump.
Sondern nur leichte normale Komponenten. Nicht wegen dem Preis, wegen der Haltbarkeit.
 

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.322
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
16-18kg?
Warum so schwer?
Dein Elektrogeraffel dürfte überschlagen um 6 kg wiegen.
Ein Fahrrad mit Schutzblech und Gepäckträger ist auch ohne Titan und Carbon locker mit 10 kg machbar.
Aber nicht mit dicken Schlappen. ;)

Ich hab mal Beispielskomponenten herausgesucht und durchgerechnet. Hier: https://i.imgur.com/9yJA8LH.png

Das kommt auf gute 17kg, oder 10kg ohne Elektro. Ich habe großzügig geschätzt und aufgerundet, allerdings auch sündhaft teure Komponenten genommen, die ich nicht unbedingt zu kaufen gedenke.

Außer bei den Reifen sehe ich nicht, wo ich noch viel Gewicht sparen kann. Evtl. Bremsen durch hydraulische ersetzen, dürfte aber wenig rausholen.
Als Reifen würde ich den Schwalbe G-One Speed nehmen. Über 100 gr leichter und geht um Ecken besser.
Interessant, spart mir bei 50mm 190g pro Rad. Leider gibts zu dem keine Rollwiderstands Messungen. Auch ist der weniger "Ballon".


Jetzt muss man wohl suchen und Glück haben, um noch einen zu bekommen.
Ja, ich suche bereits seit Monaten nach dem Logo :( Einen Carry konnte ich auftreiben, aber der gefällt mir nicht. Zu schmal! Und Federklappe geht nicht ran.


Kompromisslos heißt übersetzt wahrscheinlich :
  • ohne Fahrradständer
  • ohne gefederte Sattelstütze (ohne ist es für mich kein vollwertiges Pendlerbike)
  • ohne Rahmenschloss
  • etc...

Also ein Ständer kommt definitiv mit. Auf Rahmenschloss und Sattelfederung verzichte ich aber. ;) Ein nicht-Rahmen-Schloss wird noch auserkoren. Bin am Tex-Lock interessiert, sollten denn endlich mal unabhängige Tests rauskommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.167
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ein Fahrrad mit Schutzblech und Gepäckträger ist auch ohne Titan und Carbon locker mit 10 kg machbar.
Als Reifen würde ich den Schwalbe G-One Speed nehmen. Über 100 gr leichter und geht um Ecken besser.

"Locker" geht das sicher nicht.

Stevens hatte mal vor Jahren für 2000 Euro ein Trekkingrad mit 9,9kg (ohne Pedale natürlich) und das ging nur mit reichlich Carbon und Titan.
https://www.radfahren.de/test-technik/stevens-xenith-trekkingrad/

Ich kenne keinen Hersteller, der seitdem nochmal was vergleichbares probiert hätte.

Deine Räder haben z.B. meist ultraleichte Reifen und eher leichte Felgen. Die mögen ein Fahrrad agil machen, aber auch mir wären Reifen wie die Allmotion deutlich lieber für den Alltag und Reise, Gewicht hin oder her. Dasselbe gilt für die Felgen, eine defekte Felge unterwegs ist einfach Mist.

Sondern nur leichte normale Komponenten. Nicht wegen dem Preis, wegen der Haltbarkeit.

Ja, aber dann will ich sehen, wie Du da locker mit 10kg hin kommst. Hast Du aktuelle Besipiele?

Was ich an dem Projket nicht so ganz verstehe ist das Antreibskonzept. Von der Akkuspannung her deutet das eher auf 50km/h statt auf 25km/h, aber dann das gerade mit "legal". Bei 50km/h interessiert keinen mehr die Spitzenleistung des Motors.
Von der Akkuspannung her hast Du auch den "sicheren Bereich" bis 60V DC verlassen und trägst dementsprechend Verantwortung, wenn was passiert oder sich das mal einer genauer anschaut. Ich wüsste keinen Grund, warum man bei einem Eigenbau freiwillig auf solche Spannungen geht, es spricht nichts dafür und alles dagegen, auch von der technischen Seite wie BMS, Kontaktabbrand, Controller usw, usf...

Wie sich Titan Ausfallenden bei solchen Lasten verhalten wäre spannend zu wissen. Wenn das Rad aber eh nach Wunsch gebaut wird hast Du evtl. super stabile Ausfallenden speziell zur Aufnahme eines Motors in Auftrag gegeben? Idealerweise austauschbare Ausfallenden aus Stahl zum Anschrauben an den Rahmen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

1N4001

Dabei seit
25.09.2016
Beiträge
1.322
Details E-Antrieb
Bio, bald wieder E
Was ich an dem Projket nicht so ganz verstehe ist das Antreibskonzept. Von der Akkuspannung her deutet das eher auf 50km/h statt auf 25km/h, aber dann das gerade mit "legal".
Legal dort, wo StVZO gilt. Ansonsten wenn weit und breit keine Seele zu sehen ist...Full-Speed ;) Es stimmt schon, dass weit höhere Geschwindigkeiten technisch möglich sein sollten.

hast Du evtl. super stabile Ausfallenden speziell zur Aufnahme eines Motors in Auftrag gegeben?
Ne, das werden normale Ausfallenden. Eine simple Drehmomentstütze tut es wesentlich besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.134
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
"Locker" geht das sicher nicht.
Man muss wissen was man will und lange suchen.
Mein Surly Crosscheck Stahlrahmen (!) (55cm) hat mit Schutzbleche 10 kg.
Nach dem Anbau von Gepäckträger, 2,7 kg Motor und Controller etc kommt es auf 14kg.
Die Teile machen es aus. Curana c-light 40mm 380 gr, Sugino Kurbel mit Vierkantlager und Kettenblatt 773gr,
Sattel mit gekürzter Stütze 375 gr, Bremshebel (beide) 74 gr, Griffe 12 gr., XTR Schaltwerk 173 gr,
10-fach Kassette 260gr (11-fach 403 gr)
Sehr stabile Felgen H plus Son Archetype (17 mm Maulbreite) 478 gr.
Breitere sind nicht nötig da in den Rahmen nur 45 mm Reifen passen.
Wenns leicht werden soll muss man natürlich auch auf etwas Komfort verzichten.
Keinen Brooks Sattel, gefederte Sattelstütze, Ergogriffe etc....
Also schon locker machbar und mit Alu- oder Titanrahmen und Carbongabel überhaupt kein Problem.
 
B

bastl-axel

Selbst darauf spezialisierte Firmen haben da ihre Schwierigkeiten beim Drehen, Fräsen usw.
Dann sind sie scheinbar doch nicht dafür spezialisiert. :rolleyes:
Mit Vollhartmetall-Wendeplättchen am Drehstahl geht das doch ganz gut.
Habe früher alle meine Motorrad-Achsen selbst gedreht und sogar hohlgebohrt.
Beim Fahrrad bohre ich, wegen dem geringeren Durchmesser, die Achsen allerdings nicht mehr hohl.
Da steht die geringe Gewichtsersparnis in keinem lohnendem Verhältnis zu dem Aufwand.
Würdest du alle meine Beiträge lesen, hättest du aber auch gelesen , das ich für mein Fatbike
die beiden Achsen auch aus Titan Grade 5 selbst gedreht habe, sogar mit Bildern.
 
Thema:

Kompromisslose Titan Wollmilchsau

Oben