Klever X-Speed Erfahrungsbericht

Diskutiere Klever X-Speed Erfahrungsbericht im Klever Mobility Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Das war jetzt auch nur so herausgegriffen, auf jeden Fall lässt der Service den Kunden nicht im Regen stehen. Das ist schon mal gut zu wissen...
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
87
Deine Frage nach dem Drehmomentsensor kann ich nicht einschätzen.
Das war jetzt auch nur so herausgegriffen, auf jeden Fall lässt der Service den Kunden nicht im Regen stehen. Das ist schon mal gut zu wissen.

ne Stunde hin und wieder zurück zu fahren
Andererseits Pendel ich im Moment 1,5 h einfach mit dem Biorad. Und es gibt zwei weitere Händler in gleicher Entfernung 🙃
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.264
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Der Service ist meiner Meinung nach schon sehr gut. Hier zitiere ich mich mal selbst.

In Taiwan wird sehr genau beobachtet was hier und im Klever-Forum passiert.
Als ich eine gerissene Felge am Hinterrad hatte, ist folgendes passiert.
In Taiwan hatten sie meinen Bericht im Klever-Forum gelesen und in Köln angerufen, die wiederum mich angerufen haben. Man fragte mich ob ich es mit dem Schaden sei und ob ich schon beim Händler war.
Das war nicht der Fall, weil ich aus beruflichen Gründen nicht dazu gekommen war.
 
N

NilsHolgerson

Dabei seit
25.08.2020
Beiträge
2
Hallo zusammen,

Vorab schon mal vielen Dank für die vielen hilfreichen Infos die man hier findet.

Ich überlege mir gerade das X-Speed 2019 bei meinem nächstgelegenen Händler zu kaufen. Er hat es (die 850Wh Version) für knapp 4000€ im Angebot, was mir nicht schlecht erscheint, vor allem weil mir die Unterschiede zum 2020 Model nicht so gewaltig erscheinen. Könnt ihr das bestätigen? Viel wichtiger wäre mir jedoch wie die Unterschiede zum 2018 Model sind. Ein Bekannter von mir hatte leider mit dem 2018 relativ viel Ärger (so ziemlich das volle Programm was man hier für das 2018 Model eben findet) und ich frage mich ob 2019 davon das meiste tatsächlich schon behoben wurde. Wie ist eure Einschätzung?

Mein geplanter Pendelweg wird 30km und ca. 300 Höhenmeter umfassen. Denkt ihr ein 850Wh Akku reicht für Hin- und zurück? Der Händler meinte er könnte mir noch einen 570Wh Akku verbilligt (450€) dazugeben, falls es nicht reicht.

Ich weiß, dass ich zu dem Thema wahrscheinlich hier schon viel finden würde, aber hab tatsäch den direkten Vergleich 2018-2019-2020 nicht gefunden. Daher wäre ich euch für eure Einschätzung umso dankbarer.

Beste Grüße,
Nils
 
W

wolfgang61

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
32
Hallo,

die meisten Schwachpunkte scheinen beim 2019er bereits verbessert: Licht (hat das geplante Modell eine M99 oder B&M Ixon?), Kettenblatt, Bedieneinheit usw.

Zur Reichweite: sind die 300hm im Hinweg und Rückweg drin oder nur einfach? Aber selbst bei einfach ist es eng: ich fahre recht windwiderstandsoptimiert (und fast immer an der Abriegelgrenze), dabei brauche in vergleichbarem Gelände (also 100hm auf 10km) so 16-17 W/km zzgl. signifikanten Eigeneinsatz. Das wären auf 60km dann 960Wh. Als Beispiel: auf meinem Weg ist eine 12km lange, gerade Strecke ohne Ampel/Kreuzung, aber 100hm Anstieg: das frisst so 200Wh weg, wenn ich das mit 45km/h fahre.

Der Verbrauch sinkt deutlich, wenn man die 45km/h nicht ausreizt, ich habe bei etwas moderaterer Fahrweise (Support runter konfiguriert auf unter LOW) 10-11W/km Verbrauch und fahren dann so 39-41km/h - aber glaub mir, grad beim Pendeln läßt Du das Ding laufen. Und es gibt auch noch Temperaturabhängigkeit und den Feind des Radfahrers: Gegenwind. Gegenwind bügelt das Klever weg, aber der Verbrauch geht hoch. Und im Stadtverkehr brauchst Du auch mehr.

Also entweder nachtanken oder Reserveakku ...
 
N

NilsHolgerson

Dabei seit
25.08.2020
Beiträge
2
Hallo Wolfgang,

Besten Dank für deine Einschätzung. Ich muss sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg jeweils 300m hoch und runter. Insgesamt sind es also 600m nach oben (nach unten ist ja kein Problem). Deine Einschätzung hört sich plausibel an: Wenn ich nur auf Stufe 2 fahre könnte es klappen, aber du hast recht: Wenn ich tatsächlich schnell zur Arbeit kommen will, Gegenwind hätte oder es kälter wird scheint es knapp zu werden.

Gibt es noch anderen Meinungen zu den Unterschieden 2018-2019-2020?
 
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
87
Mein Pendelweg wird genauso aussehen (30 km, 300 HM einfach). Ich denke eher über 2x 850 Wh nach. Mit dem Pedelec (Bosch Mittelmotor Lastenrad, ca. 45 kg) hatte ich immer so 12 Wh/km, da weiß ich nicht ob es mit 15-17 Wh/km hinkommt. Da ich auch im Winter fahre und nicht nach einem Jahr schon neue Akkus kaufen möchte wegen Kapazitätsverlusten und auch nicht mitten auf dem Heimweg wechseln, sind 2x 850 Wh vielleicht besser. Dann hat man auch gleich einen ersatzakku falls mal einer defekt sein sollte.
 
W

wolfgang61

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
32
Hallo,

heute früh ziemlicher Gegenwind, ich hatte den 570er Akku nach 34km / 250hm leer. Trotz gelegentlicher Zurücknahme des Supports.
 
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
87
Wie alt ist dein Akku (Zyklen, Strecke, Zeit)?
 
W

wolfgang61

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
32
Zyklen: ca 100, und er dürfte von 2018 sein.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.264
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Mein 570er reicht nach 500 Zyklen, je nach Windverhältnis, noch für 26 - 30km, wobei ich kaum Höhenmeter habe. Er ist nun drei Jahre alt.
Ich fahre aber das B-Speed und lässt sich nicht ganz vergleichen. Mein Verbrauch liegt zwischen 5 und 19Wh/km je nach verwendeter Stufe.
Aktuell fahre ich mit einem Extender für den Klever Akku.
 
G

Gian

Dabei seit
22.05.2019
Beiträge
35
Hallo und mal eine Frage in die Runde, da ich mir hier am ehesten Antwort erhoffe:

Ich bin letztens bei leichtem Regen mit meinem X-Speed gestürzt. (Nebenfrage: Sind bei euch auch die SuperMoto-X so rutschig, sobald es auch nur ein wenig regnet? Und hat bei euch mal einer die Reifen wechseln können? Wollte die Bontrager drauf machen, aber ich bekomme die (tubeless) Schluppen nicht mal von der Felge gelöst)

Alles weitere konnte ich reparieren, jedoch stellt mich die Kurbel vor ein kleines Rätsel. Diese hat sich leicht verbogen. Kein Beinbruch, weil man noch damit fahren kann, aber man merkt es schon. Ist "unrund", also leicht zum Rahmen hin geneigt.
Nun wollte ich sie ersetzen. Erster Gedanke einfach die gleiche noch mal, aber das scheint schwierig zu sein. ISIS-Aufnahme und Co sind kein Thema, genauso wie die 170mm. Aber muss ich noch etwas beachten?

Danke schon mal für euren Rat!

PS: Habe auch etliche Seiten hier durchsucht, aber war wohl nicht geschickt genug die richtige zu finden. :)
 
W

wolfgang61

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
32
Hallo,

hoffentlich ist Dir nichts oder nicht zu viel passiert.

Wenn man nach Bewertungen der MotoX sucht, findet man gelegentlich Hinweise auf nicht so tollen Nässegrip. Ich habe es aber noch nicht ausgereizt.

Demontage: Ursache für den strammen Sitz ist ein etwas kräfigeres Felgenband. Ich hatte auch Probleme. Habe es dann so gelöst, dass ich Felge und Rad auf den Boden gelegt habe und mit einem Montiereisen den Sitz des Reifens nach innen gedrückt habe - ging schwer, aber irgendwie ging es, vielleicht an mehreren Stellen probieren. Vor Montage des neuen Reifens dann das Felgenband raus und durch ein dünnes High-Pressure Klebeband ersetzt. Damit geht dann der Reifen deutlich einfacher runter.

Kurbel: scheint nichts besonderes zu sein, Aufnahme des Kettenblattes ist bei mir 104 BCD.
 
G

Gian

Dabei seit
22.05.2019
Beiträge
35
@wolfgang61 Danke erst einmal der Nachfrage. Als jemand, der gerne Fahrräder in unterschiedlichen Varianten fährt (unter anderem auch MTB-Trail), bin ich Stürze gewohnt und lande in der Regel recht sanft, so auch hier... lediglich das Bike hat einiges abbekommen.

Das mit den Reifen werde ich dann bei Gelegenheit noch einmal versuchen. Aktuell bin ich vom letzten Versuch noch etwas angenervt. ;)
War es bei dir auch ein tubeless Reifen? Frage nur, da in der Anleitung steht, dass es ein Reifen mit Schlauch ist und das ist es bei mir definitiv nicht.

@MisterFlyy Danke für den Hinweis. Bei einer UVP von 156€ für Kurbel inklusive Lager kann es tatsächlich nichts besonderes sein. Ich habe mir daher mal von Lasco eine neue bestellt. Ich denke, die wird es erst einmal tun. :)
 
iGude

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
2.778
Details E-Antrieb
Stromer Cyro Drive , Bosch CX, 8Fun Front
Wollte die Bontrager drauf machen, aber ich bekomme die (tubeless) Schluppen nicht mal von der Felge gelöst)
@Grischdi hatte darüber auch berichtet und den Reifen nicht von der Felge gelöst bekommen.

Das Rad ist jetzt frei und ich versuche, den Reifen von der Felge zu lösen. Eine halbe Stunde zerre ich an dem Reifen. Mit den Reifenhebern komme ich nicht weiter. Ich schaffe es nicht!!!! Es scheint, der Reifen ist mit der Felge verklebt. Vielleicht verhindert das Felgenband den Wechsel??? Ehrlich, ich habe das noch nie erlebt. Nach 45 Minuten zerren baue ich in umgekehrter Reihenfolge alles wieder zusammen.
Klever X-Speed Testfahrer - Jan./Feb. 2020
 
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
87
Tubeless Reifen können auch mit Schlauch montiert werden. Und ich bezweifle stark, das Klever die Reifen schlauchlos montiert. Sind am X-Speed überhaupt entsprechende Felgen montiert?

Bei meiner ersten Demontage von Schlauchlosreifen auf Schlauchlosfelge habe ich auch lange gebraucht... Rad Hinlegen und mit Schuhen mit stabiler Sohle auf den Mantel steigen hat geklappt. Felge mit Holz oä vor Kratzern schützen. Die Flanke des Mantels muss Ringsum ins Felgenbett gedrückt werden, dann braucht es auch kein weiteres Werkzeug. Felgenband mit dünnerem ersetzen. Das ist wichtig, sonst kämpft man jedes mal wieder.
 
W

wolfgang61

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
32
Bei mir war ein Schlauch drin.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.688
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Hallo,

die meisten Schwachpunkte scheinen beim 2019er bereits verbessert: Licht (hat das geplante Modell eine M99 oder B&M Ixon?), Kettenblatt, Bedieneinheit usw.

Zur Reichweite: sind die 300hm im Hinweg und Rückweg drin oder nur einfach? Aber selbst bei einfach ist es eng: ich fahre recht windwiderstandsoptimiert (und fast immer an der Abriegelgrenze), dabei brauche in vergleichbarem Gelände (also 100hm auf 10km) so 16-17 W/km zzgl. signifikanten Eigeneinsatz. Das wären auf 60km dann 960Wh. Als Beispiel: auf meinem Weg ist eine 12km lange, gerade Strecke ohne Ampel/Kreuzung, aber 100hm Anstieg: das frisst so 200Wh weg, wenn ich das mit 45km/h fahre.

Der Verbrauch sinkt deutlich, wenn man die 45km/h nicht ausreizt, ich habe bei etwas moderaterer Fahrweise (Support runter konfiguriert auf unter LOW) 10-11W/km Verbrauch und fahren dann so 39-41km/h - aber glaub mir, grad beim Pendeln läßt Du das Ding laufen. Und es gibt auch noch Temperaturabhängigkeit und den Feind des Radfahrers: Gegenwind. Gegenwind bügelt das Klever weg, aber der Verbrauch geht hoch. Und im Stadtverkehr brauchst Du auch mehr.

Also entweder nachtanken oder Reserveakku ...
Für 60km würde ich mindestens 1200wh einplanen, am besten sogar noch Reserve!

4000€ klingt gut, bei einfach für ca 250-400€ noch nen Extender dran und das Ding fliegt!

60km mit 570wh....das macht keinen Spaß!
 
G

Grischdi

Dabei seit
09.02.2016
Beiträge
119
Ort
Bodenseeregion
Details E-Antrieb
Grace Easy - S, Flyer Uproc4, Stromer St1x
Bringe die Räder zu einem Händler. Der kann dir die Mäntel abmachen. Wegen eines Platten habe ich das auch machen müssen. Mein Händler meinte, er musste schon heftig zerren.
 
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
87
Gerade schaut es so aus, dass es was werden könnte mit einem Klever X-Speed.

Wie groß ist eigentlich der 850 Wh Akku? Einen zweiten Akku würde ich gerne hinten auf dem Gepäckträger transportieren, nicht in der Ortlieb Extender Tasche an der Seite.
 
Thema:

Klever X-Speed Erfahrungsbericht

Klever X-Speed Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  • Klever X-Speed Fehler 049

    Klever X-Speed Fehler 049: Hallo in die Runde Ich wollte mal für den geneigten Lesern mein Leid klagen. Vor Ostern hatte ich den o.a. Fehlercode 049 im Display und ein...
  • Test Klever X-Speed Pinion

    Test Klever X-Speed Pinion: Keine Ahnung ob der Test hier schon erwähnt wurde, ich habe es einfach mal verlinkt. Klever X Speed Pinion: S-Pedelec im Test – Bewertung des E-Bikes
  • Klever X-Speed Testfahrer - Jan./Feb. 2020

    Klever X-Speed Testfahrer - Jan./Feb. 2020: Hallo zusammen, @Grischdi und ich sind die zwei Auserwählten, die für ein paar Wochen ein Klever X-Speed im Alltag und auch darüber hinaus...
  • verkaufe Klever X-Speed Neu!

    verkaufe Klever X-Speed Neu!: Ich verkaufe ein S-Pedelec von Klever, das X-Speed, welches bis 45 km/h elektrisch unterstützt. Ich hatte es mir als Pendlerbike gekauft, sehe...
  • Ähnliche Themen
  • Klever X-Speed Fehler 049

    Klever X-Speed Fehler 049: Hallo in die Runde Ich wollte mal für den geneigten Lesern mein Leid klagen. Vor Ostern hatte ich den o.a. Fehlercode 049 im Display und ein...
  • Test Klever X-Speed Pinion

    Test Klever X-Speed Pinion: Keine Ahnung ob der Test hier schon erwähnt wurde, ich habe es einfach mal verlinkt. Klever X Speed Pinion: S-Pedelec im Test – Bewertung des E-Bikes
  • Klever X-Speed Testfahrer - Jan./Feb. 2020

    Klever X-Speed Testfahrer - Jan./Feb. 2020: Hallo zusammen, @Grischdi und ich sind die zwei Auserwählten, die für ein paar Wochen ein Klever X-Speed im Alltag und auch darüber hinaus...
  • verkaufe Klever X-Speed Neu!

    verkaufe Klever X-Speed Neu!: Ich verkaufe ein S-Pedelec von Klever, das X-Speed, welches bis 45 km/h elektrisch unterstützt. Ich hatte es mir als Pendlerbike gekauft, sehe...
  • Oben