Komoot

Diskutiere Komoot im Navigation Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Ich habe zwar auch die Pro Mitgliedschaft, nutze den Kram aber nicht oft, da es mir noch nicht ausgereift genug ist. Ich habe die...
T

Thomas1999

Mitglied seit
14.03.2012
Beiträge
47
Ort
Windeck
Ich habe zwar auch die Pro Mitgliedschaft, nutze den Kram aber nicht oft, da es mir noch nicht ausgereift genug ist. Ich habe die Pro-Mitgliedschaft damals bei Komoot abgeschlossen, da mich besonders die Mehrtagestouren interessiert haben. Leider wird die Strecke nur stumpf durch die Tage geteilt. Das hätte ich mir anders gewünscht wie z.B. Höhenmeter und Beschaffenheit der Wege mit in die Tagesleistung einzubeziehen und hatte deswegen auch den Support angeschrieben. Dieser fand es interessant und wolle es weiter geben. Die empfohlenen/vorgeschlagenen Übernachtungsmöglichkeiten und Restaurants an der Strecke waren zwar ok, aber nach genauerer Nachbearbeitung konnte ich Jugendherbergen mit einbauen, die nur unmittelbar neben der Strecke lagen. Hier navigiert dann die Mehrtagesplanung 15 km an der Jugendherberge vorbei zum Ende der Etappe (hier war es ein Steig den ich nachfahren und am nächsten Tag weiter fahren wollte) und navigiert dann die 15 km zurück zur Herberge. Geniale Leistung von Komoot, dadurch hätte ich insgesamt 45 km dazu gewonnen. Auch hierzu habe ich den Support angeschrieben und wieder fanden sie es Interessant:rolleyes:.

Vom Navigieren auf dem MTB mit Komoot bin ich mittlerweile ganz weg. Einfach grausam. Ich bin einen Marathon in den Alpen nachgefahren, in dem die schönsten Abschnitte der Gegend vereint wurden. Eine Etappe ging hoch zur Alm und auf dem gleichen Weg wieder zurück. Da ist Komoot völlig durcheinander gekommen und hat mir die wildesten Sachen neu berechnet und meine eigentliche Strecke überschrieben. Auch wenn man dies wohl ausschalten kann wie "dieteren" schreibt, nervte es mich doch gewaltig. Davon ab war im Wald auch ständig bei meinem S9+ das GPS weg. Ich hab immer noch zusätzlich mein Garmin auf den Rahmen geschnallt, so dass wir nur noch danach gefahren sind. Nach diesem Intermezzo lasse ich es aber ganz mit dem Smartphonenavigieren, obwohl meine Mitradler darauf schwören.

Aktuell plane ich alle Touren am PC mit BaseCamp und den OSM Karten von Openmtbmap.org. Hier importiere ich oft Touren von Komoot und verfeinere sie oder ich lasse mir Strecken von BaseCamp berechnen. Dazu sollte man aber auch die Beschreibungen lesen. Beim Autorouting bei Basecamp mit dem MTB ist es genauso wie mit dem Auto navigieren. Wenn man viele Singletrails und anspruchsvollere Wege fahren möchte, sollte man im Autorouting "Autobahn bevorzugt" aktivieren. Lose Wege und Feldwege sind dann auf den Openmtb-Maps "Bundesstraßen", die Jungs bei Openmtbmap haben hierzu aber auch ein sehr gutes Tutorial geschrieben. Mit dem Autorouting von BaseCamp bin ich schon die schönsten Routen in Tschechien nachgefahren, bei denen mich Komoot über die Landstraßen geschickt hätte.

Dieser Mix aus Komoot und OSM klappt also super und zuverlässig auf meinem Garmin Gpsmap 64s. Ich zahle übrigens an komoot und an Openmtbmap (auch wenn es hier noch freiwillig ist), weil ich grundsätzlich den Service gut finde und mir die 5 Euro im Monat nicht weh tun. Wenns nach mir ginge, könnten sie ganz auf Abo umstellen, wenn dadurch auch der Service besser würde. Wer sich schonmal einen Wanderführer gekauft hat, weiß wovon ich spreche. Beim Wandern nutze ich wiederum sehr oft Komoot, aber das hier ist ja das pedelecforum;)
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.270
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ Bosch_Gen.4
Davon ab war im Wald auch ständig bei meinem S9+ das GPS weg.
Ich hab zwar nur das S7, aber GPS-Probleme sind dem völlig fremd. Hast du evtl. mal die Möglichkeit ein anderes S9 zu probieren? Nicht das ein Defekt vorliegt.
Und zur Neuberechnung, beim nachfahren von Tracks ist es unabhängig von Gerät/Software generell ratsam das Autorouting zu deaktivieren. Da es sonst durch das Neuberechnen bei Abweichungen tatsächlich bis hin zu einer komplett von der Planung abweichenden Route kommen kann. Automatisches Neuberechnen sollte wirklich nur bei freier Navigation zum Einsatz kommen.
Folgt man einem Track/geplant Route, so ist es nach Abweichungen ja ein Einfaches, durch grobes halten der Fahrtrichtung, wieder auf den Track zurück zu finden. Komoot navigiert dann automatisch weiter, ab der Stelle wo man wieder auf den Track trifft.

Wenn ich aktuell an Komoot etwas zu bemängeln hätte, dann wäre das die sehr kontrastarme Karte in eintönigem Grün/Grau und die generell sehr kleine Darstellung von Strassen und Schrift in der Karte.
 
T

Thomas1999

Mitglied seit
14.03.2012
Beiträge
47
Ort
Windeck
Ich hab zwar nur das S7, aber GPS-Probleme sind dem völlig fremd. Hast du evtl. mal die Möglichkeit ein anderes S9 zu probieren? Nicht das ein Defekt vorliegt.
Und zur Neuberechnung, beim nachfahren von Tracks ist es unabhängig von Gerät/Software generell ratsam das Autorouting zu deaktivieren. Da es sonst durch das Neuberechnen bei Abweichungen tatsächlich bis hin zu einer komplett von der Planung abweichenden Route kommen kann. Automatisches Neuberechnen sollte wirklich nur bei freier Navigation zum Einsatz kommen.
Folgt man einem Track/geplant Route, so ist es nach Abweichungen ja ein Einfaches, durch grobes halten der Fahrtrichtung, wieder auf den Track zurück zu finden. Komoot navigiert dann automatisch weiter, ab der Stelle wo man wieder auf den Track trifft.

Wenn ich aktuell an Komoot etwas zu bemängeln hätte, dann wäre das die sehr kontrastarme Karte in eintönigem Grün/Grau und die generell sehr kleine Darstellung von Strassen und Schrift in der Karte.
Das mag alles sein, aber geschwitzt nach einer Funktion zu suchen, die man bis dato nicht kannte, versüßt einem nicht gerade die Ausfahrt. Ich werde natürlich bei Komoot bleiben, auch vom Wandern her, aber bei meinen Touren nutze ich zum navigieren nur noch das Garmin. Ich lasse Komoot die Strecke für meine Freunde aufzeichnen und mache Fotos dazu, aber das wars auch. Am Meisten erwarte ich, dass in Sachen Mehrtagestouren nachgebessert wird. Sollte ich mal mein Bike schrotten, bin ich auch gespannt, ob das mit der Axa Versicherung klappt. Die 5 und 10% Einkaufsbonus auf Fahrräder und Outdoor können sie sich im Internetzeitalter schenken. Dafür eine Zusammenarbeit mit DJH oder DAV wären super.

Zum Thema GPS habe ich feststellen müssen, dass das Garmin genauer ist als das Smartphone. Dies ist natürlich nur meine subjektive Meinung. Vielleicht lag es auch an einem Mix aus Bergen und Bäumen.
 
dieteren

dieteren

Mitglied seit
19.02.2014
Beiträge
273
Details E-Antrieb
Bafang 250W H-Rad,GAO 350W,Mixus 350W 48V
Natürlich gibt nicht nur Komoot.Auch andere Apps können Routen planen.Ich finde,jeder sollte für sich das passende raussuchen.Wir kommen mit Komoot beim Wandern und Rad fahren gut zurecht.Und nochmal,das Automatische umplanen bleibt ausgeschaltet, weil wir das fahren wollen was wir geplant haben.Klappt super.Bei mehr Tagestouren,planen wir auch für jede Tour,das braucht Komoot nicht für uns machen.Wir können das besser.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
3.296
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Zum Thema GPS habe ich feststellen müssen, dass das Garmin genauer ist als das Smartphone. Dies ist natürlich nur meine subjektive Meinung. Vielleicht lag es auch an einem Mix aus Bergen und Bäumen.
Also mein Galaxy A5 und Note 10 sind schneller und genauer, als mein Garmin Etrex. Beim Etrex lässt sie aber das Display bei direkter Sonneneinstrahlung besser ablesen, aber sonst sind die Handys besser.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.378
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Um die Lesbarkeit beim Smartphone bei Sonnenschein zu verbessern empfiehlt es sich, eine matte Antireflex Folie aufzukleben.
 
Idefix314

Idefix314

Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
461
Ort
Bremerhaven
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Irgendwie erinnert mich diese Diskussion an die verschiedenen Anschauungen in der Amateurfotografie: Spiegelreflexkamera-Systemkamera-Smartphone.
Ebenso wie in der Fotografie wird es in der Navigation immer Leute geben, die die typischen Navigationsgeräte einem Smartphone vorziehen.

Doch auch hier wird, wie überall in vergleichbaren Bereichen, das Smartphone den herkömmlichen Geräten den Rang ablaufen:
Spiegelreflexkameras wird es nur noch für professionelle und semiprofessionelle Anwender geben, Navigationsgeräte, die nur navigieren können, werden zukünftig eine Randerscheinung sein. Entsprechend schleppend wird die zukünftige technische Entwicklung der "alten" Konzepte sein. :(
 
DieterWilke

DieterWilke

Mitglied seit
17.04.2017
Beiträge
397
Ort
ADFC Ratingen
Details E-Antrieb
Orbea Gain F40 M. 2019, Focus Paralane 6.6 Commute
Ich würde es etwas anders formulieren:
1. Foto/Video
"Knipser" werden sich mit den Möglichkeiten eines Smartphone zufrieden geben. Wer gute oder nachbearbeitbare Aufnahmen braucht, nutzt eher eine "herkömmliche" Kamera
2. Navigation
"Schönwetterfahrer" und Pendler kommen mit dem Smartphone (sehr breite Beschreibung!) aus. Radreisende, Streckenfahrer, Ausprobierer haben eher Vorteile (Wetterfestigkeit, Akkulaufzeit, Gewicht, Platzbedarf etc.) bei einem "herkömmlichen" Navi.

Ich filme z.B. bei Radreisen mit einer Kamera (derzeit OSMO Action) auf dem Rad. Macht das mal vernünftig mit dem Smartphone. Alternativ (in ruhigen Situationen mit einer OSMO Pocket).
Bei einer "mal eben"-Strecke reicht mir auch mein Smartphone als Navi. Wenn es quer Beet oder über lange Strecken, Tagestouren etc. geht, fahre ich lieber mit dem Navi (Wahoo Elemnt Roam).

Aber:
Hauptsache man kommt an, ist zufrieden und hat schöne Erinnerungen (als Foto oder Video, bzw. im Kopf).
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.906
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
...
2. Navigation
"Schönwetterfahrer" und Pendler kommen mit dem Smartphone (sehr breite Beschreibung!) aus. Radreisende, Streckenfahrer, Ausprobierer haben eher Vorteile (Wetterfestigkeit, Akkulaufzeit, Gewicht, Platzbedarf etc.) bei einem "herkömmlichen" Navi.
...
Schön wenn man seine Denk-Schubladen so einfach befüllen kann :rolleyes:

PS: Wozu man als Pendler ein Navi / Navi-App braucht ist mir unerklärlich.
 
golfi

golfi

Mitglied seit
15.10.2019
Beiträge
170
Ohje, jetzt gehen diese Diskussionen wieder los, wie hat @holly1 so schön geschrieben zitiere: Jeder sollte das kaufen was er für richtig hält und nicht was andere für gut finden.

P.S. Was das für Dich unerklärlich ist, kann für andere selbstverständlich sein und das betrifft alle Bereiches des Lebens.
 
golfi

golfi

Mitglied seit
15.10.2019
Beiträge
170
Wer weiß, gibt ja vielleicht Leute, die trotz Alzheimer noch einem Job nachgehen, weil sie vergessen haben die Rente zu beantragen...:whistle:.
Jetzt weiß ich endlich wie man auf über 8.790 Beiträge kommt, einfach nichts zur Sache sagen, aber einen Haufen Mist zu schreiben 😂
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.906
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
Ohje, jetzt gehen diese Diskussionen wieder los, wie hat @holly1 so schön geschrieben zitiere: Jeder sollte das kaufen was er für richtig hält und nicht was andere für gut finden.

P.S. Was das für Dich unerklärlich ist, kann für andere selbstverständlich sein und das betrifft alle Bereiches des Lebens.
Tschuldigung, ich hab echt gedacht das man in einem Forum auch diskutieren und seine Meinung äußern kann.
Tut mir leid wenn dem nicht so ist und ich gegen diese Regel verstoßen habe :unsure:
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.980
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Jetzt weiß ich endlich wie man auf über 8.790 Beiträge kommt, einfach nichts zur Sache sagen, aber einen Haufen Mist zu schreiben 😂
Sorry, ich wollte dir nicht zu nahe treten, mein Post war eigentlich als Scherz gedacht.
Ist doch OK, wenn du ein NAVI zum Pendeln benötigst.
 
Zuletzt bearbeitet:
golfi

golfi

Mitglied seit
15.10.2019
Beiträge
170
Ist doch OK, wenn du ein NAVI zum Pendeln benötigst.
Sorry, muss dich da berichtigen, bin Rentner pendle nicht mehr und verweile im Moment in Spanien, bei 20-25 Grad und Sonnenschein pur.
Benütze übrigens Navi u. Handy als Routenplaner und kann deshalb gut beurteilen, was für mich am geeignetsten ist.

Thema ist jetzt aber erledigt für mich, diskutieren wir wieder über Komoot, andere Alternativen und nicht darüber, ob ein Pendler ein Navi braucht.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
3.296
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Um die Lesbarkeit beim Smartphone bei Sonnenschein zu verbessern empfiehlt es sich, eine matte Antireflex Folie aufzukleben.
Gehört meiner Erfahrung nach eher in den Bereich Homöopathie.
Damit meine ich, das es fast gar nix bringt.
Zumindest die 2 nicht, welche ich probiert hatte.

Ich würde es etwas anders formulieren:
1. Foto/Video
"Knipser" werden sich mit den Möglichkeiten eines Smartphone zufrieden geben. Wer gute oder nachbearbeitbare Aufnahmen braucht, nutzt eher eine "herkömmliche" Kamera
2. Navigation
"Schönwetterfahrer" und Pendler kommen mit dem Smartphone (sehr breite Beschreibung!) aus. Radreisende, Streckenfahrer, Ausprobierer haben eher Vorteile (Wetterfestigkeit, Akkulaufzeit, Gewicht, Platzbedarf etc.) bei einem "herkömmlichen" Navi.
Mein Galaxy A5 und mein Galaxy Note 10 finden aber eher schneller die Satelliten, als meine beiden Garmins. Und auch die Routennachberechnung unterwegs ist auch schneller, als mit den Gamins, die ich inzwischen gar nicht mehr mitnehme.
Mein Note 10 ist auch wasserdicht und mein Akku hat nach 6 Stunden navigieren mit ständig aktiviertem Display immer noch ca 40% Restkapazität.
Mit 180g ist es nur 20g schwer, als mein Garmin mit seinem kleinerem Display.
Und mein Note 10 hat drei verschiedene optische Objektive (Zoom, normal und Weitwinkel) und macht damit bessere Bilder, als meine Digitalkamera. Und die Bildbearbeitung ist besser und umfangreicher, als in meinem PC.
 
Zuletzt bearbeitet:
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.378
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Gehört meiner Erfahrung nach eher in den Bereich Homöopathie.
Damit meine ich, das es fast gar nix bringt.
Zumindest die 2 nicht, welche ich probiert hatte.


Mein Galaxy A5 und mein Galaxy Note 10 finden aber eher schneller die Satelliten, als meine beiden Garmins. Und auch die Routennachberechnung unterwegs ist auch schneller, als mit den Gamins, die ich inzwischen gar nicht mehr mitnehme.
Mein Note 10 ist auch wasserdicht und mein Akku hat nach 6 Stunden navigieren mit ständig aktiviertem Display immer noch ca 40% Restkapazität.
Mit 180g ist es nur 20g schwer, als mein Garmin mit seinem kleinerem Display.
Und mein Note 10 hat drei verschiedene optische Objektive (Zoom, normal und Weitwinkel) und macht damit bessere Bilder, als meine Digitalkamera. Und die Bildbearbeitung ist besser und umfangreicher, als in meinem PC.
Bei mir bringen die matten Antireflexfolien eine ganze Menge!
Keine Ahnung was Du da für Folien probiert hast ... Ich kann dir mal einen Link geben:
dipos I 6X Schutzfolie matt kompatibel mit Xiaomi Redmi: Amazon.de: Computer & Zubehör
 
Zuletzt bearbeitet:
Idefix314

Idefix314

Mitglied seit
03.03.2018
Beiträge
461
Ort
Bremerhaven
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Habe auch gute Erfahrungen mit einer vikuiti Antireflexfolie.
Leider passt sie nicht gut auf Smartphones mit gewölbter Oberfläche.
 
T

TiJay

Mitglied seit
04.09.2019
Beiträge
14
wo ging es auf dieser Seite jetzt um "Komot"?

;-)
 
Thema:

Komoot

Oben