Komplett-Ausfall bei ca. 15-20 km/h - brauche Hilfe

Diskutiere Komplett-Ausfall bei ca. 15-20 km/h - brauche Hilfe im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Zusammen, ich bin noch ganz neu hier im Forum und hoffe dass ich das Thema an der richtigen Stelle poste... Wenn ich schneller als ca...

DocM

Dabei seit
09.11.2020
Beiträge
8
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Groove Go
Hallo Zusammen, ich bin noch ganz neu hier im Forum und hoffe dass ich das Thema an der richtigen Stelle poste...

Wenn ich schneller als ca. 15-20 km/h fahre und dann trete um Unterstüzung zu bekommen, schaltet sich die Elektronik komlett aus! Absteigen und neu anstellen geht, aber egal in welcher Unterstüzungstufe (sogar ohne Unterstüzung, aber Elektronik an), schaltet sich alles bei entsprechender Geschwindigkeit aus.

Mein Pedelec:
Kalkhoff Durban compact G8 mit Groove Go Antrieb. Erworben 04/2018, benutze ich es fast jeden Tag auf Kurzstrecke (2 x 4 km). Anfangs reichte der kleine Akku 3 Tage, inzwischen nur noch 2 Tage.
1604934471211.png
Mal abgesehen davon, dass die Verkabelung des Händlers eine Katastrophe war und ich alle Lichtleitungen neu verlegen musste, bin ich soweit ganz zufrieden mit dem Fahrrad - man darf ja auch nicht das Preis-Leistungsverhältnis vergessen. Nun macht das Teil leider auf einmal zicken, die sich wie folgt äußern:
Wenn ich relativ schnell bin und dann in die Pedale trete, schaltet sich der Antrieb komplett aus! Also nicht nur die Unterstützung, sondern gleich ganz aus. Ich kann danach absteigen, wieder alles anschalten und dann gehts erstmal bis ich wieder bei der Geschwindigkeit bin usw.. Anrufe bei diversen Händlern brachten nichts - keiner konnte mir helfen oder wollte eine Diagnose stellen - Man riet mir das Fahrrad zum Hertsteller einzusenden - na toll. Ich wohne in der Großstadt Hamburg und keiner kann das vor Ort machen? Einschicken kommt für mich nicht infrage, zumal ich ja mit dem Fahrrad noch fahren kann, nur halt nicht so schnell und manchmal mit Neustart.
Erst dachte ich, dass der Akku einen weg hat und bei hoher Belastung abschaltet, aber das wird es nicht sein. Ich habe gerade mit einem USB-seriellen Kabel und der Bafang-Software mal die Settings ausgelesen und versucht etwas anders einzustellen - mit wenig Erfolg leider. Aber dabei ist mir aufgefallen, dass der Controller auch ausschaltet, wenn ich mit 0% Unterstützung im hohen Gang die Pedale schnell drehe und gleichzeitig der Hinterrad schnell läuft (habe das Fahrrad hierzu auf den Kopf gestellt). Nun weiß ich nicht weiter, woher das kommen soll. Entweder scheint ja irgendwas von Pedalsensor zu kommen oder vom Motor, was zum kompletten Abschalten der Elektronik führt. Meine Hoffnung ist, das so ein Verhalten schon bekannt ist, und jemand eine Antwort hat? Vieleicht nur Korrosion oder Schmutz irgendwo? An den Motor habe ich mich nicht getraut, ebenso auch nicht an die Pedalen.... aber wenn jemand eine Idee hat und das nötig wird, würde ich auch das versuchen. Herzlichen Dank im Voraus.
 

Axe-Alot

Dabei seit
27.11.2020
Beiträge
2
Hi DocM, bin auch neu im Forum. Ich überlege mir für den Sommer ein E-Bike EX10 anzuschaffen.
Kenn dein Modell nicht genau aber 2018 ist ja schon 2 Jahre her. Es kommt auf den Akku an und 2 Jahre klingen schon lang. Will mir auf jeden Fall einen mit Lithium-Ionen Akku kaufen, da ich viel positives zur Leistung und Ladekapazität auf e-rock.de erfahren habe.

Wie lange war den die Garantie bei deinem E-Bike?
Wenn dein Anbieter keine Service-Partner in Deutschland anbietet, dann sehe ich schwarz für Ersatz oder Reparatur.
Hoffe konnte dir ein wenig mit der Information behilflich sein.
 

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.646
Du könntest mal den Speichenmagneten und den Geschwindigkeitssensor kontrollieren.
Vielleicht hat sich da etwas verdreht oder verschoben.
 

DocM

Dabei seit
09.11.2020
Beiträge
8
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Groove Go
Du könntest mal den Speichenmagneten und den Geschwindigkeitssensor kontrollieren.
Vielleicht hat sich da etwas verdreht oder verschoben.
Hallo Pete, danke für den Hinweis. Einen Speichenmagneten habe ich nicht. Und wo sitzt der Geschwindigkeitssensor? Zudem: Sollte nicht eigentlich nur die Unterstüzung ausgehen, nicht gleich das ganze Fahrrad?
 

Pete3

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.646
Speichenmagneten habe ich nicht. Und wo sitzt der Geschwindigkeitssensor?
Vielleicht hast das wirklich nicht. Dann wird die Geschwindigkeit über den Motor selbst gemessen.
Wo hast du das Pedelec gekauft? Dieser Händler sollte dir doch helfen können.
Wenn alle Händler nicht wollen: Hast du schon bei Kalkhoff angerufen?
 

RTausB

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
1.975
Ort
Berlin
wo sitzt der Geschwindigkeitssensor?
20180619_081218.jpg
 

DocM

Dabei seit
09.11.2020
Beiträge
8
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Groove Go
Hallo, danke für das Foto! Meinst Du denn das dies mein Problem ist? Ich vermute ja eher vorne im Pedal-Sensor oder Akku? Was sich auch geändert hat, dass beim Anfahren es leicht ruckelt (als würde der Motor etwas hart und verzögert ansprechen)... kann Dreck in den Pedalsensor kommen? Ich dachte das ist ein gekapselter Drehmomentssensor. Ich bin irgendwann mal durch eine sehr tiefe Pfütze gefahren, so dass die Pedale unter Wasser waren. Möglicherweise die Ursache?
 

RTausB

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
1.975
Ort
Berlin
Meinst Du denn das dies mein Problem ist?
Glaub ich nicht. Es kann auch der Controller sein, oder Drehrichtungs- und Drehmomentsensor im Tretlager, oder die Platine im Akku auf der sich BMS und Display befinden oder ganz einfach Kontaktschwierigkeiten irgendwo. Im Wasser hängende Pedale sind es garantiert nicht.
Ein LCD oder TFT-Display mit Fehlercodeanzeige könnte möglicherweise den Fehler einkreisen. Könnte, muß aber nicht.
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
707
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
kann Dreck in den Pedalsensor kommen? Ich dachte das ist ein gekapselter Drehmomentssensor.
Wenn die Sensorik nicht im Motor integriert ist dann am/im Tretlager und nicht in den Pedalen.
Mit und ohne Unterstützung erst über 15 km/h ist allerdings merkwürdig.
Ich tippe mal auf ein Kontaktproblem.
Möglicherweise Steckkontakt vom Akku?
Bei höherer Geschwindigkeit rappelt es halt etwas mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
707
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Ein LCD oder TFT-Display mit Fehlercodeanzeige könnte möglicherweise den Fehler einkreisen. Könnte, muß aber nicht.
Hat er leider nicht die Fahrstufen werden am Akku ausgewählt.
Die Anzeige beschränkt sich leider auch nur auf 5 LEDs.
Ist alles sehr minimalistisch.
 

Anhänge

  • KH_Groove_Go_V1_11_2016_DE.pdf
    5,9 MB · Aufrufe: 21

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.369
Da es kein Display gibt und die Bedienung am Akku erfolgt.
Würde ich tippen daß der Akku durch Erschütterungen ein Kontaktproblem hat.
Kontaktspray und den Akku mit Zurrgurt entlasten wäre meine erste Idee.
Weniger Luftdruck am Reifen könnte auch helfen.

Wenn dies nix bringt. Dann Rest der Verkabelung anschauen.
Sollte der Akku das Problem sein. Dann sollte das Problem in Stufe 2 und an Steigungen vermehrt auftreten.
Daß der Drehmomentsensor bei niedrigen Geschwindigkeiten funktioniert und bei höheren ausfällt. Ist eher unwahrscheinlich.

Mallorca per E-Bike: Das Kalkhoff Durban zeigt sich als top Urban-Bike
 

RTausB

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
1.975
Ort
Berlin

DocM

Dabei seit
09.11.2020
Beiträge
8
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Groove Go
Hallo zusammen,
entschuldigt meine späte Reaktion auf eure Beiträge. Jetzt habe ich wieder Zeit mich mit dem Bike auseinanderzusetzen. Zu all den Vermutungen: Erschütterungen werden es nicht sein, da ich das Ganze auch hochgebockt nur mit Pedale drehen reproduzieren kann. Natürlich kann es ein Kontaktproblem sein - bisher konnte ich aber nichts finden. Da der Ausfall auch bei Unterstüzungsstufe Null bei entsprechend schnell drehendem Hinterrad auftritt, schließe ich den Akku mal aus - der hat dann ja nichts zu tun. Im Moment vermute ich dann doch, dass der Drehmomentsensor was falsch ausgibt - dagegen spricht aber, dass ja das Hinterrad erst einmal eine bestimmte Drehgeschwindigkeit haben muss, ansonsten funktioniert ja alles - also doch der Geschwindigkeitssensor? Oder hat sich nur der Kontroller "verstellt"? Leider fehlen mir dazu die Diagnosetools. Ich habe nur dieses Bafang-Tool für die Einstellungen. Mir wäre wahrscheinlich ja schon geholfen, wenn der Controller nicht merken würde, wie schnell das Hinterrad gerade dreht....
Bisher habe ich mich nicht getraut, alles zu zerlegen, aber durch den Corona-Lockdown habe ich etwas mehr Zeit, da ich das Fahrrad dann nicht regelmäßig brauche (bisher bin ich halt langsam gefahren...sehr nervig, vor allem wenns bergab geht und man dann tritt gehts ja aus). Was meint ihr wo ich anfangen sollte? Danke und Grüße!
 
Thema:

Komplett-Ausfall bei ca. 15-20 km/h - brauche Hilfe

Komplett-Ausfall bei ca. 15-20 km/h - brauche Hilfe - Ähnliche Themen

sonstige(s)

Kayza

sonstige(s) Kayza: Hallo. Ich habe ein KAYZA Talik Dry 6 (2020) und dachte, ich kopier einfach mal meinen Blogartikel ( Fahr doch mal eBike! ) dazu hier rein, da es...
Meine ersten Wochen mit dem Prophete Entdecker 9.01 E-Bike (pedelec): Hallo aus Bayern, ich habe mein Pedelec für den Arbeitsweg 15 km einfach ganzjährig gekauft. Ich möchte meine Erfahrungen gerne weitergeben...
NCM Prague+ vs. Haibike SDuro - ein Vergleich: Hallo zusammen, da ich dieses Jahr neu ins Pedelec-Segment eingestiegen bin, und sowohl knapp 2000km auf einem NCM Prague+ als auch mittlerweile...
erledigt 3 Stück BionX D500 DVD EU 25 bis 45 Km/h, neu, originalverpackt zu 15% unter Ladenpreis = 1900 €: Hallo! Wegen Fehlkauf und nicht ausreichender Kommunikation innerhalb der Familie verkaufe ich 3 Stück Bionx Nachrüstkits der D-Serie (10/2017)...
Unzufrieden mit Kalkhoff Integrale S11 - Was kommen für Alternativen in der Schweiz in Frage?: Hallo zusammen Nach langem suchen letzten Spätsommer meinte ich, mein ideales Traum e-bike für meinen Arbeitsweg gefunden zu haben. Meine...
Oben