1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komponententausch

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Phil, 13.11.17.

  1. Phil

    Phil

    Beiträge:
    58
    Konkret geht es um ein 2018er Cube Cross Hybrid mit dem 2018er Bosch Active Line Plus Antrieb. Kriege das Rad erst im Februar zu sehen, plane aber bereits meine Umbauarbeiten. Kann man Brems- und Schaltkomponenten ganz normal wie bei unmotorisierten Fahrrädern umbauen, also die üblichen Standardkomponenten nach Wunsch kaufen? Oder muß man damit rechnen, daß diese Teile mit dem Antrieb verkabelt sind wegen Schalterkennung bzw. Antriebsunterbrechung beim Bremsen oder sowas?
    Gibt es irgendwelche Magneten oder Sensoren an oder in den Felgen bzw. an der Gabel, die doof umzumontieren wären? Gabel und Laufradsatz werden definitiv getauscht, das muß also irgendwie klappen.
    Danke und Grüße, Phil
     
  2. avau

    avau

    Beiträge:
    907
    Ort:
    Gi
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic HMI, Perf. Intuvia, Perf. CX Purion
    Bei Hinterrad Wechsel den Speichenmagnet nicht vergessen.;)
    Sonst kannst du alles wie am Biobike tauschen.
    Rein rechtlich darfst du aber vieles wegen CE nicht wechseln.:whistle::D
     
    schnipp und Phil gefällt das.
  3. gemm

    gemm

    Beiträge:
    277
    Das ist blanker Unsinn. Die CE Kennzeichnung ist nur relevant, wenn er das Rad als Händler verkaufen möchte.

    Für die CE Kennzeichnung ist in Deutschland in erster Linie das Produktsicherheitsgesetz relevant. Dieses kommt zur Anwendung ..."wenn im Rahmen einer Geschäftstätigkeit Produkte auf dem Markt bereitgestellt, ausgestellt oder erstmals verwendet werden."

    Als Privatmann kann er an seinem Rad tun und lassen was er will, solange er keine anderen gefährdet und nicht aus dem Bereich "Fahrrad" herausfällt (z.B. entfernen der 25km/h Sperre für Motorunterstützung).
     
    Phil gefällt das.
  4. schnipp

    schnipp Team

    Beiträge:
    7.590
    Ort:
    33397 Rietberg
    Details E-Antrieb:
    noch reine Pedalkraft :)
    Bremsen, Schaltung* und Gabel kann man tauschen, die sind nicht vom Antrieb "überwacht".

    Einzig beim Tausch des hinteren Laufrads nicht vergessen den Speichenmagnet auf das neue Laufrad zu montieren, aber wurde ja schon avau gesagt.

    * eine Ausnahme wären elektrische Schaltungen (z.B. Shimano Di2, Nuvinci H-Sync), aber eine komplett mechaniache Schaltung kann man einbauen, weiß nur nichtwie dann das System reagiert
     
    Phil gefällt das.
  5. avau

    avau

    Beiträge:
    907
    Ort:
    Gi
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic HMI, Perf. Intuvia, Perf. CX Purion
    Erst informieren bevor du was als Unsinn bezeichnest. Oder glaubst du ich denke mir das aus?
    Näheres hier: http://ebike-mtb.com/rechtslage-e-mtb-was-darf-ich-und-wenn-ja-wie-viel/
    U.a.: "Die CE-Kennzeichnung bezieht sich auf das gesamte Produkt inklusive aller Teile. Und sie wird ungültig, wenn man ohne vorherige Absprache mit dem Hersteller wesentliche Änderungen am Bike vornimmt. "
     
    Phil gefällt das.
  6. Phil

    Phil

    Beiträge:
    58
    Wahnsinn unsere Bürokratie.
    Ich tune nix, werte nur auf, wie bei allen Rädern gewohnt.
    Danke und Greets, Phil
     
  7. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.337
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Die CE ist dann relevant wenn man Produkte in den Verkauf bringen möchte und gilt damit für alle Waren, auch normale Räder ohne Antrieb, genauso Pedelecs.

    Beim S-Pedelec ist der Teiletausch wegen der Zulassung schwirig, hier braucht man das OK vom Hersteller.

    An einem normalen Pedelec kann ich aber tauschen was ich will und wie ich will, das ist genauso ein normales Fahrrad, wie jedes andere Fahrrad auch, vorausgesetzt, es läuft durch den Tausch nicht schneller. Ich muss ja auch für einen Pedelec-Umbau keine CE-erstellen, damit ich am Straßenverkehr Teilnehmen darf. Es reicht, wenn ich die geltenden gesetzlichen Bestimmungen der STVO erfülle, da ich nichts verkaufen will ist mir die CE völlig egal...
     
    Chrisol, Phil, Dille und 2 anderen gefällt das.
  8. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    8.052
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Nee, in dem Link steht viel unausgegorener Kram drin. Das mit der CE-Kennzeichnung und
    dem eingeschränktem Komponententausch gilt nur für S-Pedelec, welche ein Kennzeichen führen
    müssen und nicht für "normale" Bio-Fahrräder oder Pedelecs.
    Die CE-Kennzeichnung ist erst dann eingeschränkt wieder relevant, wenn es ein Händler an- und weiter verkauft.
     
    Phil und Dille gefällt das.
  9. Phil

    Phil

    Beiträge:
    58
    Meine Konsequenz: Originalteile nicht verhökern, falls ich das Rad später gebraucht verkaufen sollte. Diese Unsicherheiten gebe ich nicht an potentielle Käufer weiter, obgleich ich mir sehr sicher bin, daß das Rad nach dem Umbau nicht nur leichter und schöner, sondern auch deutlich hochwertiger sein wird, ohne die gesetzlichen Bestimmungen zu den Pedeleclimits zu verletzen.
    Mit dem Besorgen der ausstehenden Komponenten für die Schaltung warte ich allerdings bis Feb., wenn das Rad kommt. Der Rest liegt schon bereit.
    Danke für eure Informationen!
    Greets, Phil (Plans: Cube Cross Hybrid One ab Februar, Tern GSD ab April, und bis Februar werde ich dank meinem Händler ein Leih-Pedelec bekommen)
     
  10. mague

    mague

    Beiträge:
    2.743
    Ort:
    Albtrauf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Aktiv Cruise, Bionx PL 250 S
    Weil mich eben ein Hersteller telefonisch darauf aufmerksam gemacht hat...

    Es gibt für den Handel einen Leitfaden vom Zweirad Industrie Verband.
    Dieser Leitfaden ist eine Handlungsempfehlung. Inwieweit eine Versicherung sich daran orientieren kann weiß ich nicht. Aber der Hersteller kann damit wohl Garantiefälle abweisen.

    Wer also, wie ich, die Bremsen pimpen will braucht ein ok vom Hersteller. Sonst kann es sein man bezahlt den gebrochenen Rahmen selbst.
     
    dagobird gefällt das.
  11. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    8.052
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Bei jeglichen Veränderungen an jedem Gegenstand, egal, ob Fahrrad oder Rasenmäher, kann die Garantie und/oder die Gewährleistung verweigert werden und dann musst du beweisen, das dein Umbau nicht zum Schaden geführt hat.
     
  12. mague

    mague

    Beiträge:
    2.743
    Ort:
    Albtrauf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Aktiv Cruise, Bionx PL 250 S
    In diesem Fall sind eben Lager, Schaltungen, Trigger, Kettenblätter u.v.m. explizit ausgenommen und düfen verändert werden. Glücklich macht das den Do-it-yourself Schrauber nicht, aber man sollte zumindest innerhalb der Motorgarantie etwas aufpassen :D
     
  13. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    8.052
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Deswegen schrieb ich ja auch "kann die Garantie verweigert werden" und nicht "wird".
    Aber gerade größere Bremsscheiben sind immer so eine Sache.
     
  14. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST, Bosch CX, Panasonic Impulse
    Wobei ich mir da bei der Bremsscheibengröße an Hinterrad gerade keine großen Gedanken mache, die Vorderradbremse in der Carbongabel bleibt wie sie ist.
     
  15. Phil

    Phil

    Beiträge:
    58
    Bei mir gehts da auch garnicht um Garantie o.dgl.. Ich mache mein Zeug schon relativ durchdacht, halte mich an Vorgaben soweit ersichtlich (vordere Bremsscheibe muss ich z.B. gabelbedingt verkleinern), und baue auf eigenes Risiko um. Ein sehr kleines Risiko, da die Teile adäquat gewählt bzw gebaut werden). Falls mir aufgrund eines Umbauteils irgendein Garantiefall verwehrt wird, Pech.
    Allerdings erwarte ich zum einen, dass das umgebaute Fahrzeug nach wie vor als verkehrssicher eingestuft wird. Daran darf kein Zweifel bestehen.
    U.a. kommt in diesem Fall z.B auch eine sehr gute Beleuchtungsanlage ans Rad.
    Zum anderen würde ich auch bezüglich Motor keinen Kompromiss machen. Den greife ich an keiner Stelle an, hänge keine weiteren Verbraucher dran, tune nix, ändere nix. Der bleibt ggfs. ein potentieller Garantiefall. Dem Motor sollte es wurscht sein, welche Gabel und Felgen ich verwende. Aber deshalb hatte ich eingangs gefragt, ob Bremsen oder Schaltung mit dem Antrieb verkabelt sind, denn dann hätte ich mir das überlegt.
     
  16. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    1.277
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    BionX S-Pedelec, Bosch Classic Lastenrad
    Das ist nicht so ganz ohne Einschränkungen wahr. Bei zumindest älteren Bosch-Antrieben ist die minimale Übersetzung parametrisiert, sodass das einbauen bergtauglicherer Über- bzw. Untersetzungen mit Fehlermeldungen und Unterstützungsausfall einhergehen kann. Bei Bremsen gibts auch teilweise Sensoren in Bremshebeln.
     
    Phil gefällt das.
  17. Phil

    Phil

    Beiträge:
    58
    Genau das war eingangs meine Frage. Die Übersetzungsgrenzen ändere ich natürlich nicht, aber es werden wohl 10 statt 9 Gänge, also feiner gestuft und höherwertige Komponenten. Die Bremshebel kann ich nur tauschen, wenn sie nicht verkabelt sind. Das hätte ich eben gern vorab gewusst, falls es wer für das eingangs bezeichnete 2018er Neurad mit Active Line Plus Antrieb weiss. Es ist eine niedrigwertige Shimano Scheibenbremse mit 180er Scheibe aus dem Tourenbereich verbaut. Es kommt eine Magura MT4 mit 160er Scheibe hin. _Wenn_ kein Sensorkabel am Bremshebel verbaut ist. Danke, Greets, Phil
     
  18. schnipp

    schnipp Team

    Beiträge:
    7.590
    Ort:
    33397 Rietberg
    Details E-Antrieb:
    noch reine Pedalkraft :)
    @schmadde
    Stimmt, aber es war nicht nach generell gefragt, sondern spezifisch für den 2018er Bosch Active.
     
    Phil und avau gefällt das.
  19. Ewi2435

    Ewi2435

    Beiträge:
    2.229
    Ort:
    Osnabrück
    Details E-Antrieb:
    TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
    wenn am bremshebel kein Kabel raus kommt ist auch nichts verkabelt. Grundsätzlich bieten aber fast keine hersteller bremsen mit abschalter.

    Magura nur über externen drucksensor, tektro fest eingebaut in genau einem modell.
     
    Phil gefällt das.
  20. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    8.052
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Und warum keine MT4 mit einer 180er-Scheibe, wenn doch vorher auch schon eine 180er-Scheibe verbaut war?